» »

Depression und die Frage nach L 5 Htp und L Tryptophan o.ä.

LounaLixse85 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen @:)

Ich bin 27 Jahre alt und mir wurde eine schwere depressive Episode diagnostiziert.

Weiterhin leide ich seit mehr als 10 Jahren unter dem zwanghaften Haareausreißen (was KEIN Zwang ist, sondern eine Impulskontrollstörung) und ich leide unter sozialer Phobie – besonders in Menschenmassen, in denen ich Angst bekomme, nicht mehr rauszukommen. Alles spielt sich in meinem Kopf ab, besonders mit der Angst, wenn die Gedanken hochkommen in solch einer Masse, habe ich verloren. Ich kann sie aber dann auch nicht unterdrücken.

Schlimm ist es für mich in Gruppensituationen oder damals Schule, heute Dienstversammlungen.

Sobald ich weiß, ich muss zu sowas, können auch Schulungen sein, kriege ich Panik, Ängste.

Ich fühle mich dann beengt, wenn ich nicht irgendwo weit am Rand sitzen kann. Ich kriege eine Krise, wenn ich zwischen zwei Menschen in einem Kreis z.B. sitze.

Dann geht es ab in meinem Kopf. Fühle mich gefesselt und gefangen in der Situation. Mir wird heiß und kalt und ich bekomme von 0 auf 100 echt starke Blähungen, die so massiv sind, dass mein Darm LAUTE Geräusche projeziert, ohne das ich die Luft rauslassen möchte. Für mich ist es die HÖLLE :°(

Ich würde dann am liebsten flüchten. Ich trinke dann Tee, Tage vorher esse ich kaum oder nur, was nicht bläht. Ich nehme alles mögliche an Medikamente vor Angst dann. Ich nehme Lasea und Baldrian und trinke Kamillentee. Das ist doch nicht normal, dass ich mich nur damit einigermaßen besser fühle.

Es macht mich krank. Die Angst erfüllt Isolation, Kündigung und was ich schon alles durch habe.

Ich möchte von Euch einfach nur wissen, weil ich auch unter Depressionen leide, nichts mehr zu lachen habe, außer es ist Schadenfreude, und auch sonst keine Freude mehr am Leben verspüre, ob mir jemand einen Rat zu o.g. Mitteln sagen kann?

Ich bin so ernst und verbissen, in allem was ich tue. Ich bin perfektionistisch, ich bin streng zu mir und nehme das ganze Leben ernst. Andere weise ich auf unsensible Kommentare hin oder wenn ich etwas ungerecht finde, dass man doch dies und jenes nicht sagt oder denkt – ich spiele Samariter und es belastet mich, dass ich nicht einfach auch mal über die hohlsten Dinge lachen kann.

Ich bin immer gleich aggressiv und generell mies gelaunt und wenn mir was nicht passt, könnte ich explodieren.

Ein Wort, ein Satz meines Partners und ich bin auf 210 und komme den ganzen Tag nicht mehr runter.

Ich schlafe abends vor 1 1/2 Std. nicht ein. Morgends stehe ich auf, dann schlafe ich wieder und so geht es bis abends.

Ich bin verzweifelt. War schon in einer psychosomatischen Klinik. Hat nicht so viel gebracht. Man ist ja auch nicht geheilt dann aber ich schaffe es nicht, meinen "schwarzen" Umhang von mir zu werfen und auszubrechen aber ich will es so gerne.

Ich bin 27 und muss noch so viele Jahre leben und würde es ja auch gerne, wenn ich nur einfach mal positiver durchs Leben gehen könnte.

Wie soll das werden, wenn ich mal Kinder habe?

Alles, was mich glücklich und wohlig stimmt sind meine Tiere, die ich über alles liebe aber das ganze Leid in der Realität reißt mir sofort wieder den Boden unter den Füßen weg.

Ein Antidepressivum will ich nicht nehmen, da ich davon 20kg zunahm und darauf nun seit je her sitze und nicht mehr wegbekommen – auch ein Grund, warum ich leide und depressiver werde (alle guten Medikamente sind vom Markt genommen, die bei Gewichtsproblemen halfen – siehe Reductil).

Ja und nun sitze ich hier.... :-(

Viele Antidepressiva haben mir nicht geholfen. Entweder machten sie dick oder ich musste nach einer Zeit die Dosis erhöhen lassen, weil ich nichts mehr merkte. Gegen meine Ängste halfen sie, bis die Dosis zu gering war und erhöht werden musste. Mein Wesen hat sich dadurch verändert und ich bin noch depressiver geworden.

Johanniskraut möchte ich aufgrund der Verhütungsunsicherheit nicht nehmen, auch keine Barrieremethode anwenden!

Also wer kann mir Auskunft über 5 HTP oder L Tryptophan geben oder ähnliche Mittel, die da noch helfen könnten?

Vor allem aber bitte wegene meiner Depressionen. Ich bin mir sicher, wenn die einigermaßen im Griff sind, verschwinden auch meine Ängste.

Danke :)*

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH