» »

Cipralex oder Citalopram

AAndero/idlexr


Find ich auch richtig so. Für den 6fachen Preis muss es mehr Unterschiede geben als eine nicht belegbare bessere Wirksamkeit.

Kann man meckern und motzen, Gesundheit hängt eben doch vom Geld ab. Dabei klagen wir in Deutschland auf höchstem Niveau. In anderen Ländern scheitert es an ganz anderen Dingen.

Gesundheit muss bezahlbar sein und jede Maßnahme muss sich auch einer Kosten-Nutzen Prüfung stellen. Das ist nun mal so besser als wenn wir uns irgendwann die Versicherung nicht mehr leisten können. Aber natürlich gibt es über all erhebliches Verbesserungspotenzial . zum Beispiel eine Bürger Versicherung für alle Deutschen ohne private Krankenkassen und Beitragsbemessungsgrenze. Das wäre mal sozial!! ]:D

R`ich#ard61


Die Studien der Wirksamkeit von SSRI / Johanniskraut und Placebo wurden mit Patienten gemacht die eine leichte bis mittlere Depression hatten.

Als Betroffener einer schweren Depression muss ich eindeutig warnen dies auf diese Patientengruppe mit anzulegen. Einem schwer Depressiven kann man weder mit Placebo oder Johanniskraut helfen.

Ein schwer Depressiver hat einen nachweislich gestörten Botenstoffspiegel.

Dies wurde bei Sektionen der Hirne schwer depressiver Selbstmörder festgestellt.

Die große Preisfrage ist bei Menschen die sich in diesem Stadium behandeln lassen, welcher Botenstoff ist das Problem, welcher diese psychischen Probleme verursacht.

Fehlt Serotonin fehlt Noradrenalin oder fehlt Dopamin. Diese 3 Botenstoffe sind bislang durch Botenstoffwiederaufnahmehemmer behandelbar.

SSRI wirkt auf Serotonin/ SRNI wirkt auf Serotonin und Noradrenalin / NDRI wirkt auf Dopamin und gering auf Noradrenalin.

Alle 3 Gruppen habe ich in verschiedenen Handelsnamen eingenommen.

Keinerlei Wirkung hatte bei mir SSRI egal ob ich nun Cipralex oder Citalopram genommen habe.

Volle Wirkung entfaltete bei mir SRNI innerhalb 4 Wochen war die Depression weg.

Keine Wirkung hatte NDRI (Elontril) ein Medikament aus diesen 3 Gruppen mit den geringsten Nebenwirkungen aber bei mir leider ohne Wirkung.

Bei jedem schwer Depressiven ist es individuell welcher Botenstoff ursächlich für die Depression ist. Völlig unverständlich ist mir , weshalb überhaupt mit SSRI behandelt wird, was mich beinahe das Leben gekostet hätte.

Das Medikament SRNI (Venlafaxin,Trevilor) deckt 2 Botenstoffe ab und hat daher logischerweise die doppelte Chance auf einen Erfolg.

Die Nebenwirkungen sind identisch und Venlafaxin war bei mir das absolut wirksamste, aufgrund Nebenwirkungen (Potenz) habe ich leider ohne Erfolg noch NDRI probiert, was vielen auch hilft mit dem Effekt geringerer Nebenwirkungen, leider verstärkte sich meine Depression wieder bzw. kam zurück.

AIndr%oidlxer


"Meine Einschätzung ist also: Was auch immer die Marketing-Experten uns erzählen möchten: Escitalopram ist nicht wirksamer als (die zweifache Menge) Citalopram. Es könnte theroretisch weniger Nebenwirkungen machen. Aber nicht die klassischen Nebenwirkungen."

Zitat aus dem Blog von Dr.med. Jan Dreher, leitender Oberarzt einer Kölner Psychiatrie

Und mit Nebenwirkungen meint er eher allergische Reaktionen etc.

AfndcroidEler


Es ist einfach krass, dass Cipralex seit 2011 wieder von den Krankenkassen bezahlt werden muss und die Ärzte es wieder gnadenlos verordnen.

Hier nutzt die Industrie wieder jeden möglichen Trick zur Gewinnmaximierung und ein deutsches Gericht lässt sich auch noch auf deren Tricks ein.

:(v :(v :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH