@Trento

sSandyx98


Weisste was ich machen würde? Zum Arzt hin und ganz bestimmt sagen "ich möchte nen LI-Atemtest." Sag halt, dass du genügend Anhaltspunkte hast und einfach Gewissheit haben möchtest.

Und wegen der M-D-Transit-Untersuchung kannst du auch gleich fragen...

Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Denn wenn irgendwas ist, schickt er mich ja sonst auch immer zu Spezialisten. Da dürfte das ja kein Problem sein. ;-) Weiß nur nicht, was mein Arzt für Laune hat, er hat morgen seinen ersten Arbeitstag nach 5 Wochen Urlaub... :-/ Ist der Lactose-Atemtest auch aussagekräftig? Oder ist das mit dem Blutabnehmen besser?

s(andWyx98


Ich muss gleich erst einmal raus. Wir trinken immer 20:00 Uhr (eine Art Ritual) einen Tee. Den muss natürlich ich wieder machen... ;-) Na ja, und dann hocken wir uns noch 'n bisschen vor den Fernseher oder bequatschen noch was. Muss auch meine Tochter noch etwas beruhigen. Sie hat gerade voll die Panik, weil sie morgen Wandertag haben u. mit dem Bus nach Wiesbaden u. dann auch noch nach Frankfurt fahren. 8:00 Uhr geht's los u. 21:00 Uhr sind sie erst wieder zu Hause. Ihr wird nämlich im Bus immer übel. Seitdem sie so Reisetabletten hat, hat sie zwar nie wieder in Bus oder Auto gebrochen, aber so Dinge spielen sich ja eben vorher im Kopf ab... ----> wie es uns auch geht... ;-)

Aber morgen habe ich frei. Also, muss *Gott sei Dank* ,nicht arbeiten. Da hören wir wieder voneinander, *freu*! Habe euch doch irgendwie vermisst!|-o

G>rasE-Hxalm


nee, das Blutabnehmen ist nur für die primäre LI, der Atemtest ist aussagekräftiger..würde aber auf die Kombination von Blutabnehmen und Atemtest bestehen.

bis morgen dann! @:)

hab grad meine Wäsche gewaschen und aufgehängt. :-)

Cxhe


Hallo Grasi @:)

*:)

GirasI-Hal:m


Hallo Che! @:) *:)

GtraCs-H\alm


mir ist sehr schlecht. :-(

C-he


Hm.

Wovon?

Gtrafs!-Haxlm


Keine Ahnung. Da mir sowieso immer schlecht ist... :-|

gibt selten nen Auslöser.

C~he


Doof.

also gibts auch keinen sinnvollen Rat.

Halt, einen hab ich:

Versuch zu schlafen!

:°_

*:)

GQras'-Halxm


würd ich ja, wenn nicht schon den halben Nachmittag geschlafen hätte.. :-

*:)

D rauxsi


Hallo Grase *:) Ein Gedanke

Nicht zu ernst nehmen Grasi. Es ist nur ein Gedanke. Ich erinnere mich wie Du auf meinen Link bezüglich Reizdarm reagiert hast. Ich hab nicht mehr mitgelesen und wieß nicht wie viel jetzt Emo, dieses Lactose Ding und sonstwie körperlich oder psychisch ist. Aber ich denke mir das Du wegen diesen ständigen "Signalen" von Deinem Magen, Deine Übelkeit, extrem sensibel geworden bist bei allem was damit zu tun hat. Bei mir ist es so das ich eigentlich fast immer Kopfschmerzen spüre wenn ich mich hinlege, die Augen schließe und ganz entspanne. Aber ich spüre sie eigentlich nur wenn ich mich darauf konzentriere zu spüren ob ich Kopfschmerzen habe. Ich kann mir vorstellen das man mit der Zeit auf immer mehr Signale achtet und dann auch immer mehr spürt was einen Angst macht die sich dann in einem verstärkten Symptom äußert (egal welche psychosomatischen Beschwerden man hat). Verstehst Du. Und dieses brennt sich dann richtig in die Persönlichkeit ein. So wie man beim Finger verbrennen mit der Hand zurückzuckt so reagiert vielleicht auch die Psyche auf normale Reaktionen des Körper weil man ihnen zu viel Beachtung schenkt :-/ Alles Gute :)* und gute zzz

G(ra%s-Hxalm


Lactoseintoleranz ist nicht psychisch. Sondern körperlich. Genauso wie die Gastroparese.

Guckst du:

Lactose, auch Milchzucker, ist in fast allen Milchprodukten zu finden. Um diesen zu verdauen produziert der Körper ein Enzym, Lactase. Vor allem in Kindesalter ist diese Produktion sehr aktiv, nimmt aber mit zunehmenden Alter ab. Deshalb vertragen die meisten Säuglinge problemlos große Menge an Milch, später kann sich aber eine Unverträglichkeit von Milchzucker, Lactoseintoleranz, einstellen.

Seltenes Problem?

Man geht davon aus, daß ca. 15% der erwachsenen Deutschen eine reduzierte Lactaseproduktion haben. In einigen Teilen Afrikas und Asiens liegt der Satz sogar bei 100%. In Europa spricht man von einem Nord-Süd-Gefälle. In Skandinavien ist Lactose-Intoleranz fast unbekannt, während im Mittelmeerraum der Anteil um die 30% liegt.

Warum so unbekannt

Gerade in Mitteleuropa gilt Milch als das gesunde Lebensmittel schlechthin, dieser Ruf wird auch von der Milchindustrie und den Gesundheitsministerien gefördert.

In den meisten Fällen von Lactose-Intoleranz meiden diejenigen Milch, da sie ihnen dann auch oft nicht schmeckt. Selten geschieht das bewußt.

Krankheit?

Der sogenannte Lactase-Mangel ist also keine Krankheit. Vielmehr hat die Evolution beim Menschen zwei normale, genetisch determinierte Erwachsenengruppen hervorgebracht: Menschen mit Lactase-Perisitenz (hohe Lactose-Verdauungskapazität) und Menschen mit Lactase-Restriktion (niedrige Lactose-Verdauungskapazität). In Europa hat sich die Lactase-Persistenzen vermutlich mit der Etablierung der Milchwirtschaft als dominante Gruppe durchgesetzt.

ich denke mittlerweile bei mir, dass die Verdauungsbeschwerden zu nem Grossteil körperliche Ursachen haben und nichts mit der Psyche zu tun haben. Zumal die meisten Emos Übelkeit vom Hals her haben und meine eindeutig vom Magen herkommt.

Mag sein, dass ich nach über 3 Jahren halt sensibilisiert bin auf die Übelkeit. *schulterzuck* aber wer wäre das nicht?? Ist halt frustrierend so. Ziemliche Lebensqualitätseinschränkung, auch wenn ich längst nicht immer Emo-Panik habe, wenn mir schlecht ist...

Gwras-[Hxalm


Es nervt mich, dass es Leute gibt, die rummäkeln, wenn ich z.B. nicht an ein Treffen will oder keine Kontakte.

Dann heisst es gleich "so, willst du vereinsamen? Willst du kaputtgehen?"

Herrgott, ich mache das seit über nem Jahr und - wow- ich lebe noch. %-| Bloss weil der Grossteil der Menschen NICHT so lebt, heisst das doch noch lange nicht, dass es "krank" und abnormal ist oder was weiss ich??

Teilweise werde ich so behandelt, als hätte ich schwerste psychische Probleme, die, wenn ich nicht augenblicklich was tue, dermassen eskalieren, dass ich sofort wieder an Selbstmord denke, ganz tief ins Loch falle und nicht mehr wieder rauskomme.

Das kommt von meinen Eltern und das kommt von Leuten hier.

Was soll das denn? Ist ja nett, dass ihr euch Sorgen macht, aber HILFT mir das, wenn man mir ständig die Zukunft schwarzmalt? Ich WILL keine Kontakte IM MOMENT. Ich habe nie gesagt, dass ich den Rest meines Lebens ohne Kontakte verbringen will. Ich will JETZT keine. Akzeptiert das einfach!!

Ich finde es ehrlich gesagt wahnsinnig frustrierend, da man offenbar null an mich glaubt. :(v

Lasst doch einfach gut sein, ja? Danke.

(diejenigen, die gemeint sind, werden es wissen..)

G>ras-iHaxlm


Am Samstag hat mich mein Vater an den Bahnhof gefahren, weil wir abends eh keinen Bus mehr hätten bzw. wenn, dann hat der teilweise Verspätung und man verpasst den Zug.

Der Bahnhof (natürlich nicht Zürich!) ist ziemlich vereinsamt und naja...ich bin dort auch schon blöd angequatscht worden. Und da meine Mutter mir ja grad schon prophezeit hatte, dass da überall Typen rumhocken die nur drauf warten mich zu belästigen %-|, hab ich halt meinen Vater gefragt, ob er noch wartet bis der Zug kommt. Wir haben dann im Auto gewartet. Stille, total unangenehm. Er hat die Musik angemacht. Wir sind auf meinen Bruder zu sprechen gekommen...also auf den, den ich nicht kenne..ich habe gesagt, dass ich erst später, also so vor 2 Jahren ca., realisiert habe, dass er gar nicht "behindert" ist. Das wurde uns immer gesagt und wenn jemand fragte, hab ich auch immer gesagt der sei "behindert" und deswegen in nem Heim aufgewachsen.

Ich habe meinem Vater gesagt, dass das ja irgendwie schon krass ist, wenn man so aufwächst...abgeschoben von der eigenen Familie...er meinte nur was in Richtung "hmm..ja..kann sein...man gewöhnt sich wohl dran"...

ich finds saukrass. Und trotzdem will ich keinen Kontakt mit ihm. Wüsste gar nicht, was reden. %-|

Aber wütend auf meine Eltern bin ich deswegen auch nicht. Ich verstehe meine Mutter IRGENDWO auch...

D[rauxsi


Grase |-o Wie peinlich |-o

Das mit dem LI hatte ich mitgekriegt. Und ich sehe auch immer diese Milch wo keine Lactose mehr drin ist. Das andere nicht. Hattest Du aber glaube ich im Emofaden verlinkt. Auch wenn es erstmal an der Problematik und den Einschränkungen nichts zu tun hat ist es sicher erleichternd für Dich das es körperlich ist. Vielleicht kannst Du deshalb und weil Du so sensibilisiert bist Deine Übelkeit besser einschätzen und merkst wenn es ernst wird und bekommst deshalb nicht mehr Panik.

Ich habe diese Übelkeit im Hals wirklich öfter. Ich müsste in all meinen emails und Chatlogs mal suchen aber ich glaube das "Übelkeit im Hals" wirklich sehr oft vorkommt. Ich sehne mich danach das es irgendwas mit der Nase, Mandeln, dem Hals oder sonstwas körperliches ist :-(

Ich habe auch oft Durchfall und suche auch der Ursache. Ich glaube es hat was mit dem vielen Fahradfahren zu tun denn wenn ich es nicht tue kann es sogar sein das ich Verstopfung kriege. Bin da auch schon sehr sensibel geworden. Bin noch viel zu aufgekratzt zum schlafen *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH