» »

Notfallplan für die "schlechte Laune"

G\edank.enfsluegxe2 hat die Diskussion gestartet


ich kann mich an manchen Tagen einfach selber nicht von der Seite sehen.....und mich schon gar nicht leiden. Wenn zuviel zusammengekommen ist, wenn ich verletzt bin, mich einfach tieftraurig fühle.

Ich kann dann sowas von eklig werden, provozieren, alles diskutieren, "streitsuchend sein". Versuche dann meistens einfach, mich zurückzuziehen aber das geht halt nicht immer........

Als wäre ich dann ne tickende Zeitbombe......dabei bin ich grundsätzlich sehr harmoniebedürftig. Manchmal sind das einfach Ersatzhandlungen, weil mich etwas sehr getroffen hat.....statt dieser Sache richtig auf den Grund zu gehen.......Manchmal verstehe ich aber auch einfach nicht, warum ich grade so einen Groll hege.

Es kann ja niemand etwas dafür, wenn meine Nerven grade sehr dünn sind. Ich möchte dann nicht "so" sein, wofür ich mich später fast schämen muss. Was packe ich also in meinen Notfallkoffer ;-) für die biestige Zeit?

Antworten
Seetzexn6


Ich kenne das sehr gut, wobei ich nicht biestig werde sondern still und genervt. Mir ist dann kein Augenkontakt mehr möglich und ich denke innerlich: "Lasst mich doch einfach alle in Ruhe."

Was mir dann hilft?

:-) Tief durchatmen.

:-) Ein Glas Wasser trinken.

:-) An die Scham denken, die ich verspüren würde wenn ich mich jetzt daneben benehmen und nachher drüber nachdenken würde.

:-) An meine Vernunft appellieren

:-) "Wird alles wieder gut" innerlich aufsagen.

Und vor allem wenn es möglich ist: Kurz alleine sein. Ein Spaziergang hilft manchmal Wunder.

LwucaKria


Gedankenfluege2, was du schreibst könnte von mit stammen! Ich kann dich so gut verstehen..

Es gibt Tage, an denen ich durch eine kleine Sache schon wütend werde, an denen mir manche Menschen so auf die Nerven gehen, dass ich mich von ihnen abwende oder unhöflich und genervt reagiere. Oder es fliegt ein Gegenstand durch die Gegend.

So einen Notfallkoffer könnt ich auch gut gebrauchen, ich weiß in solchen Situationen auch nicht, wohin mit meiner negativen Energie. Wie gesagt, dann fliegt was durch die Gegend, oder mein Freund bekommt es ab, oder meine Familie...Aber das ist keine Lösung.

Das mit dem Spaziergang scheint mir eine gute Lösung zu sein. Frische Luft macht klar im Kopf und man ist erstmal allein. Nur manchmal geht das mit dem spazieren gehen nicht..

Was mir persönlich hilft, wenn ich allein bin, ist MP3-Player rausholen, Linkin Park laufen lassen, und durch die Wohnung tanzen. Gut, wenn mich da keiner sieht ;-D

Ich freu mich schon auf weitere Vorschläge.. Liebe Grüße @:)

M]ol:leiencJhen


Was auch helfen kann:

Dem Gegenüber zu sagen: "Ich bin heute total mies drauf, nicht wundern, wenn ich komisch werde." Bei mir nimmt der Druck, rumzuschimpfen und biestig zu werden, allein durch das Aussprechen dieses Satzes schon ab.

S}. PwallBisii


das ist wirklich recht hilfreich :)z

alleine sein. Ein Spaziergang hilft manchmal Wunder.

das auch.

Unabhängig von anderen Menschen hilft mir die schlechte Laune zu akzeptieren und eben hinzunehmen dass ich grad halt mal schlecht gelaunt bin. Auch das nimmt irgendwie Druck, denn schließlich ist schlechte Laune die man, ich sag mal überzeichnet, hasst, ja nur noch selbstverstärkend, da ist man dann nicht nur schlecht gelaunt sondern auch noch angepisst dass man schlecht gelaunt ist^^

Es kann ja niemand etwas dafür, wenn meine Nerven grade sehr dünn sind. Ich möchte dann nicht "so" sein, wofür ich mich später fast schämen muss.

also ehrlich gesagt ist das eigentlich auch ein Grund zum schämen, ich kann das weder an anderen noch an mir selbst leiden wenn Laune an anderen abreagiert wird. Daher kommt das auch selten vor. Klingt jetzt vllt so "ich bin ja so toll"-mäßig^^, aber das täuscht – stolz bin ich da nicht drauf, irgendwie ist es ja selbstverständlich... (und das ist auch keine persönliche Anklage denn solang ich deine Laune nicht abkriege kümmert es mich nicht)

Man ist seinen Emotionen oder der Art wie man sie in die Umwelt ablässt nicht hilflos ausgeliefert, da muss man sich halt einfach dagegen entscheiden unfreundlich zu sein ;-) Eine Eigenverantwortung die man wahrnehmen kann.

Sich zurückzuziehen ist ja oft nicht schwer und wenn das nicht geht steht einem Mollienchens Methode ebenso frei.

Was beim Ganzen auch zu bedenken ist Konditionierung, jedesmal wenn man Laune an anderen ablässt ist das ein (weiterer, immer weiter verfestigender) Lernprozess und erzeugt eine gewisse Abhängigkeit das wieder so zu handhaben. Also am besten beherrschen und wenn das heißt in die Besenkammer zu flüchten und in alte Wischmops zu beißen, wutgeifernd rumzubrüllen und die Wand mit dem Kopf zu malträrieren^^ (also das meine ich jetzt nicht wortwörtlich ernst ;-D schließlich konditionieren auch solche Ausraster)

ry a }l f


versuchen posetive zu denken

H8oney_GBuntny9x1


Tief durchatmen und Luftpolsterfolie ploppen!

Das macht gute Laune ;-D :)*

G edYankenfnlu/ege2


Vielen Dank für Eure Antworten!

Sorry, dass ich mich nicht früher wieder gemeldet habe. Meine Laune war zu schlecht. ;-D Nein, ich habe versucht, mich nicht noch mehr in die Sache reinzusteigern.........

Sicher spielte in den letzten Tagen bei mir auch etwas mit rein, was ich einfach nie richtig verarbeiten konnte.....der Todestag meines Bruders jährte sich.....im Juli sind meine Gedanken dadurch immer ein bisschen schwermütiger......und im August atme ich dann wieder auf. Ist ja morgen geschafft ;-).....ob ich es möchte oder nicht.....ich weiß inzwischen, wie stark das bei mir im Unterbewusstsein arbeitet.....da braucht es dann nicht mehr viel zusätzlich, um mich aus der Fassung zu bringen.

Vieles was Ihr geschrieben habt, mache ich auch ganz automatisch.....auf Abstand gehen.....versuchen, positivere Gedanken zu fassen......

Ich würde auch immer entscheiden, ob das Gegenüber meiner schlechten Laune tw. Grund dafür ist oder nicht......also einfach nur Opfer oder ob da doch unterschwellige Konflikte arbeiten, die man mal ansprechen müsste......Ich bin ja so ein Typ, der viel auflaufen lässt (wie gesagt: vom Prinzip her harmoniebedürftig), manchmal zuviel, so dass dadurch Dinge auch mal unnötig eskalieren (weil mans hätte früher problemloser ansprechen können). Manchmal lasse ich ich es dann aber auch wirklich auf einen Streit ankommen (ist auch in meinem Notfallkoffer): einfach weil ein Gewitter wirklich bereinigen kann, wenn die Luft zuvor schon immer dicht bis dick war ;-).

G\eda3nkenflueGge2


Was ja ganz schlimm ist: wenn man so mies drauf ist......Leute, die so wahnsinnig nett bleiben, dass man sich so schuldig und mies fühlt, dass man im Erdboden versinken möchte. ;-D

u;wwox62


Hoi Gedankenfluege2,

der Vorschlag mit Linkin Park ist nicht schlecht, aber nicht über MP3-Player.....sondern volles Rohr über die Anlage. Vorher, natürlich bei den Nachbarn Bescheid sagen. ;-D

Davon mal abgesehen: Mir hat es sehr geholfen, auf dem Land, also Abseits von Störgeräuschen, spazieren zu gehen. Aber:

hier kommt die Krux...... Kopf hoch, Rücken gerade (durchgedrückt) uuuunnnnddd lächeln. So wie dein Geist deinen Körper runterziehen kann (hängende Schultern, in sich zusammen gesunken, unleidlich) so kann dein Körper deinen Geist wieder aufrichten (gerader Rücken, lächeln im Gesicht). Alles reine Konzentrationssache. Das klappt, du musst dich nur darauf einlassen.

lg

Uwe

azndeArs-normxal


Bei mir ist das zyklusabhängig.

Kurz nach der Regel und um den Eisprung rum herrscht Gewitterstimmung.

Männe kann schon gut abschätzen, wann was ist ;-D ]:D

Mir hilft mit ihm rumalbern, spazieren gehen, Musik hören usw...

Gneda<nken[fluegxe2


@ uwwwo62,

ja, das würde ich sofort unterschreiben, dass die Körperhaltung Einfluss hat......und ein Lächeln sowieso immer.....da dies meistens gespiegelt wird, was die Stimmung ja wieder automatisch hebt.....

Ich glaube, ich muss mal endlich angehen, mir ein entspannendes Hobby zu suchen wie Yoga, autogenes Training oder sowas.....weil ich denke, dass es mit dem einfachen "sich Vornehmen" nicht getan ist.....und ich denke, sowas in die Richtung könnte da hilfreich sein.

@ anders-normal

Kurz nach der Regel und um den Eisprung rum herrscht Gewitterstimmung.

Also da habe ich bei mir noch keinen direkten Zusammenhang ausgemacht. ;-D

a[nders-unormaxl


;-D

Was einer Kollegin meiner Schwester geholfen hat...die haben massig anstrengende Klienten gehabt und als der Kollegin mal der Kragen geplatzt ist ging die immer auf den Balkon und hat einen Schrei losgelassen.

Natürlich erst wenn der Kunde weg war... |-o

Die Leute die unten gingen (Mariahilferstrasse sehr belebt ;-D ) haben sich erschrocken umgedreht und das bracht ihr ihr Lächeln wieder zurück, nebenbei noch Dampf abgelassen...passt ;-D

rk a% xl f


@:) sonst niemand vorschläge

s5chilcxher


Vorschläge leider nicht wirklich, aber ich finde Eure "Outings" sehr entlastend, da ich seit einigen Wochen auch immer wieder mit extrem schlechter Laune zu kämpfen habe.

ich bin dann giftig wie ein Fliegenpilz, finde das selbst ganz furchtbar, kann aber manchmal nix dran ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH