» »

Ursachen für Stimmungsschwankungen?

AjlicegBegeKnWundeKrlanxd


Kann mich einfach auf nichts mehr wirklich konzentrieren :S Habe versucht etwas fürs Abi zu lernen...bin ständig abgeschweift. Das macht mich wahnsinnig...wie soll ich denn das Abi schaffen wenn ich mich auf nichts mehr konzentrieren kann? Ist einfach alles zu viel auf einmal...

Wo ich mir am besten Hilfe suche weiss ich immer noch nicht...warum ausgerechnet jetzt? Ich hasse mich grade enorm dafür dass ich zu nichts mehr in der Lage bin

ayug23x3


Eine Frage zu dem wöchentlichen Sport: sind 3 mal 1,5 Stunden in der Woche heute die neue Norm? Du hast mit den Gängen zur Schule hinreichend Bewegung. Die heutigen Professoren kurz vor der Altersgrenze hatten zu ihrer Abiturzeit einmal in der Woche Sport, vielleicht auch noch ein zweites Mal, und dann im Verein mit einem bestimmten Ziel. Ich würde diesen Zeitaufwand hinterfragen.

A-lvicegegehnWunderxland


@ aug233

Kann dir garnicht sagen was die Norm ist. Zumindest ist es in meinen Augen nicht so sonderlich viel. Ich trainiere auch abends mit dem Ziel müde zu werden damit ich besser einschlafen kann. Mache dabei gezieltes Training im Verein. Ich tanze Standard und Latein. Also ist es in gewisser Weise auch ne Form von Stress Abbau...

Im Moment hab ich kein Training und sitze dann abends daheim. Das ist für mich sogar noch schlimmer als vom einem Termin zum nächsten zu gehen. Hane dann halt Zeit über alles nach zu grübeln und dann wird es für mich schwer. Kann mein Denken dann nicht mehr auf die positiven Seiten lenken wenn ich grade in einem Stimmungstief bin...

A!lWicegeZgenMWuncdexrland


Entschuldigung für den Rechtschreibfehler * habe

a+ug23x3


Ob ein Tanzabend ein Müdemacher ist? Ich zumindest war es nach den Abenden mit meiner Frau meist nicht. Da gehen Gedanken durch den Kopf, die mit dem Tanz selbst nichts mehr zu tun haben, und die können wach halten. Ein Abschalt- und Einschlaf-Rezept besitze ich auch nicht. Da findet jeder seine eigene Weise. Eine Zeit lang konnte ich über die angenehme Weiterentwicklung eines Romans gut einschlafen. Es verknüpften sich angenehme Gedanken mit entsprechenden Erlebnissen. Allerdings gab es für diese Schreibarbeit weder einen Zeitplan noch Zeitdruck; irgendwann war das Werk fertig.

Während einer wirklich sehr konzentrierten Lernphase von zwar nur 6 Monaten haben wir – ich teilte mit einem Kollegen ein Zimmer – einen festen Zeitplan konsequent eingehalten. Nach 40 bis 50 Minuten gab es eine kurze Pause mit Getränk; dann ging es weiter. Nach drei Stunden Abendbrotpause. Je nach Wetter eine Marschrunde um den Häuserblock. Abschweifende Gedanken wurden konsequent "vor die Tür gestellt".

Ich denke, es gilt für Dich ein Konzept und eine Methode für die Zeit bis zum Abi zu finden und auch für sich selbst dann verbindlich festzulegen.

ARlicegegWenW!undIerlaxnd


Ist ja in dem Sinne kein Tanzabend zum Vergnügen sonder Training zur Tuniervorbereitung. Also wirklich sehr anstrengend und auch mit viel Konzentration verbunden. Gab auch schon ein paar unschöne Diskussionen mit meinem Trainer sowie mit meinem Tanzpartner, weil ich in letzter Zeit "immer soooooo unkonzentriert" bin. Zumindest bin ich wenn ich mit dem Training fertig bin in der Regel so fertig dass das mit dem einschlafen doch relativ schnell geht. Durchschlafen ist dann schon wieder ein anderes Thema...

Wenn es mir gut geht ist das lernen fürs Abi auch eher unproblematisch. Da kann ich mich auch schon zwingen bei der Sache zu bleiben. Kippt meine Laune aber und ich bin sehr schlecht drauf sind die Selbstzweifel und der Zwang zu grübeln stärker.

a(u0g23A3


Bei all meinem Verständnis für Tanzturnier, den Verein und was noch dazu gehört: was hat Vorrang? Turnier oder Abitur?

Ich würde hier mal unter einer anderen Überschrift die Damen in den Karnevalshochburgen fragen, wie sie es mit ihren Aktivitäten in den Zeiten vor dem Abitur gehalten haben.

Nur, was dem einen spielend gelingt muss dem anderen nicht ebenso möglich sein. Wir sind Menschen und keine Roboter.

AkliceGgeEgenWunde]rlaxnd


Ich habe fürs Abi schon mit dem Tuniertanzen aufgehört. Aufs Training möchte ich aber eig nicht verzichten, weil es mir eben hilft Kontakt zu Mensch zu halten und mich abzulenken. Wenn ich nicht tanze sitze ich nur daheim. Bin ich alleine daheim geht es mir dann nicht so gut, weil ich dann grübeln kann. Mein ganzer emotionaler Zustand ist nur in der Schule noch schlechter. Tanzen ist das Einzige was ich vollkommen ohne Druck und angst machen kann. Musik machen ist zwar sehr befreiend aber auch mit so vielen Zukunftsängsten verknüpft. Zumal ich im Moment weniger Probleme damit habe

Abi zu machen, als vielmehr damit dass ich so extrem Stimmungsschwankungen habe. Es ist einfach so unglaublich anstrengend wenn man von jetzt auf gleich anfängt zu weinen und einfach nichts mehr wichtig ist. Wenn man dann 3 Stunden später wieder die fröhlichste Person aut der Welt ist raubt das einfach Kraft. Zumal ich immer wieder gegen den Impuls einfach alles zu beenden ankommen muss.

axug23x3


Und was gibt es als nächstes Ziel nach dem Abitur? Fast jeder kennt die Situation, dass er ein bestimmtes Ziel vor Augen hat, dieses aber nur mit Anstrengungen zu erreichen ist. Je klarer das Ziel und je begehrter, umso weniger nimmt man die Anstrengungen wahr und eigentlich wird fast alles Tun diesem Ziel untergeordnet.

AYlicegOegenWXunderxland


Hatte ich vorher eigentlich schonmal geschrieben. Aber nicht so schlimm. Ich möchte Musik studieren. Aber ich habe so unglaubliche angst dass ich nicht gut genug bin. Dass ich scheitern werden, weil ich zu unfähig bin. Ich bekomme immer wieder gesagt dass ich Talent hätte und das schon schaff würde. Ich müsste mir ja gar keinen Sorgen machen. Aber warum sollte ich gut genug sein? Talent und Leidenschaft schön und gut, aber warum sollte denn mal was in meinem Leben klappen? Ich will einfach nicht schon wieder verletzt werden...

Ovhne3EiYs


Vielleicht helfen schnelle Erfolgserlebnisse, die dein Selbstbewusstsein stärken. Beim genaueren Lesen fiel mir noch ein, dass es durchaus die "letzte" Pubertätsphase bei dir sein könnte. Situationsbedingte Stimmungsschwankungen kenne ich nicht, bei mir treten diese sporadisch auf, und das seit früher Kindheit. Meist sind es 3 bis 4 Tage im Monat (ja ich weiss, liest sich wie PMS), und sie verschwinden, wie sie gekommen sind. Also anders als bei dir.

:)*

a.ug"2x33


Alice, wer bekommt schon Erfolgsgarantien vorweg präsentiert? Das wäre auch Hellseherei! Es gibt Erfahrungswerte, von denen man ausgehen kann. Wenn also ein Talent zugesprochen wird, dann darauf vertrauen. In Sachen Musik bin ich Laie, doch vermute ich, dass es auch da immer einen Platz gibt. Die Angst davor, diesen Platz auch in angemessener Zeit zu finden, die könnte ich sehr wohl verstehen. Aber mit dieser Angst steht niemand allein. Dieses Forum ist wahrscheinlich nicht geeignet um Möglichkeiten zum Thema Musik zu sammeln.

Spielst Du ein Instrument?

A}liceugegenWundeUrland


Ob das an der Pubertät liegt weiss ich nicht. Zumindest habe ich gestern Abend mal wieder im Bett gelegen und lange geweint. Es kommen dann einfach so viele Erinnerungen hoch...dass mich niemand als Freund haben möchte. Dass ich in den letzten 8 Jahren in der Schule eigentlich nie wirkliche Freunde hatte. Und wenn es mal eine kleine Gruppe gab, haben die mich fallen gelassen und verletzt...

Wenn ich abgelenkt bin geht es mir gut, dann bin ich sogar fast glücklich. Dann kann ich euphorisch sein und mich freuen. Dann kann ich lachen umd mit anderen Menschen zusammen sein...aber von jetzt auf gleich geht es mir dann schlecht und ich will niemanden mehr sehen.

@ aug233

Mir ist vollkommen klar dass jeder eine gewisse Angst vor der Zukunft hat. Da bin ich nicht alleine...

Ich spiele 3 Instrumente. Habe mit 5 angefangen Klavier zu spielen. Mit 10 dann Querflöte und vor 6 Jahren mit Klarinette. Musik ist also mein Leben...

A~licegege9nWu]nderxland


Verdammt...und mal wieder sitze ich da und weine. Warum gibt es niemand der sieht das es mir nicht gut geht? Mein Freund hat zu mir gesagt ich soll mit meinen Eltern reden aber das kann ich nicht. Ich habe nicht das Gefühl dass sie mich verstehen. Ich wurde lange in der Schule gemobbt. Einziges Kommentar meines Vaters als ich darüber reden wollte: "Das ist doch schon so lange her. Eigentlich eine Lappalie. Also steiger dich da nicht so rein. Das ist bestimmt eh nur halb so schlimm und du dramatisierst das jetzt nur." Wenn ich etwas erzähle kann es sogar vorkommen dass sie mir die Schuld dafür geben dass andere mich wie Luft behandeln. Aber ich habe meinen ehemaligen Freunden nichts getan. Ich habe mich nur in den falschen Mann verliebt. Den den eine andere haben wollte. Aber er wollte sie nicht sondern mich. Weil ich mit ihm glücklich war/ vll auch bin reden sie hinter meinem Rücken über mich. Bezeichnen mich als Schlampen die die Beziehung von anderen kaputt macht. Sie haben aber nie eine Beziehung geführt. ..also was habe ich bitte falsch gemacht? Bin ich einfach nicht liebenswert? Denkt jeder an der kann ich meine Aggressionen auslassen? Die stört dass bestimmt eh nicht...wird ja von jedem so behandelt...

a.ugq233


Mir scheint, die Themen "Kampf" und "sich wehren" sind nie richtig verfolgt worden! Bei Beziehungen in dem Alter nimmt man meist jemandem etwas weg, aber dazu gehören zwei. Und die andere Seite hat es bei Dir ebenso gewollt. Dass sich dagegen eine Schar betroffener Mädchen wehrt, das ist verständlich. Dagegen solltest Du aber eine Strategie entwickeln. Und mit Kampf meine ich das Erreichen von Zielen auch gegen Widerstände.

Wenn Dir das Mobbing in der Schule so nachhängt, dann ist das Gespräch mit einer Fachfrau vielleicht doch der Weg zu einer Veränderung. Die Vergangenheit wird damit nicht ungeschehen gemacht, sie erscheint aber nicht ständig und unkontrolliert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH