» »

Alternativen zu Fernsehen und Internet

s_hadxee76 hat die Diskussion gestartet


Falls der Beitrag woanders hingehört, bitte verschieben! Der Fernsehfaden im Beziehungsforum hat mich inspiriert. Dort war ja auch u. a. davon die Rede, dass man das Fernsehen abends zum "runterkommen" benötige. Ich denke, im Grunde genommen, ist das ein Trugschluss, denn man kommt nicht wirklich runter. Ich zumindest bleibe eher wuselig innerlich dadurch. Dennoch kann ich mich nicht wirklich zu anderen Tätigkeiten motivieren, da ich abends meist völlig erledigt bin. Eigentlich ist das schade und ich würde es sehr gerne ändern. Wie wäre es mit einer Motivationsliste, falls jemand einen ähnlichen Wunsch hat, mit Ersatztätigkeiten, die man allein (in meinem Fall) oder auch für andere mit Partner abends durchführen kann, die wirklich gut tun und wirklich entspannen? Nur so eine Idee...

Ich fange mal an: also eigentlich tut mir LESEN wesentlich mehr gut. Weiß nicht, warum ich mich nicht viel öfter dazu aufraffe anstatt sinnlos zu zappen oder zu googeln... :|N

Bin gespannt auf Vorschläge :)z @:)

Antworten
SE. wa4l[lisixi


Ich denke, im Grunde genommen, ist das ein Trugschluss, denn man kommt nicht wirklich runter.

Vielleicht irgendwie auch eine Frage der Definition von "runterkommen", weiß nicht.

Meiner Meinung nach dient voreinschlafiges Fernsehn und Co hauptsächlich dazu sich nicht mit sich selbst und/oder den Geschehnissen des Tages oder was einen sonst beschäftigt auseinandersetzen zu müssen. Ist ja auch nicht unlegetim zu flüchten.

PC ist da für mich noch effektiver, Lesen(/Hörbücher sind noch gechillter) etwas weniger als Fernsehn und Musik hören ist wohl am "ungeeignetsten" zum flüchten. ((Brett/Karten-)Spiele wären noch was. Oder kreative Tätigkeiten, zwanglos musizieren/singen, malen, was weiß ich. Man könnte auch noch nützliches tun, wie aufräumen oder so, aber dafür muss man wohl schon total gestört sein. ;-D Hm.. sonst wüst ich grad so spontan auch nichts mehr. Höchsten Porno- oder Fantasiebegleitetes Selbstbefriedigen oder zu zweit natürlich zweisam-Sex – Das ist natürlich sowieso das Entspannungsultra^^

Wenn's darum geht was einem im Innersten auf lange Zeit wirklich gut tut, ist's wohl genau gegenläufig zur Fluchteffektivität. Das im Bett liegen und bis zum Schlaf reflektieren, nachdenken/-fühlen usw. ist sicher gewissermaßen gesunde Psychohygiene solange es nicht in Grübelorgien oder Gedankenspiralen ausartet.

Meditation wär sicher, rein vermutenderweise, auch nicht schlecht.

s hadOee7x6


@ wallisi @:)

Meiner Meinung nach dient voreinschlafiges Fernsehn und Co hauptsächlich dazu sich nicht mit sich selbst und/oder den Geschehnissen des Tages oder was einen sonst beschäftigt auseinandersetzen zu müssen.

Nein, man muss sich doch nicht abends hinsetzen und den Tag Revue passieren lassen. Der ist ja ohnehin gelaufen. Aber es muss doch noch mehr geben als Fernsehen und Internet :)z

PC ist da für mich noch effektiver, Lesen(/Hörbücher sind noch gechillter) etwas weniger als Fernsehn und Musik hören ist wohl am "ungeeignetsten" zum flüchten.

Ich weiß nicht. Ich bin nicht auf der Flucht. Freizeit ist wertvoll. Warum sollte man davor fliehen wollen?

Man könnte auch noch nützliches tun, wie aufräumen oder so, aber dafür muss man wohl schon total gestört sein. ;-D

Ich oute mich jetzt mal als "total gestört" aber ohne Witz z. B. genau sowas entspannt mich :)z

Das im Bett liegen und bis zum Schlaf reflektieren, nachdenken/-fühlen usw. ist sicher gewissermaßen gesunde Psychohygiene solange es nicht in Grübelorgien oder Gedankenspiralen ausartet.

Bin mir nicht sicher, ob das notwendige Psychohygiene ist, weil es ja meistens tatsächlich nur zu unnötiger Grübelei führt.

Mir ist noch was eingefallen, was mich persönlich abends mehr entspannt als internet oder fernsehen: ein schönes langes bad nehmen und dabei dann ein buch lesen :)z

HRoneyy91_mit_Mxini13


Ich finde Fernsehen leider einfacher zum "runterkommen".

Lesen muss man ja aktiv, beim Fernsehen kann man sich berieseln lassen :-/

Hörbuch wäre vielleicht ne alternative ":/

dAan1ae`87


Ich finde Puzzeln ziemlich entspannend, Sport ist auch eine Alternative oder Handarbeit. In meinen Augen ist es einfach sinnvoll und erholsamer etwas wirklich schönes zu machen, einem Hobby zu fröhnen als sich berieseln zu lassen. Es gibt mir einfach ein besseres Gefühl bevor ich ins Bett gehe etwas schönes gemacht zu haben, da habe ich nicht so den Eindruck das alle Zeit nur mit Arbeit/ Uni, Kind oder Haushalt drauf gegangen ist. Selbst wenn es nur eine Stunde ist, diese eine Stunde für mich brauche ich einfach.

srhadexe76


@ Danae

Das ist genau das was ich meine. Also weder grübeln noch sich lediglich berieseln lassen. Ich finde, das frisst beides bloß Energie. Etwas für sich Schönes wirklich Erfüllendes tun. Von mir aus auch eine DVD schauen aber dann konzentriert, nicht als Nebenbeiberieselung. Aber das macht mir persönlich zu zweit mehr Spaß als allein. Also findet das meist eher am Wochenende statt. Handarbeiten machen mich leider meist eher total hibbelig und kirre. Aufräumen passt da schon echt besser oder Dinge sortieren oder neue Fotos in Alben einkleben, das entspannt auch ungemein und man denkt an Positives dabei, man grübelt nicht.

dTa[nae287


Photoalben kleben klingt doch gut. Ich hab mir eine Want-to-do-Liste angeschafft, quasi als Ausgleich zur Have-to-Do-Liste. Da schau ich dann abends drauf über such mir was aus das den Ramen nicht sprengt. Hab hier und da gewisse Antrittsschwieirgkeiten aber ich denke das läuft wie biem Sport, es tut einem gut wenn man dabei ist also muss man sich eben auch mal zwingen. ;-) Und ebenfalls wie beim Sport macht die Gewohnheit es leichter. ;-)

s'hafdee7x6


@ Danae

Eine "Want-to-Do-Liste" ist doch mal eine Idee :)^ @:)

Zum Thoma Sport: habe früher auch viel Sport gemacht, aber nicht weil ich es gerne tat. Halte mich jetzt eher durch meine Kinder durch die Gegend tragen und Haushaltsarbeit fit und gehe viel spazieren, was mir mehr Spaß macht als mich im "Studio" zu quälen. Hab ich DAS gehasst :|N Das war echt nur wegen "man sollte das tun..." völlig unmotiviert. zwar durchtrainiert...aber super schlecht gelaunt dabei immer...

R}otbxär


Wie wärs mit Tagebuch schreiben?

ap.f}ish


Ich hab eine Stapel Holz im Garten, der gehackt werden will. Das hilft ungemein.

slhadeFe(7U6


@ Rotbär

Ja, das mache ich auch manchmal. aber so interessant sind meine tage nicht...*lach*...

@ fish

also, hätte ich einen garten. ich wär da nur zugange, da wär ich garnicht mehr hier drin abends :)z ein punkt, den ich auch vergessen habe: ich gieße total gerne in aller ruhe alle meine blumen draußen und auf dem balkon und pflanze auch total gerne welche um oder neu, das entspannt auch total :)z und es freut mich, sie wachsen zu sehen :)z (stehe aber nicht die ganze zeit daneben) :-)

aNrbitr6age


Ich finde Hörbücher gar nicht zum Abschalten – muss mich da immer voll konzentrieren, damit ich von der Geschichte auch was mitbekomme, sonst frage ich mich nach ner halben Stunde worum es eigentlich geht ;-D

Wir haben seit 4 Monaten einen Hund – der hilft schon ungemein, um aus diesem Fernweh/Internettrott rauszukommen :-)

Ansonsten bin ich auch noch auf der Suche nach dem ultimativen Tipp um von diesem teilweise sinnlosen rumgesurfe wegzukommen :-/ weiß auch nicht warum einem das so schwer fällt.

a|rbiHtragxe


Fernseh statt Fernweh :-D so ist das wenn man urlaubsreif ist

SUoe-`Ellisha


Ach, lb. Shadee- komm mich halt mal besuchen... Das wär genau das Richtige für Dich, da kannst Du gärtnern nach Herzenslust, überall bisschen aufräumen, den Keller vlt. auch noch etwas....ich mal derweil hier am PC weiter, o.k? ]:D *:)

S\mill=i2


Ich hasse es, mich abends vom TV berieseln zu lassen. Ich kann anderen Menschen auch nicht zugucken, wenn die TV gucken, nur damit geguckt wird. Also, wenn was Tolles kommt, gucke ich auch. Aber nicht einfach so, nur, damit der Abend irgendwie rumgebracht wurde. Ich finde das immer ein Stück weit vergeudete Lebenszeit.

Ich höre gerne Musik oder tausche mich mit anderen über den Tag aus. Lesen ab und an – kommt drauf an, wie angestrengt die Augen abends sind. Ein paar Dinge im Haushalt – das mach ich auch gern, noch etwas Bewegung und dabei kann ich so schön mein Hirn abschalten ;-) Da ich nicht so der Fan von langen (oder generell) Telefonaten bin, setze ich mich auch ab und an an den PC und schreibe noch ein paar Mails. Aber dann auch nicht mehr, also kein Rumgegoogle oder so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH