» »

Eheprobleme meiner Eltern, ich möchte meiner Mutter helfen.

M}anadxd01 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

puh ich brauche mal Hilfe von euch. Vllt könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, wie ich mich verhalten soll. Ist nur leider sehr viel Text geworden, also danke schon mal fürs fleißige lesen :)z

Also ich habe folgendes Problem. Meine Mutter und meine Schwester (15 Jahre) haben mich vor Kurzem gebeten, dass ich mir mal Zeit nehme, damit sie mit mir reden können (ich wohne seit drei Jahren zwecks Studium nicht mehr zu Hause). Wir haben uns dann bei meiner Oma getroffen und die beiden haben mir dann erzählt, dass sie rausgefunden haben, dass sich mein Stiefvater Pornos mit urinierenden Frauen und Männern anschaut und das jeden Tag. :|N

Er hat sogar auf Arbeit sich Dinge mit pornografischen Inhalten angeschaut. Konnte sich aber dank eines guten Anwaltes und der Ausrede seine Frau (meine Mutter) sei psychisch krank aus der Sache rauswinden. >:(

Das wusste ich allerdings schon, da ich das per Zufall auch schon mal im Internetverlauf unseres Familien-PC gefunden habe. Das ist schon einige Jahre her (da war ich in etwa 18 Jahre alt, jetzt bin ich 24.) Ich dachte mir nichts weiter dabei, denn er kann sich ja anschauen was er will und ich bin in der Beziehung auch recht offen. Wenn er meint sich sowas anschauen zu müssen, dann soll er das tun.

Meine Schwester hat das vor knapp zwei Jahren auch mal per Zufall gefunden, da er sich die Filme auch aus dem Internet geladen hat. Aber: sie war zu dem Zeitpunkt 13 Jahre alt und es ist sicher nicht toll in so einem Alter damit konfrontiert zu werden, dass der eigene Vater "pervers" ist.

Nun ja zurück zum Thema. Meine Mutter sagte dann das sie das echt nicht toll findet was er sich da anschaut. Er hat auch Abos bei irgendwelchen Internetseiten (läuft alles über den Mail Account meiner Mum!!! >:( ), bei denen er sich die Filme dann runterläd.

Sie habe ihn auch schon dabei "erwischt". Es war abends und sie ist in sein Zimmer gekommen und da saß er vorm Rechner, so ein Film lief und er war mitten dabei. Meine Mutter fragte ihn was das soll und da muss er wohl total ausgetickt sein. Sie sagte er hat furchtbar rumgeschrien. Sagte warum man hier in dem Haus nicht mal in Ruhe im Internet surfen kann. Stellt sich vor sie hin, nackt, mit erigiertem Penis und sagt: "siehst du, ich habe nichts gemacht, gar nichts". Also er hat das alles abgestritten, obwohl es doch so offensichtlich war. Ihm war das sicher hochgradig peinlich.

Er ist also in der Beziehung nicht gerade kooperativ.

Habe meiner Mutter dann geraten, sie könne doch eine Paartherapie machen. Ihm das mal vorschlagen. Vllt kann dann der Psychologe auch in Gesprächen mit ihm eine Lösung dafür finden, warum er den Zwang hat sich jeden Abend diese Filme anzuschauen.

Dann erzählte mir aber meine Oma im Nachhinein noch andere Sachen, die da wirklich ablaufen, meine Mum hat mir das verschwiegen, vllt aus Scham, vllt weil sie mich schützen will, ich weiß es nicht.

Jedenfalls hat er wohl auch von seiner Ärztin potenzsteigernde Mittel bekommen (meine Mutter hat die Verpackung in seinem Zimmer beim Wäsche sortieren gefunden) und nimmt die Tabletten JEDEN! Abend. Dann geht er zu meiner Mutter ins Bett, macht sich dort geil, sie muss ihn anfassen und stimulieren und dann plötzlich springt er auf und geht. Dann setzt er sich vor den PC, schaut sich seine Filme an und legt selbst Hand an. Meine Mutter fühlt sich natürlich absolut benutzt und findet das einfach widerwärtig. Aber eine erneute Ansprache darauf machte ihn nur noch wütender, bzw er bestritt alles beharrlich. Bei dem Streit hatte meine Mutter "Todesangst", sagte meine Oma. Geschlagen hat er sie allerdings nie.

Aber das finde ich schon schrecklich.

Auch wenn meine Mutter abends ins Bad geht, dann lauert er schon und sobald er hört, das sie ins Bad geht rennt er ihr nach und schaut der bei allem zu was sie da treibt. Vom Duschen, übers Zähneputzen bis hin zum Aufs-Klo-Gehen. Das macht meine Mutter wahnsinnig. Sie hat auch schon mal das Bad zugeschlossen, da hat er aber wie blöd gegen die Tür gehauen und sie aufgefordert sie zu öffnen. Aus Angst hat meine Mutter das dann auch gemacht.

Und das finde ich echt ein katastrophaler Zustand. :°( Meine Mutter sagt mir auch sie erträgt das nicht mehr und will noch die 4 Jahre, bis meine Schwester dann fertig mit der Schule ist aushalten und dann wäre für sie die Sache erledigt (was das nun genau heißt, weiß ich nicht. Das kann von Scheidung bis -im schlimmsten Falle- Selbstmord alles sein :-| ). Aber meine Mutter geht da kaputt.

So jetzt steh ich da und bin der Meinung sie soll meine Schwester nehmen und da abhauen. Aber Sie wird wohl um ihre Ehe kämpfen wollen, meiner Schwester zuliebe, was ja auch löblich ist. Aber sie geht daran zugrunde. Sie hat auch Angst davor sich scheiden zu lassen, weil er selber Jura studiert hat und einen Staranwalt zur Hand hat, sie hat also Angst bei einer Scheidung alles zu verlieren. Sie traut sich nicht zu von zu Hause auszuziehen, hat kein Selbstwertgefühl. Im Endeffekt muss sie das aber selber entscheiden. Nur, was soll ich meiner Mutter raten? Erstmal abwarten? Schauen wie sich die Situation entwickelt? Nichts tun? Ihr vorschlagen zu einem Psychologen zu gehen? Ich weiß es einfach nicht. Zumal es auch nicht gerade einfach ist da offen mit ihr zu reden, weil sie mir ja nicht alles sagt...

Vielleicht könnt ihr mir einen Tip geben. Das ganze belastet mich auch und ich möchte meiner Mum so gerne helfen. Irgendwie, nur bin ich halt auch kein Psychologe.

Ich freue mich sehr über eure Antworten.

Vielen Dank

Antworten
R/ighptNow


So lange deine Mutter nicht einsieht das euer Vater ihr nicht gut tut, kannst du ihr nicht helfen.

Mir tut vor allem deine Schwester leid. Kannst du nicht wenigstens deine Schwester da irgendwie raus holen?

Deine Eltern sind erwachsene Menschen, auch wenn sich beide nicht so benehmen und du als Tochter hast dich in ihrer Eheangelegenheiten eigentlich nicht einzumischen. Das sie euch da mit rein gezogen haben, bewusst oder unbewusst finde ich eine Schweinerei sondergleichen. Solche Dinge die du da über deine Eltern weißt solltest du nicht wissen. Nicht weil es sich nicht gehört, sondern weil deine Eltern das unter sich klären sollten.

Ich wünsche dir alles und deiner Familie alles Gute, aber du solltest dich nicht auf deine uneinsichtige Mutter, sondern auf deine Schwester konzentrieren die da noch eine ganze Weile mit drin hängen wird.

Deiner Mutter geht es noch nicht schlecht genug damit sie da raus finden möchte. So traurig das auch klingt.

hwap%haSzard


Ach du Sch***

Manadd, was du machen sollst? Nichts!

Was dein Vater da treibt, mag jeder bewerten wie er mag.

Aber ich finde unfair dich und deine Schwester da so en Detail einzuweihen. Es geht um das Sexualleben deines Vaters / deiner Eltern. Da solltest du außen vor sein.

Mein Einziger Rat an deine Mutter wäre, sich beraten zu lassen. Bei Pro Familia oder so. Einfach damit ein nicht involvierter Mensch das alles mal mit ihr durchkauen und dann Lösungsstrategien erarbeiten kann.

M@annax80


Hallo,

ich würde sagen: das ist das Problem deiner Mutter und ihres Lebensgefährten. Und nicht deins. Und auch nicht das deiner Schwester oder der Oma.

Einzig, wenn ihr selbst persönlich betroffen seid (z.B. wenn deine Schwester mit so etwas per PC in Kontakt kommt), kannst und solltest du bzw. ihr euch einmischen. Allerdings nur in Bezug auf das konkrete Problem mit dem PC und dem Material (oder sonstige Probleme, von denen ihr persönlich betroffen seid) Alles andere geht meiner Meinung nach nur deine Eltern etwas an.

Ich an deiner Stelle würde diese ganzen Dinge auch gar nicht wissen wollen.

LG

pAunkro>ckladxy


Wäre es möglich, daß Ihn diese Pillen so irre machen? Vorlieben sind das eine aber er scheint ja auch etwas aggressiv zu sein.

Viel Kraft :)* :)* :)* :)_

M7an#add01


vielen Dank erstmal für eure schnellen Antworten.

Natürlich sind das Dinge die ich als Tochter nicht wissen will und vielleicht auch nicht wissen sollte.

Ich möchte natürlich meiner Schwester helfen, nur ist mir das z.Z. nicht möglich. Ich wohne in einer anderen Stadt und studiere ich kann nicht einfach sagen zieh bei mir ein. Sie muss ja auch in die Schule. Sie könnte höchstens zu meiner Oma gehen.

Und ja, sie müssen das sicher unter sich klären, nur fühle ich mich verpflichtet da irgendwas zu machen. Denn meine Mutter scheint nicht mehr so den Durchblick zu haben. Das mit der Beratung habe ich mir auch schon gedacht. ich kann ihr ja mal sagen sie soll sich an einen unabhängigen Dritten wenden wie z.B. Pro Familia.

ja und die Pillen die er da schluckt, ich habe keine Ahnung was das ist, möchte es auch gar nicht wissen, aber er hat sich schon verändert. War vor paar Wochen (da hat er die Dinger wohl schon genommen) mal zu Hause zu Besuch und er war völlig abwesend, als würde er mit offenen Augen schlafen. ist dann auch schnell abgedampft, was er dann gemacht hat will ich auch nicht wissen... ???

Ach je...

:-(

Meanadmdx01


hey ich bin euch echt dankbar, dass ihr so schnell geantwortet habt.

und auch wie ihr das seht. Das lässt mich alles aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Vielen Dank

Siunfvlower_x73


Es ist wirklich nicht Deine Aufgabe. Und ich finde es ehrlich gesagt ziemlich heftig, dass Deine Ma Dich in dermaßen intime Beziehungsdetails mit hineinzieht. Zumal Du auch faktisch nicht in der Lage bist, irgendwas zu machen.

M_a^na/dd0x1


ja sunflower, Du hast sicher Recht. Es ist nicht meine Aufgabe. Und ich bin erst recht nicht in der Lage dazu irgendwas zu machen.

SQun+flodwer_x73


Das ist halt schwer auszuhalten und schwer zu akzeptieren. Die Ehe meiner Eltern ist auch kompliziert und ich würde meiner Ma (ohne Details zu kennen) auch gerne helfen. Aber ich kann sie weder bei mir aufnehmen noch finanziell unterstützen. Ich kann ihr nur raten, sich entsprechende fachliche Hilfe zu holen oder es bitte mit Freundinnen zu klären. Denn es ist ja immerhin auch noch mein Vater (auch wenn mein Verhältnis zu ihm mies ist).

Kinder haben nun mal keinerlei Verantwortung für die Sex-/Beziehungs-Probleme der Eltern und deren Lösung.

SpchlitCzaugSe6x7


Es ist schon dreist, was die Mutter da macht. Niemand erzähle mir hier, wegen der jüngeren Tochter sei dies noch auszuhalten.... Und dann und tschüs.

Rechtlich entscheidet das Gericht über Unterhalt etc. Die jüngere Tochter wird wohl auch kaum so einem Pinkelfetischisten zugesprochen.

Und ich würde der Mutter klar machen, dass sie ihre Ehe selbst in den Griff kriegen muß. Alles andere ist bös übergriffig.

Ich würde noch den Hinweis geben, sich einen Anwalt zu suchen und Schluß aus.

Sicherlich kann man die Mutter unterstützen, aber in ganz anderen Dingen, nicht in Eheangelegenheiten.

HUühnPe1rmamxa


Irgendwie hört sich das voll nach Pornosucht bei deinem Vater an. Und was macht ein Süchtiger, wenn er seine Sucht verheimlicht und dabei "erwischt" wird? Er reagiert oft mit Aggressionen.

Das Problem bei den "Süchten" ist, dass es nie nur den Konsumenten betrifft, sondern immer auch die, die mit ihm in Beziehung stehen.

Ich denke auch, dass du da nichts machen kannst. Wenn deine Mutter gewillt und dazu in der Lage ist, kann sie versuchen, deinen Vater bei einer Therapie zu unterstützen. Aber dazu müsste er ja erst einmal einwilligen.

Sichli/tgzaugex67


Es ist schon dreist, was die Mutter da macht. Niemand erzähle mir hier, wegen der jüngeren Tochter sei dies noch mehrere Jahre auszuhalten.... Und dann erst: und tschüs.

MXanad|d01


Also ich muss noch dazu sagen, dass meine Schwester wollte, dass ich Bescheid weiß. Und die anderen Details habe ich von meiner Oma. Das was meine Mutter mir erzählt hat wusste ich ja prinzipiell schon.

Ich nehme auch an, dass er süchtig ist. Aber er ist halt echt so unkooperativ. Das muss er für sich selber ausmachen. Er ist auch (zum Glück) nur mein Stiefvater.

Ja und ich bin mir sicher das meine Schwester auch nicht mehr weiß als das was sie auch selbst rausgefunden hat.

Aber egal. Fakt ist ich weiß Dinge die ich nicht wissen sollte. Die Eheprobleme müssen sie halt echt selber in den Griff kriegen.

Es ist trotz allem belastend wenn ich dran denk das die Ehe kaputt geht.

CEornellia59


Das ist eine ziemlich üble Situation, in der deine Mutter und deine Schwester sich da befinden. Ich würde dir als erstes mal raten, deine Mutter in Kontakt mit einem Anwalt zu bringen, um zu klären, was sie machen kann.

Was sie auf jeden Fall machen sollte: ihr Mailaccount mit einem Paßwort schützen, das er nicht kennt. Soll er doch sein eigenes Account aufmachen! Dasselbe gilt natürlich für irgendwelche Kontoverbindungen, die im Internet gespeichert sind, ich würde eventuell an ihrer Stelle gleich mein Bankkonto von seinem trennen und ihm natürlich keine Vollmacht geben. Außerdem sollte sie ständig – auch im Bad! – ein Handy bei sich tragen. Wenn er dann gegen die abgeschlossene Tür bollert, dann kann sie entweder gleich die Polizei rufen oder ihm zumindest damit drohen. Diesen Mist muß sie sich nicht gefallen lassen, meiner Ansicht nach reicht sein Verhalten, um aus der Wohnung verwiesen zu werden. Vielleicht kommt er dann ja mal ein bißchen mehr zu sich!

Dasselbe in der Situation, wenn er zu ihr ins Bett kommt, um sich aufzugeilen. Aufstehen, Zimmer verlassen, sich notfalls in einem anderen Raum einschließen, Handy mitnehmen!

Aber das wichtigste ist meiner Ansicht nach, daß du für sie erstmal Kontakt mit einem Anwalt herstellst! Die meisten wissen gar nicht, welche Möglichkeiten sie haben, dafür ist das auf jeden Fall gut!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH