@Trento

GGras/-Halxm


Tabletten - das sind solche gegen Übelkeit, von denen ich gewissermassen psychisch abhängig bin. Ich verlasse ohne die nicht das Haus, und ich hab die über 2 Jahre am Stück täglich genommen, teilweise ziemlich massiv überdosiert.

Ich habe sie manchmal auch schon im Voraus genommen, sozusagen als "Prävention", damit mir gar nicht erst richtig schlecht wird.

Ich habe es in den ersten 2 Jahren glaub ich insgesamt 2 TAge ohne geschafft. Jetzt ist das besser, v.a. weil sie nicht mehr so gut wirken wie früher.

NCela


Tabletten - das sind solche gegen Übelkeit, von denen ich gewissermassen psychisch abhängig bin. Ich verlasse ohne die nicht das Haus, und ich hab die über 2 Jahre am Stück täglich genommen, teilweise ziemlich massiv überdosiert.

Ich habe sie manchmal auch schon im Voraus genommen, sozusagen als "Prävention", damit mir gar nicht erst richtig schlecht wird.

Also in der Hinsicht könnten wir Zwillingsschwestern sein :-/

Hi Grasi! @:)

GJraUs--Halxm


Hallo Nela! @:) :)*

R)ita1x73


Es müsste also ein Arzt sein, der bei den Kassen zugelassen ist und mit denen er abrechnen kann. Dann kann er auch manches, was von den Kassen nicht klar definiert ist, abrechnen. Bzw. , wenn er beweisen kann, dass eine bestimmte Behandlung anschlägt, sind die Kassen oft bereit, auch diese Kosten wenigstens teilweise zu übernehmen.

Wenn im Branchentelefonbuch nichts steht, kannst Du auch eine Mail an die Ärztekammer schicken. Die haben eine Liste mit Ärzten, die eine Zusatzausbildung in Homöopathie oder Ganzheitlicher Medizin haben.

Wenn Dein Vater von seiner Reise zurück ist, rede doch mal mit ihm. Wenn Du eine Chance auf Verbesserung Deiner Gesundheit hast, ist er bestimmt bereit, Dich ein wenig zu unterstützen.

Lvewixan


Danke fuer die Erklaerung. Ich wuensche dir natuerlich neue Rekorde!

Insgesamt ist das ja wohl doch eher eine positive Tendenz, dass du zuletzt laenger ohne klarkommst, obwohl das

v.a. weil sie nicht mehr so gut wirken wie früher.

natuerlich nicht so wirklich Grund zur Freude ist. :-/

(Das war mal ne typische Statistikerfrage von mir - ich seh Zahlen und muss wissen, was sie bedeuten...)

Ich geh jetzt raus! *:)

GYras-"Hxalm


@:) *:)

lFamai80


@ grashalm

ich wüsste gerne, was in den tabletten gegen übelkeit drin ist...ist das psychopharmaka?

GrrCas-H?alm


@ lama:

Nein.

Das eine ist Motilium, Wirkstoff Domperidon, ein Prokinetikum, welches auch gegen Übelkeit wirkt. Ist in D rezeptpflichtig, hier rezeptfrei.

Das andere ist Meclozin, kombiniert mit Vitamin B6 und Koffein (weil Meclozin müde macht). Das ist ein Antihistaminikum. Im Prinzip was ähnliches wie Vomex, nur halt anderer Wirkstoff.

In Deutschland ebenfalls rezeptpflichtig, hier rezeptfrei.

GwraAs-Haxlm


bin baden.

l5amaJ8x0


@ grashalm

ah..interessant...was es alles gibt...

is halt die frage, ob das bei einem emo nur placebo mäßig wirkt...

ich denke, dass es beides ist...man weiß halt, dass man was genommen hat und man wird psychisch abhängig...jedoch ist natürlich auch ein nachgewiesener effekt da...

ich hab vor einem halben jahr mein antiepileptikum abgesetzt...von einem tag auf den andern, weil meine blutwerte scheisse waren...

toll!

ich hab das damals gegen den schwindel und mein verändertes EEG bekommen. als ich die nachricht vom absetzen bekommen habe, ist mir sofort schwindelig geworden...

das hat dann 1 woche gedauert...bis ich gemerkt habe, dass ich keinen epileptischen anffall und keine richtig schlimmen schwindelattacken bekommen habe...der schwindel war halt nur von der unsicherheit...

das war zum kotzen...selbst draussen auf der straße war ich total unsicher...und ich dachte, dass ich nen extremen angstrückfall bekoomme...

jetzt hab ich nur noch das seroquel 50 mg...also fast nix...

vor 3 wochen bin ich von 75 auf 50 runter...hab noch nix gemerkt...weils mich auch nicht stört...am anfang hab ich jede abstufung gemerkt...bei 200mg...da hab ich mich voll drauf konzentriert...jetzt will ichs nur noch loshaben...

RRita17x3


Viel Spaß beim Baden, aber schwimm nicht so weit raus. ;-)

NNe#la


Und lass den Stöpsel drin, bis du aus der Wanne gestiegen bist ;-)

s/a>nd`yx98


Hi, da bin ich mal wieder. War heute ja wieder arbeiten, grr... %-| Die Nacht war etwas besser als die letzte. Ungefähr 5 Stunden geschlafen, aber sehr unruhig. Dachte eigentlich erst, bin relativ gut drauf. Na ja, so ein bisschen Angstgefühl war schon wieder dabei. Aber nicht so extrem, wie in den letzten Wochen. Außer, dass ich wieder vormittags an der Arbeit x-mal auf's Klo musste, ging es von den Zuständen her. Zumindest hatte ich das Gefühl. Habe heute Frühstück für die alten Leutchen gemacht u. mir auch vorgenommen, mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Weiß nicht, entweder hatte ich wieder mal eine falsche Wahrnehmung oder was. Jedenfalls stand dann noch ein anderer Kollege rum, für den sollte ich auch noch was vorbereiten u. eine Kollegin rief mir zu, dass er auch was von mir. Ich sagte dann, dass ich das schon gesehen habe. Innerlich habe ich mich total geärgert, weil die Kollegin gestern Frühstück gemacht hatte u. auch noch nicht fertig war, als der Kollege kam. Also, weiß nicht, ob mich das so stark abgelenkt hat. Jedenfalls habe ich bei 4 Leuten entweder den Quark, Joghurt oder Apfelmus vergessen. :-( Und ich habe das noch nicht mal bemerkt, erst, als ich die übrig gebliebenen Schälchen gesehen habe. Da wusste ich dann natürlich nicht mehr, zu wem sie gehören. Kann auch nicht so genau sagen, ob mich dass so extrem belastet hat. Als wir dann aber (Frühstück war schon ein ganzes Weilchen vorüber, war bald Mittag) eine Pause machten, um was zu trinken, war mir auf einmal total nach Heulen zumute. :°( Echt, dass war so schlimm, ich hatte schon wässrige Augen u. dachte, ich bekomme jeden Moment einen totalen Heulkrampf. :-o Ich musste mich so stark zusammenreißen, um nicht in Tränen auszubrechen. :-/ Dachte echt, jeden Moment renne ich aufs Klo u. kann nicht mehr aufhören, mit heulen. :-( Was war das bloß? Nach einer Weile ging es dann wieder besser, als wäre nichts gewesen. Hoffentlich passiert mir das nicht mal, wenn die Chefin da ist, und ich heule wirklich. Was soll ich denn da sagen? %-|

@Rita:

Das wichtigste ist doch, wenn es Dir körperlich besser geht, hast Du auch mehr Kraft, Dein Seelenleben in den Griff zu bekommen.

Das sehe ich ganz genauso. Meine ganzen körperlichen Beschwerden haben mich nämlich auch erst wieder psychisch runtergezogen. Bin auch auf der Suche nach einem Homöopathen/Heilpraktiker, der bezahlbar u. dazu gut ist. Vielleicht fällt dem auch noch mal was anderes ein.

Liebe Grüße!*:)

Gdras-Hxalm


Seroquel hab ich sehr schnell abgesetzt. :- da kriegt man ja keine Entzugserscheinungen.

Das Antiepileptikum hab ich ausgeschlichen, das darf man ja nicht abrupt absetzen, gibt auch üble Entzugserscheinungen (selber erfahren).

hm, ich glaub nicht dass es ne Placebowirkung war. Wei lich nämlich zu Beginn nicht daran geglaubt habe, dass es wirkt.

RHitMa17x3


@sandy :°_

Das ist nicht mehr als normal. Du zwingst Dich zu funktionieren. Du quälst Dich irgendwie durch die Arbeit und durch den Alltag. Dabei investierst Du die letzten verbliebenen Reserven. Aber irgendwann sind die Batterien leer und das Fass läuft über. Dann reicht eine Kleinigkeit und man hört nicht mehr auf zu heulen. Wenn irgendwie möglich, soll man dann auch heulen, das erleichtert und hinterher geht es wieder besser.

@:) :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH