» »

Depressive Kollegin mobbt alle

S(ilbeJrmon daugxe


@ Testrale

mal schreibst du, die Kollegin lässt sich nichts sagen, dann

der Betriebsrat vermutet sogar, das wir sie wegmobben wollen!

und jetzt dass ihr euch nicht traut ?

hgcolhHcsxra


Und das obwohl ich die letzte bin die irgendwem etwas böses will.

Da hattest Du vorher aber andere Kommentare.

hfcolhcxsra


@ Testrale

mal schreibst du, die Kollegin lässt sich nichts sagen, dann

der Betriebsrat vermutet sogar, das wir sie wegmobben wollen!

und jetzt dass ihr euch nicht traut ?

Silbermondauge

Wo ist jetzt der Widerspruch?

h7col1hcs#rva


uind btw...hcolhcsra....es ist sehr löblich, dass du keinen kollegen hinhängen möchtest...allerdings ist es durchaus legitim, mal zum chef zu gehen, und auf gewisse missstände beim kollegen hinzuweisen, wenn ich z.b. immer seine arbeit mitmachen muss, nur weil er keinen bock hat...

Da hat niemand was dagegen gesagt. Dieser Fall scheint hier aber nicht gegeben.

B^r'umDmbaer(chi


Wie lief denn das Gespräch am Freitag? Ist sie nun eure Abteilungsleiterin?

Würde mich schon interessieren, wie es lief :-)

Taes6trale


:(v :(v

Ja, sie wird ab 2013 unsere Abteilungsleiterin "wegen ihrer Disziplin und ausgesprochenen Fleissigkeit, und ihrer Kompetenz in der Motivation der Kollegen" hat der Chef gesagt.

B1arceyl"onQetxa


Boah, nee.. Mein Beileid!! Habt ihr was gesagt? Habt ihr ggf. vor, nochmal auf den Betriebsrat zuzugehen zwecks Vermittlung? Gibt es offene Stellen auf, die du dich bewerben kannst?

Tdestrxale


Keine Ahnung, mir fehlen echt die Worte zur Zeit...

SWilbe'r7mon2daVuge


und ihrer Kompetenz in der Motivation der Kollegen

Hat er echt "Motivation" gesagt ? *hust*

SPaldo


Eine Sache, die Du sofort machen kannst: nicht auf das eingehen, was sie sagt. "Deine Tasse ist nicht gewaschen, die muss sauber sein." Dann versuche nicht, dich zu rechtfertigen. Diese Frau macht seit Jahren - wahrscheinlich ihr ganzes Leben - nichts anderes als auf Leute zu reagieren, die sich in so einer Situation ihr gegenüber rechtfertigen. Die hat soviel Erfahrung darin, dass Du in jedem Fall verlieren wirst.

Also schau sie an, sage "Ich denke drüber nach." (Wenn Du wirklich drüber nachdenken willst) oder "Ich bin da anderer Meinung." - und dann hat sich es sich schon.

Jedes Argumentations-Pingpong kannst Du nur verlieren.

TFhisx !Twilight <Garxden


Ja, sie wird ab 2013 unsere Abteilungsleiterin "wegen ihrer Disziplin und ausgesprochenen Fleissigkeit, und ihrer Kompetenz in der Motivation der Kollegen" hat der Chef gesagt.

na, dann ist ja auch klar, warum sie so 100%ig gearbeitet hat: sie hatte ein ziel und das ist jetzt erreicht.

seubigto43


@ Testrale

Ich habe so eine Situation auch schon gesehen, nicht als Betroffener, sondern als interessierter Beobachter. Die Firma wird zwar irgendwann merken, daß die Entscheidung nicht gut war, aber bis die Konsequenzen daraus gezogen werden, da wird noch viel Zeit vergehen. Eine Firma gibt ungern Fehlentscheidungen zu. In dem von mir angesprochenen Fall wurde die Abteilung (Fertigung, viele Angelernte) zu einem Taubenschlag, die Fluktuationsrate lag weit über 100 % (Namen und Gesichter merken war völlig überflüssig), aber selbst das wurde ausgesessen.

Dir bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du schaffst Dir ein ganz dickes Fell an und passt Dich an oder Du suchst Dir eine neue Stelle. Ich rate zur zweiten Option, da fühlt man sich wohler und muß sich nicht jeden Tag verbiegen. Da die Dame so fehlerlos und effizient arbeitet wird sie möglicherweise irgendwann sich selber als einzige Mitarbeiterin haben. Du bist in ungekündigter Stellung (hoffentlich noch einige Zeit), Du kannst Dir also in aller Ruhe eine neue Stelle suchen. (Über kurz oder lang wird die Dame alle ihr nicht willkommenen Mitarbeiter "freisetzen".) Hier im Forum oder unter euch Kollegen lamentieren erleichtert zwar, hilft aber nicht. Viel Erfolg!

h?ag-ty/sjxa


schwierige situation, weils eben schwer ist, hier zu sagen, was wozu führte.

dass sie nicht grad teamfähig ist, steht fest und dass verpetzen auch nicht grad das gelbe vom ei ist, genauso.

aber: wenn bei euch in der firma keine gleitzeit ist und pünktliches erscheinen pflicht, dann ist das so und dann kann man sich dran halten oder eben nicht, dann aber auch in dem bewusstsein, dass das handeln konsequenzen haben kann, gleiches gilt für pausenzeiten und früheren feierabend.

dass es in vielen großen firmen gleitzeit gibt, ist toll, es gibt aber einfach sparten, da geht das nicht. ich stell mir grad vor, wenn z. b. im callcenter, in der kita oder einfach im einzelhandel, der bankfiliale, wo auch immer spontan alle später reinrauschen. ich hab nun keine ahnung, wo du arbeitest, wenn du live-endkundenkontakt hast, wäre die engstirnigkeit verständlich.

da sie nun deine vorgesetzte wird, denke ich auch: entweder du passt dich an oder du suchst dir eine firma, die das alles lockerer sieht. und vorallem gibt es firmen, wo führungskräfte keine fachidioten sind, sondern mit menschen umgehen können.

es gibt einfach leute, die wie ein uhrwerk, auch mit hohem pensum arbeiten können, das zu kritisieren ist genauso mist, wie zu kritisieren, wenn andere MAL fehlerhaft arbeiten. aber jemanden mit so wenig menschlichem einfühlungsvermögen personalverantwortung überzuhelfen...autsch..neee.

Laena9l292


Erstens habe ich Mitleid mit dieser Frau, die sich diesen Leitungsposten nun an Land gezogen hat. Sie wird ab jetzt in und außerhalb ihrer eigentlichen Arbeit offene und verdeckte Feindschaft erleben. Ich verstehe nicht, wie ihr Vorgesetzter sie Euch zum Fraß vorwirft. Vermutlich, weil er selbst zu bequem ist, die bekannten Probleme zu lösen.

Entweder macht Ihr die neue Chefin kaputt (und dann hoffe ich auf knallharte Maßnahmen ohne große Debatten sondern Kündigungen und kein geheucheltes Lob in irgendeinem Arbeitszeugnis!) – oder sie schafft es, die Anführer in Eurer Truppe herauszupicken und die umgehend zu versetzen oder zu feuern. Denn anders funktioniert in dem Laden ab jetzt endgültig nichts mehr.

Udn es geht nicht um eine blöde Kaffeetasse. An der kann man sich selbstmitleidig nur perfekt hochziehen. Zwecks Ablenkung von eigentlichem Versagen – sprich nicht pünktlich am Arbeitsplatz sein und dann ja nicht zu schnell bewegen!

Frohes Stuhlbeinsägen! Bitte nicht zu laut jammern, wenn der Betrieb den Bach runter geht, sobald Euer einziges Zugpferd nicht mehr dort ist.

Sdil;ber-mondauxge


Eine Sache, die Du sofort machen kannst: nicht auf das eingehen, was sie sagt. "Deine Tasse ist nicht gewaschen, die muss sauber sein." Dann versuche nicht, dich zu rechtfertigen. Diese Frau macht seit Jahren - wahrscheinlich ihr ganzes Leben - nichts anderes als auf Leute zu reagieren, die sich in so einer Situation ihr gegenüber rechtfertigen. Die hat soviel Erfahrung darin, dass Du in jedem Fall verlieren wirst.

Also schau sie an, sage "Ich denke drüber nach." (Wenn Du wirklich drüber nachdenken willst) oder "Ich bin da anderer Meinung." - und dann hat sich es sich schon.

Jedes Argumentations-Pingpong kannst Du nur verlieren.

Also wenn das bedeuten soll dass der TE (und seine Kollegen ?) die Tassen ungewaschen in der spüle liegen lassen sollen...ich weiß nicht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH