» »

Sich absichtlich verbrennen

A@rgaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor etwa einem Jahr habe ich mich das erste mal absichtlich mit Zigaretten verbrannt. Zwischenzeitlich habe ich es mehrere Monate nicht gemacht, kam aber immer mal wieder vor. Vor einem halben Jahr habe ich depressiv im Alkoholrausch einfach im Affekt mich mit einem Feuerzeug am Unterarm verbrannt, das gab damals eine ziemlich große Branblase. mittlerweile ist ein etwas dunklerer Fleck und fällt nicht so auf. Die zigarettenverbrennungen finde ich heute zum Teil selber nicht mehr, sind sehr gut verheilt, obwohl ich die zigaretten eigentlich meistens sehr langsam ausgedrückt habe.

Momentan habe ich wieder starke Depressionen, weil es das jetzt mit dem Mädchen war, das ich mochte und wegen dem ich zum ersten Mal seit langem wieder glücklich war, und mir irgendwelche Hoffnungen gemacht habe. Jetzt habe ich wieder mit dem Verbrennen angefangen, obwohl ich eigentlich nichtmal mehr rauche, ich kaufe mir die Zigaretten eigentlich nur noch dafür. Mittlerweile drücke ich sie eigentlich schon automatisch am Körper aus, wenn ich aufgeraucht habe. Hab mich auch wieder mit dem Feuerzeug verbrannt, dieses mal war es ziemlich übel, hab sehr lange draufgehalten.

Obwohl es soweit ganz gut verheilt, ist die Stelle ziemlich groß, etwa 5x3 cm. Mein rechter Unterarm sieht momentan ziemlich schlimm aus, und ich habe Angst, darauf angesprochen zu werden, es fällt ziemlich auf. Ich ertrage Hitze überhaupt nicht und muss bei diesem Wetter einfach in kurzer Hose und T-Shirt rumrennen, und dann sieht man es halt... Ich habe jetzt Angst, es wieder zu tun, weil ich genau weiß, dass ich es wieder tun möchte. Beim Verbrennen mit Zigaretten zucke ich mittlerweile nicht mal mehr mit der Wimper, und ich habe Angst, dass ich das bald mit schlimmeren Sachen wie wieder mit dem Feuerzeug mache, weil mir die zigaretten nicht mehr genug wehtun.

Antworten
aTug2#33


Ich lese nix davon einen Psychotherapeuten aufzusuchen, um dem Problem zu begegnen – oder ist es kein Problem, sieht nur blöd aus an den sichtbaren Stellen.

Gegen Depression und inneren Druck gibt es andere Mittel, die den Körper heil lassen.

A6r7gQan


Das stimmt bestimmt, aber in den Momenten wo man soetwas macht, denkt man nicht rational. Mit einem Therapeuten möchte ich nicht reden...

N$ela


Warum?

Übrigens, ich finde es nicht so gut, wenn du deine Verletzungen bwz. den Vorgang so genau beschreibst. Das kann SVler triggern, wenn sie hier reingucken. Zumindest der Hinweis "Triggergefahr" o.ä. wäre in der Überschrift ganz gut.

SPchokBoladxe85


Also wer SVler ist, sollte doch schon bei der Überschrift hellhörig werden. Man darf doch erwarten, dass die Leute, die betroffen wären von sowas, ein bisschen selber mitdenken. Hier wird man auch wegen allem kritisiert :-|

N0ela


Sorry. Aber man kann sich dem Ganzen nicht immer entziehen. Und wenn man eh tief in der Scheiße steckt, setzt das Denken auch mal aus. Ich denke da mit Grauen an meine Vergangenheit zurück. Es war nur gut gemeint. Ich habe mich gut im Griff, aber ich denke eben an die, die sich nicht gut im Griff haben, weil sie noch zu weit drin sind.

a}ugP23x3


@ Argan,

es ist nachvollziehbar, dass Du inneren Druck auf der von dir geschilderten Weise ein Ventil schaffst. Das ist die eine Seite. Daher kam auch meine Frage, ob es nicht andere Ventile gibt.

Leg den Text mal einem Hautarzt vor. Ich bin sicher, er wird dir erklären, dass es zwischen Verbrennungen und ihre Auswirkungen ziemliche Unterschiede gibt. Warum das gesundheitliche Risiko noch erhöhen?

Wenn in diesem Forum SVler berichten, dann schreiben sie meist was sie tun. Selten aber warum sie gerade dieses Instrument an diesem Körperteil anwenden. Auf Argan bezogen, es gibt viele heiße Gegenstände und viele Körperteile – das Ergebnis: Schmerz und Brandblasen wären immer gegeben.

E?leuo(norxa


Ich würde dir empfehlen dich selbst in Bewegung zu halten.

Im Grunde grübelst du wahrscheinlich eine ganze Menge und lenkst dich durch Schmerz für eine kurze Zeit davon ab. Versuch schon gegen das Grübeln an zu gehen. Tu was, bei dem du keine Gelegenheit hast so viel zu grübeln!

Am besten ist es wirklich, wenn du deinem Hausarzt die Situation schilderst und dich zum Psychologen/Therapeuten überweisen lässt. Der wird dir geeignete Gegenmaßnahmen vorschlagen und dir helfen mit dir selbst ins reine zu kommen – was bei Autoagression enorm wichtig ist!

Selbst wenn du dich von Gott und der Welt 'hängen gelassen fühlst': Das verkehrteste ist, sich selbst hängen zu lassen.

ScpieKgelxbild82


@ Schokolade:

Also wenn ich so ne Überschrift lese, dann erwarte ich nicht das hier genau beschrieben wird was gemacht wird. Steht nen Trigger dahinter dann weiss ich das ich damit rechnen muss das es mich runterzieht.

Nicht jeder SVler ist so stabil das er dann einfach weiterklickt bzw gibt es auch sicher Leute, wenn sie zu tief drin stecken, die dann neue Methoden suchen.

AMrgxan


Das tut mir Leid, das habe ich nicht bedacht. Ich empfand es einfach als erleichternd, das zu beschreiben. So wie ich das sehe, kann man seine Beiträge nicht bearbeiten?

Warum es ausgerechnet Verbrennen ist, weiß ich nicht. Vor Ritzen o.ä. habe ich irgendwie Hemmungen.

Ich war damals mal bei einem Therapeuthen, da habe ich sowas noch nicht gemacht. Das war jedoch mal sanft formuliert ein *rschloch und hat bei mir einiges eher schlimmer gemacht. Hat sich überhaupt nicht um mich gekümmert und wollte immer nur, dass ich irgendetwas erzähle und ich hatte keine Ahnung, was der will. Seitdem möchte ich soetwas nicht mehr, da es ja schon viel Mut erfordert, einen Menschen so tief in das eigene Leben einzuweihen. Wenn dann so damit umgegangen wird, ist das sehr verletzend und genau das möchte ich vermeiden.

A>rgan


Bzw hab es grade gegoogelt, war mir nicht bewusst, dass man in Foren so einen Beitrag mit einem Hinweis auf Triggergefahr vermerken sollte. Ich kannte dieses Wort bis grade eben nicht.

aBug23w3


Schreib eine PN an den Moderator mit der Bitte, dass er die Überschrift mit dem Zusatz "Triggergefahr" versieht. Doc Schüller sollte das möglich sein.

Die Frage Therapeut überdenk noch mal – es gibt viele Möglichkeiten zum Ausprobieren, ob es mit einem Therapeuten geht oder nicht.

Edleoqnorxa


Ich habe einen Bekannten der ganze zwei Jahre gebraucht hat, bis er 'seinen' Therapeuten gefunden hat. Heute geht's im wesentlich besser, weil er sich diese Mühe gemacht hat. :)z

Wie gesagt: Lass dich nicht hängen! :)_

A>rgxan


Ich halte es einfach nicht aus... jetzt klaut der Kerl, der mir das Mädchen ausgespannt hat, auch noch meinen Freundeskreis... die treffen sich heute alle und haben Spaß, während ich hier zuhause rumsitze und nichts mache. Es interessiert keinen meiner Freunde, wie es mir geht, außer einen. Ich habe keine Lust mehr auf diese ganze Scheiße, ich halte das nicht mehr aus

E7leo3nora


Hast du die Leute damals über deine Ex-Freundin kennengelernt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH