» »

Bisschen Statusdenken bei der Wohnung

s\ensi2belPman


Wobei wir uns da nichtmal unwohl fühlen

Also ist es doch OK. Es gibt viele Dinge im Leben, die Spaß machen und schön sein können, die Wohnung muss dabei nicht oberste Priorität haben.

MWessa$ggxio


Für mich gibt es nichts sinnvolleres als in schönes Wohnen zu investieren

Ja, dem stimme ich zu.

Für mich muss aber auch die Wohngegend passen.

JfanW7x4


Finds aber ganz interessant in diesem Faden dass die Damen mehr auf "schöne, große Wohnung" fixiert zu sein scheinen als die Herren.

D+ie dSNeherxin


Finds aber ganz interessant in diesem Faden dass die Damen mehr auf "schöne, große Wohnung" fixiert zu sein scheinen als die Herren.

ich glaube, dass bei frauen – vorsicht, tiefer griff in die klischee-kiste! – der nesttrieb ein wenig ausgeprägter ist.

mir selber ist gar nicht die größe wichtig, sondern ob dieses nest mit liebe zu meinem schutzraum gemacht worden ist – von mir und meinem mann!

wie ich ja ganz am anfang geschrieben habe:

ich bin ende 40 und mein jetziger mann ist über 50. wir beide leben in einer kleinen 2-zimmer-wohnung (und nein, wir brauchen keinen rückzugsraum!), obwohl wir beide in diesem alter woanders stehen wollten. aber unsere ersten ehen sind schiefgegangen, beruflich lief nicht immer alles gerade, kinder können teuer sein, auch wenn unsere 4 schon quasi erwachsen sind...

... aber unsere wohnung ist unser liebesnest, unser lebensmittelpunkt, unser schutzraum!

BxlaiLrx_W


Für mich muss aber auch die Wohngegend passen.

Das natürlich auch. Ich würde in keinem "Problemviertel" wohnen wollen.

S>upEerkröPte


Wir haben eine größere Wohnung wegen den Kindern, immerhin sind es drei an der Zahl. Wir haben schon überlegt wie es den wäre eine Wohnung zu kaufen, aber ich wüßte nicht was ich mit ner großen Wohnung sollte wenn die Kinder ausgezogen sind.

Das Geld kann ich mir auch sparen.

Deshalb möchten wir nach dem Auszug der Kinder lieber eine kleine feine Wohnung kaufen.

Heizen wird nicht günstiger, putzen fällt im Alter immer schwerer usw.

Da sind mir Dinge wie entweder Erdgeschoss, Aufzug und in der Nähe von Ärzten etc.pp viel wichtiger.

Also gerne zentrumsnah.

Mein Lieblingszimmer ist das Wohnzimmer, das muß groß sein, der Rest ist mir schnuppe. Küche , hauptsache meine Schränke passen rein.

Bad, am liebsten mit Fenster, ansonsten heizt ein kleines Bad viel besser. Schlafzimmer, betrete ich nur zum pennen und so :=o .

Die Kinderzimmer betrete ich hier nur nach dem aufräumen, ansonsten ist mir die Gefahr auf Legosteine oder diverse kleinteile zu treten einfach zu groß ]:D .

Zu schätzen weiß ich aber unser Gästeklo, sehr wichtig bei drei Kindern, obwohl ich da auch manchmal warten muß.

Ja, die Wohngegend finde ich sehr wichtig, ansonsten verbringe ich ja keine 24h zuhause.

Aber wenn dann halt mein Wohnzimmer.

D4ie SeWherxin


Deshalb möchten wir nach dem Auszug der Kinder lieber eine kleine feine Wohnung kaufen.

wenn ich früher vor meinen kindern geschwärmt habe, was ich mit deren zimmern mache, wenn die ausgezogen sind, haben die die augen verdreht... eines tages hat mein (damals 15jähriger) sohn gesagt: "aber mom, das ist unlogisch! es sterben viel zu viele alte frauen in viel zu großen wohnungen! sinnvoller wäre es doch, wenn du ausziehst und wir die 4 zimmer hier für eine wg nutzen!"

zuerst ist mir zwar die spucke weggeblieben, aber so haben wir es dann letzendlich 3 jahre später gemacht :)z

kOleWiner_drJachens,terxn


Für mich muss aber auch die Wohngegend passen.

Das natürlich auch. Ich würde in keinem "Problemviertel" wohnen wollen.

Blair_W

Sehe ich völlig anders :=o .

Würde ich nicht in einem "Problemviertel" wohnen, könnte ich mir niemals meine 100 m² Altbauwohnung mit begrüntem Hinterhof leisten.

Es gibt viel weniger Probleme im "Problemviertel" als im "bürgerlichen Quartier", da würde ich NIE wohnen wollen ]:D . In meiner Nachbarscahft darf man auch mal laut sein, keiner beschwert sich über Besuch und meine Nachbarn zerreissen sich auch nicht das Maul über meine "unorthodoxen Arbeitszeiten" und mein Aussehen ]:D.

Angst hab ich auch nie, ganz im Gegenteil, im "Problemviertel" sind auch nachts noch Leute unterwegs und es ist nicht so ausgestorben wie in anderen Viertel, wo man sich zu Tode erschreckt, wenn man doch mal jemandem begegnet.

S>uperkxröte


Hm, ich bin teilweise in einem Problembezirk aufgewachsen, fand das als Kind aber nicht prickelnd. Da lagen im Sandkasten gerne Spritzen und all das was dort nichts zu suchen hatte.

Fand ich jetzt nicht so dolle ;-D .

Blöd angemacht wurde man auch noch von Leuten die nicht mehr ganz bei Sinne waren.

Dann war auch noch ständig der Aufzug defekt oder er war einfach "uneintretbar" weil Leute ihre "Notdurft" darin verrichtet haben.

Und meine Mutter hat es vermieden im dunkeln noch den Keller zu betreten, oft waren dort "Gäste" die etwas gegen Zuschauer hatten.

Wir wohnen am Stadtrand, dort ist schon was los, also hier traue ich mich Nachts raus.

gZraIueKaGtzxe


Jan ich kann schon verstehen, was du manchmal so denkst....geht mir genauso.

Ich bin jetzt fast mitte 40. Bis vor 4 Jahren wohnte ich in einem großen Haus mit großen Garten, Pool, Partyraum mit Billard...allen Schnickschnack...

Seit 4 Jahren wohne ich nun wieder zur Miete, erst in einer kleinen 2-Raum-Wohnung und nun in einer 4-Raum-Wohnung. Viele Dinge aus meinem früherem Leben fehlen mir schon ab und an, da ich nur sehr wenig mitgenommen habe und dann auch noch eigentlich das älteste Zeug (tja schlechtes Gewissen und Schuldgefühle lassen einen dumm handeln). Manchmal denke ich so an mein Bad...hach....und gehe dann in meins...mini und ohne Fenster. Tja, aber dann sag ich mir wieder: he, du hattest ALLES und warst nicht glücklich. Grins...jetzt fehlt mir Vieles, aber ich bin glücklich da wo ich bin.

Mich nervt nur, dass man so an den Vermieter gebunden ist und nicht tun und lassen kann wie man will...ich würde dieses Bad sowas von verändern...aber leider darf ich das nicht. ":/

s+ailoIrwomaxn


Eine Freundin von mir zieht jetzt in eine neue Wohnung, weil ihr bei der alten das Treppenhaus nicht gefällt... ; sie macht sich Gedanken darüber, was wohl die Leute dazu sagen, die zu ihr zu Besuch kommen :=o . Ihre neue Wohnung kostet über 200 Euro mehr, einen Parkplatz hat sie dann auch nicht – zu teuer – und sie muss sich finanziell sehr einschränken. Da darf nichts passieren, weil sie für unvorhergesehene Dinge kein Geld hat. Sie wird sich stark einschränken müssen, damit andere Leute sehen, wie schön sie wohnt :|N

Es geht nur um das Außen und das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Meinung anderer Leute sollte einem wirklich egal sein, wenn man sich mit dem, was man hat, wohlfühlt.

Ich sehe auch oft schönere Häuser als unseres, aber weiß ich, was hinter den Mauern da los ist? Da bin ich doch zufrieden mit dem, was ich habe :-D

Jqanx74


Es ist halt oft so, dass Leute lieber gewaltige finanzielle und sonstwie stressige Belastungen auf sich nehmen, anstatt sich mit ihren eigentlichen, wirklich dahinterstehenden Problemen zu beschäftigen.

1Keps:mebraIlda1


Mir wurde ja auch die Heimat genommen, wogegen ich leider nichts tun konnte. Aber generell ist für mich ein Zuhause, wo es ruhig ist, wo ich nicht ständig akustisch oder sonstwie belästigt werde. Den Rest macht man sich halt gemütlich. Man kann aus allem irgendwas Gemütliches machen. Und je länger man dann in einer bestimmten Wohnung wohnt, um so mehr wird es Heimat. Prunk und teure Einrichtung hat für mich damit gar nichts zu tun. :)D

Adpfe.lkyuchven00x7


Hmm, also ich persönlich finde, dass man für eine Person wirklich keine große Wohnung braucht. Wofür denn?? Bei mir ist es nur ein Muss, dass eine Badewanne mit dabei ist, ansonsten brauche ich nicht so viel Platz. Und außerdem bin ich ziemlich chaotisch, bei mir liegen Sachen durcheinander in der Wohnung rum und ich fühle mich damit pudelwohl ;-D . Nun gut, ich bin noch jung, vielleicht ändern sich die Ansprüche, wenn ich älter bin, keine Ahnung ":/ . Aber irgendwie ist das doch total seltsam als eine Person eine große Wohnung von 60 qm zu beziehen...wäre mir viieel zu groß und viel putzen müsste man da auch ;-D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH