» »

Wer hat Erfahrungen mit dem Medi Elontril ???

ruotzuckersIchnxute hat die Diskussion gestartet


Hallo, momentan bin ich wieder hier im Forum unterwegs, weil ich gern mein Medi wechseln möchte....

Seit ungefähr 4 Jahren nehme ich Paroxat 20mg, momentan habe ich auf anraten des Arztes auf 15mg reduziert, leide aber sehr unter der enormen Gewichtszunahme ( 15 Kilo ) und dem Libidoverlust......Nun hatte mir hier ein netter TN zu "ELONTRIL" geraten..... ":/

Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir Tips geben oder berichten??

Ich sage schon einmal ganz dolle DANKE @:)

LG

Antworten
R3ichrardx61


Es war glaube ich der dir von Elontril geschrieben hat.

Was ich noch dazu weiss, weil ich es selbst in der Uniklinik bekommen habe und etliche Mitpatienten auch.

Grob gesprochen gibts ADs für Serotonin , Serotonin und Noradrenalin und Dopamin.

Paroxat, Cipralex, Citalopram etc. sind Serotoninwiederaufnahmehemmer.

Venlafaxin ist ein Serotonin und Noradrenalinaufnahmehemmer

Bupoprion (Elontril) ist ein Dopaminwiederaufnahmehemmer.

Ich habe alle 3 durch.

1.Serotoninwiederaufnahmehemmer haben bei mir keinerlei Wirkung auf die Depression.

2.Serotonin/Noradrenalinwiederaufnahmehemmer haben innerhalb 4 Wochen eine sehr gute Depressionsvermindernde/auflösende Wirkung bei mir.

3.Dopaminwiederaufnahmehemmer wirken hauptsächlich auf die kognitiven Fähigkeiten und haben eine antriebsteigernde Wirkung. Häufigste Nebenwirkungen sind Schlafprobleme und Angststörungen. Ansonsten gehören sie zu den Nebenwirkumsärmsten ADs.

Leider hat Elontril bei mir nur Nebenwirkungen zur Folge und fast keinerlei Besserung der Depression.

Erst nach der Gabe von Abends Mirtazapin (wirkt serotonerg und noradrenerg) besserte sich mein Schlaf und die Depression ein wenig.

Nach der Klinik hat mich meine Psychiaterin dann wieder von Elontril auf Venlafaxin umgestellt.

Die Depression bessert sich seither wieder.

Meine Erfahrung aus insgesamt 7 Monaten Klinik ist diese , dass es kein Patentrezept gibt. Es gab keinen Mitpatienten mit den gleichen Symptomen der die gleiche Medikation hatte wie ich. Es wurden alle 3 Mittel benutzt kombiniert oft mit Boostern wie Lithium sowie häufig Mirtazapin , eines der besten Mittel nach meiner persönlichen Meinung.

Du kannst das nur mit einem guten Psychiater herausfinden welches Mittel bzw. Kombi bei dir hilft. Insbesondere ist es wichtig sich selbst ständig auf den Prüfstein zu legen. Wie ist meine Stimmung warum ist sie schlechter bzw. besser geworden. Welches Mittel hat welche Wirkung auf mich etc. Das sind alles Dinge die nur du selbst weisst und beurteilen kannst.

Als es mir richtig dreckig ging in der Klinik habe ich z.B. meinem Arzt gesagt ich brauche ein Noradrenerg wirkendes Mittel und es war so , dass es mir relativ schnell Erleichterung brachte.

r!otzuqckerschnxute


Hallo @Richard61, ja, Du warst derjenige, der mir von diesem Medi berichtet hat und ich sage noch einmal DANKE, auch für Deinen jetzigen, ausführlichen Bericht und Rat..

Ich werde mich mal an meinen Therapeuten wenden, hoffe, er kann mir gut helfen!!

Dir noch einen schönen Tag,

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH