» »

Durch Borderline-Beziehung geprägt, wie fange ich neu an?

JAan7x4


Hm ja sicherlich ;-).

pFhoexbe


- Warum bin ich bzgl. Männer tendenziell ein Ladenhüter; und habe ich es in der Hand, das zu ändern, ggf. wie?

Viele männer wollen selbstbewusste Frauen, es spielt bei vielen männern kaum eine Rolle wie die Frau aussieht...sondern wie sie sich gibt. Vielleicht hast du da probleme? Magst du deinen körper? Kleidest du dich weiblich? Wie redest du? Lachst du viel? Das alles sind Dinge, die Männer mögen!

EFrid0ani


Alias 673674

**

Ich frage Interessen halber: Hat dein EX denn mal die entsprechende Diagnose eines Arztes bekommen? Dissoziatives Verhalten kann kann auf unterschiedliche Störungen hindeuten.

Ich will dich auf keinen Fall anmachen, falls du auf Grund von Recherchen selber zu dem Befund Borderline gekommen bist. Ich kann verstehen wenn Jemand sich wegen extrem widersprüchlichen Verhaltens und ständig kränkender Beschimpfungen seines Gegenübers versucht eine Erklärung zu finden.

EBridaxni


Phoebe

Bei allem Respekt finde ich diese Aussage Widersprüchlich und inhaltlich nicht zutreffend.

es spielt bei vielen männern kaum eine Rolle wie die Frau aussieht...sondern wie sie sich gibt. Vielleicht hast du da probleme? Magst du deinen körper? Kleidest du dich weiblich? Wie redest du? Lachst du viel? Das alles sind Dinge, die Männer mögen!

Deine Aussage finde ich zu pauschal. Manche Männer mögen stille Frauen, knabenhafte Frauen, Frauen mit viel Kurven, Frauen die nicht so viel Lachen, Frauen mit Wortwitz, Frauen mit langen, kurzen, glatten oder krausen Haaren. Ich denke, das weißt du eigentlich auch.

Das Problem der TE ist meiner Ansicht nach eher psychologischer Natur und imo sollte Alias sich die Frage stellen, ob sie etwas an sich hat, was gestörte Tyrannen mögen. Und wenn ja, wie kann sie das überwinden?

Alias 673674


Danke Euch für Eure Antworten!

Bzgl. meinem Ex möchte ich mich nicht näher äußern (ich trage ihm auch nichts mehr nach; er "konnte" seinerseits wohl nicht anders).

Glaubt es mir einfach, dass ich mich lange Jahre einem Wechselbad aus "Liebe" und Hass ausgesetzt sah und ich aufgrund von hohem Druck durch emotionale Erpressung eine Angststörung entwickelt habe (eine daraus resultierende Vermeidungshaltung spielt vermutlich mit rein in die aktuelle Situation).

Als ich mich trennte, war ich bereits psychisch und körperlich ziemlich unten; ich bin auch bis heute nicht uneingeschränkt belastbar (-> miese berufliche und finanzielle Situation, was wiederum das Selbstwertgefühl herabsetzt).

Ich habe mich insgesamt z.T. wieder erholt und sehe durchaus auch kraftvolle, selbstbewusste, positive Seiten in mir. Möchte mich nicht in meiner Vergangenheit suhlen, sondern nach vorne schauen...

Kurz nach meiner Trennung hatte ich eine kleine Affäre (derjenige war/ist auch Single), was eigentlich nicht meine Art ist. Aber es hat mir insofern gut getan, als ich mal so richtig als Frau wahrgenommen wurde und diese Seiten (die ich ja durchaus habe) unbeschwert ausleben konnte... x:)

Derjenige wäre dem einen oder anderen entsprechenden Treffen weiterhin nicht abgeneigt, aber das scheint mir für mich persönlich ein arg fauler Kompromiss.... besser das als nix? Dass es höchstens ne Freundschaft+ ist, sehen beide so.

Viel später, nämlich letztes Jahr, habe ich erstmals einen Mann kennen gelernt, zu dem ich mich sehr hingezogen fühlte – und ich hatte sehr stark das Gefühl, ihm ginge es genauso; es war alles sehr unkompliziert, unbefangen, humorvoll usw; ich fühlte in seiner Gegenwart auch keine Komplexe etc., sondern vielmehr eine richtig natürliche Vertrautheit... Er zog sich noch in der Kennenlernphase wieder zurück; ich weiß bis heute nicht warum (und nein, ich hatte absolut nicht geklammert, etwas forcieren versucht usw.). Das hängt mir immer noch nach; und ich sehe, dass ich meinen Gefühlen nicht mehr so richtig trauen kann.

Es scheint, als wäre ich nie "gut genug".

Zugleich aber möchte ich mich nie wieder verbiegen müssen (das habe ich in meiner Ehe mehr als genug getan).

Ich für mich selber find' mich ja gar nicht mal so besch.... ;-D Mein soziales Umfeld auch nicht....

Nur auf nicht-platonischer Ebene scheine ich ein Neutrum zu sein *hmpf*.

J6anx74


Vermutlich musst Du einfach a) unter Leute und b) etwas Geduld haben.. alles was Du schreibst klingt irgendwie vernünftig, einsichtig, sinnvoll.. Dir kann man gar nix raten. Es scheint schon alles ok zu sein. Nun müssen noch die Kollegen "Zufall" und "Schicksal" mitspielen.

pyh@oe/be


Deine Aussage finde ich zu pauschal. Manche Männer mögen stille Frauen, knabenhafte Frauen, Frauen mit viel Kurven, Frauen die nicht so viel Lachen, Frauen mit Wortwitz, Frauen mit langen, kurzen, glatten oder krausen Haaren. Ich denke, das weißt du eigentlich auch.

Das Problem der TE ist meiner Ansicht nach eher psychologischer Natur und imo sollte Alias sich die Frage stellen, ob sie etwas an sich hat, was gestörte Tyrannen mögen. Und wenn ja, wie kann sie das überwinden?

ich habe sooo gewusst, dass das kommt.....und ja, ich meinte natürlich nicht ALLE männer -deswegen schrieb ich ja auch viele und nicht alle!

Diese Erfahrung habe ich selbst gemacht! ..zu allem überfluss bin ich NUR mit Männern befreundet..oder sagen wir mal fast nur... ;-D sonst kommt wieder ein Einwand. Da wurde mir von fast jedem genau das selbe berichtet! Wenn ich früher auf die Jagd ging...wusste ich genau was von mir erwartet wurde...da brauchte ich nicht lange zu jagen. ;-)

Das dein vorschlag auch richtig sein kann, dass sie etwas hat, das die typen anzieht die so sind...das mag genauso zutreffend sein.

Alias 673674


Das dein vorschlag auch richtig sein kann, dass sie etwas hat, das die typen anzieht die so sind...das mag genauso zutreffend sein.

An und für sich trau' ich mir zu, dass ich auf solche Typen nicht mehr "hereinfalle".

Es geht eher um den Umkehrschluss: Ich ziehe Typen nicht an, die nicht so sind.

Oder so ähnlich. ":/

E]rRibdaSni


ich habe sooo gewusst, dass das kommt....

;-D

@:)

S<aldxo


Du machst auf mich auch den Eindruck, durch deine Therapie schon weit zu sein. Dir fehlt aber noch der Schritt zu dir. Der Schritt fehlt noch, der dich deine weibliche Seite erkennen und lieben lässt. "Ich kann meinen Gefühlen nicht vertrauen" - sag doch sowas nicht!

Du wirst nur dann nicht als Frau wahrgenommen, wenn Du dich selbst als Neutrum gibst. Und dass Du das tust hast Du ja zu Anfang schon offen zugegeben: Du kannst mit Schminke nichts anfangen.

Schaue in den Spiegel und halte deinem Blick mal stand. Sage dir: DAS bin ich und das ist gut, was ich sehe! Dann fängst Du langsam an, mit ein bisschen Lippenstift, etwas Kajal und was es da sonst noch so für euch Mädels gibt. Das meinte Jan damit, als er sagte, Du solltest es einfach offensiv angehen jetzt. Du hast kein Problem, Du hast dich in der Vergangenheit zu sehr über deine Partner definiert. Es ist jetzt an der Zeit, dass Du mal zu dir schaust. Und glaub mir, wenn Du mit dir zufrieden bist, dann strahlst Du das auch aus und dann kommen die Männer von allein.

Aber es fängt bei dir an. :)*

Msario*nette


@ Alias 673674

nimmst Du Dich selber als erotische Frau wahr?

pRhoexbe


Schaue in den Spiegel und halte deinem Blick mal stand. Sage dir: DAS bin ich und das ist gut, was ich sehe! Dann fängst Du langsam an, mit ein bisschen Lippenstift, etwas Kajal und was es da sonst noch so für euch Mädels gibt. Das meinte Jan damit, als er sagte, Du solltest es einfach offensiv angehen jetzt. Du hast kein Problem, Du hast dich in der Vergangenheit zu sehr über deine Partner definiert. Es ist jetzt an der Zeit, dass Du mal zu dir schaust. Und glaub mir, wenn Du mit dir zufrieden bist, dann strahlst Du das auch aus und dann kommen die Männer von allein.

Aber es fängt bei dir an.

das sehe ich auch so! Allerdings...musst du dich dafür nicht unbedingt schminken. Es gibt sehr viele Frauen, die das nicht tun! AberBetrachte es einfach als geheimnisvolles Spiel..zieh dir vor sllem was dchönes drunter...das macht unglaublich spass!

Alias 673674


Danke Euch, Ihr Lieben! @:)

@ Saldo

Schminken tu' ich mich allenfalls ganz leicht, würde sich für mich sonst "verstellt" anfühlen.

@ Marionette

Es ist ein wenig schwierig, mich so ganz aus mir selber heraus als erotische Frau wahrzunehmen. War einfacher z.B. im Rahmen der Affäre. Andererseits bin ich aber mit meinem Körper (Figur, Proportionen etc.) recht zufrieden – d.h. wenn ich mich z.B. nackt im Spiegel anschaue, dann denk' ich mir durchaus mal Sch..., die Männer wissen gar nicht, was sie verpassen! ]:D

|-o :-(

@ phoebe

zieh dir vor sllem was dchönes drunter...das macht unglaublich spass!

Stimmt sogar....

Andererseits bin ich dann aber meistens pragmatisch, trage uraltes Zeug auf und denk' mir – verdammt, sieht doch sowieso keiner; und ich würde "im Fall des Falles" erst mal größer Unterwäsche shoppen gehen wollen/müssen.... ;-D

S>aqldxo


würde sich für mich sonst "verstellt" anfühlen.

Hier hast Du etwas, wo Du ansetzen kannst, wenn Du näher zu dir finden willst.

... und dann klappts auch mit den Männern. ;-)

p4hoexbe


Ja, das kenne ich von einigen meiner freundinnen...

Ich persönlich mag es gar nicht wenn die unterwäsche auch nur ein kleines minibisschen kaputt oder ramponiert ist...ich denke immer daran, das ich unterwegs ja einen unfall haben könnte...und ich dann mit dieser wäsche ins krankenhaus müsste...ohhhh |-o ich würde es nicht überleben. Aber ich gebe zu, das ich zweierlei unterwäsche habe. Einmal die funktonale die einfach gut sitzen muss...und natürlich gut aussehen muss...und andererseits die, wenn es mir mal nicht so gut geht. Ich brauche so etwas auch als stimmungsaufheller. Muss ja nicht direkt mit strappse sein...aber schön erotisch und mit spitze...etc. Da gibts sooooooo schöne teile. Du wirst sehen du wirst dich direkt anders fühlen und eine ganz andere ausstrahlung dadurch haben.

Dazu noch ein schöner duft ( wenn du dich nicht schminken darfst,willst,magst) dann eben nur eine schöne creme...die dich besonders fühlen lässt. ;-) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH