» »

Ich weis nicht weiter Suizid gedanken machen sich schon breit

aRmend)e32


Hallo ich wollte niemanden mit dem Wort sprachlos verurteilen...

Die perfekte Lösung habe ich mir hier auch nicht erhofft bzw weis ich das es diese hier nicht geben wird.

Cipralex wurde mir vor ca. 4 Wochen verschrieben in der Reha folge Rezepte stellt zur zeit der Hausarzt aus.....

Füllungen in den Zähnen habe ich noch nicht, dafür aber Zähne die gemacht werden müssen.

Hoffe diesmal hab ich die fragen besser beantwortet, es is das erste mal das ich in so einem Forum schreibe dies noch dazu nur mit dem Handy, damit ist es etwas schwerer als am PCs

mAaum{a


Hallo amende32

Alles wa Du beschreibst kommt mir so bekannt vor von meiner Schwester.

Jetzt nicht 100 % die gleichen körperlichen Sympthome, aber das grennne von Arzt zu Arzt, nicht mehr ernstgenommen werden bei Ärzten, als Hypochonnder abgestempelt zu werden, diese Angst etwas gan ganz schlimmes zu haben.

Viele Sympthome die Du beschreibst hatte sie auch.

Ich nenne mal ein paar Schwindel und Sehstörung, Augenschmerzen, Herzrasen bis hin zu Herzschmerzen, Beschwerden beim Schlucken und und und.

Organisch ist meine Schwester völlig gesund.

Sie hat jetzt endlich jemanden gefunden der sie Ernst nimmt, ein Psychater.

Er hat ihr ein Medikament verordnet ( ich weiß jetz nicht welches ) was ihr auch hilft, hat allerdings ein paaar Wochen gedauert, sie macht jetzt auch eine ambulante Therapie, welche ihr seht gut tut.

Sie hat wohl eine Depression, und eine generalisierte Angststörung, und ihre körperlchen Beschwerden sind seit das Medi angeschlagen hat weg.

Sie sagt, sie hat sich seit Jahren nicht mehr so gut gefühlt wie im Moment, die Welt ist irgendwie heller, alles ist positiver.

Ich möchte Dir mit meinem Beispiel Mut machen nicht aufzugeben nach dem richtigen Arzt zu suchen, der dich wirklich ernst nimmt, auch wenn Deine körperlichen Beschwerden psychisch bedingt sind, so sind sie doch vorhanden und gehören zu Deiner Krankheit der Depression und Du mußt richtig eingestellt werden.

Gehe von Dir aus einfach so lange von Psychater zu Psychater, auch ohne Überweisung bis Du den richtigen Arzt gefunden hast.

Ich glaube Dir daß es Dir schlecht geht, auch körperlich, wie gesagt ich habs jahrelang miterlebt bei meiner Schwester.

a9menXde32


Mauma das freut mich zu lesen... Solche Erfahrungsberichte helfen mir immer ein bisschen... Ich bin kein weinerlicher Mensch eig. Nie aber im mom bin ich sooooooo verzweifelt.... Eine angstörung ist ja diagnostiziert. Ich denke ich habe den Tod von meinem Vater nie verarbeitet..... Das schlimme ist das alles drum rum auch den Bach runter geht, ich bin durch den Scheiß kein guter Vater mehr dabei ist mein Sohn mein leben, meine Freundin die ich sehr liebe ist auch mit ihren Kräften am Ende ( selbst erkrankt ) aber ich geb ihr den Rest... Am 01.08 könnte ich eine neue Arbeitsstelle bekommen die ich so nicht annehmen kann....mein leben ist die reinste Katastrophe im Moment....es kommen halt auch echt langsam Suizid gedanken auf die mir Angst machen.....ich danke euch allen übrigens für die zeit die ihr euch hier nehmt

CZara/mxala


Meine Freundin ist Leiterin einer Selbsthilfegruppe für Angst- und Panikpatienten. Sie selbst hatte seit ihrer Kindheit Ängste. Sie hat soziale Phobien und Generalisierte Angststörungen gehabt. Sie ist jetzt 50 und kann wieder alles machen. Medikamente hat sie nie genommen, aber sie hatte einen guten Psychiater, der sie über ein paar Jahre begleitet hat, was ihr sehr geholfen hat.Da muss die Chemie einfach stimmen.

In der Selbsthilfegruppe kommen und gehen die Menschen. Ich kenne auch ein paar Betroffene im weiteren Bekanntenkreis. Niemand hat es alleine über Medikamente geschafft, denn diese sind im Grunde nur für eine kurzfristige Einnahme über ein paar Monate in Akutfällen. Das, was einen runterzieht, ist das Gefühl der inneren Hilflosigkeit aus einer vergangenen Situation. Diese kann man auflösen und das Leben wird wieder heller. Wer diese Zusammenhänge in sich verstanden hat und nicht nur an der Oberfläche bleibt, der kann irgendwann selbst solche Gefühle erkennen und auflösen.

So etwas zu lernen ist wichtig. Dafür braucht man auch Zeit, die man sich auch geben muss.

Über den Tod gibt es ein paar Bücher. Ich kenne nur das von Neale Donald Walsch. Ist aber nicht einfach zu lesen, wenn man sein erstes Buch nicht kennt.

a)men_de32


Hätte ich keine Kopfschmerzen und Herzprobleme dann würde es meiner Psyche besser gehen

CAaSrIamaxla


Dann wäre es vielleicht wichtig zu erfahren woran das liegt. Liegt es körperlichen Beschwerden, ich habe die Nährstoffmängel genannt. Eine Bekannte von mir ist deswegen im Krankenhaus gelandet, weil keiner danach geschaut hat. Hast du vielleicht tote Zähne oder vereiterte Zähne, auch das kann Herzprobleme und Kieferhöhlenentzündungen auslösen.

Möglich ist aber auch eine Verschiebung von Halswirbeln.

Liegt es an der Psyche. Ralf Bihlmaiers Techniken sprechen auch den Körper an. Kannst ja mal schauen. Wenns nichts für dich ist, dann wirst du, so hoffe ich, einen anderen Weg finden.

Ansonsten fällt mir jetzt auch nichts weiter ein.

NOel7a


Das könnte ein Trugschluss sein, denn die Psyche ist durchaus in der Lage, Symptome zu produzieren, mit denen man überhaupt nicht rechnet.

Du sagtest, dass du schon auf einen Termin bei einem Psychiater wartest, oder? Da bereits Suizidgedanken aufkommen, die dir Angst machen, fände ich es echt wichtig, dass du da nochmal anrufst und genau das sagst! Oft bekommt man dann doch schneller einen Termin. Oder du gehst vorübergehend nochmal stationär :)* Man kann Angststörungen heute recht gut in den Griff bekommen, nur Mut :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH