» »

Fremdenlegion, wer kann/ möchte mir dazu was erzählen ?

FJee8;4 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen das größte Geheimniss von meinem Freund rausbekommen. Er hatte zwar immer irgendwelche Andeutungen gemacht, aber ich hatte immer "Knast" im verdacht. Auch weil er vor Jahren mal gesagt hat, das er jemand getötet hat.

Plötzlich machte es bei mir Klick, und ich sagte ihm, das ich es jetzt weiß.

Ihm viel schon irgendwie ein Stein vom Herzen. Würde ich es doch erfahren sobald wir zusammen ziehen. Naja, nun weiß ich es jetzt schon. Aber die Details erfahre ich erst nach dem Umzug.

Ich weiß das es unvorstellbar ist, was da passiert ist. Er sagt es war die Hölle, ein einziges großes Sterben usw.

Ich würde so gern vorbereitet drauf sein, wenn er sich Endgültig mir gegenüber öffnet, wobei ich davon ausgehe das er es bis jetzt noch bei niemanden gemacht hat.

Wer kann mir genaueres Sagen zu diesem Thema, zu den Einsätzen usw. ?

Gerne auch per PN :)z

Antworten
a{ug23x3


Ehe er Dir etwas erzählt frage ihn sehr direkt und bestimmt: "Darfst du überhaupt etwas erzählen, bist du Verschiegenheitsverpflichtungen eingegangen? Wenn ja, dann ....."

Jetzt musst Du selbst überlegen, ob Du etwas erfahren willst und in welchem Umfang.

Das solltet ihr vor einer Beziehung genau klären, sonst gibt es irgendwann Probleme.

F3ee8x4


Das mit der Verschwiegenheit ist mir bekannt. Ich weiß das er mir nichts erzählen würde, was er nicht darf. Dieses Thema haben wir schon geklärt.

Das ich einiges Erfahren will/werde, was mehr ist als ich jetzt schon weiß, habe ich ihm gesagt, auch weil er gesagt hat, ich werde es sowieso bald erfahren.

Die Beziehung besteht schon. Nur ist das mit der FL erst jetzt rausgekommen und möchte mich ein Stück weit auf seine Aussagen vorbereiten. So fern man das kann in so einer Situation.

CMo&ldli#fe


@ Fee84

Kann dir nur sagen die Fremdenlegion hat sich grundlegend geändert .. Damals bot die Fremdenlegion schwere Jungs (Verbrecher) eine alternative ..

Die Fremdenlegion ist aber aktuell seriöser geworden und prüfen sehr genau wen sie in ihren Reihen lassen .. Mit Vorstrafen, eine Drogen Vorgeschichte und co. lassen sie einem nicht mehr rein.

Fremdenlegionäre bekommen für ihre Dienstzeit eine neue französische Identität .. Nach einigen Jahren des Dienstes können Sie wenn sie wollen dann offiziell eine französische Staatsbürgerschaft erhalten ..

Die Fremdenlegion hat harte Ausbildungscamp die von den Rekruten einiges abverlangen, da herrscht harter Drill der bei anderen Armeen nicht durchgeführt wird weil er als zu hart gilt ..

Die Französische Fremdenlegion bietet Soldaten aus den vers. Ländern die nicht mehr für ihr Vaterland kämpfen wollen oder können einen weg weiterhin als Soldat dienst zu verrichten.

Dein Freund dürfte wohl im Kosovo aktiv gewesen sein, dort war die Legion 2 Jahre im Einsatz.

Wer bei der Fremden Legion unterschreibt MUSS sich im klaren sein dass er wirklich eingesetzt wird in einem Kriegsschauplatz ..

Ich kann dir sagen: Im Einsatz zu sein ist hart und es ist die Hölle .. Ich selber war an der irakischen Grenze im Einsatz zur Abwehr von PKK Soldaten .. Soeine Zeit hinterläßt Narben!

Ctoldlixfe


Anmerkung: War aber nicht in der Legion.

T=in%telix


Mein Onkel war in der Legion. Das war zu einer Zeit als man die Rekruten noch im Suff verschleppt hat.

Viel weiß ich auch nicht, außer das es die Armee mit den größten Verlusten weltweit ist.

FFeex84


Danke Coldlife für deine Antworten.

Was heißt für dich damals ?

Ich schätze das er vor 20 – 25 Jahren dort war.

Das mit der Identität, Staatsbürgerschaft usw habe ich schon im web gelesen. Aber ich habe den Eindruck das zum Thema Fremdenlegion jeder was ganz anderes sagt.

Ja, man merkt ihm den Krieg an. Ich wusste immer das was nicht stimmt. Jetzt weiß ich was es ist. Und ich bin froh, er auch, das es dieses Geheimnis zwischen uns nicht mehr gibt.

F'ee8x4


@ Tintelix

Davon habe ich auch schon gelesen.

Mein Freund hat aber diese Entscheidung bewusst getroffen.

Ob er es bereut, weiß ich nicht. Ich frage ihn nicht solche Sachen. Ich lasse ihm die Zeit bis er von sich auskommt und das Gespräch dazu eröffnet. Vorerst möchten wir das beide aber nicht.

CJoldlmife


@ Fee84

Die Fremdenlegion war im Kosovo 1998 – 1999 aktiv.

Ggf. war er aber anfang der 90er im Kuwait Konflikt beteiligt ..

Gibt aber auch viele Hafensänger die blödsinn über die Legion erzählen. Muss man halt bissl differenziert betrachten ..

FReex84


@ Coldlife

Kann sein das er im Golfkrieg war... Irgendwann erfahre ich es... :-(

Kosovo war er defintiv nicht, das ist zu kurz her.

Ohja, mit den Hafensängern hast du bestimmt recht. Irgendwoher müssen ja die ganzen Widersprüchlichen Texte im Web kommen.

_IPaprvxati_


Ui, das erinnert mich an eine Zeit, wo ich noch mit meinem Ex zusammen war. Der war während unserer Beziehung manchmal für 1-3 Wochen wie vom Erdboden verschluckt. Er sagte mir immer, ich müsse einfach damit leben. Irgendwann habe ich intensiver nachgebohrt und nachgeforscht, bis er meinen Fragen nicht mehr ausweichen konnte. Es stellte sich heraus, dass er im Einsatz war. Was er genau war und was er genau gemacht hat möchte ich hier nicht schreiben. Ich weiß eh schon zu viel. Mehr als mir lieb ist. Und es war auch ein Grund, warum unsere Beziehung letztendlich in die Brüche ging. Er hat mir Dinge erzählt, die ich hätte nicht wissen wollen und ihm war auch bewusst, dass ich ihn für seine Taten hassen würde, wenn er es mir sagt. Gehasst habe ich ihn danach nicht, aber es hat mich schwer belastet und unsere Beziehung ebenso.

Ich sag nur soviel zu deinem Fall: Überleg dir gut, ob du wirklich hören willst, was er erlebt und getan hat. Manchmal gibt es Dinge, die sollten lieber fest verschlossen bleiben. Wenn er jetzt aber das große Bedürfnis hat, dir etwas zu erzählen, dann lass ihn und höre ihm einfach nur zu. Aber bedränge ihn nicht und versuche ihn auch nicht auszuquetschen.

Zur Fremdenlegion selber kann ich dir aber nichts sagen.

FIee84


@ _Parvati_

Vielen Dank für deine Antwort. :-)

In wie weit ich oder er Details zulassen werden, sehen wir, wenn es im Herbst zu diesem Gespräch kommt.

Ich bin mir sicher das er das Bedürfnis hat, auszupacken. Und ich fühle mich in dem Sinne geehrt das ich diejenige bin, mit der er das erste mal redet darüber. Es weiss ja nichtmal jemand davon.

Ich habe die Hoffnung das es ihm hilft. Ich dränge ihn auch zu nix. Manchmal rutscht ihm schon was raus, wobei ich dann schon schlucken muss.

Ich kenne einen Pfarrer, mit dem Versteh ich mich gut. Vor allem ist er in traumatischen Situationen für mich dagewesen, ich denke ich werde mich erst ein paarmal mit ihm unterhalten bevor mein Freund und ich über die Legion sprechen.

suchneFcke1C98x5


@ Fee

Ich wünsche dir (und deinem Freund) von Herzen, dass du / ihr einen Weg findet, mit der Vergangenheit umzugehen :)* :)* :)* und ihr auch gemeinsam einer schönen Zukunft entgegenblicken könnt :)*

a4loneaYthomxe


Viel kann man über die Legion nicht sagen. Die Bewerber werden vom französischen Geheimdienst überprüft (Lebenslauf, Vorstrafen usw.). Bei Eintritt bekommt man einen französischen Namen und muss diesen sofort nutzen.

Über Einsätze kann man wenig sagen da die Legion auch Operationen durchführt von denen die Öffentlichkeit nichts weiß. Bevor Konflikte wie Afghanistan oder Libyen öffentlich werden kann man davon ausgehen dass einzelne Gruppen der Legion bereits ein paar Tage oder Wochen vorher zur Feindaufklärung und suche nach geeigneten Stellen für den Einmarsch im Land sind.

Die Fremdenlegion ist eine Truppe die im Hintergrund die Dinge macht die sonst zu schmutzig sind. Es gibt auch hin wieder Gerüchte dass die Legion zur Zeit auch in Syrien aktiv ist.

Du solltest dir wirklich gut überlegen ob du alles von deinem Freund wissen willst. Willst du wirklich wissen wie er getötet hat oder wen er getötet hat? Bei einem "einfachen" Soldat hätte ich da keine Probleme aber bei der Fremdenlegion kann es da doch ziemlich hart sein was da passiert.

m9nxef


Bei Eintritt bekommt man einen französischen Namen und muss diesen sofort nutzen.

Neue Identität gibts nicht zwangsläufig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH