» »

Gibt es Menschen die niemals lästern

MKirxos


Ich bekenne mich auch der Lästerei ]:D Es ist herrlich im Sommer draußen im Cafe zu sitzen und Leute zu beobachten, um dabei richtig schön zu lästern. Aber, und das ist für mich ganz wichtig, es sind immer mir fremde Personen. Leute die ich nicht kenne und die das auch nicht mitbekommen. Alles andere ist für mich ein NO GO!

Arbeitskollegen, Freunde, Familie Bekannte eben Menschen die ich kenne, bleiben von mir verschont. Das Gegenteil ist der Fall, kenne ich Personen die hinter dem Rücken anderer lästern, halte ich Abstand. Das geht gar nicht. :-/

Deswegen:

Wir sehen das also, und meine Freundin sagt zu mir, guck mal sieht doch unmöglich aus wie kann man nur so rumlaufen ???

Jezt waeise ich meine Freundin darauf hin, das sie feige ist, stehe auf, gehe zu der mir völlig unbekannten Person, die bis dahin nicht mitbekommen hat, wie wir ihren Kleidungsstil finden, und sage ihr:

wir finden sie sehen unmöglich aus mit diesen Klamotten zu ihrer Figur, haben sie keinen Spiegel zu Hause.

Nein ;-) natürlich nicht ;-D

AHmbsiva4lentx70


Ich bekenne mich dazu, nicht zu lästern ... ;-D ... ich hatte tatsächlich nie das Bedürfnis dazu und ich glaube, mir würde auch nicht viel zum Lästern einfallen ;-D

K#letter2pf^laBnzxe80


Hm ich lästere vor allem gerne über mich selber fällt mir gerade auf ist das bedenklich?;)

d{anEaxe87


Asperger Autisten lästern niemals. Es handelt sich um eine Praktik des sozialen Miteinanders und ist eine Strategie um Bündnisse zu schaffen, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu erzeugen. Das ASperger auf diesem Gebiet ganz anders ticken sehen sie keinen Sinn im Lästern.

Kwlett#e2rpUflanzex80


Asperger Autisten lästern niemals. Es handelt sich um eine Praktik des sozialen Miteinanders und ist eine Strategie um Bündnisse zu schaffen, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu erzeugen. Das ASperger auf diesem Gebiet ganz anders ticken sehen sie keinen Sinn im Lästern.

dann trennst du aber zwischen lästern und kritisieren bzw. über jemanden kritisch reden oder machen das asperger auch nicht und sprechen kritik nur direkt an (da ist ja die frage wo die grenze ist zwischen über die leistungen einer person kritisch zu reden bzw. über dessen fehler oder lästern, da man ja nicht nur über klamotten lästern kann, sondern auch über die leistung von leuten)

w6hiteD maegixc


Ich hab auch mal irgendwie gelesen, dass lästern sogar gesund ist. Man läßt negative Gefühle ab, bekommt meist noch eine andere Sichtweise und es gehört (zumindest bei dem weiblichen menschen) einfach zu sozialen Verhalten dazu.

Nun kann/muss/Sollte man Lästern definieren

Ich bin z.B. in einer Tanzgruppe mit 5 !!! Frauen. Wir alle mögen uns und arbeiten ja schon seit Jahren zusammen. Trotzdem gibt es Lästereien. weniger um Mode o. ä. aber doch um Verhaltensweisen, wenn einer was doof aufgestoßene ist und wie diejenige nun so ist. Ich bin mir 100% sicher das auch über mich "gelästert" wird. Aber ich fnde das nicht schlimm. es wird nichts böses erzählt.

Beispiel: Eine von uns ist nun schwanger und redet immer davon noch viel machen zu wollen und schnell wiederzukommen u.s.w. Ich hab das Gleiche vor 3 Jahren durch und bin mir sicher und alle anderen auch, dass sie sich da was vormacht, da sie gar nicht der Typ dafür ist. Sie wird Familienmutti werden (was auch völlig ok ist) aber wenn sie nun nicht da ist, wird das natürlich thematisiert und besprochen. Also gelästert.

Auch ist es echt witzig sich an einem schönen Sonnentag in ein Cafe zu setzen und über die vorbeiziehenden Menschen zu sprechen.

Ich läster mit meinem Freund über meine Eltern oder seine Eltern. Mit den Eltern über deren Kollegen oder meinen Freund. er warscheinlich mit den Eltern über mich.

So waht?

Alles nicht mein Problem.

Jemanden der sagt "Ich läster nicht und habe niemals gelästert" glaube ich nicht. Denn in dem Moment wo man über eine andere - nicht anwesende - Person spricht, lästert man.

Vielleicht hat derjenige noch nie was schlechtes über einer Person gesagt, aber selbst das ist recht unwahrscheinlich.

Zumindest zieht man über den/die Ex her oder regt sich bei der Freundin/Freund über die Eltern auf. Ist doch das natürlichste auf der Welt.

AbmbivaNlSent70


Hmmm ... ok ... ich sehe Lästern halt eher als "über jemanden schlecht reden" oder "über jemanden herziehen" wenn derjenige nicht dabei ist. Also für mich ist der Begriff Lästern eher negativ besetzt. Über jemanden einfach so reden ohne dass man ihn schlecht macht werte ich nicht als Lästern ... fällt mir grad so auf ":/

MBayp341


Ich bekenne mich auch der Lästerei Es ist herrlich im Sommer draußen im Cafe zu sitzen und Leute zu beobachten, um dabei richtig schön zu lästern. Aber, und das ist für mich ganz wichtig, es sind immer mir fremde Personen. Leute die ich nicht kenne und die das auch nicht mitbekommen. Alles andere ist für mich ein NO GO!

Da frage ich mich, ob du nichts besseres zu tun hast? ":/ Du und deine Begleitperson könntet z.B. mal gucken, wie ihr angezogen seid und wir ihr euch verhaltet. :p> Und wenn du denkst, dass Fremde nicht mitkriegen, dass du über sie herziehst, machst du dir etwas vor. :-) Man merkt sofort an den penetranten Blicken von der Seite und an dem süffisanten Grinsen der Leute, dass da jemand gerade am lästern ist. Ich hasse es, wenn man mich beim essen beobachtet! Deshalb suche ich mir von Anfang an einen Tisch, der in einer ruhigen Ecke steht und setze mich möglichst so hin, dass ich anderen Leuten den Rücken zukehre oder sie mich nur von der Seite sehen. (Machen andere übrigens genauso, wenn es noch genügend freie Tische gibt)

Wenn ich in einem Café sitze, interessieren mich fremde Leute überhaupt nicht, schon gar nicht, wenn wir zu zweit sind. Ich sehe mich kurz im Café um, wer dort so sitzt, aber dann konzentriere ich mich auf' s Gespräch und auf unsere eigenen Angelegenheiten. Wenn ich alleine bin, lese oder schreibe ich, oder hänge meinen eigenen Gedanken nach.

Ich beobachte natürlich auch Leute und mache mir meine Gedanken dazu, aber ich würde es als reine Zeitverschwendung ansehen, stundenlang über diese herzuziehen. Wenn mir etwas negatives bzgl. ihres Verhaltens auffällt, lästere ich kurz und genieße dann wieder meinen Café-Aufenthalt.

Und Leute, die immer über Verwandte und Freunde herziehen, verlieren diese ganz schnell wieder. Und wundern sich dann, warum sie immer wieder alleine da stehen. :p>

K*let(terpflianze8x0


Hmmm ... ok ... ich sehe Lästern halt eher als "über jemanden schlecht reden" oder "über jemanden herziehen" wenn derjenige nicht dabei ist. Also für mich ist der Begriff Lästern eher negativ besetzt. Über jemanden einfach so reden ohne dass man ihn schlecht macht werte ich nicht als Lästern ... fällt mir grad so auf

Ist es über einen schlecht reden, wenn man ihn kritisiert? Würdest du da dann unterscheiden zwischen gerechtfertigter kritik und nicht gerechtfertigter? Bei dem einen kann es ja gerechtfertigt sein ihn als völlig unfähig zu bezeichnen bei dem anderen wäre es dann schon nicht gerechtfertigt ihm überhaupt fehler anzukreiden (jetzt mal die extrembeispiele gebracht)

bsellagxia


Ein klein wenig lästern über Fremde finde ich nicht so tragisch, wenn sie es nicht mitbekommen.

Also über die Kleidung der Frau drei Tische weiter z.B.

Abendfüllend ist sowas für mich aber nicht.

Ich bin jedenfalls kein lauter Lästerer.

Ich war mal in einer Turngruppe, wo allerdings hauptsächlich die Mundmuskulatur trainiert wurde.

Opfer war immer der, der nicht da war.

Für mich was das ein Grund dort nicht mehr hin zu gehen... sowas finde ich ziemlich blöd.

Ich frage mich dann, ob die Leute kein eigenes Leben haben, wenn das der anderen derart durch den Kakao gezogen werden muss.

Wenn ich Leute kenne und es passt mir etwas ganz massiv nicht an ihrem Verhalten, dann sage ich es.

Passt mir etwas nicht an ihrer Kleidung, ignoriere ich es, sofern ich nicht gefragt werde.

Es gibt Wichtigeres.

*:)

dBanaex87


Kletterpflanze

Also lästern und Kritik üben sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe. Vorallem aber üben Asperger Autisten Kritik nur demjenigen gegenüber den sie meinen, da aber ungefiltert. Dritte werden nicht mit einbezogen.

z;wets|chge x1


Man muss ja erst Mal lästern definieren..

Für mich hat es absolut nichts mit lästern zu tun wenn einige, inklusive ich, generell in ein Faden schreiben das man es unschön findet, wenn eine sehr übergewichtige Frau Leggings trägt. Das ist eine generelle Meinung, und genau darum geht diesen Faden, um Modesünden... Das ist kein lästern!

Lästern wäre für mich , wenn zum Beispiel eine Arbeitskollegin von mir sehr dick wäre, und ich wurde dann mit andere Arbeitskollegen in ihre Abwesenheit über ihre Figur lästern, bzw. mich lustig machen.. Jedoch könnte ich fast schwören das jeder von uns, ab und zu Gelästert haben ;-)

Ich bin jedoch eine Person die glatt meiner Meinung sagen wurde, wenn die übergewichtige Kollegin mich fragen wurde, ob ich finde das die Leggings ihr stehen.. Dann hätte ich gesagt, das ich nicht finde das Leggings bei ihr so vorteilhaft sind..

m-afuma


Man muss ja erst Mal lästern definieren..

Für mich hat es absolut nichts mit lästern zu tun wenn einige, inklusive ich, generell in ein Faden schreiben das man es unschön findet, wenn eine sehr übergewichtige Frau Leggings trägt. Das ist eine generelle Meinung, und genau darum geht diesen Faden, um Modesünden.

ich würde das schon als eine Art lästern bezeichnen.

Für mich ist lästern halt Klatsch und Tratsch, über irgendetwas herziehen.Klar kann ich es auch positiv ausdrücken, indem ich sage ich verkünde nur meine Meinung, aber dann bin ich nicht ehrlich zu mir selbst.

Ja ich bin auch manchmal gehässig, aber eigentlich nicht wirklich bösartig, nur kann ich damit leben nicht nur der gute Mensch zu sein.

Und ja mamchmal tut es gut zu lästern, auch über Personen die ich mag oder schätze.

Ein Beispiel : Meine Schwestern und ich wollten geneinsam das rauchen aufgeben. Wir verstehen uns übrigens toll.

Ich war die erste die wieder schwach geworden ist. Meine eine Schwester hat sehr sehr lange durchgehalten, fand ich toll für sie und habe sie auch ein wenig beneidet. |-o

Sie het dann allerdings eine Art entwikelt , die mich irgendwie genervt hat, indem ich in ihrer Gegenwart das Gefühl hatte Schwach zu sein, da sie auch mal überhebliche Sprüche rausgehauen hat.

Auch sie fing leider wieder mit dem rauchen an, tat das aber heimlich, und da habe ich dann mit meiner anderen Schwester drüber gelästert, sowohl über ihre bessewisserische Art als auch über diese Heimlichtuerei und mir ging es dabei gut, weil ich mich so nicht alleine als Vesager gefühlt habe.

Ich habs ihr dann auch irgendwann mal gesagt, und das ist für uns balle drei auch o.K.

zhwets+chege 1


@ mauma

Lästern ist für mich nur wenn man über eine Person schlecht redet die nicht anwesend ist. Klatsch und Tratsch hat nach meiner Meinung nichts mit lästern zu tun ":/

Um wieder auf dem Thread wo es um Modesünden geht zurück zu kommen, wäre also jeden Beitrag in diesen Faden eine Art lästern, nach deiner Meinung ":/ .. Der Faden heißt, " was sind die größten Modesünden". Irgendwas muss man ja dann antworten! ":/

z&wettschHge 1


[[http://www.wortbedeutung.info/l%C3%A4stern/]] Hier steht es ganz genau. Lästern ist etwas oder jemanden hinter seinem Rücken schlecht reden. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH