» »

Übertragung/ Gegenübertragung oder echte Gefühle?

E9rden@engelx69 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin seit ca. 2 Jahren in einer Therapie und sie neigt sich bald dem Ende. Plötzlich habe ich Gefühle für meine Therapeutin entwickelt und habe den Verdacht das es ihr auch so geht. Ist das nach so langer Therapiezeit noch eine Übertragung/ Gegenübertragung oder können das echte Gefühle sein. Wie soll ich mich verhalten. Wir haben eine sehr positive und enge therapeutische Beziehung, ich kann offen mit ihr über alles sprechen und sie hat mir in der Therapie auch sehr geholfen. Wir umarmen uns immer zur Begrüßung und beim Abchied und das tut mir auch sehr gut. Mir ist aufgefallen, dass das intensiver und länger geworden ist. Auch sucht sie immer wieder langen und intensieven Blickkontakt mit mir, das war früher auch anders. Wie soll ich mich verhalten. Mir ist der reguläre Abschluss der Therapie sehr wichtig und dich möchte das nicht gefährden, soll ich meine Gefühle ansprechen?

Antworten
T&estraxle


ja unbedingt, villeicht kannst du ihr auch einen Breif schreiben, falls es dir schwer fallen sollte, ihr das direkt zu sagen:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH