» »

Phantasie einer Zweijährigen oder ernstzunehmender Hinweis?

AOKÜW>A


Ich denke, gerade in dem Alter ist es sehr wichtig, offen und ungezwungen mit dem Thema umzugehen. Für einen 2-jährigen sind Scheide und Penis auch nicht viel anders, als eben Arm und Bein. Unser Sohn weiss schon lange, dass das Ding zwischen seinen Beinen ein Schniedel ist. So haben wir es mal getauft, keine Ahnung, ob anatomisch korrekt besser wäre. Er ist zwei Jahre alt und es wir jeden Morgen begeistert untersucht, ob er eine Morla hat, der Begriff kommt wiederum von meinem Mann. Es gab eine Phase, da musste wir jeden Tag wiederholen, Du (also Sohn) hast einen Schniedel, Papa hat einen Schniedel und das Baby in Mamas Bauch hat auch einen. Und jeden Morgen die Frage, hat Mama auch einen Schniedel? Das hat ihn wirklich sehr aus dem Konzept gebracht, das Mama keinen hat. Mama hat eben eine Schnecke, und warum sind da auch noch Haare? Ausserdem hat Mama große Busis und Papa nicht. Das Thema beschäftigt ihn wirklich sehr ausgiebig und ich werde ihn sicher nicht in seiner Neugier bremsen, sondern ihm liebend gerne alles erklären, kindgerecht natürlich. Schamgefühl wird sich von alleine einstellen. Auch bei mir wieder! Dass man vor einem 2-jähringen keine Toilettentür zumachen kann, wissen die Eltern hier ja. (Mama Stinker gemacht?)

Demletzt hat er ganz überrascht festgestellt, dass sein Popo ein Loch hat, klar weiss er, dass dort der Stinker rauskommt, aber dass dafür ein Loch nötig ist, war ihm wohl nicht klar, den After hat er dann ganz alleine auf den Namen Steckdose getauft. Kinder haben eben Fantasie, würde dem ganzen nicht zu viel Bedeutung beimessen. Ausserdem finde ich es toll, wie sie sich, die Umwelt und dazu gehört eben auch der Körper, entdecken!

nKoiwrceAuxr


Schniedel

Morla

Busis

Stinker

Steckdose

:-o ;-D

ZkyuankRali


Demletzt hat er ganz überrascht festgestellt, dass sein Popo ein Loch hat, klar weiss er, dass dort der Stinker rauskommt, aber dass dafür ein Loch nötig ist, war ihm wohl nicht klar, den After hat er dann ganz alleine auf den Namen Steckdose getauft.

Mich würde nun mal brennend interessieren, in welcher Situation ein Kind mit dem Popoloch seines Vaters in Augenkontakt kommt ???

C?aoiVmhe


Auf dem Klo?

cKlai<ret


Es ging doch um sein eigenes. Popo, nicht Papa. ;-D

b}ellaxgia


Lol.... die Ausdrücke sind echt witzig.

Unser dreijähriger weiß auch genau und schon lange, dass Papa und er einen Pipimann haben und Mama nicht.

Die hat ein Pipifrau (was besseres fiel mir nicht ein ;-))

Wenn er bei Papa anfassen will, bekommt er gesagt er hat selbst einen, den er anfassen darf und Papas ist privat.

CwaPoimhxe


Wenn er bei Papa anfassen will, bekommt er gesagt er hat selbst einen, den er anfassen darf und Papas ist privat.

Und bei Mama? ;-D

Zuyan[kalxi


Oh man ich Depp – Lesefehler, ich habe gelesen "Das sein Papa ein Loch hat", nicht das sein Popo ein Loch hat. War schwer irritiert gewesen – sorry!

L9o:tteS04x07


Mein Papa hat mich- als ich klein war- wenn wir unterwegs waren mit aufs Klo genommen, damit ich nicht verloren gehe. Da hab ich mir auch mal seinen Po genauer angesehen. {:( ;-D

;-)

s7portleIri?n8x7


Wenn er bei Papa anfassen will, bekommt er gesagt er hat selbst einen, den er anfassen darf und Papas ist privat.

Und bei Mama?

Die ist zum Anfassen nicht interessant genug. ]:D Bei uns gibts ja nur einen Mann im Haus. Meine kleine wird im Dezember zwei und weiß auch bereits, dass sie eine "Scheide" hat und die Jungs einen "Pippimann". Anfassen wollten bisher weder die Große, noch die Kleine den Penis des Papa, obwohl sie ihn schon gesehen haben.

@ zum TE

Ich würde mir da auch nicht ganz so viele Gedanken machen. Meine Große hat mich mal gefragt als Sie fast drei war, ob man Stifte in die "Scheide" stecken kann. Da war ich auch geschockt. Bis sie mir dann lapidar anwortete, dass Mama da doch auf dem Klo auch manchmal was reinmacht und sie das auch probieren wollte.

Zudem hat meine Große als sie mit 1,5 mal über dem kompletten Spielplatz beim Fangen-Spiel mit Papa gerufen "Nein... Nein... Der Penis soll mich nicht immer fangen." Zum Glück wars im Ausland und keiner hats verstanden, aber ich will nicht wissen, wie viele sich da unberechtigt schlimme Gedanken gemacht hätten. Da war die Unterscheidung nach Geschlechtsorgangen gerade so präsent, dass ihr das wahrscheinlich in den Moment durch den Kopf schwirrte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH