» »

Ich bin Schuld am Tod eines nahestehenden Menschen

S8unflodwexr_73


@ Jan:

Nö, gibt es nicht.

Die TE braucht definitiv schleunigst stationäre therapeutische Hilfe.

S8chlit)zaQuge67


Ich werde dann wohl morgen ins Krankenhaus gehen... Hätte ich schon längst tun sollen... ja, vielleicht sind das alles Wahnvorstellungen, extreme Zwangsgedanken... aber was wenn nicht ??? Diese scheiss Erinnerungen sind soooo real!!! :°(

Warum morgen, wenn es Dir schlecht geht ist jetzt die Zeit zum Handeln. Trotz Wochenendbereitschaft in den Kliniken... Es klingt wirklich nach Halluzinationen.

CNo\ldlpixfe


@ Sunflower_73

Würd ich nicht unbedingt sagen ..

Wenn man eine Substanz täglich oder mehrfach über einen längeren Zeitraum verabreicht dann kann es schon sein dass es irgendwann erst nen Knall gibt..

Wobei mir gerade auffällt dass vor ein paar Tagen mal ein ähnlicher Fall bei CSI NY war..

Möglicherweise hat die TE das gesehen und ihre Wahnvorstellungen verbinden es mit der Story?

Hoffe auch dass sie inzwischen in Behandlung ist .. Das muss furchtbar sein ...

Slunf`lowerx_73


Aber einen Herzinfarkt?! Welches Mittel soll es denn sein, was einen solchen Gefäßverschluss erst langsam auslöst? Schleichende Vergiftung ist möglich, aber Herzinfarkt?

Und wenn's irgendwas von CSI war: Man sollte dem TV nicht alles glauben. ]:D Aber so ein Zusammenhang von TV und eigenem Zwang/Wahn/wasauchimmer plus das reale Ereignis, dass jemand in jungen Jahren an einem Herzinfakrt verstirbt: Gut möglich.

Und JA, solche Gedanken sind für die Betroffenen die absolute Hölle und absolut belastend.

CwoldliZfue


Hab mal kurz gegoogelt:

Z.b Dopingmittel:

Zitat aus Wikipedia:

Als Nebenwirkungen von EPO sind Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) und eine Veränderung der Fließeigenschaften des Blutes bekannt. Das Blut wird zähflüssiger, wodurch die Gefahr erhöht wird, dass es die Herzkranzgefäße verstopft und der Athlet einen Herzinfarkt erleiden kann. Feine Äderchen (Kapillaren) im Gehirn oder in der Lunge können ebenfalls nicht mehr versorgt werden, was das Risiko eines Infarktes oder Schlaganfalls beträchtlich erhöht.

Kann sein dass bei einer hohen Dosis in Verbindung dessen dass er kein Athlet war villeicht eine beschleunigte Wirkung der Nebenwirkungen eingetreten ist ..

Ja ich weiß CSI darf man nicht alles glauben, fand nur den Aspekt interessant dass ein ähnlicher Fall vor kurzen lief. :)

t?uffBarmxi


Du brauchst ganz dringend eine Therapie. Stationär.

schon beim lesen des eingangsbeitrages wird einem ganz schwindelig, egal was daran wahr oder eingebildet ist, eine stationäre therapie scheint mir da wirklich der richtige weg – das ist definitv eine richtige entscheidung, so kannst du ja nicht weiterleben, da wirst du ja komplett verrückt.

SEunfloIwer+_73


Naja, geordnet ist der Eingangsbeitrag nicht. Aber dass die TE es noch geschafft hat, die Sachen so zu schreiben, ist ein kleiner positiver Aspekt. Ganz so wirr finde ich es nicht mal, da kenne ich schlimmer & absurder. ;-)

J1a'n7k4


Selbst wenn bestimmte Substanzen solche Eigenschaften haben, spricht dennoch enorm viel dagegen, so zu handeln, denn die Wahrscheinlichkeit, dass es "klappt", also der geplante Mord zielsicher funktioniert, ist doch eher gering. Mal abgesehen davon dass eine solche Tat mittels Erpressung einer Mittelsperson, die die Vergiftung durchführt, noch absurder ist (da der Täter sich ja Mitwisser schafft). Naja, eh absurde Diskussion.

BrroakenTSoul8z6


Hallo Leute!

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, das lässt mich etwas hoffen, dass das alles vielleicht doch nicht wahr ist......so sehr ich es auch denke... :°(

Bin erst jetzt gerade aufgewacht. So ist es jeden Tag.ich versuche möglichst den ganzen Tag zu schlafen damit ich mich nicht die ganze zeit quäle. ..aber irgendwann ist man halt wach..

Ich wollte heute wirklich ins Krankenhaus. ..aber jetzt ist es wohl zu spät. ..bis ich mich aufgerafft, geduscht etc habe, is da eh keine Aufnahme mehr....ist sonntags eigentlich auch Aufnahme? Oder muss ich bis Montag warten??

LG :)*

S karIabaeuxs94


Schön, dass es dir besser geht! :-D Du kannst jederzeit ins Krankenhaus gehen, ich denke, dass du dort besser aufgehoben bist, bevor du dich noch mehr quälst.

CJoldl-ife


Krankenhäuser haben 24 Std. geöffnet ..

Die Notaufnahme ist immer besetzt ... Geh da hin, stellt dich vor und sag was los ist .. Die werden dir dann schon helfen ..

Denn du brauchst unbedingt hilfe.

Also verschieb es bitte nicht.

Bnroke3nSofulx86


Ok. @:)

wpebnNexrd


Wenn du Fragen hast, ruf einfach vorher an und lass dich zu den Ärzten durchstellen. Irgendwer ist immer da. Dann kannst du alles weitere besprechen.

Sfu*nfloiwer_7x3


Als Notfall ist IMMER Aufnahme. 24/7. So wie Du gestern geklungen hast, bist Du ein Notfall. Aber es ist DEINE Entscheidung, Dich noch weiter zu quälen.

A0le$xan%draxT


Ich stimme übrigens Individualist zu. Das klingt verdammt nach paranoider Schizophrenie. Bitte begib dich in eine Klinik. :)z

Die ist auch meine Meinung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH