» »

Nette Nachbarin entpuppt sich als Sektenmitglied

VpaNlihtaxan


Übrigens kann man nach meinem Wissen auch ein Hausverbot aussprechen. Dazu müssen aber vermutlich alle Wohnparteien zustimmen.

Tut mir leid aber ich habe das Gefühl das du ziemlich intolerant gegenüber anderen Religionen bist, vor allem den Zeugen.

Oder sind das einfach viele Vorurteile die du vertrittst?

Das sind auch nur Menschen, die wollen keinen Fressen. Ich heiße bestimmt auch nicht alles gut was die machen, hatte auch sehr viele Vorurteile.

Aber nachdem ich praktisch hinter die Kulissen blicken konnte, merkte ich das vieles wirklich nur Vorurteile waren.

Wenn dich das so stört dann sag klar und deutlich du möchtest keinen Besuch. Punkt. Anscheinend waren deine Ansagen vorher ja nicht klar genug. Oder mach erst gar nicht die Tür auf wenn du weißt das die das wieder sind.

kqate>rch.arlie


Aber wenn du dich auf ein Gespräch einlässt dann klingeln die das nächste mal garantiert wieder

nö, bei mir nicht. ]:D

es waren zwei junge frauen, und als ich ihnen meine/unsere einstellung zur sexualmoral (sündesündehöllehölle) erklärte...

h-omexless


Das stimmt. Aber wenn du dich auf ein Gespräch einlässt dann klingeln die das nächste mal garantiert wieder ;-)

Valitaan

Ich habe die schonmal "aus Versehen" reingelassen, weil ich nicht wußte, wer die waren und irgendwie gings ruckzuck und wir waren im Gespräch. Die haben mir dann halt so eine Broschüre dagelassen. Waren zwei nette Leute. Eine Frau und ein Mann.

VMalitxaan


nö, bei mir nicht. ]:D

Oder so ]:D :)^

Ich formuliere meinen Satz um:

Aber wenn du (nur ein kleines bisschen) Interesse zeigst dann klingeln die das nächste mal garantiert wieder.

J!oeCoMoxl


Liebe Valitaan,

da, wo ich jetzt wohne, ist das Ganze kein Problem mehr. Wir öffnen die Tür nur nach telefonischer Voranmeldung. Der Klingelknopf direkt vor der Wohnungstür ist sowieso schon lange kaputt. ;-D Die GEZ hat schon lange Hausverbot! ;-D Wir haben hier Frieden! Eine Religion, die so stark Werbung macht, meine Meinung sie ablehnende Haltung nicht akzeptiert, ist für mich genauso untragbar wie der im Koran geforderte und Gott sei Dank nur selten umgesetzte "Mord an Ungläubigen". Darüberhinaus kann man es mir überlassen, wie ich mit dem alten Herrn da oben klar komme. "Ausgewählte"...mein Gott, ich will nicht ausgewählt sein.

Viele Grüße

GOrau)amsexl


@ Diamondiva

und ich hatte dieses warnsignal damals etwas abgetan.

...und nun brennt in Deinem Hirn WIEDER die rote Ampel. Ignoriere sie diesmal nicht. Du scheinst durch diese Stalking-Geschichte ganz empfindliche Antennen bekommen haben und deren Signale musst Du ernst nehmen.

Ein Vorschreiber schrieb den Begriff "Paranoia"; damit wird leider inflationär umgegangen. DU hast das ganz sicher nicht.

Apropos "empfindliche Antennen"... Ich selber bin herzkrank. Wenn ich irgendwo einen Menschen auf eine bestimmte weise dasitzen sehe und der hat einen gewissen Ausdruck in den Augen, so WEISS ich, dass dieser Mensch eine Attacke hat und die kaschiert, damit sie "niemand merkt". Jedesmal gehe ich zu diesem Menschen hin, biete meine Hilfe an (Nitrospray und "da sein") und lag noch nie falsch.

Und DU hast jetzt spezielle Antennen, die Dich für Übergriffen etc. warnen.

GVr'auPabmsel


für = vor

dxevilindisoguisxe


diamondiva, ich kann verstehen, daß die gruppe dir suspekt ist, v.a. weil deine nachbarin den namen nicht nennen will.

vielleicht hilft es dir, wenn du gedanklich trennst zwischen deiner netten (!) nachbarin und ihrer religion. ich habe den eindruck, du setzt beides gleich – dadurch erscheint das ganze überhaupt erst so heikel:

- sie ist so nett, da darf ich ihr doch nicht abschlagen, mal zu ihrer gemeinde zu gehen -daher einzig mögliche lösung: kontakt zur nachbarin abbrechen, dann kann sie nicht mehr nett zu mir sein

- ihr nettsein ist nur eine masche, um mich rumzukriegen, so kennt man das doch von sekten – daran sieht man, daß es wirklich eine sekte sein muß

- ihr sohn wirkt unglücklich, das muß von der sekte kommen – da sieht man, wie gefährlich die sind

- wenn ich nicht zu dem frühstück gehe, dann beleidige ich die nachbarin, daher ist das absagen sehr schwierig.

du könntest es aber auch ganz anders sehen:

-die frau ist nett zu dir, weil sie dich halt mag.

- sie fühlt sich in ihrer gemeinde (oder auch sekte) wohl und denkt, die machen nette veranstaltungen, die diamondiva auch gefallen könnten. das ist einfach eine freundlichkeit dir gegenüber, vielleicht auch die hoffnung, daß sich zwischen euch eine Freundschaft entwickelt. (Ich gehe in eine normale evangelische Gemeinde und würde eine nette Nachbarin auch ggf. auf "passende" Veranstaltungen hinweisen, ohne dadurch irgendwie missionarisch wirken zu wollen! Bedenke: Sie hat dich ja nicht zum Gottesdienst oder Glaubenskurs eingeladen.)

- Daß ihr Sohn sich unwohl fühlt, kann viele Gründe haben: Z.B. daß der Vater selten da und die Mutter gestreßt ist. Oder vielleicht Schulprobleme. Oder sein Hamster ist gestorben. Oder oder.

Trotzdem muß es dich zu ihrer Gemeinde nicht hinziehen! Aber du kannst doch mit ihr nachbarschaftlichen oder sogar freundschaftlichen Kontakt pflegen, ohne auch da hinzugehen! Sag halt ganz einfach offen: "Religion, Kirche und so ist nicht mein Ding, ich fühle mich da irgendwie nicht wohl und deshalb möchte ich zu den Veranstaltungen nicht gehen. Aber komm doch übermorgen zu mir Kaffeetrinken." Du wirst ja sehen, ob sie dir dann ewige Strafen prophezeit, ob sie zum Kaffee Traktate mitbringt (in dem Fall könnte man es noch einmal versuchen mit "danke, aber ich kann damit wirklich nichts anfangen und möchte das nicht – wir können uns gerne weiter treffen, aber nur ohne das Thema Religion") oder ob es einfach ganz normal weitergeht wie bisher, bevor sie die Gemeinde erwähnt hat.

d2evilind.isguxise


Noch 2 Infos:

1. Freie Gemeinden gehören oft gar keiner größeren Gruppierung an, sondern heißen z.B. nur "Bet chaim-Gemeinde" oder "christliche Gemeinde" oder sonstwie, man KANN sie dann gar nicht genauer bezeichnen.

2. Sekten sind nun auch wieder nicht so gefährlich, wie viele besorgte Religionslehrer das oft darstellen. Ich hab mich x Mal mit Zeugen Jehovas und Mormonen nett unterhalten und werde von keiner der Gruppen drangsaliert, obwohl wir immer im Guten auseinandergegangen sind und ich um die Traktate manchmal von mir aus bitte (finde das ganz interessant). Sicher ist z.B. scientology etwas anders gelagert, ABER direkt lebensgefährlich ist der Kontakt auch nicht. Mein Mann hat sich mal aus Neugier zu Scientology einladen lassen, da hat man ihm zwei Stunden lang alles Mögliche erklärt. Danach bekam er eine Zeitlang gelegentlich (! nicht stündlich!) Anrufe, irgendwann hat er dem Anrufenden einfach höflich gesagt, daß er kein weiteres Interesse hat, und gut war es. Das ist Jahre her, wir haben nie wieder was von denen gehört.

d&evBilhindirsguxise


Gerade wenn du Angst vor Übergriffen hast, hilft es, dir selbst und dann auch deinem Gegenüber frühzeitig ganz klar zu sagen, was du möchtest und was nicht!

V2aliUtajan


Eine Religion, die so stark Werbung macht, meine Meinung sie ablehnende Haltung nicht akzeptiert, ist für mich genauso untragbar wie der im Koran geforderte und Gott sei Dank nur selten umgesetzte "Mord an Ungläubigen".

Sorry, aber das finde ich übertrieben und auch gar nicht richtig. Bevor du solche Behauptungen hier aufstellst solltest du dich mit soetwas befassen.

Der Islam ist eigentlich genau so eine friedliche Religion wie das Christentum oder das Judentum. Es gibt nur immer ein paar fanatische Idioten die manche Dinge aus der Bibel, Tora oder Koran fehlinterpretieren und es so verstehen wie sie es gerne hätten.

Das kannst du keines Falls mit den Zeugen Jehovas vergleichen!

Wo machen die denn Werbung? Ausser das die ab und an mal Klingeln oder am Markttag irgendwo an der Seite stehen mit dem Wachtturm in der Hand.

Da machen andere Religionen sehr viel mehr Werbung, wenn ich überlege wie oft ich hier Zettel, Post und Einladungen von den örtlichen Gemeinden drinnen habe.

Darüberhinaus kann man es mir überlassen, wie ich mit dem alten Herrn da oben klar komme.

Das ist dein gutes Recht, aber das kann man ja auch vernünftig sagen.

Du möchtest das die Zeugen (meinet wegen auch Mormonen ect) deine Meinung respektieren. Dann musst du aber auch deren Glauben und ihre Art damit umzugehen respektieren.

Gerade wenn du Angst vor Übergriffen hast, hilft es, dir selbst und dann auch deinem Gegenüber frühzeitig ganz klar zu sagen, was du möchtest und was nicht!

Genau so ist das.

Ich denke (wenn nicht hineingeboren) grade Personen die unsicher sind, viel Pech haben und insgesamt sehr "verloren" und unglücklich sind wenden sich solchen Gemeinden zu (oder lassen sich überreden). Wenn die dort dann Glücklich sind ist das doch toll. (habe das beste Beispiel in meiner Familie).

Wenn du aber fest im Leben stehst und weißt was du willst, brauchst du auch keine Angst haben irgendwo reinzurutschen.

dMiamponNdiva


@ Valitaan

Wenn du aber fest im Leben stehst und weißt was du willst, brauchst du auch keine Angst haben irgendwo reinzurutschen.

So sehe ich das im Grunde auch. Danke für Deinen Beitrag und auch danke auch an Devilindisguise und JoeCool. Alles sehr gute, kluge und erfahrene Denkweisen.

Ich hatte mich vor meinem Urlaub ja nochmal kurz erklärt, dass ich vor 14 Jahren einen bis vors Gericht gegangenen Stalkingfall hatte. Ich schreibe bewusst nicht das Wort 'Stalking-Opfer'. Denn davon konnte ich mich wirklich vollkommen und gut mit einer tollen Therapie befreien.

Grauamsel schrieb von sensibilisierten Antennen und Bauchsignalen. Das stimmt. Auch in der Therapie damals lernte ich Leute kennen, die aufgrund eines Traumas einfach für bestimmte Dinge Antennen entwickelt haben.

So wie Grauamsel in sich zusammengesackte Herzpatienten 'riecht', so erkennt eine Freundin von mir schnell Trinker. Obwohl sich der oder die ganz integer und offensichtlich voll auf der Höhe präsentiert.

Sie hat sich bis jetzt nie geirrt. Sie könnte nicht mal sagen, welche feinen Nuancen an dem Menschen anders sind, aber sie erkennt sie. Das reicht.

Ich habe seit meiner Rückkehr aus dem sehr schönen Ostsee-Dörfchen auch schon wieder mit meiner Nachbarin unterhalten und sie hat folgenden Satz gesagt:

Ich kann gar nicht verstehen, wie man die Polizei anrufen kann, wenn einem ein verliebter Mann täglich Blumen und Briefe an die Windschutzscheibe und ans Gartentor steckt.

Selbst als ich ihr sagte, dass er das vom Gericht bis auf 100 m zu unterlassen hatte mit Briefen und Blumen sich mir zu nähern, konnte sie es nicht "nachvollziehen".

Gut. Mit Stalking muss sich nicht JEDER auskennen und viele sind erstmal überfordert und man kann ja im Grunde tatsächlich nicht glauben, dass jemand weitermacht, obwohl man ihm eindringlich sagt, das er das lassen soll. Und das über Jahre.

Jedenfalls war ihre völlig verständislose und fast schon stoische Ablehnung, hier eine Straftat zu erkennen wieder ein Signal für mich, das alles bei nettem Grüßen und Hundelauf zu belassen.

V ielen Dank nochmal an Alle, die sich so tolle Gedanken gemacht haben. @:)

P.S. ich habe auch noch die Diskussion über die Zeugen Jehovas, die in meiner Abwesenheit lief, gelesen und finde, jeder hat ein bisschen Recht. Aber jeder sollte sich aufdringliche Menschen vom Hals halten dürfen ohne als ein mit Vorurteilen behaftetet Mensch bezeichnet zu werden. Denn hier steht die Frage von gegenseitigen Respekts und den scheinen so einige religiöse Klinkenputzer einfach zu verwischen..

KWr-ähe


Aber jeder sollte sich aufdringliche Menschen vom Hals halten dürfen ohne als ein mit Vorurteilen behaftetet Mensch bezeichnet zu werden.

:)z

RKot$scho pfx2


Ich finde es gut, dass du dir deine Nachbarin auf Abstand halten willst. Keiner muss ein Stalkingexperte sein um nachempfinden zu koennen, dass es einer Frau zu viel wird, wenn ein Verliebter ueber Jahre nicht kapiert, dass das Objekt seines Interesses kein Interesse hat.

J^oOeCfool


Hallo zusammen,

keine Ahnung, wie oft ich dem Jehova-Heini gesagt habe, dass er mich in Ruhe lassen soll, drei, vier, oder sogar fünf Mal. Ich habe ihm dann beim letzten Mal eine etwas heftigere Behandlung angeboten. ]:D Er hat mein Angebot aber nicht angenommen. 8-)

So schafft sich halt jeder seine Kletten anders vom Hals.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH