» »

Depressionen: Erfahrung mit Medis, Heilung?

R=icVhaxrd61


@ Tiana,

alle Botenstoffwiederaufnahmehemmer wie auch Citalopram sind für Betroffenen wenn sie wirken ein Segen und haben letztlich mir das Leben gerettet. Das Ende der Depression ist der Suizid ohne ADs wie diese.

Diese ADs sind aber wahnsinnig gefährlich, sie greifen in den Hirnstoffwechsel ein, und wenn man sie abrupt absetzt kann dieser Hirnstoffwechsel kippen.

Symptome wegen was man diese Mittel genommen hat können verstärkt zurückkehren und sind dann oftmals viel schwerer behandelbar. Wie weiter oben beschrieben ist es so , wenn man sie nimmt und die Beschwerden sind weg , muss man sie 1 Jahr weiternehmen und dann ganz behutsam versuchen diese auszuschleichen.

Falls beim Ausschleichen alte Symptome auftreten sofort wieder aufdosieren und wieder erneut versuchen nach ca. 6 Monaten. Mit diesen Mitteln kann man nicht spielen wie mit Aspirin, wenn man sie mal genommen hat muss man sich an die Spielregeln halten.

Sonst kommt man in einen Teufelskreis, der im schlimmsten Fall darin enden kann, daß die Mittel keine Wirkung mehr entfalten, dann wird's richtig Sche....

TviSanFa17


Oh ich hab mich falsch ausgedrückt. Kurze Zusammenfassung; meine Neurologin hatte mir im Dezember citalopram verschreiben weil es mir im November sehr schlecht ging. Im Dezember ging es mir aber so gut und da weihnachten vor der Tür stand, habe ich es erstmal nicht genommen und den Start verschoben und heute das erste mal citalopram genommen. Mir ist schon klar, das ich es Monate lang nehmen muss und das dann auch täglich !!!! Wollte ja nur wissen wann ich mit den Nebenwirkungen rechnen muss. Das die Wirkung selber bis zu 8 Wochen dauern kann, das weiß ich. Einen Termin bei meiner Neurologin habe ich auch bald wieder .

Z]w,ackx44


NW müssen überhaupt nicht auftreten. Ich hatte jedenfalls bei Cipralex keine (aber auch keine Wirkung gg meine Depression) - aber das kann bei Dir ganz anders sein. NW-Gesetzmäßigkeiten gibt es nicht: Es kann sogar passieren, dass sie erst nach jahrelangem Gebrauch auftreten und man das Mittel deswegen absetzen muß.

Onchotaoniva


Hallo Tiana, wie fühlst du dich nun? Ich finde es mutig dass du den Schritt nun gehst und du kannst dir ja auch immer sagen, dass du aufhören kannst wenn es nicht klappt :-) Besser so als wenn man wie ich immer wieder rumeiert, weil es doch mal besser zwischendrin war. Ich fühle mich jetzt eigentlich wieder wie früher, ich hab gar nicht mehr über meine Gesundheit nachgedacht sondern mich einfach mit meinem Leben beschäftigt! Das ist so toll, wenn ich mir überlege wie es vor einem Jahr war. Ich wünsche dir dass es dir auch so schnell wieder ganz gut geht :-)

Tmi0anaC1x7


Hallo Ochotonia

Schön von dir zu lesen und schön das es Dir wieder so gut geht. Das wünsche ich mir auch, das es wieder so wird, wie es mal war und ich wieder so bin, wie ich mal war. Naja, Phasenweise geht es mir wirklich wieder sehr gut aber dann gibt es wieder Phasen mit Schwindel und diesem merkwürdigen Gefühl in den Augen. Ich hoffe, das Citalopram kann mir helfen. Natürlich spüre ich noch nichts,auch nebenwirkungen sind noch nicht vorhanden...nur eine leichte Unruhe aber das kann von meiner Anspannung kommen, weil ich ja eigentlich nie Medikamente nehmen wollte.

Nun gut...mal eine Frage noch, vielleicht weiß es ja jemand...sollte ich bei 10mg bleiben über die ganzen Monate hinweg, wie schleiche ich das aus? Gibt es auch 5mg? Weil diese kleinen Tabletten teilen, ist ja fast unmöglich.

Schönes Wochenende Euch allen...ist ja mal wieder so schön sonnig..

R:ich#ard61


Meines Wissens tritt eine Wirkung bei Citalopram erst bei 20 mg ein. 10 sind zum Einschleichen.

Mein Mittel (Venlafaxin) wirkt z.B. erst bei 120 mg.

Der Neurologe macht aber einen Medikamentenspiegel, jeder verstoffwechselt Medikamente etwas anders, d.h. der eine braucht mehr der andere weniger, aber mit 10 mg Citalopram wird's evtl. keine Wirkung geben.

Tuiana~1x7


Am 28.01. werde ich das mit meiner Neurologin besprechen. Wie erkennt man das denn? Medikamentenspiegel? Erkennt man das im Blut?

Zowadck4x4


Ja (wenn man danach sucht).

AQndr!oidlxer


Medikamentenspiegel hat bei mir noch keiner gemacht. :°( :-(

T_ianax17


Androidler wie viel mg citalopram nimmst du?

Hattest du in den ersten Tag auch so Herzklopfen ? Am Abend besonders schlimm :-(

O&chotoenxia


@ Tiana:

Ist doch super, dass du bisher keine großen NW spürst! Ich denke dass die Dosis erhöht wird, wenn du einfach nichts merkst, also keine Wirkung verspürst. Aber es dauert wirklich eine ganze Weile bis man eine Wirkungverspürt, ich denke frühestens 2 Wochen, aber von Freundinnen kenne ich dass es manchmal auch 3 Monate dauert.

A~nMdroidxler


Ja es wirkt bis zu 6 Monate immer besser

Also Geduld und nicht gleich Dosis erhöhen. Wobei ein erster Effekt nach spätestens 6 Wochen eintreten sollte, sonst anderen Wirkstoff probieren, so lautet die Empfehlung der Ärzteschaft

Z1wacrk4x4


Eine andere Weisheit besagt, dass die Chancen auf Wirksamkeit eines konkreten ADs gering sind, wenn nicht innerhalb von 2 Wochen die Symptome um mindestens 20% zurückgehen. 6 wirkungslose Wochen habe ich keinem einzigen AD gegeben; schließlich will man ja arbeitsfähig werden.

R*ich|ard6x1


@ Zwack,

sehe ich genauso. Die Botenstoffwiederaufnahmehemmer erhöhen in aller Regel nach ca. 2 Wochen den Antrieb. Diese Phase wird auch im BPZ so erwähnt, weil in dieser Zeit das Suizidrisiko steigt. Die Mittel wirken zuerst auf den Antrieb und dann auf die Depression. Ein schwer Depressiver ohne Antrieb bringt sich nicht so leicht um wie ein Depressiver mit Antrieb. Mit Suizidgedanken wird bei diesen Mitteln auch immer die ersten 2- 3 Wochen ein Tranquilizer mitverordnet.

wxebnnerd


Warst du denn schon beim Endokrinologen und hast dich auf Hashimoto und Addison untersuchen lassen? Das sind Autoimmunerkrankungen, die solche Symptome machen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH