@Trento

Lcilabnlassbelaxu


Weniger denken, Gräschen ... okay, blöder Spruch :-

Aber schlaf nachher gut!*:)

GxrasA-qHalxm


ja, der war blöd! :-p

:-D

geht leider nicht. :-

GFras-3HalZm


ich werde morgen totmüde sein... %-|

ich versuchs jetzt nochmal. :-

TIa/ciQtus


Nacht, Hälmchen

ich werde jetzt auch die horizontale Lage einnehmen

:-)

GXrasd-9Halm


Gute Nacht, Tacitus! :-) @:)

sobald ich im Bett liege kreisen die Gedanken wieder und ich bin hellwach. :-(

selber schuld, hätte halt nicht das Doxepin weglassen sollen. Aber ich will eigentlich ohne Medikamente schlafen.

Heute in der Stadt ist mir eine ehemalige Mitschülerin begegnet (von der Ausbildung), die auch zur Gruppe gehörte, mit denen ich immes essen gegangen bin. :-) hab mich eigentlich sogar gefreut, sie zu sehen, sie sah sehr hübsch aus im Business Look (sie macht die Ausbildung in ner Bank) und mit geglätteten Haaren (sie hat normal Locken). Wir konnten nur kurz reden, weil sie dann gleich wieder zur Arbeit gehen musste.

Naja, ich weiss aber nicht ob ich mit ihr was machen will. Eher nicht. Traue mich nicht. :-

Und in dem Skateladen in dem ich war (da wo ich immer meine Shirts und Kapuzenpullis kaufe) sah ich noch nen Typ aus meinem Dorf - und zwar der, der damals in der Kochschule mir gegenübersass und dann quer über den Tisch gekotzt hat. Er hat mich nicht gesehen - war auch gut so. Er hätte mich eh ignoriert. Ich finde ihn blöd.

Ich hab so Schnipsel aus dem Kindergarten im Kopf - ein Bild (davon gibts auch ein Foto): Wir durften im Badeanzug kommen und draussen war ein Rasensprenger oder so aufgestellt - die anderen Kinder haben gespielt - ich lag allein und weit weg von den anderen auf meinem Badetuch. :-o

Wieso war ich als Kind so? Wieso hab ich auch jetzt noch Mühe mit sozialen Kontakten?

Ein anderes Bild: Um in den Kindergarten zu gelangen, musste man eine Strasse überqueren. Weil Kindergartenkinder das noch nicht allein können, haben sich immer abwechslungsweise Mütter an einem Ort getroffen mit ihren Kindern, und dann gings in 2ergrüppchen (also immer 2 Kinder nahmen einander an der Hand) über die Strasse. An dem Treffpunkt musste man immer warten, bis alle da waren. Ich hab mich, wenn meine Mutter mitkam, immer neben sie gestellt - die anderen Kinder haben gespielt.

Vom selben Tag, wo ich im Badeanzug auf dem Tuch liege, stammt auch eine Erinnerung, wo ich in ner Röhre sitze. Es hatte einen Hügel mit einer Rutschbahn, und durch diesen Hügel führte ne Betonröhre (zum spielen halt). Ich sass allein dort drin und versteckte mich. Ein anderes Mädchen namens Violetta kam dazu und fragte mich, soweit ich mich erinnere, ob ich Heimweh habe - was ich dann bejahte. Sie war dann für den Rest des Kindergartens meine Freundin - danach zog sie weg, nach Frankfurt.

Eine weitere Szene: Ich bin im grossen Kindergarten (sprich im 2. Jahr - wir hatten 2 Jahre Kindergarten) und habe mich unter einem Tisch verkrochen und heule Rotz und Wasser - aus Heimweh.

Laut meiner Mutter hatte ich im ersten Kindergarten nie Heimweh. Das glaube ich jedoch nicht.

Dann ist da natürlich noch die Kotz-Szene-Szene - das frühste Emetophobie-Ereignis an das ich mich erinnern kann. Das war übrigens derselbe Junge, wie damals in der Kochschule. %-| %-| Der hat sich in den gesamten 9 Jahren, wo er in derselben Stufe war wie ich, mindestens 5mal übergeben und war dauernd krank.

Hab noch Erinnerungen an Spiele - wir (die Kindergärtnerin und die Kinder) sassen auf kleinen Holzstühlen im Kreis und spielten.

Das eine Spiel: Man bekam so einen Karton mit verschiedenen Farben - das sah dann aus wie so ein Dings, wo der Maler verschiedene Farben drauftut. Kann das nicht besser beschreiben. Man musste dann irgendwie singen "ich bin der Maler-Meister und ziehe übers Land. Wenns einer ist, der die Farbe kennt, dann nehm ich den grad auf der Stelle, wenns einer ist, der die Farbe kennt, dann nehm ich den grad auf der Stelle!"

Ein Kind lief also mit dieser Farbpalette im Kreis herum und hielt bei einem Kind seiner Wahl an und zeigte auf eine Farbe. Das Kind musste dann sagen, wie die Farbe hiess. Wenn die Antwort richtig war, legte das Kind die Hände auf die Schultern des ersten Kindes und so gab das dann eine lange Schlange.

Ein anderes Spiel: Es gab so 2 Kugeln (so Handtellergross - Kinderhandteller wohlgemerkt), eine in grün, eine in rot. Ein Kind lief im Kreis herum und hielt vor einem anderen Kind, und hatte hinter seinem Rücken die Kugeln versteckt. Dann sagte das Kind (das kann ich jetzt schlecht übersetzen - ich lasse den ersten Teil in Schweizerdeutsch): "Chugeli Mugeli welche Hand willst du?" dann sagte das angesprochene Kind halt links oder rechts. Dann fragte das Kind mit den Kugeln: "Rot oder Grün?" Das Kind musste dann tippen, welche Farbe es ist. Dann zog das Kind mit den Kugeln die Hand hinter dem Rücken hervor und wenn es die richtige Farbe war, durfte das andere Kind weitermachen.

Noch eine andere Erinnerung: Es gab so ein grünes Buch mit einem Hund - ich glaube er hiess Fridolin. Das Buch wurde immer von der Leiterin versteckt, und man musste es finden. Danach las die Leiterin ein Kapitel vor. Ich hab das Bild vor den Augen von dem grünen Buch mit nem Hund drauf.

In unserer Schule (Unterstufe und Kindergarten) gab es jedes Jahr eine sogenannte "Schlussfeier". Da führte jede Klasse etwas auf, das sie mit dem Lehrer einstudiert hatten.

Im ersten Kindergarten verkleideten wir uns als Hühner, mittels Eierbehälter (diese Kartondinger, wo die Eier drin waren früher) als Augen und einem gelben Papierdings als Schnabel. Wir trugen so weisse Umhänge und hatten so Styropor (wie schreibt man das?)- Eier. Auf die mussten wir uns setzen und sagen dazu "unsere Hühner legen ein Ei, unsere Hühner legen ein Ei! Und dann machen sie noch ein grosses Geschrei, und dann machen sie noch ein grosses Geschrei. Gackgackgackgackgackgackgi gackgackga. (auf CH-Deutsch). Dann standen wir auf und dann lagen da halt die Eier ;-) dann rannten alle auf der Bühne rum und das ganze nochmal von vorne.

Im zweiten Kindergarten zogen wir uns komplett in Schwarz an, nur an den Beinen und an den Armen hatten wir so weisse Bändel. Die Bühne war dann in Neonlicht getaucht, wo diese weissen Bändel dann so violett-weiss leuchten und dann sah das halt so aus, als würden diese Bändel durch den Raum schweben. Wir machten ne Schlange, also alle mit den Händen auf der Schulter des Vordermannes.

Wir hatten nen Bekannten aus England, also mein Vater kannte den aus geschäftlichen Gründen. Der kam oft zu uns auf Besuch, weil er sich gut mit meinen Eltern verstand. Der mochte mich sehr, er sagte immer dass meine Mutter hübsch sei und ich schön. (wie wenn man das bei einem kleinen Kind beurteilen könnte)

ich hatte oft etwas Angst vor ihm und es war mir unangenehm, von ihm auf den Schoss genommen zu werden oder neben ihm sitzen zu müssen.

Ich hatte allerdings vor fremden Erwachsenen sowieso Angst. Weiss der Geier warum.

nochmal ne andere Erinnerung: Es war Fasnacht (=Karneval - aber das wird hier anders gefeiert) und wir bastelten (im Kiga) aus Pampersschachteln so einen Drachenkopf, bemalten ihn und machten so Papierzähne dran. So wollten wir dann an diesem Tag durch das Dorf ziehen und zu allen Eltern von den Kindern, um Süssigkeiten zu bekommen. Ich hatte das meiner Mutter irgendwie nicht erzählt und sie schminkte mich extra, so mit bunten Sachen auf den Wangen und mit einer Augenmaske à la Arabien oder so. Im Kindergarten sagte mir die Kindergärtnerin ziemlich grob, dass das überflüssig sei, da wir ja sowieso mit den Drachenköpfen rumlaufen würden. Ich weinte nachher und wollte nur noch nach Hause. Weiss nicht warum. Ist ja an sich nicht schlimm.

In der Schule hatten wir von der ersten bis zur dritten Klasse so einen religiösen Lehrer. Der zeigte uns "Fotos" von Jesus und malte immer so komische Kraft-Bäume mit Regenbogen. :-

Bei einer Schlussfeier sangen wir ein Lied: "Earth is my body, water is my blood, air is my breath an fire my spirit" und dazu gabs ne lächerliche Choreographie.

An einer anderen Schlussfeier (ich erinnere mich nicht an alle - nur an 2) war ein grosses Blatt Papier aufgehängt auf der Bühne, das war blau bemalt und sollte Wasser darstellen. Wir hatten alle grosse Fische aus Pappe gebastelt und liefen dann mit denen vor dem "Wasser" rum. :- naja, war ziemlich blöd, diese Schlussfeier.

Ab da werden meine Erinnerungen schwächer - ich hab keine Erinnerung an die vierte und fünfte Klasse. :- Meine beste Freundin (wir waren die Aussenseiter der Klasse) war ein halbes Jahr auf ner Weltreise mit ihren Eltern (beruflich) und ich hab keine Ahnung, was ich in dem halben Jahr machte. Ich weiss nur noch, dass ich mit jüngeren Kindern gespielt habe. Aber was in der Klasse lief - keinen Schimmer.

Naja und von da an kam auch die Angst, fertiggemacht zu werden und keine Freundin zu finden.

Es gab, ich glaub das war in der 5. Klasse, eine Zeit, wo ich ein halbes Jahr lang jeden Tag geweint habe und mich schrecklich fühlte und einfach nur tieftraurig war - keine Ahnung warum. Meiner Mutter ging das auf die Nerven und sie sagte "dein Weinen macht mich fertig! Hör auf damit!" Sie meinte damit nicht, dass sie darunter litt, weil es mir schlecht ging, sondern dass sie das nervte. %-|

ich erinnere mich auch, dass ich mich vor ihr auf den Boden gesetzt habe und sie mir eine Frisur gemacht hat - jeden Tag ne andere. Ich erinnere mich an das Gefühl der Bürste in meinem Haar, an den Zug den es dann an der Kopfhaut und an den Haaren gibt.

Ja, meine Mutter vergötterte mich als Kind - da war ich ihr noch recht.

:-

es gab aber schon früher Momente, wo sie mich extrem aufgeregt hat - das steht in meinem sporadisch geführten Tagebuch (es ist halbvoll - ich habe es seit 1993 oder 1995).

Das wars glaub ich erstmal an Erinnerungen. :-

G"ras-Hxalm


ich geh nicht hin...ich bin so kaputt, dass ich nicht mal meine Augen offen halten kann...hab grad voll Mühe, was zu lesen..alles verschwommen...

ist das schlmm? Nee, oder? :\ ???

G~ras&-HaXlm


mann, jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen. :-

ich bin komiscb. %-|

GFras-\Halm


Huuuunger... 8-)

GLras=-HaIlm


erinnert mich irgendwie an letztes Jahr. Da war ich auch so extrem müde.

GhrasE-Ha:lm


ich hab ein schlechtes Gewissen! :-|

ich hab Angst dass jetzt was schlimmes passiert! (oh gott - das hört sich dermassen bescheuert an...)

irgendwie hab ich das öfter...

ich kann z.B. keine Kaugummis in die Umwelt spucken. Ich hab das Gefühl, dass dann was schlimmes passiert.

Müll auf den Boden geht auch gar nicht (davon abgesehen will ich das auch nicht).

Das mit links-rechts (so von wegen "krank" und "gesund") ist in letzter Zeit auch recht häufig.

Ich bin dann hin- und hergerissen und sage mir "das ist albern, du wirst nicht krank bloss weil du links gehst!" - aber schlussendlich ist die Angst grösser.

ich hatte beim Frühstück wieder nen FA. %-|

heute geh ich ins Fitness!

p&eacbefuxll


hi grasi.. du bist jetzt kein kleines mädchen mehr sondern eine junge frau :-/ .. ich weiss auch nicht so recht aber ich habe oft dass gefühl dass du die zeit zurückdrehen möchtest .. vielleicht weil du da schöne erinnerungen hast.. :-/ ... andererseits sind sie ja dann auch wieder nicht so schön :-/ ..

GPrahs-Haxlm


hmm, nein, klein möchte ich nicht mehr sein.

ich will nicht wieder die Illusion haben, dass meine Eltern perfekt sind.

die Erinnerungen sind eigentlich eher nicht angenehm.

Mir ist das ein Rätsel, wieso ich mit sozialen Kontakten seit immer schon so Mühe habe.

Ist Schüchternheit angeboren??

GSraps-Haxlm


ups vergessen

Hallo Peace! @:) *:)

[30 Sekunden... %-|]

pIeacefxull


ich denke schon grasi das wenn jemand schüchtern ist er dies auch sein leben lang beibehält.. ausser er versucht sein ganzes verhalten umzukrempeln (ob er sich dann nachher wohler fühlt .. ich denke nicht).. es gibt leute die reden während einer party den ganzen abend nicht und hören nur zu und wiederum solche die reden und reden und reden.. ich denke jeder mensch ist verschieden.. wenn man natürlich schüchtern ist ist es ein bisschen schwieriger neue menschen kennen zu lernen :-/ .. bei dir weiss ich jetzt nicht genau ist da nicht noch mehr als nur die schüchternheit..

..weisst du eine evt. angst zu nerven oder nicht das richtige zu sagen .. also weisst du so genüge ich jetzt den ansprüchen meines gegenübers ..

G?ra-s-Haxlm


aber ich frage mich, ob Schüchternheit angeboren ist oder von der Erziehung beeinflusst wird?

ich hab oft Angst zu nerven, und oft denke ich mir "wieso hast du das jetzt wieder gesagt"...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH