» »

Seit acht Jahren keine Freundin mehr gehabt

S=iri>usNonxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

es ist schon etwas länger her, dass ich mich hier angemeldet habe, zuletzt mit meinem Erfolg 2009, nachdem ich das Rauchen aufgegeben hatte.

Nun bin ich hier und suche Ratschläge bzw. Menschen denen es ebenso geht wie mir mit einem Problem bei dem ich dachte, dass es mich niemals betreffen würde.

Kurz zu mir: Ich bin 26 Jahre, männlich und bin vor einem Jahr vom Elternhaus vom Dorf in die Stadt gezogen. Ich habe einen Bürojob und bin relativ zufrieden damit. Der Grund, weshalb ich in die Stadt gezogen bin, war einerseits, dass ich mich von meinen Eltern endlich mal abnabeln wollte, zum anderen aber auch weil in der Stadt mehr los ist als auf dem Dorf und ich hier höhere Chance habe eine Partnerin kennenzulernen. Da sind wir auch schon bei einem der Punkte die mich seit geraumer einfach nur noch deprimieren:

Ich denke ich bin leider kein Typ, der unbedingt total anziehend auf Frauen wirkt und habe seit ca. 8 Jahren keine Freundin mehr gehabt. Auch vor 8 Jahren war das mehr Kindergarten als wirklich etwas annehmbares und so langsam mache ich mir Sorgen darüber, an was es so liegen mag. Es war bisher mein einziger Kontakt zu einer Frau vor 8 jahren. Ich komme mir vor wie ein 14 jähriger, der nach seiner ersten Freundin sucht, derweil wollt ich langsam mal anfangen mit Familie und so, aber ohne Partnerin einfach nicht machbar.

Ich bin auf mehreren Single-Börsen angemeldet, schaue mich aber auch in meiner Freizeit "in echt" um. Gutgemeinte Tipps wie "lass dich finden" habe ich jahrelang probiert, ohne Erfolg. Offensives Zugehen habe ich auch probiert: ohne Erfolg. Es scheint wie verflucht. Von den Singlebörsen hatte ich in den letzten 8 Jahren insgesamt an die 100 Dates und da waren die Frauen nie von mir angetan. Als Erklärung war immer nur "du bist zwar nett, aber ..." oder "der funke ist nicht übergesprungen blala ..." und natürlich 10000 andere "ausreden"

Die Tatsache, dass in meinem Freundeskreis Freundinnen gewechselt werden wie Unterhosen, trifft mich jedesmal sehr, da sieht man die 22 jährigen bildhübschen Frauen und denkt, man verpasst die besten Jahre seines Lebens weil man nie mit jemanden davon zusammen war. Aber sie beachten einen einfach nicht, man kommt sich vor wie Luft. Wie ein völlig neutraler Mensch, der nichts ausstrahlt und nichts besonderes besitzt. Mein Kumpel wird einfach auf jeder Party in irgendeine Flirterei verwickelt, obwohl er auch nichts wirklich besonderes macht und er es auch eigentlich nie provoziert. Die letzte Flirterei von mir endete mit einer Hand in meinem Gesicht ...

Ohne jetzt weiter rumheulen zu wollen, aber hätte mal nie gedacht, dass sowas mal mei Problem sein wird. Ich sehe wirklich nichtmal schlecht aus würde ich mal meinen und mein Charakter ist auch nicht der schlechteste, aber trotzdem macht mich das alles total fertig. Ich frag mich manchmal, warum ich das alles überhaupt noch mitmache. Ich habe niemanden auf den ich mich freue, Dinge die mir früher Spass gemacht haben lassen mich kalt, ich bin oft genervt und habe konzentrationsschwierigkeiten. allgemein finde ich kein weg mehr so richtig glücklich zu sein. ich wirke nach aussen hin immer so, als wäre alles in ordnung, aber am ende bin ich meistens sehr nachdenklich und habe angst vor der zukunft und verliere mich oft (gerade in verbindung mit musik aus alten tagen) in der vergangenheit.

ich frage mich im moment, was ich tun kann um wieder raus zu kommen aus der ganzen misere. ich bin total negativ eingestellt, sehe alles pessimistisch und der winter steht mal wieder vor der tür ... keine besonders schöne jahreszeit um alleine zu sein, letztes jahr hatte ich schon dumme gedanken, aber habe nie daran gedacht sie umzusetzen. ich habe nur angst, dass es diesen winter villeicht schlimmer wird als vorher. es sind keine konkreten gedanken, bei denen man sich etwas antun möchte, aber manchmal denkt man sich einfach, ob es leichter wäre, wenn man den ganzen quatsch einfach nicht mehr mitmachen müsste.

meine freunde habe ich mit dem umzug zurückgelassen, neue freundschaften konnte ich bisher nicht schliessen. mit kollegen habe ich nur auf arbeit zu tun, die meisten haben selber keine zeit, da kind und familie.

ich versuche derzeit so oft wie es geht rauszukommen und einfach unter menschen zu gehen, bars, diskotheken, kino usw. aber es bleibt eben einsam, weil keine kontakte zustande kommen und ich auch kein mensch bin, der gut auf andere zugehen kann.

Was kann ich noch tun? Geht es jemanden ähnlich? hat jemand noch ein paar tipps, was ich tun kann, damit es mir besser geht?

ich denke mir geht es jetzt eigentlich schon ein paar jahre so, allerdings wird es leider nicht besser sondern von jahr zu jahr schlimmer ... da ich aber noch ein paar jährchen zu leben habe und die zeit zwischen 20 und 30 jahren rein statistisch eine der glücklichsten sein sollte, habe ich auch schon ein wenig angst davor, was mitte der 30er und 40 passieren wird ...

klingt zwar etwas vornweggenommen, aber ich vertrau dahingehend eher den zahlen ...

vielen dank an alle, die sich zumindest diese kleine geschichte durchgelesen haben

Antworten
nPev=ert}h:elesxs


Hallo,

wie wäre es, wenn du dich in einem Sportverein anmeldest – irgendwas, was dir Spaß macht. Da lernst du zwangsweise viele neue Leute kennen egal welchen Geschlechts, machst was für den Körper und für das Selbstbewusstsein. Am besten natürlich eine Sportart, wo auch Mädels vertreten sind. ]:D

Ansonsten weiß ich auch keine klugen Ratschläge. Weil dafür müsste man dich näher kennen, um wirklich beurteilen zu können, woran das liegt, dass dich angeblich keine Frau so wirklich kennen lernen will. Vielleicht gehst du das doch zu gezwungen an. Das merken Frauen schnell und werden abgeschreckt.

LG,

nevertheless @:)

S|iriusNxone


vielen dank für deine antwort.

ich gehe schon 3 mal die woche zum sport ins fitnesstudio ... ich weiss, es ist kein mannschaftssport, aber beruflich kann ich den nicht ausführen, ich arbeite mal so mal so ... bei mannschaftssport muss man imemr zu festen zeiten da sein, das kann ich nie garantieren. pi mal daumen klappt das vielleicht in 50% der fälle.

ich kann maximal an den wochenenden was planen, aber auch hier macht alles alleine irgendwie keinen sinn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH