» »

Ständiges Gegrübel, keine Konzentration

e'in.mdädcxhen hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

leider bin ich mir nicht sicher, ob dass das richtige Forum für mein Anliegen ist, denke aber dass es am ehesten hierhin passt.

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Seit einiger Zeit habe ich immer mehr das Problem mich konzentrieren zu können, was mir im Job als auch privat ziemliche Probleme breitet.

Ich kann mich schlecht auf meine Arbeit konzentrieren und bin ständig durch meine Gedanken abgelenkt. Heute war wieder mal ein Tag, wo ich einen Fehler nach dem anderen vor die Nase gehalten bekommen habe. Flüchtigkeitsfehler...ich ärgere über mich selbst. Ich habe meine Arbeit dann noch mal komplett überprüft und wollte anschließend alles super genau machen (ich bin ja auf meine Fehler aufmerksam gemacht worden) und "zack" schleicht sich der nächste Fehler ein, der wieder von der Kollegin aufgedeckt wurde. Obwohl ich darauf geachtet hatte alles richtig zu machen. WIE KANN DAS SEIN?

Im privaten kann ich mich weder auf Filme, Bücher etc. konzentrieren. Ich würde liebend gern mal wieder ein Hörbuch hören und habe versucht sowohl im Auto als auch zu Hause versucht dem Hörbuch zu folgen...Pustekuchen. Ich kann mich nicht konzentrieren. Meine Gedanken sind "zu laut". Es ist so als ob ich in einem ständigen Gedankenwust bin.

Wird mir das bewusst, und strenge ich mich an wieder zum Hörbuch, Buch, Film etc. zurückzukehren, bedarf es nur einer Kleinigkeit und wieder...davon bin ich mit den Gedanken.

Es ist auch so schlimm, dass ich Gesprächen nur schlecht folgen kann.

Ich bin wirklich unglücklich und habe Angst meinen Job aufgrund von Flüchtigkeitsfehlern zu verlieren. Außerdem würde ich sogern dieses ständige Gebrabbel im Kopf abstellen, damit ich mich mal auf schöne Dinge konzentrieren kann bzw. einlassen kann.

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere konnte ich sowohl einem Hörspiel folgen und auch noch dazu malen. Heute gelingt mir gar nichts mehr.

Manchmal weiß ich gar nicht, habe ich etwas wirklich laut gesagt oder schon mal gefragt oder war es wieder nur in meinem Kopf?

Kann mir jemand einen Rat geben? Ich bin echt verzweifelt.

Ich möchte dazu sagen, dass es komisch ist, dass ich jederzeit schlafen kann. Ruckzuck bin ich weg und grübel auch nicht viel.

Ich bin über jede Antwort & für Rat dankbar.

Antworten
P>uDsteb0lumex65


Mein Rat ist, suche einen Facharzt für Psychiatrie auf und schildere diesem Deine Probleme.

Ich vermute, du bist ernsthaft psychisch erkrankt und brauchst professionelle Hilfe.

Alles Gute Dir

c=hiccEo4F6


Ich möchte Pusteblume unterstützen, nicht abwarten !!!!

e%in.m3ädchxen


Ich möchte aber deutlich sagen, dass ich keine Stimmen oder so höre. Es sind ganz normale Alltagsgedanken, die mich ablenken wie "Nach der Arbeit musst du noch dies & das besorgen"..."bald hat xy Geburtstag, was kann ich schenken"..."wohin fahre ich nächstes Jahr in Urlaub..." und in diese Gedanken vertiefe ich mich dann stark komme vom Hölzchen aufs Stöckchen, bin unkonzentriert. Ich habe nicht den Eindruck, dass ich "ernsthaft psychisch erkankt bin".

lPove`ablex<3


Manchmal weiß ich gar nicht, habe ich etwas wirklich laut gesagt oder schon mal gefragt oder war es wieder nur in meinem Kopf?

Diesen Satz – kenne ich so gut von mir!!!

Ich frage dann meist noch mal die Personen um mich herum, ob ich es schon gesagt hatte ;-D

Ich möchte aber deutlich sagen, dass ich keine Stimmen oder so höre. Es sind ganz normale Alltagsgedanken, die mich ablenken wie "Nach der Arbeit musst du noch dies & das besorgen"..."bald hat xy Geburtstag, was kann ich schenken"..."wohin fahre ich nächstes Jahr in Urlaub..." und in diese Gedanken vertiefe ich mich dann stark komme vom Hölzchen aufs Stöckchen, bin unkonzentriert. Ich habe nicht den Eindruck, dass ich "ernsthaft psychisch erkankt bin".

Na dann schreibe es dir doch einfach auf – dann denkst du vllt nicht mehr so stark dran. Das hilft mir sehr gut, bei Sachen, was ich noch nach der Arbeit erledigen muss. Geschenke %-| oh jaa... ;-D ...

Wie gerade geschrieben, einfach aufschreiben und versuchen nicht mehr so stark daran zu denken.

Wenn es stärker wird -bzw. du denkst, dass es so gar nicht mehr weiter geht...dann wäre vllt eine Verhaltenstherapie etwas? Ist ja nicht gleich, dass man ernsthaft krank ist, aber es hilft einem in damit besser klar zu kommen :)_ :)*

P uste:bl0ume6x5


Ich möchte aber deutlich sagen, dass ich keine Stimmen oder so höre.

Das hat dir auch niemand unterstellt. Und das wird dir auch der Facharzt nicht unterstellen.

Du grübelst und hast massive Konzentationstörungen, das können Symptome einer handfesten Depression sein.

edin.m4ädcahexn


Hallo zusammen,

lieben Dank für eure Antworten und euren Rat.

@ loveable:

Den Ratschlag mit den Aufschreiben ist nicht schlecht, das werde ich probieren. Mal sehen, ob es was bewirkt. Vielleicht ist es so wie du sagst, wenn ich kurz die Gedanken ordne, dass sie mich dann "in Ruhe lassen". Danke schön @:)

@ pusteblume65:

Ich wüsste gar nicht was ich dem Arzt sagen sollte!? "Ich grübele, können Sie bitte feststellen, ob ich eine Depression habe?" ":/

Ich weiß schon was du meinst, vielleicht ist es auch nicht abwegig, aber wie kann der Arzt meine Gedanken vertreiben. Sorry, dass ich so doof frage, aber ich kann mir das nicht vorstellen. Ich habe das Gefühl nur ich allein kann etwas an meiner Situation und an dem Ablauf ändern...aber lieben Dank für deinen Rat. Ich bin für jeden Tipp dankbar :)*

PlustDeblu]me65


Liebes Mädchen

Ich wüsste gar nicht was ich dem Arzt sagen sollte!? "Ich grübele, können Sie bitte feststellen, ob ich eine Depression habe?" ":/

es ist nicht deine Aufgabe die Diagnose zu stellen. Es reicht wenn Du ihn das erzählst, was du hier geschrieben hast.

Ich weiß schon was du meinst, vielleicht ist es auch nicht abwegig, aber wie kann der Arzt meine Gedanken vertreiben. Sorry, dass ich so doof frage, aber ich kann mir das nicht vorstellen.

Im deinem Gehirn läuft etwas schief, daher die Konzentrationsstörungen. Der Arzt kann mit Hilfe von Medikamenten und hilfreichen Gesprächen dein Gehirn wieder auf Vordermann bringen.

Ich habe das Gefühl nur ich allein kann etwas an meiner Situation und an dem Ablauf ändern...aber lieben Dank für deinen Rat. Ich bin für jeden Tipp dankbar :)*

Das sind typisch Depressive Gedanken. Du allein kann deine Situation nicht verändern. Aber du kannst lernen, z.B. mit Hilfe eines Psychotherapeuten, aus der Depression heraus zu finden und nicht in eine neue zu verfallen.

Alles Gute Dir

T|OxFU


Pusteblume65

wie kommst Du zu der Erkenntnis, dass man gleich Depressionen dann hat. Ich meine ich kenne mich da nicht so aus, aber generell würde ich sagen, dass man mit solchen Aussagen schon vorsichtig umgehen sollte :-/ ":/

@:)

Paustebelumex65


Du hast recht, für die Diagnose ist der Facharzt zuständig.

Allerdings sind die Gedanken der TE tatsächlich für eine Depression typisch.

Kenne diese Gedanken aus meiner eigen Episode und sie wurde auch schon genau so von vielen anderen Depressiven so geäußert. Nachzulesen z.B. in einem Depressionsforum.

l2ove?ablxe<3


Das heißt aber nicht sofort, dass es sich um eine Depression handeln muss. Sie grübelt ein wenig viel und kann sich deswegen nicht so gut konzentrieren. Das haben bestimmt auch viele andere Menschen auf der Welt und haben keine Depression. Ist nunmal so, dass es auch mal zu Grübelgedanken kommen kann. Ich finde zu einer Depression gehört viel mehr dazu... ":/

Den Ratschlag mit den Aufschreiben ist nicht schlecht, das werde ich probieren. Mal sehen, ob es was bewirkt. Vielleicht ist es so wie du sagst, wenn ich kurz die Gedanken ordne, dass sie mich dann "in Ruhe lassen". Danke schön @:)

Es kann helfen – muss aber nicht @:) :)_ mir hilft es bei Sachen – wie du schon als bsp genannt hast – was kaufe ich ein?...kann natürlich auch durchaus sein, dass es mal Gedanken sind, wo es nicht so ist, dass es hilft, aber das gibt es durchaus mal :)*

P~usteblQume6x5


Ich kann mich schlecht auf meine Arbeit konzentrieren und bin ständig durch meine Gedanken abgelenkt. Heute war wieder mal ein Tag, wo ich einen Fehler nach dem anderen vor die Nase gehalten bekommen habe. Flüchtigkeitsfehler...ich ärgere über mich selbst. Ich habe meine Arbeit dann noch mal komplett überprüft und wollte anschließend alles super genau machen (ich bin ja auf meine Fehler aufmerksam gemacht worden) und "zack" schleicht sich der nächste Fehler ein, der wieder von der Kollegin aufgedeckt wurde. Obwohl ich darauf geachtet hatte alles richtig zu machen. WIE KANN DAS SEIN?

Im privaten kann ich mich weder auf Filme, Bücher etc. konzentrieren. Ich würde liebend gern mal wieder ein Hörbuch hören und habe versucht sowohl im Auto als auch zu Hause versucht dem Hörbuch zu folgen...Pustekuchen. Ich kann mich nicht konzentrieren. Meine Gedanken sind "zu laut". Es ist so als ob ich in einem ständigen Gedankenwust bin.

Wird mir das bewusst, und strenge ich mich an wieder zum Hörbuch, Buch, Film etc. zurückzukehren, bedarf es nur einer Kleinigkeit und wieder...davon bin ich mit den Gedanken.

Es ist auch so schlimm, dass ich Gesprächen nur schlecht folgen kann.

Ist nunmal so, dass es auch mal zu Grübelgedanken kommen kann. ;-)

Diese Problematik ist nichts mit mal ein bisschen grübeln zu erklären. Da steckt deutlich mehr dahinter.

Psychische Krankheiten beginnen spätestens dann, wenn Arbeitsfähigkeit und Lebensfreunde beeinträchtig sind. Und das ist hier der Fall.

c#hiUcco[4x6


Wenn Du keine Depr hast, was ich sehr positiv finde, könntest Du kurz davor sein. Leider sehen viele (wie ich auch) zu spät ein das sie Hilfe brauchen. Die ganze Geschichte könnte sich steigern bis zu Einschlafschwierigkeiten etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH