@Trento

ZMimxt


Ich hab geschrieben dass ich das blühende Leben bin? Das würd ich gerne sehen......

Ich hab nicht mehr tag ein tag aus rumgejammert weil ich schlichtweg nicht da war.

Ztimxt


Ich hab dir per PN geantwortet. Das hat momentan nichts mit "Alles hinschmeißen" zu tun, es hat damit zu tun dass ich auch gefühle habe und dass diese gerade sehr verletzt wurden.

Gnras:-Halxm


nix von blühendes Leben. %-| aber du nimmst dein Leben in die Hand.

Gvras-Hxalm


Mein Gott, ich kann auch nichts für meine Gefühle! Aber in Zukunft ist es wohl besser, ich schlucke alles runter und schauspielere.

cPlair dew lunxe


Grasi, Du willst alles aufeinmal. Das es Dir von heute auf morgen super geht. Aber so ist das nicht. Therapie braucht seine Zeit. Ich habe das gestern schon geschrieben. Was in 18 Jahren kaputt gemacht wurde, ist nicht in nem Jahr zu "reparieren" (auch wenn mans nie wieder richtig hinbekommt)...

Du machst Dir, wie in jeder Situation, wahnsinnigen Druck und bist dann dadurch wie gelähmt. Das Du so keinen Schritt weiter kommst, ist klar. Du musst Dir kleine, erreichbare Ziele setzen. Du steckst deine Ziele und Erwartungen viel zu hoch. Das ist nicht schaffbar.

cBlair kde luxne


Aber in Zukunft ist es wohl besser, ich schlucke alles runter und schauspielere.

Das sagt gar keiner... %-|

G*ras-xHalm


es wurde nichts kaputtgemacht. Ich bin mit dieser Angst und Schüchternheit auf die Welt gekommen. Veranlagung oder so..

ich habe aber keinen Spielraum für kleine Schritte, da meine Umwelt erwartet, dass ich 2007 eine Ausbildung anfange. Jetzt ist April. Im August SPÄTESTENS muss ich schnuppern und mich bewerben und wissen, was ich machen will. Fakt ist, ich hab noch ca. 4 Monate. Das ist verdammt wenig und geht sehr schnell vorbei.

Ich werde 20 und was hab ich geschafft? Ich war in der Klapse - he, ist doch geil, das kannn nicht jeder von sich behaupten! :)^ ich habe kein Abi, eine abgebrochene Ausbildung und bin anderthalb Jahre zuhause rumgehockt. So jemanden stellt man gerne ein. :)^

Z2imxt


aber du nimmst dein Leben in die Hand.

WAS WILLST DU EIGENTLICH?

Sei jetzt ehrlich bitte. Soll ich mich in die Klapse einweisen lassen, soll ich mich von einem Haus stürzen, soll ich wieder kein Studium anfangen, soll ich wieder schneiden,, soll ich mich von allen Leuten abkapseln?


Du hast noch 4 Monate zeit. Das ist doch was. Ob du noch 12 Monate zeit hast, oder 4 oder 2. Entscheiden musst du dich nunmal, und eine patentlösung für dein Ausbildungsproblem gibt es nicht.

Schau nach vorne und nimm DEIN LEBEN auch in die hand. Dann hast du die Voraussetzungen aus dem Loch wieder rauszukommen und auch die Chance dich für andere zu freuen.

c>laoirN de xlune


Da es mir ähnlich geht, kann ich dazu nicht viel sagen. Bei mir ist der Druck so groß, dass man erwartet, dass ich dieses Jahr was auf die Beine stelle und es beende. Meine Eltern haben von nichts nen Plan. Ich habe resigniert und bin dem Befehl gefolgt... Was sollte ich tun? Ich schau nicht mehr nach vorne. Nur noch auf den nächsten Tag. Was solls?

Merkst Du, dass Du mit deiner Einstellung weiter bist? Du hast die Zeit für kleine Schritte. Eine Bewerbung ist eigentlich nicht schlimm (hatte anfangs auch bammel) - was soll passieren? Sicher hast Du nicht die besten Referezen (objektiv betrachtet), aber das macht doch keinen schlechten Menschen aus Dir. Nicht jeder ohne Abi ist dumm o.ä. Das ist doch Quatsch. Aber irgendwas muss sich bewegen - das weißt Du. Du hast selbst mal gescfhrieben wie gut Dir der geregelte Tagesablauf tut.

Du kannst das schaffen... :)^ :)*

Tierarzthelferin - mag sein das es "nur" 30-40 Stellen in Z. gibt (ich finde das eigentlich viele... :-/), aber warum sollten sie dich nicht nehmen? Versuche es doch mal. Nicht jeder Arbeitgeber achtet auf Abi und beste Noten - ist das entscheident, wenn man sonst "versagt"? Nein. Wichtig ist der Mensch, der hinter den Zahlen und Buchstaben steht, die Persönlichkeit, die guten Charaktereigenschaften...

:)*

G"rOas-;Halxm


ich will gar nichts. Ich habe schon geschrieben, dass ich mir weder wünsche noch dass ich will, dass es dir wieder schlecht geht. Neidisch bin ich trotzdem....

Wie soll ich es in die Hand nehmen?? Ich will keine Ausbildung machen, zumal ich nicht weiss was für eine, und dabei kann mir keiner helfen!

Clair, ich ahbe aber leider eine scheiss Persönlichkeit. Ich bin schüchtern, gehe nicht aus mir raus, öffne mich nicht, kapsle mich ab. Das wurde mir in der Ausbildung mehrfach gesagt, obwohl ich mir Mühe gegeben habe, und da ging es mir diesbezüglich noch einiges besser!

Zudem kann ich mir momentan nicht vorstellen, wieder 42 Stunden pro Woche zu arbeiten...

Und - Tierarzthelferin geht nicht. Wegen dem Erbrechen...

c{lai!r de Clunxe


Meinst Du nicht, dass deine Persönlichkeit durch die Therapie noch verändern wird? Hallo, die Ausbildung würde in 16 Monaten anfangen!!! Nicht morgen. Bis dahin ist noch massig Zeit...

Tierarzthelferin -meinst nicht, dass Du dich an das erbrechen gewöhnen könntest? (ich frage so dämlich, weil ich es nicht bsser weiß)

Bewirb dich doch für verschiedene Dinge. Mach halt einfach. Was soll passieren? Schnuppere nach Möglichkeit so viel wie geht - irgendwas findet sich. Nur auch hier darfst Du nicht nach dem ultimativen Traumjob suchen. Wer hat den schon? Jeden kotzt seine Tätigkeit mal an. Ist halt so.

Das Du Dir ne 40-Stundenwoche jetzt noch nicht vorstellen kannst, ist klar. aber Du hast noch 16 Monate Zeit, dich an mehr Arbeit zu gewöhnen...

Grasi - worauf bist Du neidisch? Das Zimt und ich aufgegeben haben? Das wir beide aufgehört haben unsere Interessen durchzusetzen? Das wir uns in ne Richtung haben zwingen lassen? Das wir EVENTUELL damit sag und klanglos untergehen?

Na dann herzlichen Glückwunsch...

KOäthe/-Rosxe


... ich sag mal zwischendurch schnell gut Nacht,

Grasi, Zimt und alle - auch Clair -> :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* . *:)

cxlaitr Pde lunxe


Nacht Lotta! *:)

:)*

G ras-xHalm


Tierarzthelferin -meinst nicht, dass Du dich an das erbrechen gewöhnen könntest?

Das wäre ja so, wie wenn ich meine Phobie überwinden würde...nein, ich kann mich ncith daran gewöhnen. Ich hab mich in all den Jahren auch bei meiner Katze nie dran gewöhnt...ich muss selber *** wenn jemand *** und das geht ja wohl gar nicht.

Nur auch hier darfst Du nicht nach dem ultimativen Traumjob suchen. Wer hat den schon? Jeden kotzt seine Tätigkeit mal an. Ist halt so.

ja...aber uach nicht etwas, wo ich 3 Jahre lang jeden Morgen mein Leben verfluche... :(v

Grasi - worauf bist Du neidisch? Das Zimt und ich aufgegeben haben? Das wir beide aufgehört haben unsere Interessen durchzusetzen? Das wir uns in ne Richtung haben zwingen lassen? Das wir EVENTUELL damit sag und klanglos untergehen?

Na dann herzlichen Glückwunsch...

Ihr habt nicht aufgegeben. >:(

Z ixmt


Neidisch bin ich trotzdem...

Da frag ich mich allen Ernstes auf was. Auf den Druck den ich gemacht bekomme? Hättest du diese Art von druck+einen kranken cholerischen Vater, dann würdest du auch zusehen so wenig Stress wie möglich zu verursachen und irgendwas anzufangen. Darauf muss man nicht neidisch sein. Und dein leben in die Hand nehmen kannst du auch.

Wie soll ich es in die Hand nehmen??

ja, das ist die Frage. Du willst die matura nicht versuchen nachzuholen, du willst aber auch keine Ausbildung machen weil es eben überall einen Haken gibt. Den wird es immer geben, ich fang hier auch nicht mein traumstudium an. es ist nur ein schritt auf dem richtigen Weg. Ich fange etwas an=meine Herrschaften sind zufrieden und ich kann mich derzeit orientieren. Kann zum WS wechseln und eventuell -wenn ich das schaffe- ausziehen.

Du musst dir Pläne zurechtlegen. Du MUSST. Anders, tut mir leid, anders wird es nicht funktionieren.

Ich will keine Ausbildung machen, zumal ich nicht weiss was für eine, und dabei kann mir keiner helfen!

Wenn du aber NICHTS willst, weder Ausbildung noch Matura nachholen, dann KANNST du dein Leben nicht in die hand nehmen. Fang an, stolper, fall hin und steh verdammt nochmal wieder auf.

DAS ist der richtige Weg. Es gibt nicht die IDEALE Ausbildung und das IDEALE Studium.

Fang an und tu etwas. Dann könnte es sein dass du irgendwann erkennst, dass man nach dem richtigen Weg suchen musst. Wenn du dann Stück für Stück voran kommst, wirst du zufriedener und du musst nicht mehr neidisch sein. Neidisch, weil du dir das in deinen Vorstellungen bei mir vielleicht alles so perfekt ausmalst, was es aber -ich kann dich beruhigen- definitiv nicht ist.

Ich hab mich nur auf den Weg gemacht und es kann gut sein dass es mich auch wieder auf die fresse haut.

ich hab nur definitiv ein riesen Problem damit wenn mir FREUNDE nicht gönnen dass ich auch mal einen richtigen Schritt mache.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH