@Trento

G:ras-XH4alOm


Hallo Drausi! @:)

nein, ich hab den Elefanten nicht vernachlässigt. :- schrieb ich doch gar nicht. Er hat sich einfach von mir abgewendet...

Und die Ablenkung durch Fernsehen und Forum ist keine Ruhe Grasi. Ich meine wirkliche Ruhe in Deinen Gedanken. Entspannung. Schöne Gedanken, Erinnerungen und Träume. Von Freude, Glück, Lachen, Weinen, Erotik, Sex, Nähe, Wärme, Geborgenheit, Menschen und schönen Orten.

sowas kann ich einfach nicht. :- Wenn ich von Nàhe träume, macht es mich nur traurig. :°( Träume habe ich langsam keine mehr, und Erinnerungen...an was denn? :-(

Ich schlafe übrigens zu 90% ohne Tabletten. Das mit den Tabletten hab ich das erste Mal seit langem wieder gemacht, weils mir nicht gut ging und ich einfach nur weg sein wollte.

Ich bin einfach im Moment verdammt hoffnungslos. Meine Thera hat am Telefon gefragt, was mir momentan Kraft gibt. Ich habe gesagt "nichts - höchstens das Internet" - aber das stimmt eigentlich auch nicht, da es hier im Forum momentan Dinge bzw. auch Personen gibt, die mich einfach nur runterziehen...

aber ich muss online sein, was soll ich denn sonst machen? Zu lesen hab ich nichts mehr, war zu faul um in die Bibliothek zu gehen....

Meine Thera meinte ja auch, dass ich mich mit meinem Vater treffen soll. Ich will das aber nicht. Ich will ihm, wenn ich ihn treffe, irgendwas positives berichten können. Und nicht die ewig gleiche Scheisse....das bringts doch nicht. :-(

Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich es anstellen soll, mich zu mögen. Und ehrlich gesagt will ich es auch nicht, es erscheint mir falsch.

Im Traum ist auch meine Freundin aus der Unterstufe vorgekommen. Wir haben uns nach der 5. Klasse aus den Augen verloren, weil sie an eine andere Schule gegangen ist...

so ca. 1 oder 2 Jahre später haben wir uns wieder gesehen - im Konfirmationsunterricht. Sie hat mich ignoriert....weil mich da eh alle gehasst haben.

Genau wie meine Nachbarin - ich bin einfach zu blöd und zu peinlich, um dauerhaft mit mir befreundet zu sein.

Sorry, aber so siehts echt aus. Das kann doch kein Zufall sein!!

a}tto#L


oh - Grasi und Drausi - das les ich, wenn wir wieder da sind

:-)

Wir gehn erst mal, sonst wirds heut nix mehr ... *:)

G;ras-H/alm


muss später Wäsche waschen. Keine Lust. :(v

lWamax82


grashalm

wenn du nicht weisst, wie du alles in den griff bekommst...das selber mögen etc. dann hast du auch irgendwie den falschen therapeuten.

denke ich zumindest...denn wenn du konkret sie fragst, was du machen kannst, damit du dich selber magst, dann muss sie irgendwas sagen.

er das stimmt eigentlich auch nicht, da es hier im Forum momentan Dinge bzw. auch Personen gibt, die mich einfach nur runterziehen...

da gehöre ich wahrscheinlich auch dazu. ;-)

G7rasP-$Halm


Nein, lama, DU gehörst sicherlich nicht dazu.

Du sagst eigentlich nur das, wovor ich lieber die Augen verschliessen würde...aber das kann ich ja auch nicht dauerhaft...

das mit der neuen Therapeutin...das ist sone Sache. Erstens, weil ich Angst habe dass ich dann nach ca. 20 Stunden oder so plötzlich merke, dass ich am falschen Ort bin.

Und zweitens...halt alles nochmal von vorne erzählen. :-

ach, weiss doch auch nicht.

lXamax82


ja gibt sie keine konkreten vorschläge?

ein normaler verhaltentherapeut geht mit dir raus oder stellt sich mit dir vor den spiegel und geht mit dir in die situation.

es kann sein, dass du nen kognitiven verhaltenstherapeut (so wie ich habe). meiner hat auch am anfang gemeint, dass er mit mir nicht raus geht und irgendwelche konfrontationstherapien macht. das hat er aber gleich gesagt und ich weiss auch, dass ich das mit der konfrontation auch von mir aus selber mache.

für mich sind die diskussionen eben wichtiger im moment.

wenn sie niemals mit dir irgendwie rausgeht oder so, dann ist es wahrschenlich das falsche für dich. du willst ja klare ansagen und hilfestellungen und was tun können. bei reinen gesprächen geht das nicht.

G"ras4-zHalm


nee, also rausgehen oder so tut sie nicht mit mir.

Sie ist ja auch keine Verhaltenstherapeutin.

ich weiss auch gar nicht ob ich dazu schon bereit bin. Also für rausgehen, vor den Spiegel stehen und so.. :-|

DWrauxsi


Hallo Grasi :°_

nein, ich hab den Elefanten nicht vernachlässigt.

Tut mir leid das ich das falsch verstanden habe. Habe den Beitrag nochmal gelesen und wohl beim ersten lesen das erste Komma übersehen. Und so hatte der Satz für mich eine ganz andere Bedeutung

ich hatte nämlich nichts gemacht, mit dem Elefanten, was ihn verärgert haben könnte.

Klang für mich als ob Du nichts mit ihm gemacht hast, und er deshalb verärgert war. Tut mir leid.

Wenn ich von Nàhe träume, macht es mich nur traurig.

Kannst Du erspüren was für eine Traurigkeit es ist? Ich muss bei solchen Erinnerungen, Gedanken und Träumen vor Glück weinen. Vielleicht ist diese Traurigkeit Deine Sehnsucht nach Nähe. Und das Glück sie wenigstens im Traum zu empfinden was Dir so intensive Gefühle beschert. Und bei solch intensiven Gefühlen sind Glück und Trauer näher beieinander. Darum kann man ja auch vor Glück weinen. Ich kann mir aber denken das, wenn Du keine solchen Erinnerungen hast, diese Sehnsucht Schmerz auslöst. Aber ich denke auch das Du diesen Gefühlen und Sehnsüchten auch Beachtung schenken solltest. Wenn Dich solche Träume von Nähe so traurig machen ist es vielleicht sogar gut. Das Du somit auch andere Trauer tief in Dir mit herauslässt. Das Du Dich damit auch befreien kannst indem Du dies zulässt. Verstehst Du?

Freut mich das Du auch ohne Tabletten schlafen kannst. Das mit dem nur weg sein wollen kenne ich von meiner Emo Panik. Schon als Kind wünschte ich mir das man mich dann einfach betäubt und ich ohne Panik wieder aufwache. Bei mir half aber nichts. Die Panik dauerte bis zur totalen körperlichen und emotionalen Erschöpfung :-( Was ich damit sagen will ist das ich das Gefühl kenne überhaupt nicht mehr zur Ruhe und zum Schlaf zu kommen. Und das auch nicht nur von der Emo sondern auch von Gedankenkreisen in denen ich manchmal stecke. Und manchmal ist es auch so das ich erst in der Müdigkeit so ruhig bin das ich mich auf das schreiben konzentrieren kann. Es tut mir leid das Du Dich so hoffnungslos fühlst. Und grade wenn man nicht weiß wie es weitergeht und sich hoffnungslos fühlt lässt einen genau das nicht mehr los obwohl man sich wünscht zu schlafen und das der neue Tag einen vielleicht doch wieder Hoffnung bringt. Ach ja, meintest Du mit den Träumen die Du nicht mehr hast schöne Gedanken und Träume oder die Nachtträume die Du immer in den Faden schreibst?

Meine Thera hat am Telefon gefragt, was mir momentan Kraft gibt. Ich habe gesagt "nichts - höchstens das Internet" - aber das stimmt eigentlich auch nicht, da es hier im Forum momentan Dinge bzw. auch Personen gibt, die mich einfach nur runterziehen...

Eigentlichj ist es ja auch nur eine Ablenkung. Zumindest wenn man nicht ganz bei seinem Problem ist. Bei mir ist es so das vieles im Forum micht mittlerweile triggert. Vieles was mich sonst nicht getriggert hat. Ich bin im Moment irgendwie schutzlos. Früher konnte ich mich sehr gut auf Fäden konzentrieren in denen ich geschrieben habe. Probleme Anderer. Mir die Person hinter dem Benutzerfaden vorstellen und durchs Zimmer rennen und über dessen Situation und meine Beiträge nachdenken. Mittlerweile fällt es mir sogar schwer in Fäden zu schreiben wo jemand Probleme hat wie ich sie habe. Einfach weil ich so oft darüber nachgedacht und schon geschrieben habe. Paradox. Viel leichter könnte ich mich jetzt hinsetzen und in beliebigen Fäden im Beziehungenforum schreiben. Oder welche in Psychologie wo ich mich einfühlen kann ohne mich allzusehr auf mich zu beziehen. Aber das möchte ich nicht sonder mehr in meiner Welt leben. Mir ist klargeworden das ich schon irgenwie Ziele habe auch wenn mir vieles noch Angst macht. Ich habe etwas wonach ich greifen kann. Wie zum Beispiel die Tagesstätte auch wenn für mich manches noch anstrengend ist und ich nicht mehr viel Zeit habe. Komme mit meinen Sachen hier zuhause kaum noch weiter weil ich immer so erschöpft bin von der (Fahrad) Fahrerei und der Hitze. Aus der Ruhe kann ich im Moment nicht richtig Kraft schöpfen weil ich kaum Ruhe habe. Wenn Du nicht enstpannd an das Forum rangehen kannst weil Dich manche Fäden und Benutzer runterziehen dann kann ich mir Deinen Zwiespalt vorstellen. Das Du Dich an das Forum klammerst obwohl es Dir im Moment nicht mehr richtig gut tut. Ich konnte, obwohl ich ewig nicht geschrieben habe, auch lesenderweise kaum vom Forum lassen. Auch wenn ich selbst das eingeschänkt hatte. Bei Dir ist es ein Teil Deiner Welt in der Du lebst und die Dir durch Fäden und Benutzer die Dich runterziehen zerstört wird. Bei mir ist es meine Erinnerungen, Gedanken und Klartraumwelt die Durch Ekelgedanken zerstört wird. Ich bin in ihr wunderbar zur Ruhe gekommen habe aus ihr Kraft tanken können. Das kann ich jetzt nicht mehr. Du bist durch das Forum nicht einsam Grasi. Aber vielleicht solltest Du Dein Forumverhalten ändern. Du liest glaube ich sehr viel und schreibst auch in Fäden wo Dich was ärgert oder runterziehst. Ich würde es nicht als Flucht bewerten wenn Du Dich aus den Bereichen zurückziehst die Dir nicht gut tun und Du in anderen Bereichen, kann ja sogar auch im Forum sein, mehr positiv auslebst.

aber ich muss online sein, was soll ich denn sonst machen? Zu lesen hab ich nichts mehr, war zu faul um in die Bibliothek zu gehen...

Ich glaube man sollte sich auch nicht zu viel mit Psychologiebüchern beschäftigen. Im Moment kann ich gar nicht lesen. Habe nicht die Ruhe dazu. Ich hatte auch das Problem Beschäftigungen zu finden neben dem Forum. Ich denke Du hast nur noch nicht das richtige gefunden oder es nocht nicht so bewusst getan das es Dich erfüllt. Für mich war es anfangs auch ein Kampf etwas anderes zu machen als Forum wo ich mich immer durchklicken und irgendwozu was schreiben konnte. Ich weiß nicht was Dir gut tun könnte. Etwas das Du in Deinem Zimmer alleine machen kannst. Wobei Du in einen Fluss kommst und hinterher das Gefühl hast etwas getan zu haben. Was Dich irgendwie erfüllt. Ich kenne mittlerweile das zufriedene Gefühl wenn ich wie am Dienstag an einem Abend 13 Bilder gemalt habe. Damit kann ich sogar besser umgehen als mit Lob von Außen wie in der Tagesstätte wenn ich etwas gut gemacht habe. Damit kann ich noch gar nicht umgehen habe ich gemerkt und wirke bestimmt total kalt wenn ich danke soage obwohl es in meinen Gedanken rast weil ich eben nicht weiß wie ich damit umgehen soll :-(

Meine Thera meinte ja auch, dass ich mich mit meinem Vater treffen soll. Ich will das aber nicht. Ich will ihm, wenn ich ihn treffe, irgendwas positives berichten können. Und nicht die ewig gleiche Scheisse... das bringts doch nicht.

Wenn man ewig das selbe berichten muss dann zieht es einen selber runter. Man denkt schon oft genug daran :-( Ich weiß grade nicht wie viel Dein Vater Dir bedeutet. Aber vielleicht ist es ja so das es Dir in seiner Nähe gut geht und dann möchte man diese Glück auch genießen und nicht mit den eigenen Problemen zerstören und sich so selber dieses Glücksgefühls berauben.

Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich es anstellen soll, mich zu mögen. Und ehrlich gesagt will ich es auch nicht, es erscheint mir falsch.

Das ist so ziemlich das Traurigste was man schreiben kann. Auch wenn ich dieses Gefühl kenne :-( Es kommt darauf an was ich tue und welche Gedanken mich beschäftigen. Ich glaube auch es ist einfacher zu mögen was man tut als sich selbst zu mögen. Bei dem was man tut kann man differenzieren. Was einem gelungen ist und was nicht. Was gut ist und was nicht. Sich selbst schließt alles ein. Das ganze Leben. Das ganze ich. Die Vergangenheit und die Gegenwart. Alles was man getan hat. Alles was einem angetan wurde. Alles wofür man sich schämt. Auch wenn all dies Vergangenheit ist. Es fällt so schwer den vernachlässigten 4jährigen Drausi zu mögen. Und noch schwerer den der ich in meiner Isolation war. Weil ich da zwar immer noch vollkommen vernachlässigt war aber eben alleine war. Alles was ich an mir selber vernachlässigt habe und mir selber angetan habe ist meine eigene Schuld. Die ich immer mit mir herumtrage. Bei einem (ich meine dem inneren) Kind kann man es immer noch in die Arme nehmen und trösten. Auch wenn mir sowas immer noch schwerfällt da ich mich auch davor noch richtig ekel. Sorry das ich so viel über mich schreibe. Aber ich kann Dir leider nicht sagen wie Du Dich selber mögen lernst. Man will sich ja auch nicht belügen und nur so tun. Ich glaube bei Dir ist es so das Du wirklich mit etwas anfangen solltest was Du tust. Und wenn das was Du tust und magst Dir Kraft gibt dann bist Du glaube ich einen großen Schritt weiter.

Was Du über Deine Schulfreundin und die Nachbarin schreibst hat sicher mit dem Außenseiter sein zu tun. Ich kenne auch das Gefühl das mich alle anstarren. Vor allem ist man sich ja selber sicher das man nicht normal ist. Also sucht man auch wo einen die Mitmenschen eben nicht normal behandeln. Das geschiet glaube ich zum Teil unterbewusst. Und damit schreckt man auch Menschen ab. Weil man einem genau das ansieht. So denke ich mir. Auch wenn ich genau weiß das ich, grade hier in Dorf, Außenseiter bin. Werde ja auch gehänselt :-(

Mit Deiner letzten Zeile über Zufall hast Du sicher recht. Aber ich würde die Gründe nicht nur bei Dir suchen. Und Dich nicht so abwerten. Du bist ganz Du. Auch ein schönes Paradoxon. Wenn Du merkst das Du trotz Deiner Probleme ganz Du sein kannst und gemocht oder gar geliebt wirst dann wirst Du erkennen das Du nicht so wertlos bist wie Du Dich fühlst.

Vertraue darauf das es Menschen gibt die Dich mögen und lieben (werden). Alles Gute @:)

lUamax82


hast du nicht gemeint, dass sie verhaltenstherapie und tiefenpsychologie macht?

ich denke schon, dass du so weit bist.

du drehst dich im moment im kreis und nur mit labern kommst du erstmal nicht weiter.

das gibt einem auch viel motivation, wenn du mal was tun konntest und mal was geschafft und überstanden hast, glaub mir.

hattest du schon mal ne verhaltenstherapie? bei phobien ist das doch die erste wahl.

Gprafs-Halxm


@ Drausi:

Kannst Du erspüren was für eine Traurigkeit es ist?

vermutlich, weil ich denke, dass ich nie wieder jemandem so nahe sein werde.... :-

Ach ja, meintest Du mit den Träumen die Du nicht mehr hast schöne Gedanken und Träume oder die Nachtträume die Du immer in den Faden schreibst?

ich meinte damit schöne Träume..also Tagträume. Nachtträume hab ich so gut wie immer..

Aber vielleicht solltest Du Dein Forumverhalten ändern. Du liest glaube ich sehr viel und schreibst auch in Fäden wo Dich was ärgert oder runterziehst. Ich würde es nicht als Flucht bewerten wenn Du Dich aus den Bereichen zurückziehst die Dir nicht gut tun und Du in anderen Bereichen, kann ja sogar auch im Forum sein, mehr positiv auslebst.

Da hast du wohl Recht...aber ich kann das nicht. :-( ich guck automatisch immer dahin, wo ich eigentlich nicht sollte...

ich kann mich z.B. auch nicht aus nem Faden, wo man ne andere Meinung hat als ich, einfach verabschieden. Weil ich dann denke, dass ich "aufgebe" und ihnen Recht gebe..

ich wüsste nicht, was ich allein in meinem Zimmer machen könnte. Kann ja nicht mal TV schauen, denn dazu muss ich an den PC und schon bin ich im Internet. :-| Malen kann ich gar nicht. Ich hasse mich dann nur, weil ich so hässlich male, und mir fällt eh nie ein was ich malen soll..

Mein Vater bedeutet mir sehr viel. Nur...irgendwann wird er fragen wie es momentan läuft. Dann MUSS ich davon erzählen. Und das hasse ich...

Aber ich würde die Gründe nicht nur bei Dir suchen.

ja sondern? Die anderen sind schuld oder wie? Das wäre ZU einfach...

hattest du schon mal ne verhaltenstherapie?

Nein...

also mit der Emo konfrontieren werde ich mich sicher nicht. Soweit kommts noch, dass ich selber kotze oder jemandem dabei zusehe..zumal es bei vielen dadurch schlimmer geworden ist.

Und rausgehen will ich einfach nicht. Mein Traum hat mir das gezeigt...das geht eh nur wieder schief.

Wenn es nicht mal im Internet klappt..wie dann draussen??

@ lama:

Doch, das hab ich gesagt.

G9rasX-H>alm


jetzt weiss ich, was ich vergessen habe - Nasenspray und Zwiebeln.

Gpras^-Haxlm


grr, ich hatte eigentlich noch mehr an lama geschrieben -wo ist das hin??

also:

mit der Emo will ich mich nicht konfrontieren. Oft wird das dadurch noch schlimmer...

lCazma8x2


ja aber es gibt sachen, die du erstmal machen kannst, wie zB. die soziale phobie oder stärkung des selbstbewusstsein..

das muss erstmal gar nicht um die emo gehen. vor allen dingen ist es ja so, dass wenn du die soziale phobie im griff hast und das sich-selbst-akzeptieren, dass dann die übelkeit weggeht.

das hängt doch alles zusammen.

rasugehen und warten bis man kotzt ist da erstmal vordergründig und nicht das eigentliche problem.

es wär ja erstmal wichtig, dich selbst zu akzeptiern und das kannst du auch drinnen lernen. wenn du das hast, kannst du anfangen mit andern leuten in kontakt zu kommen. eins nach dem andern.

vor allem bekommst du nach jedem erfolg mehr mut und irgendwann willst du dann auch raus und alles bekämpfen. am anfang denkst du eh, dass alles nicht hinhaut. dass du alles nie machen willst, aber man fängt klein an.

also ich würde dir schon dazu sehr raten, dass du ne verhaltenstherapie machst. du hast ne angst-/verhaltensstörung (keine panikstörung, weil du gemeint hast, dass du kein attacken hast!! das sind unterschiedliche sachen, aber ne phobie ist eine angststörung). angststörungen geht man immer mit verhaltenstherapien an!!

außerdem: verhaltensstörung --> verhaltenstherapie.

und wenn du zu faul bist, weil du nicht schon wieder alles erzählen willst: wenns danach besser wird, solltest du es machen. besonders wenn du es noch nie gemacht hast!!

:)^

G<ra(s-Halxm


mmh. :-|

lcamax82


außerdem müsste es eigentlich möglich sein, dass dein therapeut die unterlagen übernehmen kann.

meine therapeuten haben zum beispiel die unterlagen aus der klinik bekommen.

wenn der neue therapeut will, kann er die unterlagen bestimmt anfordern. da spart er sich ja auch arbeit.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH