» »

Das Leben zieht an mir vorbei

E!lizabe=th BZennext hat die Diskussion gestartet


Ich habe das Gefühl, mein Leben zieht an mir vorbei. Ich werde immer älter (bin 30) und die Zeit, die mir bleibt, um meine Traume zu erfüllen wird immer weniger. Und trotzdem sitze ich rum, verbringe den Tag mit Nichtigkeiten, habe beruflich keine Perspektive, Kinder habe ich auch keine. Ich wollte mit Kindern immer warten, bis ich mich ausreichend um mich selbst gekümmert habe und mein Leben genossen, aber das habe ich bis jetzt nicht getan. Stattdessen langweile ich mich in den Tag hinein, habe beruflich keine Perspektive und kaum Freunde. Ich habe zwar einen lieben Freund, aber er träumt von einem Leben mit Haus und Kindern und Vorsorgeversicherungen. Ich habe immer davon geträumt, die Welt zu sehen, zu reisen, verrückt und frei zu sein und einfach zu machen was ich will. Ich wollte nie mein Leben damit verbringen, den ganzen Tag in einem langweiligen Job zu sitzen und auf den Feierabend warten.

Ich glaube es geht vielen ähnlich, aber warum ist es so schwer, einfach so zu leben, wie man es sich wünscht? Theoretisch könnte ich einfach alles hinschmeißen, von meinem letzten Geld ein Flugticket kaufen und ab in die Südsee. Warum erscheinen diese Gedanken aber so abwegig? Warum machen Veränderungen so große Angst, dass man lieber in in der vertrauten Langeweile verharrt? Geht es wem auch so und wie habt ihr es geschafft, mehr aus eurem Leben zu machen?

Antworten
MDildkyM_e}77


Liebe Elizabeth!

Da können wir uns die Hand reichen.... ;-)

Mir geht es auch so, vor allem in beruflicher Hinsicht. Mein "Berufsjammer-Faden" in der Rubrik Beruf und Alltag ist mittlerweile glaube ich 60 Seiten lang, aber ich habe immer noch keine Lösung gefunden.

Ich bin mittlerweile sogar Mitte 30, sitze den ganzen Tag im Büro, warte auf den Feierabend, das nächste Wochenende, den nächsten Urlaub.....

Träume von Freiheit und Unbeschwertheit....

Was einen davon abhält einfach ein Flugticket zu kaufen?

Weil man Realist ist.

Weil man weiß dass man ohne entsprechendes Geld auch im Ausland nicht lange die Freiheit genießen könnte. Auch dort müsste man irgendwann Geld verdienen, wenn die Ersparnise aufgebraucht sind. Und im Ausland wäre es noch schwerer.

Man ist einfach auf Sicherheit bedacht.

Was möchtest du denn?

Wäre das dein Wunsch: zuerst nochmal so richtig ausleben dann Kind(er)?

Dann hast du doch ein Ziel und weißt was du möchtest.

Mach einen schönen langen Urlaub (3 Wochen) mit deinem Partner.

Und dann versuche schwanger zu werden.

Wenn dein Wunsch ein Kind ist, dann ist das doch ein toller Weg für einige Jahre aus einem langweiligen Job auszusteigen.

Wäre das dein Wunsch, es so zu machen?

Oder weißt du selber noch nicht, ob du das möchtest?

Es wäre bestimmt realisierbar.

LG

Milky

E#lizazbeth0 Bennet


Wäre das dein Wunsch, es so zu machen?

Oder weißt du selber noch nicht, ob du das möchtest?

Mir kommt es so vor, als will man immer das, was man zur Zeit nicht haben kann. Ich war so fertig von diesem unterbezahlen Job, von den Kollegen, der ganzen Sinnlosigkeit, dass ich vor zwei Monaten gekündigt habe und seitdem arbeitslos bin. Ich brauchte einfach eine Pause und dachte, dass ich wieder zu mir selbst finden kann und endlich Zeit habe, um schöne Dinge zu tun. Stattdessen sitze ich zuhause rum, langweile mich und träume vor mich hin von einem besseren Leben. Ich kann jederzeit wieder anfangen zu arbeiten, aber ich hasse diese Arbeit und für eine neue Ausbildung bin ich zu alt und hab auch kein Geld.

Ein Kind würde mir einen Sinn geben, aber der Gedanke, dass ich dann auch nicht glücklich bin und ich dann wirklich keine Wahl mehr habe, schreckt mich zu sehr ab.

Es macht mich traurig, dass ich so viele Chancen aus Angst vertan habe. Nicht nur beruflich, sondern auch zwischenmenschlich. Weil ich so unsicher und ängstlich bin habe ich es mir mit tollen Menschen verscherzt.

Ich liebe meinen Freund, aber er erscheint mir durch seine Vorstellungen vom Leben oft auch wie ein weiteres Schloss an der Gefängnistür.

Ich finde einfach nicht den richtigen Weg und treibe ziellos vor mich hin :-(

M3ilky_xe77


oh, dann hast du momentan genau das was ich gerne hätte: zuhause sein!

Wieso machst du nichts schönes, wenn du jetzt die Zeit dazu hast?

Ich würde oft schön frühstücken gehen, Sport machen, jeden Tag spazieren gehen, Freundinnen besuchen....

Davon träume ich, während ich im langweiligen Büro herumsitze.

Und du hast diese Freizeit, die ich mir wünsche.

Aber dir gefällt es nicht?

Was wäre denn das schöne Leben, von dem du träumst?

Ein interessanter Job? Im Ausland leben?

s"enNsib1elmxan


für eine neue Ausbildung bin ich zu alt und hab auch kein Geld.

Für eine neue Ausbildung ist man nie zu alt und Geld sollte per Nebenjob beschaffbar sein.

Vielleicht hilft dir auch ein Wohnortwechsel, wo das Leben pulsiert? Bei mir hat das auch gut geholfen, mein Leben aufzufrischen (auch das meiner Frau).

s9ens`ibe^lmxan


Es macht mich traurig, dass ich so viele Chancen aus Angst vertan habe.

Du schaust zu rückwärtsgewandt. Was geschehen ist, kannst du nicht ändern, es nützt auch nichts, darüber zu jammern. Was geschehen ist ist geschehen. Schaue nach vorne, setze dir realistische Ziele und setze sie um, freue dich auchan den kleinen Dingen des Alltags- auch in deiner nächsten Umgebung kannstdu viel entdecken- das Fernweh kommt mir oft eher wie Flucht vor. Denke immer daran, dass du nie vollkommen unabhängig sein kannst- deine Lebensexistenz ist nun mal von Nahrung und Schlafplatz abhängig- dass muss gesichert sein- die menschliche Arbeitsteilung, die Technik (z.B. dein Job) ermöglicht dir überhaupt mehr zeitliche und räumliche Freiheiten. Klar sollte der Job nicht nur Last sein (je mehr er auch Erfüllung bringt, umso besser).

Ekl2izabIeth [Bennext


Ich würde oft schön frühstücken gehen, Sport machen, jeden Tag spazieren gehen, Freundinnen besuchen....

Davon habe ich auch geträumt, als ich mich durch den Arbeitstag gequält habe. Ich habe mir das so schön vorgestellt, aber alleine ist das dann doch einfach nur langweilig. Irgendwie komme ich mir auch blöd dabei vor.

Ich wollte mich in den Park in die Sonne setzen (als es noch wärmer war) und ein schönes Buch lesen... Ich bin sogar mal rausgefahren an den Strand und saß dann da alleine rum :-| Hab leider kaum Freunde und die Beziehung mit meinem Freund ist zur Zeit eher kompliziert. Dann träume ich ständig von einem Mann der für mich unerreichbar ist und der mir damals wie die Rettung erschien. Aber auch da habe ich es komplett vermasselt und wir haben keinen Kontakt mehr, was wohl auch besser so ist, immerhin habe ich einen Freund.

Ja, im Ausland leben wäre schön... Ich möchte einfach was erlebt haben in meinem Leben.

Ich habe deinen Faden nicht gelesen, weshalb kannst du dir denn nicht auch eine Pause von deinem Job nehmen? Wenn du irgendwann genug "Frei" gehabt hast, könntest du dich einfach wieder bewerben, vielleicht sogar irgendwo wo es dir besser gefällt.

sUensi4beIl#mxan


Ja, im Ausland leben wäre schön...

Warum sollte es im Ausland schöner sein? Wie kannst du das beurteilen, wenn du es selbst kaum erlebt hast? Warum meinst du, nur im Ausland etwas erleben können? Für mich klingt dein schreiben eher so, als wenn du dir von äußeren Dingen Abwechslung erhoffst. Ich behaupte, die meiste Abwechslung in deinem Leben kannst du durch eigene Aktivität entfalten- Ausland muss dafür nicht sein (das könnte für dich sogar ein ziemlicher Reinfall werden- es ist nicht alles Gold, was glänzt).

MtilkyC_e7x7


okay, wenn du wenige Freunde hast mit denen du etwas unternehmen kannst, dann ist es bestimmt etwas langweilig. Ich habe viele Freundinnen und einige davon arbeiten nicht (noch Studentinnen, grad mit Baby zuhause, arbeitslos usw.) Also ich hätte einige Möglichkeiten. Aber wie wärs mit Sport? Im Fitnessstudio oder in Sport- und Tanzkursen lernt man leicht neue Leute kennen. Ich sag immer: steckt mich in einen Kurs und ich habe 5 neue Freundinnen. ;-)

Leider kann ich nicht einfach den Job kündigen und zuhause bleiben. Das Amt würde mich sofort wieder vermitteln. Ist das bei dir nicht so? Musst du nicht Bewerbungen schreiben und zu Bewerbungsgesprächen?

E[h#emfaliger Nutz,er (#503x956)


Warum erscheinen diese Gedanken aber so abwegig?

Ein Wort: Luxus.

Wir leben in einer Konsumgesellschaft, im Luxus. Das aufzugeben fällt uns schwer und hindert uns letztlich daran wirklich frei zu sein, denn Luxus kostet nun mal Geld und das sind die Ketten die uns gefangen halten.

ALpfelkuYchen0x07


Ich denke im Ausland zu leben, könnte sich schwierig gestalten. Aber Wohnung untervermieten und eine Weile umherreisen ist bestimmt toll, natürlich muss man sich etwas Geld ansparen oder man geht couchsurfen. So etwas ist immer erfrischend und bringt auf jeden Fall Abwechlung und Abenteuer ins Leben. Ist aber auch nicht für jedes was, manchen ist das ZU abenteuerlich. Für jemanden, der noch nicht viel gesehen hat, aber eine Erfahrung wert. Wenn man jedoch einen Job hat bei dem viel rumgereist wird, da ist es irgendwie nicht so spannend.

MLilkgy_e7?7


vom letzten Geld in die Südsee zu fliegen wäre außerdem ein Flug ins Unglück. Wovon soll man dort leben, wenn man kein Geld mehr hat? Und nicht mal mehr Geld für den Rückflug hätte? Also ohne sich vorab einen fixen Job und eine Wohnung im Ausland zu organisieren und die Sprache des Landes gelernt zu haben, sollte man nicht ans Auswandern denken.

Aber ich denke das sind eher nur Phantasien/Träume, nicht wahr, Elizabeth?

Ich würde an deiner Stelle versuchen das Hier und Jetzt einfach zu genießen, du hast Zeit!

Aber hast du auch genug Geld? Kannst du es dir leisten längere Zeit zuhause zu bleiben? Oder wirst du bald wieder einen Job annehmen müssen?

EWlizacbFethw B;ennWet


Ich sag immer: steckt mich in einen Kurs und ich habe 5 neue Freundinnen

Ich wünschte das wäre bei mir auch so. Bin leider zurückhaltend und kontaktscheu und das schreckt wohl viele Leute ab. Und wenn ich mal Frauen kennenlerne mit denen ich mich sehr gut verstehe, sind das immer welche, die sich jedes WE auf Parties betrinken und bekiffen. Auf sowas habe ich keine Lust.

Leider kann ich nicht einfach den Job kündigen und zuhause bleiben. Das Amt würde mich sofort wieder vermitteln. Ist das bei dir nicht so? Musst du nicht Bewerbungen schreiben und zu Bewerbungsgesprächen?

Ich bekomme Stellenangebote geschickt und muss eigentlich auch Bewerbungen schreiben. Aber bis jetzt hat das noch keiner so genau kontrolliert :-X bin ja auch noch nicht so lange arbeitslos. Ich bin auch gut vermittelbar und es gibt viele Stellen in meinem Bereich, deshalb mache ich mir auch keine Sorgen, dass ich nicht jederzeit wieder einen Job finden könnte.

Ich behaupte, die meiste Abwechslung in deinem Leben kannst du durch eigene Aktivität entfalten- Ausland muss dafür nicht sein

Es muss nicht unbedingt sein, vielleicht könnte es auch eine andere Stadt sein, um das Gefühl zu haben einen Neuanfang zu machen. Meine Familie ist damit zufrieden, ihr Leben in einer einzigen Stadt zu verbringen. Sie sind dort geboren und werden niemals von dort weggehen. Aber mir reicht das irgendwie nicht.

das Fernweh kommt mir oft eher wie Flucht vor

Das ist es bei mir wohl auch. Es ist viel passiert und ich habe mittlerweile das Gefühl, diese Stadt, meine Wohnung erdrückt mich. Vielleicht kann man erst in der Ferne loslassen und vergessen...

SemazrtieX67


@ Elizabeth Bennet

Das Leben ist kein Ponyhof und Du suchst das Glück am falschen Ort. Gäbe man Dir 10 Millionen, sässest Du am Palmenstrand und würdest Dich darüber beklagen, dass schon wieder die Sonne scheint.

Glück ist kaum eine Frage der äusseren Umstände sondern eine persönliche Entscheidung.

M>ilfk1y&_e7x7


wenn du Stellenangebote zugeschickt bekommst dann musst du dich bewerben. Das wird dann kontrolliert. Pass auf dass du keine Sperre riskierst, sonst stehst du einige Zeit ohne Geld da.

Okay, also ist bei dir doch konkret der Wunsch nach Ortsveränderung da.

Wohnst du mit deinem Freund zusammen?

Wie sieht er das?

Siehst du eine gemeinsame Zukunft oder sind eure Vorstellungen zu verschieden, wenn er von Haus und Kindern träumt, aber du dich eher selbst noch ausleben möchtest.

Oder ist sein Wunsch noch nicht konkret und er gibt dir quasi noch ein paar Jahre, bevor es fix losgehen soll mit Eigenheim und Kindern?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH