» »

Zwangsgedanken

Snkara&baeuxs94


Und wozu zählt das Zucken in den Fingern und das vorschnellen der Hand, wenn ein Impuls sehr stark ist? Also z. B. halt der Griff nach dem Messer, weil man den Impuls hatte, dass das in der Brust des Gegenübers ganz hübsch aussehen könnte? ":/

Auch nur ein Zwangsimpuls oder schon Richtung andere Meise?

J$an7x4


Keine Ahnung, aber ich vermute dass, wenn es zu einer Bewegung kommt, irgendwas anderes mit im Spiel ist. Soweit ich weiss passiert sowas bei reinen Zwangsgedanken nie. Vielleicht irgendwas richtung Tourette? Geh mal zum Psychiater/Neurologen damit, wenn Du sicher sein willst.

SukarabkaeuJs94


Oh man... ich hab schon die Hälfte aller möglichen psychischen Erkrankungen... Tourette brauch ich nicht auch noch. ":/

Tourette kann es aber eigentlich nicht sein, da ich die Impulse dafür zu gut kontrollieren kann. Ich hab z. B. bei Unterweisungen mit dem Chef regelmäßig den Wunsch, ihm den spitzen Kugelschreiber... (ich mag den Mann! Da gibts keine unterdrückte Wut oder so).

Meine Hände zittern dann auch und ich werde total nervös, weil ich das nicht tun kann, muss sie in die Taschen stecken und mich irgendwo festhalten, damit ich die Angst vor mir selbst los werde. ":/ Ich hab da ne Nervosität in mir, als würde ich tatsächlich einen Mord planen.

Ich war vor einiger Zeit mal wegen ner anderen Sache beim Neurologen, der hat nichts auffälliges bei mir finden können.

Würden die so ne Störung auch finden, wenn man sie nicht erwähnt?

Es ist mir nicht grad angenehm, meine "Mordpläne" zu thematisieren.

Was die selbstverletzenden Impulse betrifft dachte meine Therapeutin immer, es hätte mit Selbsthass zu tun. Aber die Menschen gegen die meine Impulse sich richten, hasse ich keineswegs... ":/ :[]

RVe2al Estxate


@ Tension

Scheisse mit dem Alk!! :-(

Aber hast Du Dir vielleicht schon ma überlegt, da doch mal Tabletten zu nehmen gegen die ZG? Ist doch allemal besser als zu trinken!

Und so wie ich es bis jetzt gehört habe, gibt es da wohl sehr gute Medi´s!

Wie alt bist Du?

@ Skarabaeus

Kannst Du das noch mal genauer erklären mit dem Zucken in der Hand?!

RlealX ETstate


Skarabaeus,

ich glaub nicht, dass Du Tourette hast!!

S(karHabaebusx94


Kannst Du das noch mal genauer erklären mit dem Zucken in der Hand?!

Mh, ein Bsp. von neulich... ich sitz mit einer Person, die ich weder mag, noch nicht mag, am Tisch. Sie labert und labert und labert. Ich langweile mich. Schalte ab. Bin in Gedanken ganz anderswo, bekomme von dem Gequatsche nichts mehr mit, nehme nur noch meine Umgebung war, während ich langsam mit meinem Geist in irgendwelche Tagträume entwische.

Plötzlich ist die Realität wieder ganz klar. Da liegt ein Messer... und ich seh für Sekunden ein Bild, ich nehm das Messer und ramme es meinem Gegenüber in die Brust (mit allein Einzelheiten...) Während dieses Bild entsteht zucken meine Finger, ich lege wie ein Zeitlupe meine Hand neben das Messer, obwohl ich lieber gierig danach grapschen würde. Ich stelle mir nun langsam vor, wie ich es benutze... der Impuls wird stärker, meine Hände zittern, mir wird kalt, ich bekomm Herzrasen...

Und muss ne Faust in der Tasche machen oder mir mal eben kurz die Finger unter 60° heißem Wasser waschen.

Danach sind es nur noch harmlose Bilder... und der Impuls ist weg. ":/

Juan7x4


@ Skarabaeus94

Wenn Du noch einen Haufen psychiatrische Vorerkrankungen hast, ist das natürlich was ganz anderes als wenn das nicht der Fall ist. Dann muss man das natürlich alles im Gesamtkontext betrachten, damit ist der Faden hier vermutlich überfordert. Da müssen Dich Deine Psychiater beraten.

S[karrabaeusx94


Ja, klar... ich schreib das ja nur hier rein, in der Hoffnung, dass jemand das vielleicht kennt und ich das Gefühl bekomm "Puh, ich bin nicht alleine." Aber wenn dem nicht so ist, ist das natürlich auch okay, dass ihr mir nicht helfen oder mich da professionell beraten könnt weiß ich natürlich. ;-)

TGensio5n82


@ Real Estate

Ja das ist echt nicht optimal mit dem trinken. HAb aber auch echt schlechte Erfahrungen mit den Medis gemacht. Das ich mir irgendwann gesagt hab das ich sowas eigentlich nicht will. Aber jetzt bezieht sich das ja "nur" auf SSRI´s. Ich wollte mir schon einen Termin beim Arzt holen und das ganze "wieder" angehen. Die letzten 2male oder so als ich das vor einigen Jahren mal versucht habe, wurde ich von den Ärzten nur abgespeist. Die haben so getan als wenns mir gut geht, und garnicht wüßten was ich habe. Ich soll mich doch n bischen ablenken meinten die. :-/ Ich hab den das gesagt das ich ZG hab ( auch in welcher Form ), und teilweise den ganzen Tag denk ich werd gleich verrückt. Und mein Alltag teilweise enorm eingeschränkt ist.

Aber anscheinend hab ich da noch nicht genug auf den Tisch gehauen. Ich werd mir mal einen Termin holen und das mit einem anderen Arzt besprechen. Von alleine wird es ja nicht viel besser leider. Und die 82 an meinem Namen ist mein Geburtsjahr. LG

AQndroidxler


@ Tension82

Fluvoxamin ist meines Wissens nach der älteste und erste SSRI und es gibt längst neuere und vermutlich auch nebenwirkungsärmere wie Citalopram. Probiere mal so was. Wenn dein Arzt dich nicht ernst nimmt, fordere die Hilfe ein bzw. wechsel den Arzt. Oft muss man da hinterher sein, damit was passiert.

Teensi]on8x2


@ Androidler

Vielen Dank für den Tipp. Du scheints dich da auszukennen. Wär echt klasse wenn Citalopram für mich verträglicher ist. Ich werd mich da jetzt mal drüber informieren. Auch nochmal generell über SSRI´s. Hast du vielleicht noch was zum nachlesen?

Rpeal] SEstatxe


Skarabaeus,

in gewisser Weise denk ich sind das schon ZG´s. Evtl nur sehr sehr ausgeprägt !?!

Tension,

Ja, gut, hätte ich mir auch denken können mit der 82. Ich bin übringens 83 geboren.

also wenn ich das mal so vorsichtig sagen darf, die Medi´s, die es heute so gibt, sind doch 1000 mal besser als trinken!

Und wenn ich Dir einen Tip geben kann; bei uns hier gibt es in 2 Klinken so eine Angstambulanz, in der Psychiatrie ist das, also ins zweien.. Da kann man 24 Stunden hinkommen,wenn es einem nicht gut geht. Die verschreiben einem Tabletten und nehmem ggf. Kontakt zum Hausarzt auf.

Also da wirst Du bestimmt ernst genommen!! Ich weiß ja nicht, ob es sowas bei Euch gibt....

Müsstest Du dich vielleicht mal erkundigen!

TBens|ioxn82


Die Medikamente sind aber auch nicht ohne. Das sind ja Psychopharmaka, und das Spektrum an Nebenwikungen ist auch sehr vielfältig. Hab mir gestern nochmal Citalopram auf WIKI durchgelesen. Auch nicht ohne. Aber wie bei allen Medikamenten muß man wohl den Nutzen-Risiko Faktor abwiegen.

Und Ambulanzen gibt es auch bei uns. Wäre wohl mal angebracht mir Hilfe zu holen. Hab aber auch irgendwo Angst davor. Weil ich damals so schlechte Erfahrungen mit dem ganzen gemacht habe. Habe schon einige Klinikaufenthalte hinter mir, und war immer froh wenn ich damit nichts mehr zu tun haben muß.

Aber ist natürlich die Frage was ich will? Evtl. so weiter machen und es verändert sich nichts? Oder den Weg über die Therapie? Warscheinlich sinds aber nicht nur Medis die ich brauche, sondern auch ne Verhaltens/Gesprächstherapie. Medikamente sind ja meist nur begleitend oder ünterstützend. Und da sind die meisten Wartezeiten bei einem Therapeuten extrem lang. Ich weiß nich ob ich sowas in einer Ambulanz machen kann. Es gibt bei uns aber Anlaufstellen.

RFeal jEstatxe


Ok, klar, was willst Du? :-) Natürlich willst Du ein normales Leben führen!

Ich weiß, dass das nicht einfach ist, einen Therapeuten zu ergattern, aber ich hatte jetzt zB mal Glück und habe innerhalb 2 Wochen einen Termin bekommen.

Ohne Therapie sind Medi´s auch nur halb so wirksam finde ich, denn das ist sooo wichtig belgeitend Therapie zu machen.

Was für schlechte Erfahrungen hast Du denn gemacht?

TIeLnsioxn82


Was für schlechte Erfahrungen hast Du denn gemacht?

Generell mit Psychiatrie und Medikamenten. Habe eben auch einige Erfahrungen gemacht, und die waren nicht unbedingt angenehm. Deswegen meide ich das halt nach Möglichkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH