» »

Meine Frau kann einen Zorn nicht beherrschen

S+tilgxar


und vor allem solltest du dich nicht erpressen lassen...

Sie droht mir, dass sie das Kind nimmt und wegzieht

das klingt so, dass wenn du nicht spurst, dann nimmt sie dir das kind weg und lässt dich sitzen....spätestens hier wäre schluss mit lustig....zumal in dem fall dann auch zu prüfen wäre, ob sie überhaupt in der lage ist, dass kind alleine groß zu ziehen, ob das kind nicht sogar ein stück weit in gefahr ist...

mach dich nicht kleiner, als du bist...klar versucht man irgendwann den konflikten aus dem weg zu gehen, aber dabei verlierst du dein gesicht...unterwirf dich ihr gegenüber nicht so...dadurch wird sich nie etwas ändern...

auch mich würde interessieren, ob du mit ihr schon mal in einer ruhigen minute darüber gesprochen hast...ist ihr bewusst, wie sie sich verhält....

bei mir hätte es da schon längst nen satz heiße ohren gegeben...sehr respektloses verhalten dir und anderen gegenüber.....

S0unf[lowKer_7x3


Klar ist er hilflos. Und wohl auch völlig eingeschüchtert. Das macht ihm auch niemand zum Vorwurf (war zumindest nicht so gemeint). Umso wichtiger ist es zu realisieren, dass es NICHT seine Schuld ist. Sich Unterstützung zu holen dabei, an der Situation etwas zu ändern. Die Äußerungen des TE wirken nur halt schon wie die von Misshandlungsopfern, die immer sich die Schuld geben und die Ereignisse quasi noch rechtfertigen.

Der TE muss halt (leider!) erkennen, dass er NICHTS machen kann. Ja, vielleicht mal ein ruhiges Gespräch jenseits aller akuten Krisensituationen. Aber das Problem liegt nicht bei ihm. Wohl aber die Verantwortung, sich nicht weiter emotionale erpressen zu lassen usw.

O=hneExis


Naja, das ist irgendwie ein kriegsähnlicher Zustand, und die wenigsten haben beigebracht bekommen, wie man einen Krieg führt, zudem nicht auszuschließen ist, dass die psychische in physische Gewalt umschlagen kann. Das ist eine ausgewachsene Krise und Ausnahmesituation. Wenn eine besorgte Mutter einen solchen Faden eröffnet hätte, würde ihr empfohlen worden, die Beine in die Hände zu nehmen, um die Flucht zu ergreifen. Und wenn der TE Verantwortung hat, dann für sein Kind. Seine Aufgabe, es zu schützen, auch wenn es vor der Mutter ist. Sehr wichtig ist die rechtliche Lage, ob das gemeinsame Sorgerecht besteht. Wenn dem so ist, würde ich alles tun, um das Kind aus der Schusslinie zu nehmen.

B[ruce? Lxee


Vielen Dank für alle eure Antworten!

Sieht sie aus, dass sich alle einig sind :-) , dass es nicht so weiter geht und ich Grenzen stellen muss. Ja, ihr habt definitiv Recht. :)^ Unglücklicherweise, geht das sehr schwer: in der Vergangenheit habe ich es zweimal versucht, was alle vorgeschlagen haben – ich habe ihr schlicht und ruhig gesagt "Schatz, ich habe dazu eine komplett andere Meinung und ich denke du liegst dabei falsch." Ich habe ihr gesagt, was ich dazu meine und dass ihre Wut unbegründet ist. Das Ergebnis davon war ein studenlanger, sinnloser Streit, wo sie alles aus der Vergangenheit, was schiefgegangen ist, erwähnt hat, mir ins Gesicht geworfen hat und am Ende hat sie ihre Koffer gepackt und ist weggezogen. Ich war nicht stark genug (oder zu viel in sie verliebt), um sie gehen zu lassen. Sie ist SEHR stark diesbezüglich – sie hat schon auf diese Art und Weise ihre drei vorherigen Freunde verlassen. Wirklich verlassen: Koffer gepackt, Flug gebucht, Telefonnummer geändert, weggezogen und nie mehr zurückgekehrt! :-o

Ich hätte mich wahrscheinlich von ihr trennen sollen, ich habe das nicht gemacht, das ist offenbar mein größter Fehler. Jetzt haben wir eine Tochter, was alles deutlich komplizierter macht. Ihre Drohungen, dass sie die Tochter mitnimmt, kann ich nicht leichtsinning nehmen, sie würde das machen!! Meine Einstellung, sich bei ihr zu entschuldigen und alles im Haus zu machen besteht aus Zweifel (ich war vorher nicht so). Ich weiss halt nicht, was anderes ich in der Situation machen soll. Wenn ihr widerspreche, wie alle vorgeschlagen machen, werde ich sie und meine Tochter verlieren! Im Alter von drei wochen wird jeder Richter (falls es soweit gehen soll) die Tochter ihr zuweisen! Ich bin komplett ratlos...! :°(

Noch eine Beobachtung ihres Verhaltens: wenn sie sauer ist, fängt sie an in ihrem Kopf Theorien zu machen, die total falsch und oft verdreht und verrückt sind und die ich nie gesagt habe. Was das Schlimmste ist, sie beginnt alle diese Theorien zu glauben. Ich staue dann nur, wenn sie mir sie auftischt und es gibt keine Kraft in der Welt sie über Gegenteil zu überzeugen. In dem Fall weiss sie immer besser, was ich denke, gedacht habe und/oder will. Man kann auf gar keinen Fall mit irgendwelchen logischen Argumenten oder Fakten kommen, sie ignoriert das oder es macht sie nur wüttender und sie wird irrational (hier sind wahrscheinlich alle Frauen gleich, wenn sie sauer und emotional sind ;-D ).

Update nach 2.5 Tagen nach unserem "Schreien-Streit": sie hat noch immer sauer-neutrale Miene, redet mit mir nicht, nur das absolut notwendige, schläft im anderen Zimmer. Auf der anderen Seite hat sie Frühstück gegessen, das ich ihr vorbereitet habe. Im Höhenpunkt ihrer Zornkurve würde sie es wegwerfen... :)=

Sieht so aus, dass sie hartnäckig versucht, im Inneren die Wut am Leben zu halten, oder sie noch zu züchten. %-| Gestern hat sie versucht den Streit zu erneuern, ich habe das aber ignoriert...

Ich würde versuchen, Therapie mit ihr zu machen, ich weiss aber nicht, ob sie mitkommt. Andere Vorschläge? Wie gesagt, ich kann nicht das machen, was alle vorgeschlagen habe, wenn ich meine Tochter nicht verlieren will...

CrhGaencwe00x7


in der Vergangenheit habe ich es zweimal versucht, was alle vorgeschlagen haben – ich habe ihr schlicht und ruhig gesagt "Schatz, ich habe dazu eine komplett andere Meinung und ich denke du liegst dabei falsch

Du hast das mit dem Grenzen setzen nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass ihr in einem Streit unterschiedlicher Meinung seid. Es geht darum, ihr sachlich, aber unmissverständlich zu sagen, dass Du Dich weder beschimpfen, noch anbrüllen oder gar mit Sachen bewerfen lässt. Punkt!

Wenn sie das nächste Mal damit anfängt, dann dreh DU Dich um und verlasse die Wohnung. Nicht diskutieren, wenn sie gerade rot sieht. Bringt gar nichts.

Ihre Drohungen, dass sie die Tochter mitnimmt, kann ich nicht leichtsinning nehmen, sie würde das machen!!

Das ist das Allerletzte, die Tochter als Druckmittel zu benutzen. Aber stell Dir vor, Du als Vater hast auch Rechte.

EvmiQlieA


Wie läuft das denn sonst nach solchen Streits? Wie kommt ihr da wieder zusammen? Also wer geht da auf wen zu?

Auch mich würde interessieren, ob ihr schonmal darüber geredet habt, wenn gerade gute Stimmung war? Oder ufert das dann gleich in den nächsten Streit aus?

c!ol;tis{ lisxa


also eine solche beziehung würde ich nicht leben wollen :|N

was mich aber am meisten erschreckt:

Vor zwei Tagen ist sie fuchsteufelswild geworden: ich habe versucht unsere Tochter zu beruhigen, die geschrieen hat (ich dachte sie war müde). Meine Geduld war schon sehr nahe am Limit und da hat meine Frau auf mich geschrieen, dass ich alles falsch mache und die Tochter so nie einschläft. Das war über mein Limit und ich habe zurückgeschrieen.

ihr schreit euch an im beisein eurer 3 wochen alten tochter?

Tbhis _TwilPight9 Gaxrden


ähm...raus da!!! schnapp dir die tochter und sofort weg dort!

ich würde heimlich eine tasche packen mit den wichtigsten dingen, die du für dich und deine tochter brauchst (heimlich deswegen, damit deine frau den braten nicht riecht und eure tochter vorher wegsperrt oder so) und mir raussuchen,wo in dernähe ein günstiges hotel ist... und wenn deine frau dann wieder einen ausraster bekommt, bist du so schnell mit tochter und tasche aus der wohnung, dass sie nix machen kann...

bist du tagsüber zuhause oder arbeitest du?

K,letfterpfWlarnze8x0


Wohin würde sie denn überhaubt abhauen bzw. fliegen? Also so schnell kriegt man ja nicht ne wohnung, ich schätze mal zu ihrer mutter, die wiederum das verhalten ihrer tochter kennt. mal davon abgesehen, wenn ihr beide das sorgerecht habt darf sie nicht einfahc mit dem baby wegziehen meines wissens, aber gut davon wird sie sich wohl erstmal nicht abhalten lassen.

Das Problem ist sie quasi ne geisel hat nämlich deine tochter und du deswegen erst recht dich nicht traust was zu machen (wobei du das vor dem kind ja auch nicht gemacht hast)

Das sie sich ändert halte ich auch für unwahrscheinlich, sie zieht ihre art ja konsequent durch und du hast sie ja 3 jahre lang bestätigt und ihre mutter scheint das auch immer hinzunehmen. Sie wird also keine einsicht haben und siehts ungünstig aus.

Wie siehts denn mit der arbeit aus, hat sie vor dem kind gearbeitet?

Und wa sich echt nicht verstehe ist dass du für sie frühstück machst, wenn die gefahr besteht das sies wegwirft oder dich nur angrummelt und nichtmal danke sagt. Das wirkt wirklich so als wäre sie die königin deren untertan also du schon froh sein darf wenn er geduldet wird. Eine beziehung auf einer ebene sieht anders aus.

Bwr^u?c7e Lexe


Noch eine Sache muss ich hier klar machen, dass sie einen Kerl braucht und keinen demütigten Chinesen... ;-D

Ich bin definitiv nicht demütigt oder submissiv, bin 190 cm groß, athletisch, ehemaliger Bundesliga Volleyballspieler, jetzt, 20 Jahre später, spiele ich noch immer mit ihr Beachvolleyballturniere, mache Adrenalinschifahren (ohne sie :-) ) und weiter zusammen tanzen wir Salsa (mit Vorführungen), machen Felsenklettern (indoor), gehen 2-3x die Woche in Kraftraum, hardcore Wanderungen – vor der Geburt war sie extrem athletisch, hatte stärkere Beine als viele Männer... :)^

Damit wollte ich nur sagen, wir machen sehr viele Dinge zusammen, wir sind sehr aktiv, reisen viel, sind komaptibel (deswegen konnte ich mich nicht von ihr trennen) alles klappt bestens, bis auf die Momente, die ich oben beschreiben habe...

Wenn sie sauer wird, kann sie alles, was wir zusammen erlebt haben, vergessen, und lediglich die Wut steuert ihr Gehirn.

Snun`flowe@r_x73


Und wenn SIE sauer wird, wirst Du aber zu einem kleinen Mäuschen, welches sich für seine Existenz entschuldigt. Du entschuldigst ihr EXTREMverhalten auch jetzt wieder.

K2lett erp?flanze8x0


Das Problem ist dass du versuchst dinge zu trennen die nicht zu trennen sind. Du unterscheidest hier zwischen ihr ind en guten phasen und sie in ihren negativen phasen die wohl auch mal tagelang andauern können. So läuft das aber nicht, du kannst ihre negativen seiten nicht outsourcen, die gehören zu ihr genauso wie die positiven seiten, möglicherweise sind es auch zwei seiten einer medaillie, also dass sie in ihren guten phasen so toll sein kann, gerade weil sie ihre negativen phasen hat. Also mal ein plastisches beispiel, wenn ich 1000 euro im monat zur verfügung habe kann ich auch nur dann in den ersten 2 wochen mehr ausgeben wenn ich dafür die letzten 2 wochen total geizig bin. Du darfst da so schwer es dir auch fällt das nicht sezieren und sagen ach in irhen guten phasen ist sie perfekt müssen nur die negativen verschwinden. Und man sollte Menschen nicht nur nach den höhepunkten bewerten, sondern nach dem Durchschnitt. Was bringen 5 tolle tage wenn der 6te immer ne katastrophe ist und alles kaputt macht. Da sgehört alles untrennbar zusammen.

Also wenn sie ihre aggressionen nicht an dir auslassen würde, wäre sie vielleicht sonst nicht so gut gelaunt und lebendig, weil das viel kraft kosten würde, die aggros etc. anders loszuwerden bzw. im zaum zu halten. Bzw. sie ist nur so toll, wenn alles zu ihrer zufriedenheit läuft, sonst nicht. So kann ne beziehung aber nicht funktionieren, wenn der andere nicht darauf steht.

Bzw. liebst du sie wirklich komplett oder eben nur die tollen seiten und das negative trennst du ab, also kannst du wirklich eine frau lieben die dich zeitweise so scheiße behandelt?

T9equiGlax4


Ich hatte einen cholerischen Vater. Meistens war er lieb, manchmal flippte er total aus. Dann war er ein widerlicher Choleriker. Er warf auch mit Sachen. Er beleidigte meine Mutter zutiefst. Wir Kinder bekamen es mit. Wir waren sprachlos. Sprachlos, wie der von uns geliebte Vater so widerlich sein konnte, sprachlos, wie meine Mutter (genauso wie du) Alles versuchte, ihn ruhig zu bekommen. Klappte nie :|N . Irgendwann beruhigte er sich wieder. Als Kind war es für mich total fürchterlich und deine Tochter wird es später genauso erleben. Ein Elternteil, der grundlos völlig ausflippt, der andere Elternteil der tatenlos danebensteht und noch beleidigt wird.

s5eeelzchen


Wenn alles was du tust oder sagst falsch ist – oder in Wutausbrüchen endet, so würde ich "mutig" sein und alles in einem Brief niederschreiben.

Darin würde nicht stehen, was sie deiner Meinung nach verkehrt macht sondern vielmehr deine Angst bekunden, dass dich ihre blinde Wut gefühlsmäßig von ihr entfernt und du das nicht möchtest.

Niemand ist fehlerfrei – und jeder hat zu den Dingen eine eigene (andere) Meinung. Es geht weder um Schuldzuweisungen noch um Recht haben ...

So ein Verhalten ihrerseits geht nicht – und sie weiß, wie gern du sie und die gemeinsame Tochter hast. Ob es die Geburt war, die sie aus den Angeln gehoben hat – wer weiß ... auf jeden Fall lotet sie bei dir ihre Grenzen aus, die du ihr nicht setzt.

Nur weil du groß bist, heißt das nicht, dass du ein "Kerl" bist ...

Wie schon in anderen Beiträgen geschrieben: Sei ein Kristall und kein Schwamm ...

vielleicht klappt es ja dann ...

Bei so krassen Zuständen würde man das Kind sicher nicht bei ihr lassen ...

Nur Polizei ... rufen wäre für mich auch die vorletzte Option.

:)*

Bcruce xLee


Danke für weitere Einsichten, ich werde gleich darauf eingehen:

* Ich kann nicht abhauen. Wir wohnen in Kalifornien, in Silicon Valley. Ich habe hier ein Haus gekauft, habe eine Hypothek darauf. Abgesehen vom Fakt, falls ich die Tochter mitnehmen würde, könnte sie die Polizei anrufen und ich würde im Knast landen, als Kindentführer – das kann hier ziemlich schlecht enden (ich würde mit hoher Wahrscheinlichkeit als erstes meinen Job verlieren).

* Sie kann abhauen: sie besitzt ihr eigenes Haus in North Carolina (Ostküste). Ihre Familie lebt in anderen Staaten (meistens Ostküste).

* Ja, mit den Grenzen habe ich es falsch verstanden. Auf der anderen Seite, wie ich vorher gesagt habe, wenn sie sauer ist, fängt sie an, in ihrem Kopf verdrehte Theorien zu machen. Wenn ich einfach weggehe, wird sie mehr und mehr diese Theorien glauben. Also, hie und da zu ihr nett zu reden und alles für sie zu machen hatte meistens eine positive Einwirklung. Sie hat sich schneller beruhigt, als sie einfach alleine zu lassen. Allerdings weiss ich nicht, ob es das Richtige ist. Es hat nur besser gewirkt... ???

* Ja, sie verwendet jetzt die Tochter als Druckmittel. Ich habe keine Ahnung, wie viele Rechte ich im Vergleich zu Mutter habe. Ich denke kein Gericht auf der Welt würde mir das Kind zuweisen...

* Wir hatten versucht eine Therapie zu machen, es ist leider schiefgegangen (zu lange Story – es war Schuld von dem Therapist).

* Wir haben so gut wie nie über ihre Ausbrüche geredet, wenn alles gut geht. Ich habe immer gefürchtet, dass sie wieder ausflippt. Definitiv meine Schuld, dass ich es nicht zum Thema gebracht habe.

* Wir sind beide angestellt, sie will allerdings ihren Job beenden und ein Jahr mit dem Kind zu Hause bleiben (idiotisches amerikanisches Sozialsystem – das ist ein anderes Thema).

* Wie gesagt, manchmal wirkt sie wie eine gespaltene Persönlichkeit – sie kann die beste und liebste Person sein auf einer Seite und auf der anderen ist sie gemein, böse und beleidigend, wenn sie wüttend ist. Ich mache für sie das Frühstück mit der Erwartung, dass es ihre Wut ein bißchen bekämpft. Es ist mir egal, wenn sie es wegwirft, ich mache am nächsten Tag ein anderes. Ich war der Meinung, dass man das Böse nicht mit dem Bösen bekampfen kann... ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH