» »

Ich kann meinen Vornamen nicht ausstehen und leide sehr drunter

Alias 670351 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin mittlerweile richtig verzweifelt. "Schuld" sind meine Eltern, die mir einen in meinen Augen, furchtbaren Vornamen gaben >:( .

Schon als Kind habe ich diesen Namen gehasst. Niemand hat ihn richtig verstanden, keiner wusste so genau, ob Junge oder Mädchen, da der Name ziemlich selten ist. In der Schule wurde es noch schlimmer, alle haben sich über meinen Namen lustig gemacht und selbst die Lehrer hatten so ihre Probleme mit dem Namen. Durch den Namen war ich ein perfektes Mobbingopfer und es fällt mir bis heute schwer, mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen. Das Problem ist, dass man auf den Namen wunderbar idiotische Reime machen kann :°( . Außerdem wird der Name unbeabsichtigt bei diversen Anschreiben und Briefen verunstaltet. Gerade in der Kindheit wandten sich viele Kinder von mir ab, weil sie meinen Namen so grausam fanden. Nach dem Motto, wie heißt du? Was ist das denn für ein Name? Mit dir spiele ich nicht!

Bei Vorstellungsgesprächen wurde ich in jedem Gespräch zu diesem Namen befragt. Die allermeisten Leute sind sehr skeptisch und oft höre ich, was sich meine Eltern nur bei der Namenswahl gedacht hätten. Das frage ich mich übrigens bis heute ]:D . Sehr zu meinem Leidwesen mögen meine Eltern den Namen noch heute und sind traurig und sauer, dass ich mich damit so gar nicht anfreunden kann.

Ich habe es 19 Jahre lang probiert, aber ich kann diesen Namen einfach nicht leiden. Er klingt so furchtbar. Es ist mir richtig peinlich, wenn ich mit meinen Eltern unterwegs bin und die mich dann rufen. Die Leute gucken dann immer richtig seltsam und nicht selten werde ich auf Grund des Namens angesprochen und die Reaktionen sind fast immer negativ.

Am Schlimmsten jedoch sind diese blöden Reime und Hänsellein. Am liebsten würde ich mir einen anderen Namen aussuchen, es gibt so viele schöne Namen. Aber ausgerechnet ich musste einen total blöden Namen abbekommen. Der außerdem nicht mal zu meinem Nachnamen passt %-| . Außerdem, zu einem blonden Kleinkind mag der Name vielleicht passen, aber nicht zu einer erwachsenen Frau!

Gibt es hier auch Leute, die mit ihren Namen so unglücklich sind? Habt ihr euch irgendwann damit abgefunden oder habt ihr euch tatsächlich einen neuen Namen geben lassen? Geht das überhaupt so einfach?

Antworten
gielbY und xgut


Hallo Alias,

du tust mir schrecklich leid. Ich kenne auch einige, die ganz unzufrieden mit ihrem Namen sind. Eine Person lässt sich schon seit Jahren mit ihrem 2. Vornamen anreden. Der verhasste erste Name kommt also "nur" noch im Ausweis und auf offiziellen Dokumenten vor. Ich habe auch jahrelang nicht gewusst, dass das nicht ihr 1. Vorname ist...Wäre das keine Möglichkeit?

Magst du mir deinen Namen per PN sagen? Der würde mich furchtbar interessieren! |-o

Liebe Grüße

afkT-g,s304x7


Mir tut das auch sehr leid für dich.

Da wollen die Eltern einen ganz "besonderen" Vornamen für ihr Kind aber für das Kind ist sowas im Alltag besonders im Erwachsenenalter eher ein Fluch statt ein Segen.

Bei uns am Land fangen die Jungeltern jetzt auch damit an und der Kindergarten sowie die Volksschule gleichen mittlerweile schon einem Hundenannyplatz oder einen Tierheim von den Namen her...Hauptsache selten :(v

Auch wenn es viel Rennereien sind und auch was kostet, ich glaube schon das man da was ändern kann dran.

bolackhearthedqueexn


Ich habe einen Nachnamen der mit Koz... beginnt. In der Schule nannte man mich liebevoll Kotzi. Fand ich scheisse.

Desweiteren wird der Name nicht ganz so geschrieben wie man ihn ausspricht: Fazit: Menschen schreiben meinen Nachnamen oft falsch. Auch Lehrer und jetzt eben Menschen von der Arbeit.

Ich gräme mich deswegen nicht. Menschen, die einen wengen sowas ernsthaft aufziehen sind eh doof. Und Rechtschreibefehler, naja. Kein Weltuntergang.

Bist du denn sicher, dass du wirklich "nur" unter deinem Namen leidest? Oder hast du ansonsten vielleicht auch noch andere Probleme?

Eventuell wäre eine Psychotherapie ganz hilfreich um deine Probleme anzugehen? Und wenn dir bestätigt wird, dass dein Name wirklich untragbar unmöglich ist und du sehr darunter leidest, dann solltest du ja auch deinen Namen ändern lassen können!

KXlexio


Alias 670351

Gibt es hier auch Leute, die mit ihren Namen so unglücklich sind? Habt ihr euch irgendwann damit abgefunden oder habt ihr euch tatsächlich einen neuen Namen geben lassen? Geht das überhaupt so einfach?

Nein, ich habe einen recht seltenen Namen und bin auch sehr froh darum. Meiner Meinung nach sollte es sowieso jeden Vornamen nur einmal geben, weil es auch jeden nur einmal gibt und jeder einzigartig ist. Ich kann mir jetzt auch keinen Vornamen vorstellen, der so schlimm wäre, aber das spielt ja auch keine Rolle, denn Du empfindest es so. Allerdings weiß ich nicht, ob der Name Dich automatisch zu einem Mobbingopfer macht. Meiner Meinung nach ist jemand ein Opfer, wenn er es zulässt, insofern würde ich mich aus der Opferrrolle verabschieden anstatt vom Namen, dasselbe würde für das Umfeld gelten. Dass es Kinder gibt, die hänseln, Erwachsene, die einen aus meiner Sicht stumpfe Auffassung - klar. Die gibt es überall. Seit ich erwachsen bin, gibt es keine komischen Reaktionen auf meinen Namen, wohl auch, weil ich in einem internationalen Umfeld arbeite und mich auch in einem bewege. Da gibt es Namen, die noch keiner gehört hat und die Reaktion ist immer Interesse und sonst nichts. Vielleicht funktioniert es bei Dir ja andersrum. Es ist möglich sich einen anderen Vornamen zu kaufen. Du kannst es also ändern.

Geht das überhaupt so einfach?

Soweit ich weiß, geht das. Man kann sich einen anderen Vornamen kaufen.

D]racul9an5a7x8


Du. Ich hab gelesen, dass Eltern ihr Kind aus Unwissenheit Flatulenzia getauft hatten ...

Dass so etwas von den Melde-Ämtern anerkannt wird, ist nicht selten, oft liest man davon, dass Eltern ihren Kindern Namen geben, die eben "total supi und neu und in" sind.

Da gab es mal ne Seite, finde sie gerade nicht ... Wo eben die beklopptesten Vornamen gelistet wurden.

Aber ... TE, gräme dich nicht, dein Name ist Schall und Rauch, dein Charakter ist das, was zählt. Leute, die hinter deine Fassade blicken und sich vom Namen nicht abschrecken lassen, werden das merken :)

JOan}7x4


Such Dir doch einfach einen Künstlernamen, nenn Dich selber so, man kann das vermutlich sogar ganz offiziell im Personalausweis eintragen lassen. Aber auch wenn das nicht geht, würd ich mich einfach auf eigene Faust "umbenennen", zumindest wenn keine offziellen Dokumente mit im Spiel sind.

mMarpcomaxrcos


Du kannst Deinen Vornamen ändern lassen und solltest das auch tun. was sol da Psychotherapie hefen ich sehe das eher so wie ei Muttermal entfernen lassen dass Dich schon immer stört.

In meiner Heimatstadt bin ich auf der Homepage der Stadtverwaltung fündig geworden also solltest Du zum Rathaus gehen der Stadt in der Du wohnst;ich zitiere mal:

Vor- oder (und) Familiennamen können in Ausnahmefällen auf Antrag geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt.

Ob ein wichtiger Grund vorliegt, muss im Einzelfall geprüft werden. Die Motive sind sehr unterschiedlich und generelle Auskünfte daher kaum möglich. Eine persönliche Beratung vor Antragstellung wird empfohlen.

Was kann ein wichtiger Grund sein?

Anhaltspunkte für die Feststellung eines wichtigen Grundes können Sie dieser beispielhaften Darstellung von typischen Fällen entnehmen:

Änderung von Sammelnamen, wie zum Beispiel Meyer, Müller, Schmidt, SchulzÄnderung von anstößig oder lächerlich klingenden NamenÄnderung von langen und besonders umständlichen beziehungsweise in Schreibweise und/oder Aussprache schwierigen NamenÄnderung von Namen fremdsprachigen UrsprungsÄnderung von Namen mit "ss" oder "ß" sowie Namen mit Umlauten Einen solchen Antrag kann jede(r) volljährige deutsche Staatsangehörige, Asylberechtigte, ausländische Flüchtling, Staatenlose, heimatlose Ausländer oder Ausländer, der im Rahmen humanitärer Hilfsaktionen der Bundesrepublik in Deutschland aufgenommen wurde, stellen.

Gib nicht auf. es geht und ich würde es durchziehen da bin ich mir sicher.

L7ady]_Lunxa


Auch ich habe einen Namen, den ich überhaupt nicht leiden kann. Ich würde ihn auch gerne ändern lassen. Ich kann das also sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Mein Name ist zwar jetzt nicht so selten, dennoch mag ich ihn nicht und viele ziehen ihn auch ins lächerliche oder machen blöde Sprüche über ihn. Fast jeder schreibt ihn auch falsch oder spricht ihn falsch aus. Meine Eltern dagegen finden ihn natürlich super schön und betonen auch immer wieder, was für einen schönen Namen sie mir ja gegeben haben. %-|

S,avann.enplöwxe


Namen sind Schall und Rauch. Unpassender (für dich) Name hin oder her, wenn dich bei Vorstellungsgespräch jeder darauf anspricht, bist du auf jeden Fall schonmal jemand den sie sich merken. :)z Kannst du als Chance nutzen. Wenn du dann noch vernünftig rüberkommst, hast du auf jeden Fall einen Stein im Brett.

Verstehe nicht, wie man sich von einem Namen so runterziehen lassen kann... :-) Stell dich neuen Leuten doch mit nen Spitznamen der dir gefällt vor. Aber ich glaube dich hemmt etwas anderes als dein Name- erinnert mich ein bisschen an die Leute, die sich Körperteile abbinden oder amputieren lassen, weil sie ihr gesamtes Unglück auf dieses Teil beziehen und glauben es sei Schuld an allem Schlechten. (Nein, damit will ich dich nicht mit solchen Leuten vergleichen, die haben meiner Meinung nach ein großes Problem und gehören in Therapie – ohne das respektlos zu meinen – aber manchmal ist es leichter seine Schwächen auf ein "Ding" zu beziehen, statt sich einzugestehen, dass man vielleicht etwas ändern muss.)

Wenn die Leute dich fragen, was deine Eltern sich bei dem Namen gedacht haben, hast du doch zumindest schonmal ein gutes Einstiegsgesprächsthema zum anknüpfen! ;-D @:)

kyleinRer_Xdrachxenstern


Schlimm für dich, dass du so unter deinem Vornamen leidest... du solltest ihn wirklich ändern... aber auch ich beweifle, dass deine Probleme nur in deinem Namen liegen...

Vor allem bist du ja erst 19, hattest also keinen außergewöhnlichen Namen, als noch jeder Hans, Franz, Susanne oder Monika hiess, sondern als es schon ganz viele andere Namen gab, die anders klangen, allein schon wegen der Migrantenkinder. Wenn ich Klassenlisten lese, finde ich überhaupt keine "normalen" Namen sondern eben viele außergewöhnliche/ fremdländische etc... Also kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass ein Name so schlimm sein kann... ":/

Eine bekannte von mir, Anfang 20 heißt Edeltraud, DAS finde ich z.B. schlimm, aber dewegen hat sie auch noch keiner wirklich ausgelacht...

Nzanouxne


Ich kann dich sehr gut verstehen! Ich selbst stelle mich seit ca. 12 jahren bereits mit meinem zweitnamen vor. Auch auf der arbeit spricht man mich nur mit dem zweiten am, passt mir ganz gut so. Allerdings gerate ich öfters ins schwitsen, weil ich nicht weiss, wann und wo ich meinen ersten vorname erwähnen muss...

Aber wenn ich dich wäre, such dir doch einfach einen super tollen namen aus, mit dem du dich dann auch anderen leuten vorstellst, und bitte deine eltern, auch diesen zu benützen. Meine mom sprach mich auch nur noch mit meinem zweitnamen an, auch wen sies nicht nachvollziehen konnte... VIEL GLÜCK @:)

gbalatxys


Also ich bin auch irgendwie neugierig geworden um welchen Namen es hier geht. Aber prinzipiell kann man den Namen ändern lassen. Eine Bekannte von mir hat zum 16. Geburtstag einen neuen Vornamen bekommen, weil sie unbedingt Zora (wie im Buch "Die rote Zora") heißen wollte. Und sie steht auch heute noch dazu. Es ist natürlich mit Kosten verbunden, im dreistelligen Bereich. Du musst natürlich alles ändern lassen. Sämtliche Dokumente (Reisepass, Meldezettel, Führerschein, Personalausweis...), überall wo du irgendwie gemeldet bist, wo es wichtig ist (also bei Ärzten, beim Vermieter, Versicherungen, Arbeitgeber usw, nicht die Supermarktkundenkarte ;-) ). Also ähnlich wie bei einer Eheschließung. Nur dass bei der Eheschließung durch die Heiratsurkunde belegt ist, dass der Name geändert wurde. Welchen Zettel man da bekommt, wenn man den Namen offiziell ändern lassen will, weiß ich nicht genau. Also du siehst, viel Aufwand und Kosten sind damit verbunden. Daher würde ich es mir echt gut überlegen. Ist der Name wirklich so schlimm? Ich habe einen Allerweltsnamen, in der aktuellen 50+ Generation sehr häufig, in meiner dann wieder nicht so häufig. Leider ein sehr sehr biblischer Name (okay, jetzt ist es nicht mehr schwer den zu erraten ;-D ) und da hab ich mir als Kind schon sehr sehr viel anhören dürfen, sehr viel Gelächter insbesondere im Religionsunterricht. Aber das steht man dann irgendwie durch. Dafür ist mein Nachname sehr selten (aber er ist deutsch, nichts exotisches) und da werde ich schon häufig gefragt danach. Und es versteht nie jemand den Namen, ich muss immer buchstabieren oder er wird total falsch geschrieben, obwohl man ihn schreibt wie man ihn spricht. Und oft kommt es auch zu Verwechslungen durch den Namen usw...also total nervig. Aber ich finde, das sind alles Dinge mit denen man leben kann. Ich könnte mir auch keinen Namen vorstellen, der so schlimm ist, dass man ihn ändern muss. Ich kenne so viele Namen wo man schmunzeln muss, aber extra ändern...da gibts den netten Herrn Kitzler, die Frau Schrittesser, die Frau Schittfort usw... und die leben auch alle noch ;-)

s\ingGha


wann und wo ich meinen ersten vorname erwähnen muss...

eigentlich nie.

Meinen zweiten Namen kennt nur meine Rentenversicherung.

Aeurnoxra


Mich würde der Name jetzt schon sehr interesieren :)_ Wenn man so gut darauf reimen kann, vielleicht gibt es ja auch eine positive Abwandlung des Namens, oder eine Abkürzung. So dass du den Leuten sagen kannst, ich heiße xy, aber meine Freunde nennen mich alle...

Es ist natürlich blöd, wenn man wirklich immer darauf angesprochen wird. Aber die Leute wissen ja dass du nichts dafür kannst und ich denke, wenn du auf negative Reaktionen mit ein bisschen Humor reagierst, werden die Leute das auch locker nehmen.

Mein Name ist weder modern, noch altmodisch und so langweilig und gewöhnlich wie Kerstin oder Sandra, da habe ich mir schon hin und wieder einen etwas außergewöhnlicheren Namen gewünscht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH