» »

Nette Nachbarin entpuppt sich als Sektenmitglied

R:otsc?hopfx2


Das hoert sich komisch an mit deiner Nachbarin. Da wuerde ich lieber auf Abstand gehen.

Meine Lieblingsnachbarin (jetzt ohne Witz) ist Zeugin Jehovas. Sie hat es mir vor 1,5 Jahren mal in einem Nebensatz gesagt und hat aber NIE einen Versuch unternommen, mit mir ueber Religion zu reden. Ihr Enkel mag mich sehr (er ist 8), und wir haben regen Kontakt. Als ich dieses und letztes Jahr so krank war, hat sie mir ganz oft geholfen, wenn ich aus dem Krankenhaus kam. Und vor meinem Urlaub hat sie mir ein paar x Gemuese gegeben, und ich habe auch sie bedacht, als ich Pralinen machte.

Das Gerede deiner Nachbarin waere mir schon zu viel. Der Sohn kann ja nichts dafuer, aber wenn die Nachbarin dich nicht mit dem Gerede verschonen kann, wuerde ich klare Grenzen ziehen. Wer dich wirklich mag und nicht nur die Bekehrungskeule aus der Tasche ziehen will, der wird das respektieren.

Bei meiner Nachbarin war ich anfangs auch sehr nervòs - das gebe ich zu. Aber nach 1,5 Jahren darf ich mich wohl langsam entspannen. ;-)

dCiamo1ndiva


So unterschiedlich kanns laufen. Die Mieter unter mir waren bis zu ihrem Tod Zeugen Jehovas, haben mich aber nie auch nur irgendwie zu missionieren versucht.

naja, nun. dumm sind die deshalb nicht! im eigenen hause rumzuklopfen geht sicherlich sogar denen dann mal zu weit. die werden ja auf ihren touren eh an jeder zweiten tür abgewiesen. da geben die sich das dann sicher nicht noch im eigenen zuhause. nix besonderes.

dei[amondjiva


und nicht nur die Bekehrungskeule aus der Tasche ziehen will, der wird das respektieren.

:)z

dcolo&rouxs


Verwandte von mir leben auch in direkter Nachbarschaft mit Nachbarn, die einer kleineren Freikirche angehören. Manches wirkt befremdlich (kein Weihnachten feiern mit mehreren kleinen Kindern), aber insgesamt sind sie sehr hilfsbereit und pflegen ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. Meine Verwandten sagten anfangs klipp und klar, dass sie ihren Glauben haben und behalten wollen. Damit war alles gesagt und es wurde nicht mehr missioniert.

Was mich bei Deinen Schilderungen am meisten stören würde ist, dass sie Dir nicht klar sagen kann, um welche kirchliche Gemeinschaft es sich handelt und da so ein Geheimnis draus macht, wenn Du sie danach fragst.

s<eve5nthrexe


Ich finde immernoch, dass du wahnsinnig übertreibst.

:)z kommt mir auch so vor

ich reagiere auch allergisch auf religiösen Smalltalk, wenn in jedem zweiten Satz das Wort Herr oder Glaube vorkommt. Falls dem nicht so ist würde ich die Einladung annehmen und danach entscheiden ob man beibehält oder nicht

Wir hatten auch schon mit Nachbarn ein recht enges Verhältnis. Aufgrund spezieller charakterlichen Eigenheiten die zeitverzögert zum tragen kamen, haben wir es aber nach fast 2 Jahren rigoros abgewürgt.

Seitdem läuft nur noch belangloser Smalltalk.

suaeilorIwomxan


Grauamsel hat es sehr schön auf den Punkt gebracht :)^ .

Wehret den Anfängen ;-) . Wenn du an solchen Dingen absolut kein Interesse hast, hat es wenig Sinn, an einem Treffen teilzunehmen. Ich finde, dass es danach noch unangenehmer ist zu sagen, dass man nicht noch einmal dazukommen möchte.

Und eine nette Nachbarschaft kann ja trotzdem bestehen, auch wenn man zu dieser Religionsgemeinschaft nicht dazugehören möchte. Und ich finde, dass darf man auch klar sagen @:)

d6iamokndiva


am besten noch ein "Tieropfer jeden Samstag von 8-10"

:)^

oder: "satans-kutten selber machen – jetzt nähkurs mit bärbel jeden sonntag"

VFalHitanan


die haben einen raum in einem neubaukomplex gemietet und da wird aber auch gar nichts 'dranstehen' draussen.

Die Gruppe? Dann schau doch welche Adresse das ist und google mal. ;-) Oder hast du dafür nicht genug Infos?

Neugierig wäre ich schon. Allerdings muss ich sagen das ich kaum glaube das es sich um eine "Sekte" handelt. Die dürfen nämlich meistens keinen Kontakt zu anderen haben ausser den Gemeindemitgliedern ausser zum Missionieren. Aber das hat sie bei dir ja bisher nicht versucht.

Vzal|itaan


Ohje mein deutsch. |-o Ich meinte natürlich: Die dürfen nämlich meistens keinen Kontakt zu anderen haben ausser zu den Gemeindemitgliedern oder wenn sie andere Missionieren wollen.

dIiamonRdivAa


Ich finde, dass es danach noch unangenehmer ist zu sagen, dass man nicht noch einmal dazukommen möchte.

Das finde ich auch. Genau das.

d}iammondivxa


Die Gruppe? Dann schau doch welche Adresse das ist und google mal. ;-) Oder hast du dafür nicht genug Infos?

Mensch, die Adresse googlen. Und dann? Das ist eine Wohnung, die die mieten. Da erfahre ich gar überhaupt nix durch googlen.

Nee, bin auch nicht neugierig. Es geht hier wieder mal um Abgrenzung bei mir. Wie Grauamsel schon schreibt: bei Menschen mit hoher Empathie immer ein Thema. Man zieht solche Leute an, wie ein Magnet.

Mir ist auch nicht entgangen, das ich ein Gespräch, was mit Humor und Lebenslustigkeit geführt wird, sehr entgegen kam. Man hatte den Eindruck, das SIE SELBST mit der frommen Lebensansicht und Lebensführung irgendwie nicht mehr so happy ist. Und das sähe mir wieder mal ähnlich.

Jemanden kennenlernen, der in einer Umbruchsphase steckt und irgendwo nämlich selber raus will. Sollte mich momentan mal um mich selber kümmern. So siehts nämlich aus.

mVnef


Hohe Empathie würde ich das nicht nennen. Denn du bist nicht sonderlich empathisch, sondern außerordetlich mit Vorurteilen behaftet.

PS: Dein "Ja Mann", "Glaub mal" und Co. wirkt ziemlich patzig. Lass das doch lieber an deiner Nachbarin raus ;-D

V^alirtaaxn


Mensch, die Adresse googlen. Und dann? Das ist eine Wohnung, die die mieten. Da erfahre ich gar überhaupt nix durch googlen.

Aber meistens findet man eben doch was weil die ja wahrnscheinlich auch im Internet vertreten sind.

Jemanden kennenlernen, der in einer Umbruchsphase steckt und irgendwo nämlich selber raus will. Sollte mich momentan mal um mich selber kümmern. So siehts nämlich aus.

Dann verstehe ich nicht warum du hier den Post gemacht hast wenn dir alle Meinungen nicht passen?

Hohe Empathie würde ich das nicht nennen. Denn du bist nicht sonderlich empathisch, sondern außerordetlich mit Vorurteilen behaftet.

Finde ich auch.

STilenxtMax


Soviele Vorurteile... mich würde interssieren woher diese Agressivität gegenüber Gläubigen kommt. Wenn mich jemand versucht zu missionieren dann sage ich bescheid wenn mich das nicht interessiert und gut ist es. Wenn mir jemand ständig auf den Sack geht, dann sag ich das und gut ist es. Finde die Reaktionen der TE und vorallem ihre Gedankengänge total übertrieben %-|

dbiamomndixva


PS: Dein "Ja Mann", "Glaub mal" und Co. wirkt ziemlich patzig. Lass das doch lieber an deiner Nachbarin raus

das ist mein gebahren, wenn man mich ein bisschen ertappt hat. nichts für ungut. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH