@Trento

cZlairK de Qlunxe


Kommt am WE irgendwas ordentliches im TV?? So Reportagen oder so? Oder ein toller Film? Hab da überhaupt keen Plan von. :-|

G@raks-H$axlm


hmmm ich muss nachher noch kurz in die Stadt...Joghurt kaufen...und Mailänderli. x:)

sind zwar fettig wie was weiss ich, aber sooooo gut... x:) x:)

GJras-HNalm


Lad dir doch ne TV-Zeitschrift runter! :-)

Müsste mal nachgucken, ob was an Reportagen kommt...hab vorhin Charmed geguckt :)^ und später kommen die Simpsons..

aber ich guck mal nach.

G ras-Hna0lm


Abenteuer Leben

55 min (bis 19:10)

Sa, 29. Okt

18:15

Kabel 1

Folge: Thema u. a.: "Zungenwurst"

Genre: Magazin

Über 50 Tonnen Schweinezungen verarbeitet eine Wurstfabrik in Lastrup bei Cloppenburg wöchentlich. Aus den Schlachtereien direkt vor der Haustür, aber auch aus ganz Europa kommt das Fleisch in großen Kühlzügen in das Lastruper Industriegebiet. Christian Mürau hat den Metzgern in die Töpfe geschaut. Außerdem deckt er das Geheimnis der Zündköpfe auf - "Abenteuer Leben" war in schwedischen Werkshallen und zeigt, wie aus Espen-Stämmen Streichhölzer werden. Das Wissens-Magazin. "Abenteuer Leben", das Wissensmagazin, ist seit Januar 2000 das wöchentliche Magazin für Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Natur, Technik & Mensch. Menschen wollen Antworten, "Abenteuer Leben"-Moderator Christian Mürau liefert sie auf eine verständliche Art und Weise - und mit Erfolg.

Produktionsjahr: 2005

Moderation: Christian Mürau

K1 Magazin

65 min (bis 20:15)

Sa, 29. Okt

19:10

Kabel 1

Folge: Thema u. a.: "Pfandstücke unter dem Hammer - Wie der Zoll beschlagnahmte Gegenstände versteigert"

Genre: Magazin

In einem Saal im Hauptzollamt Berlin heißt es vier Mal im Jahr Ring frei für alle Schnäppchenjäger. Und zwar immer dann, wenn der Zoll beschlagnahmte und gepfändete Gegenstände versteigert. Ein Eldorado für alle Sammler - denn hier ist für jeden etwas dabei: vom Computer über Kameras, Fahrräder und Tafelsilber bis hin zu Modellautos und Alkohol in rauen Mengen. Etwa 80.000 Euro nimmt der Zoll durch die Versteigerungen ein - mit dem Geld werden dann die Gläubiger bezahlt. Sehen, was dahinter steckt. "K1 Magazin" startete nach den "K1 Nachrichten" als zweites Informationsformat am 25. September 1997 bei kabel eins. Seit 29. März 2001 moderiert Britta Sander immer donnerstags das wöchentliche Info-Format. Sie berichtet über interessante Hintergründe aktueller Themen aus den Bereichen Wissenschaft & Technik, Umwelt & Soziales sowie Politik & Wirtschaft.

Produktionsjahr: 2005

Moderation: Britta Sander

We are Family! So lebt Deutschland.

60 min (bis 19:00)

Sa, 29. Okt

18:00

Pro7

Folge: Thema: "Die Vierlings-Mama"

Genre: Magazin

Showview: 84-271

"Die Vierlings-Mama": Vierlinge zu haben bedeutet Stress, Hektik und täglich neue Herausforderungen - Anja und Holger Linke aus Essen schaffen das nur durch ein geschicktes Zeit-Management ... Informationen dazu siehe auch [[http://www.prosieben.de/lifestyle_magazine/waf/]] Großstadt, Vorort oder Dorfidylle - Norden, Süden, Osten oder Westen? Wo und wie lebt es sich hierzulande am Besten? "We are Family! So lebt Deutschland." begibt sich auf die Spuren deutschen Familienglücks vom Standardmodell - "Vater, Mutter, Kind(er)" - über den Vier-Generationen-Haushalt bis hin zum Patchwork-Chaos. Die ProSieben-Doku-Soap blickt hinter die Kulissen deutscher Familien.

Produktionsjahr: 2005

tierzeit

35 min (bis 18:30)

Sa, 29. Okt

17:55

Vox

Folge: Thema: Orca-Alarm

Showview: 490-542

Thema: Orca-Alarm

Eine Inselgruppe im Indischen Südpolarmeer. Eine Schwertwal-Mutter treibt ihr Junges vor sich her. Sie nähern sich der Küste. Immer weiter und weiter wird der kleine Orca vorangetrieben. Direkt auf die Küste zu, es gibt kein Entrinnen. Schließlich strandet es. Das Kleine windet sich und ruft nach seiner Mutter. Es kann sich nicht mehr befreien. Soll es etwa sterben? Orcas sind die größten Delfine der Welt und werden gerne als "Killerwal" oder "Mörderwal" bezeichnet. Beobachtungen von - aus menschlicher Sicht - brutalen Angriffen auf Delfine und Seehunde haben zu diesen Namen geführt und zeigen, dass die Meinung über Orcas lange Zeit keine gute war. Aber in den letzten Jahren, nicht zuletzt durch den Film "Free Willy" mit dem Orca Keiko, hat sich dieses Bild gewandelt, und der Schwertwal hat mehr und mehr das Image eines liebevollen Menschenfreundes. Beides eine ziemlich vermenschlichte Sichtweise. Wie die anderen Delfine leben Orcas in Schulen, die von einem älteren Weibchen angeführt werden. Die Jungen bleiben ein Leben lang bei ihrer Familie, sowohl die Männchen als auch die Weibchen, deren eigener Nachwuchs ebenfalls bei der Gruppe bleibt. Die beobachtete Szenerie gehört zu dem, was ein junger Orca lernen muss. Der Schwertwal ist ein gefräßiger Jäger. Zu seiner Lieblingsbeute gehören Kalmare, Pinguine, Robben und kleine Wale. Er jagt meist im Verband und deshalb wurden selbst die ganz großen Wale, wie etwa Blauwale, schon von größeren Schwertwal-Schulen angegriffen. Der bis zu zehn Meter lange und 55 Kilometer pro Stunde schnelle Orca zählt zu den intelligentesten Meeresräubern und jagt sogar Haie, die er durch spezielle Jagd-Techniken tötet. Auch für jedes andere Tier hat er eine spezielle Technik. Obwohl Schwertwale in allen Meeren vorkommen und selbst in der Ostsee schon vereinzelte Orcas gesichtet wurden, bevorzugen sie kältere, küstennahe Gewässer. Mitten in den eiskalten Fluten des Indischen Südpolarmeeres liegen die Crozet-Inseln, eine kleine Gruppe vulkanischer Inseln, die zu den französischen Süd- und Antarktisgebieten gehören. Und genau dorthin hat es Dirk Steffens verschlagen, denn dort herrschen die idealen Bedingungen, die Lebensweise der Orcas zu beobachten. Noch immer kommt das junge Orca-Weibchen vom Strand nicht los, so sehr es sich auch windet. Irgendwann schwimmt die Mutter ganz nahe an ihr Junges und begibt sich damit selbst in Lebensgefahr. Sie macht dem jungen Orca-Weibchen vor, wie es sich bewegen muss, um los zu kommen. Und schließlich schafft sie es auch. Für tierzeit heftet sich Dirk Steffens an die Flossen des jungen Orcas und beobachtet, wie es von seiner Familie auf das Leben als Orca vorbereitet wird. Sie muss lernen ihre Orientierung zu finden, Robben und Zwergwale zu jagen und auch lernen, richtig zu stranden, um einen Seeelefanten zu fangen.

G&rasx-Halm


hundkatzemaus

40 min (bis 19:10)

Sa, 29. Okt

18:30

Vox

Folge: Thema u.a.: Jule - das Faultier-Baby

Showview: 199-788

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn besucht ein Jungtier, das alle auf Trab hält Thema u.a....

Zweifinger-Faultiere leben in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas, ihre niedlichen Körper sind perfekt an ihren Lebensraum angepasst: Sie verbringen nahezu ihr gesamtes Leben in den Ästen hängend. Das Fell der Faultiere ist im Gegensatz zu den meisten anderen Säugetieren vom Bauch abwärts gescheitelt, um einen besseren Abfluss des Regenwassers zu ermöglichen. Ihren Namen verdanken sie ihrer Lebensweise, die aufgrund des geringen Nährwerts der Nahrung auf Energiesparen ausgerichtet ist. Die Tiere verbringen rund 15 Stunden am Tag schlafend. Was nicht heißen soll, dass die kleine Jule von ihren Eltern weniger Zeit beansprucht - ganz im Gegenteil... hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn unterstützt die Ersatzmutter von Baby Jule, die alles andere als faul ist! Ilona Schappert hat nämlich alle Hände voll zu tun: Die leibliche Mutter, ein stattliches Exemplar im Tropenhaus des Dortmunder Zoos, kann dem Winzling nicht ausreichend Milch geben. Wenn Jule die Stimme ihrer menschlichen Pflegerin hört, klettert sie aus ihrem kleinen Körbchen der Zoo-Kuratorin sofort entgegen, angelt mit den langen Armen nach ihr und näselt zur Begrüßung. Diana ist eine willkommene Hilfe bei der Fütterung im Abstand von wenigen Stunden. Denn inzwischen gibt es keine Milch mehr, sondern weich gekochtes Gemüse, das die Kleine gierig frisst.

BBC Exklusiv

65 min (bis 20:15)

Sa, 29. Okt

19:10

Vox

Folge: Thema: Hilfe Teenager! - Wie man Teens bändigt, Teil 4: Die Watts-Familie

Thema: Hilfe Teenager! - Wie man Teens bändigt, Teil 4: Die Watts-Familie

Sie rauchen und trinken, schreien und toben. Sie sind grenzenlos euphorisch oder zu Tode betrübt - und völlig resistent gegen jeden Ratschlag. Teenager zu sein ist nicht leicht - weder für die heranwachsenden Jugendlichen noch für deren Eltern. Während der Pubertät herrscht in vielen Familien eine Art Ausnahmezustand, verbunden mit Ratlosigkeit, Verzweiflung und totaler Überforderung bei allen Beteiligten. Aber zum Glück gibt es Dr. Tanya Byron. In ihrer neuen Serie zeigt die Familien-Psychologin gemeinsam mit ihrem Kollegen Dr. Stephen Briers wie man das desolate Familienleben wieder in den Griff bekommt. Kleine Kinder - kleine Sorgen, große Kinder - große Sorgen. Diese Weisheit kennen Eltern von Teenagern nur allzu gut. Und viele wünschen sich die Problemchen bei der Erziehung von Sechsjährigen zurück: Denn Teenager haben nicht nur mit ihren Eltern, sondern auch mit Hormonen, Veränderungen ihres Körpers und ihrer Persönlichkeit zu kämpfen. Die beiden Psychologen Dr. Tanya Byron und Dr. Stephen Briers stehen vier Familien und ihren Sprösslingen mit professionellem Rat zur Seite. Dabei gelingt es ihnen, den Eltern meist völlig neue Sichtweisen in die Welt ihrer nun fast erwachsenen Kinder zu bieten. Die Ratschläge sind dabei jedoch genauso an die Heranwachsenden gerichtet, die sich langsam auf ein Leben in der Erwachsenenwelt einstellen und auch nach ihren Regeln leben müssen. Dabei ist die eigentliche Herausforderung für die Psychologen, die täglichen Konflikte zu lösen und für beide Seiten Verständnis zu zeigen. Die Familie bespricht anschließend gemeinsam die Situation und versucht mit Hilfe der Experten herauszufinden, wie sich das nächste Mal Reibungspunkte vermeiden lassen. Die deutsche Erstausstrahlung der vierteiligen BBC Exklusiv-Dokumentation "Hilfe Teenager! - Wie man Teens bändigt" liefert praktische Tipps für Heranwachsende und ihre Eltern im täglichen Umgang miteinander und zeigt, wie sich Konflikte lösen und sogar vermeiden lassen. Dabei werden stets beide Seiten beleuchtet und es wird dokumentiert, was wirklich in den Köpfen der Jugendlichen und in denen der Eltern vor sich geht. Folge 4: Die Watts-Familie Der 16-jährige Suraj lebt nur für Party, Alkohol und Zigaretten. Er verbringt den ganzen Tag im Bett, qualmt bei geschlossenem Fenster eine nach der anderen und wenn er überhaupt etwas sagt, dann flucht er. Seine Mutter Sue ist verzweifelt - die Regeln bestimmt schon lange nicht mehr sie, sondern ihr Sohn. Mit seiner aggressiven Haltung hat er seine Mutter absolut unter Kontrolle. Sie tut nichts anderes, als die Treppe zu seinem Zimmer auf und ab zu laufen, um ihren Sohn zu bewirten. Mit dem Haustelefon ist der Zimmerservice im Hotel Mama perfekt! Stiefvater Phil, der für den kleinen Suraj früher wie ein echter Vater war, kommt nicht mehr an den Jungen heran - er hat schon lange aufgegeben. Als erneut eine Verwarnung von der Schule kommt, hat Sue genug: Sie bittet Dr. Byron und Dr. Briers um Rat. Die erkennen schnell, was Surajs schlagkräftigste Waffe ist: Er erträgt keine Kritik und sobald ihn jemand zurechtweisen will, straft er ihn mit Desinteresse und sogar Abscheu. Doch die beiden BBC-Psychologen entdecken etwas hinter diesem Verhalten, dass alles erklären könnte ... Sie führen neue Regeln ein. Doch können sie der Familie Watts wirklich helfen oder ist die einzige Lösung Surajs Auszug?

Originalfolge: Teen Angles

czlair+ de luxne


Danke!

Werde bestimmt das auf Pro7 gucken. :)^

cilaimr de Alune


und BBC Exclusiv auf Vox. :-)

Grra1s-{Halm


Werd ich auch gucken.

BBC Exklusiv hab ich letzte Woche schon geguckt.

Da kannst du ihn runterladen, finde ihn gut:

[[http://www.wintotal.de/yad/index.php?rb=1036&id=2334]]

c6lai!r zde lunxe


Nee,

werde ich nicht machen. Mein PC ist so schon ziemlich voll und so. Und eben alt. Da lade ich ungerne was runter. Trotzdem Danke. :-) :-x

Ger-as-HYaxlm


ich glaub ich geh dann jetzt mal...obwohl...nee, ich geh morgen. Oder doch jetzt?

Sag du. Zeit hab ich noch bevor die Sendungen anfangen.

cllair d^e lune


Ähm,

hab ich schonwieder was überlesen? Wo willst hin? Ich hab doch alles nachgelesen... :-(

cMlai"r Ede lunxe


Achso.

Alles klar. Ähm, brauchst das heute noch? Wenn Nein, würde ich Dir zu nmorgen raten, dann hast morgen ein Ziel. :-)

Gpra8s-]Halm


Nein, ich kann morgen auch Erbsen oder so zum Frühstück essen, bin da nicht so heikel. ;-)

Aber irgendwie....also naja, "Ziel" ist wohl übertrieben, weil ich da insgesamt 45 Minuten brauche - 20 Minuten insgesamt Weg, und 25 Minuten einkaufen.

oh scheisse, ich muss ja noch putzen und aufräumen. :-( :-( :-(

hab in den ersten Seiten des Motivations-Threads gelesen...nichts im Vergleich zu heute.

cvlairl de luxne


Hmm,

dann geh jetzt noch und mach morgen sauber. Brauchst ja was ordentliches zum Frühstück. :-)

GBraBs-Haxlm


na gut.

Bin bald wieder da! @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH