@Trento

L*ewiaxn


sandy

Oh mein Gott! :°_

s>andby98


Ich weiß echt nicht, wie es weitergehen soll. Bei mir hatten ja schon vorher auch wieder die Angstzustände angefangen. Im Moment geht/bzw. ging es mir besser. Aber ich weiß nicht, wie das wird, wenn meinem Mann das alles bewusst wird. Ich mache mir große Sorgen um meinen Mann u. auch um meine Schwiegermutter! Vor allen Dingen steht bei uns (Mann, mir u. Brüder von meinem Mann) erst einmal die Wut im Vordergrund, dass er so "spektakulär" abgetreten ist. Wenn er sich schon nicht zu helfen gewusst hat, er hatte so viele starke Medikament... Wenn meine Schwiegermutter ihn wirklich so gesehen hat, dass verarbeitet sie doch in ihrem ganzen Leben nicht mehr. (sie sit gerade 59) :°(

S&uGse2x003


mir steht es nicht zu zu urteilen, aber ich finde erhängen, mit der gefahr hin, die eigene familie findet einen, egoistisch.

dennoch sollte man das ganze jetzt nicht nur mit wut betrachten.

es war kein leichter weg und vllt schon lange geplant.

nun musst du versuchen für deinen mann da zu sein!!

ich hoffe, dass ihr das alles packt.

dass du deiner tochter eine notlüge erzählt hast, find ich in ordnung!

also fühl dich gedrückt!!!

:°_ :°_ :°_ :°_

swaVndOy98


@ Suse:

Danke!

mir steht es nicht zu zu urteilen, aber ich finde erhängen, mit der gefahr hin, die eigene familie findet einen, egoistisch.

dennoch sollte man das ganze jetzt nicht nur mit wut betrachten.

es war kein leichter weg und vllt schon lange geplant.

Ja, es ist sehr schwer zu verstehen. Natürlich war es geplant, er hat ja öfter darüber geredet. Aber so richtig glauben will man es ja dann oft nicht. :-/ Ich habe ihm so oft Hilfe angeboten, weil ich wusste, wie er sich fühlt. Nur, er hatte jede Hilfe abgelehnt sowie auch Therapie. Da kann man keinen Menschen zwingen. Die letzten Jahre lag er nur noch im Bett, ist so gut wie nicht mehr vor die Türe gegangen. Er hatte ständige Schmerzen u. dazu diese Depressionen/Angstzustände. Sicherlich kamen seine Schmerzen auch mit von den Nebenwirkungen der starken Medikamente. Denn die Ärzte haben ja auch nicht mehr weiter gewusst, woher diese Schmerzen kommen. Er hatte keinen Krebs u. ich denke mal, wenn er eine schwere Krankheit geahbt hätte, dann hätte er auch nicht mehr so viel essen können u. hätte eher abgenommen. Er war aber ganz schön dick u. hat immer noch zugenommen.

s2andxy98


Ich geh' jetzt erst einmal "off". Vielleicht komme ich heute abend nochmal rein oder morgen früh. Meine Tochter kommt gleich nach Hause, und ich möchte nicht, dass sie hiervon irgendetwas liest oder mitbekommt. :°( Nur, früher oder später werden wir es ihr leider sagen müssen. Meine Schwiegermutter wohnt in einer Kleinstadt, (eher Dorf) da wird sichd as wie ein Lauffeuer ausbreiten. Kenne mich da aucs, bin selbst da aufgewachsen. Ist zwar 400 km entfetrnt, aber man weiß ja nie. :(v Ich habe nur Angst, dass meine Schweigermutter dann dort Spießruten läuft. Menschen können ja manchmal so gemein sein. :°(

HSeZrb7stwixnd


Sandy :°_ :°_ :°_

Ich wünsche Dir und der Familie ganz viel Kraft. :)* :)* :)*

S<usek200x3


auch von mir, gute besserung.

mein onkel hat sich vor zig jahren auch erhängt, zu uns kindern hieß es, er wäre anders gestorben.

hab den fakt an sich erst vor kurzem herausgefunden und, ich bin meiner mum deswegen nicht böse, weil sie uns nur schonen wollte.

also, alles alles liebe @:)

Garas-IHalbm


oh, Sandy... :-( das tut mir leid... :-( :°_ :°_ :°_

kann gar nicht viel dazu sagen...ausser dass ich dir mal viiiiel Kraft schicke... :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

GJras,-Halxm


bin genervt...

immer dieses "dünne Models sind schuld an Magersucht" Gelaber...

sdanPdyz98


@ alle:

Vielen, vielen Dank für euren Beistand! Meine Tochter ist gerade bei einer Freundin. Finde ich ganz gut, da ist sie auch etwas abgelenkt. Heute nun kommen die Fragen: Wie ist er gestorben? Wo? War er vorher noch im Krankenhaus? Ich konnte jetzt noch gar nicht darauf antworten. :-/ Habe erst einmal gesagt: "Wir wissen selbst nichts genaues." Isat ja auch nicht ganz gelogen, denn wo, wissen wir selbst noch nicht. Wir nehmen an, auf dem Boden. Ich wollte dann zu unserer Tochter sagen: "Der Opa hat auf dem Boden gelegen, wahrscheinlich wollte er nach der Minka schauen." (die Katze von ihnen hat den Schlafplatz auf dem Boden) Meint ihr, ich kann das so sagen? Unsere Tochter ist 15 Jahre alt.

Mein Mann hat vorhin angerufen, er ist erst einmal auf dem Bahnhof angekommen. Von dort holt ihn dann der Bruder ab. Mein Mann ist Gott sei Dank mit der BAhn gefahren, mit dem Auto hätte ich auch keine Ruhe gehabt u. der Bruder hat sich auch mitnehmen lassen. Das Schlimmste steht ihnen jetzt noch bevor. Ich habe gestern noch eine Liste gemacht, was sie alles erledigen müssen. Da gibt es ja so viele Dinge, die gemacht werden müssen. Die 3 Jungs haben jetzt denn Kopf so voll, da denken sie sicherlich nicht an alles. Mein Mann war auch froh, dass ich diese Liste gemacht ahbe. Denn die Schwiegermutter kann sich im Moment ja um gar nichts kümmern, die Arme!:°(

s-andy9x8


Aber wisst ihr was ich auch verantwortungslos finde? Die Ärzte haben meinem Schwiegervater immer wieder diese schweren Schmerzmedikamente verschrieben, obwohl er vor Jahren wegen den einen Medi (Tramal-Tropfen) schon in der Entzugsklinik war. Das kann doch auch nicht sein!!! Erst muss er wegen diesem Medi in die Suchtklinik u. dann verschreiben es ihm dei Ärzte wieder, weil sie nicht merhr weiter wissen! Vor allen Dingen war er wenn er deisen "Cocktail" aus Medis genommen hat, oft schon gar nicht mehr zurechnungsfähig!

Na ja, ich kann verstehen, wenn ihr jetzt nicht schreiben mögt. Man kann so schlecht damit umgehen, ich kann ja selbst nicht so gut damit umgehen!%-|

G5ras-xHalm


sorry, mir fällt wirklich nichts ein was ich dazu sagen soll.. :-(

GEras-xHalm


bin sowas von angepisst...nervt mich vieles. :(v

ich habe es gewagt, die erste Mahlzeit seit heute früh zu essen - hätte ich wohl besser nicht gemacht, dann wär mir jetzt nicht schlecht.

Einmal mehr frage ich mich, wieso ich überhaupt essen soll, wenn mir sowieso in 99% aller Fälle nachher schlecht ist inklusive Bauchkrämpfe..

s(and$y9x8


ich habe es gewagt, die erste Mahlzeit seit heute früh zu essen - hätte ich wohl besser nicht gemacht, dann wär mir jetzt nicht schlecht.

Einmal mehr frage ich mich, wieso ich überhaupt essen soll, wenn mir sowieso in 99% aller Fälle nachher schlecht ist inklusive Bauchkrämpfe..

:°_ Mir war heute nach diesem Lactose-Zeug auch erst einmal schlecht u. in meinem Bauch grummelte es ganz schön. :-/ Aber da ja jetzt dieses Schock-Erlebnis dazu kommt, kann ich mir denken, dass es auch von der psychischen Anspannung kam. Denn Kopfschmerzen hatte ich ja heute auch. :(v Kein Wunder, ich musste bei diesem Lactose-Test 2 1/2 Stunden auf so einer harten Liege liegen. (weil man sich da wohl nicht so viel bewegen soll)

sorry, mir fällt wirklich nichts ein was ich dazu sagen soll..

Das ist überhaupt nicht schlimm. Wir können uns auch über andere Dinge was schreiben. Mir geht es auch schon ein ganzes Stückchen besser, dass ich es hier mal niederschreiben konnte. So nah stand er mir nicht, wie er meinem Mann stand, ist ja eigentlich auch klar. Ich mache mir mehr Sorgen um meinen Mann (er hat gestern so stark reagiert, fast gar keine Träne vergossen) u. meine Schwiegermutter, wie sie das psychisch überstehen u. wie ich dann damit klarkomme. Ehrlich gesagt, kam ich mit meinen Gefühlen irgendwie da auch nicht klar. Ich habe keine einzige Träne vergossen. :-o Habe mich dann gefragt: "Du müsstest doch jetzt eigentlich heulen?" Komischerweise war ich innerlich ganz ruhig. Konnte zwar die Nacht trotzdem nicht so gut schlafen, da ich schon Albträume hatte, aber die drehten sich eigentlich nur um meine Schwiegermutter u. meinen Mann, nicht meinen Schwiegervater.

Also, wenn du/ihr Lust habt, können wir uns auch andere Dinge schreiben. Ich habe jetzt erst einmal alles rausgelassen. Die Zeit wird es zeigen, wie wir damit umgehen können.

G>rasA-Halxm


Du musstest liegen??

ich hab im Wartezimmer gesessen und gelesen...

hmm, Tränen..ich denke, die kommen noch..

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH