» »

Durch Borderline-Beziehung geprägt, wie fange ich neu an?

Alias 673674


@ phoebe

Eben weil genug andere auch mit grausiger Unterwäsche unterwegs sind, denk' ich mir selbst im Falle eines Unfalls nix – da gibt es dann sowieso viel Wichtigeres als den perfekten Slip usw.

Verwöhnprogramm mit Körperpflege (gutes Duschgel, Körperöl etc.) genieße ich durchaus gerne.

Das mit der erotischen Wäsche hingegen würde mir – v.a. vor dem Spiegel stehend – erst recht vor Augen führen, dass sie, außer mir selbst, niemanden interessiert; und Unbehagen meid' ich dann eher. :-(

Diese Einstellung ist Mist, das weiß ich vom Verstand her auch recht genau.

p{hHoexbe


Das mit der erotischen Wäsche hingegen würde mir – v.a. vor dem Spiegel stehend – erst recht vor Augen führen, dass sie, außer mir selbst, niemanden interessiert; und Unbehagen meid' ich dann eher.

sagst du das so weil du es aus Erfahrung kennst...oder meinst du, das du so reagierst? Wenn zweiteres der Fall ist...probiere es doch mal aus..und zwar erst mal nur für dich..

:)* wie gesagt...es muss ja nicht gleich etwas weltbewegendes sein...sondern etwas , das ein bisschen höher im rang ist als deine bisherige wäsche.

D@rYacul*anax78


Die Ausstrahlung ist das Erfolgsgeheimnis.

Wirklich.

Ich habe Zahnprobleme (in Behandlung), psychische Probleme (in Behandlung) und physische Probleme (sitze meistenteils im Rollstuhl!). Bin verlobt.

Hatte auch vor ein paar Monaten noch einen ziemlichen Durchhänger aber davor und danach bekomme ich immer wieder virtuelle und reale Bestätigungen und kann mich teilweise vor Anfragen kaum retten.

Ich bin untergewichtig, ziehe außer Jeans und Pullovern/T-Shirts nix anderes an, also entspreche ich nicht "dem" idealen Frauenbild, aber ich lebe, bin halbwegs zufrieden mit dem, was ich habe und strahle das anscheinend auch aus :)

Alias 673674


@ phoebe

Naja, als ich mich mal für jemanden näher interessierte, hab' ich durchaus ein bisschen in Klamotten (inkl. Unterwäsche) investiert, mich damit auch super wohl gefühlt und gerne im Spiegel angesehen.

Als derjenige dann letztlich von mir nichts wollte, kam ich mir hinterher irgendwie einfach doof vor ob des "Aufwands" (der sooo groß gar nicht war), schwierig zu erklären.

@ Draculana

Ich finde durchaus auch, dass Ausstrahlung sehr sehr wichtig ist. Und ich fühle es deutlich, ob ich gerade (positive, energetische, offene usw.) Ausstrahlung habe oder nicht. :-)

Hab' ich sie, bereichert das sehr wohl die Zeit, die ich mit meinen Mitmenschen verbringe, spüre ich viel Sympathien usw.

Das ist aber alles wie gesagt vorwiegend eine menschliche Ebene – ob ich hingegen spezifisch als Frau wahrgenommen werde, scheint von kaum irgendwelchen Faktoren begünstigt zu werden (und wie gesagt strahle ich insbesondere aber nicht aus, dass ich irgendwie verzweifelt suchen würde oder so ;-D ).

pThoebxe


Als derjenige dann letztlich von mir nichts wollte, kam ich mir hinterher irgendwie einfach doof vor ob des "Aufwands" (der sooo groß gar nicht war), schwierig zu erklären.

;-) ich verstehe besser als du glaubst...mir ging es früher - als ich noch sehr jung war- genauso. Meine mom ist eine einfach gestrickte und ich bin nur unter männern aufgewachsen...da hat sich niemand so was angezogen...ich kannte es also auch nicht anders. Das hat mir ne freundin beigebracht...und je öfter ich es trug...umso selbstverständlicher wurde es. bist.du.ansonsten.auch.eher.verklemmt.?ich.war.es.nämlich.früher.total

Alias 673674


Wenn ich mich entsprechend kleide, bin das aber irgendwie doch nicht so wirklich "ich" – und ich will ja auch nicht Männer anziehen, die aufgrund dessen Interesse zeigen, dass ich eine Rolle spiele – und diese ja nur deswegen einnehmen würde, um die (vermeintlichen) Chancen zu erhöhen.

Und nein, als verklemmt empfinde ich mich nicht – ich würde es einfach nur irgendwie affig wahrnehmen, die Nicht-Verklemmtheit entsprechend "zur Schau zu tragen" ]:D

Oder noch anders formuliert, was "Verklemmtheit" betrifft: wenn ich bei jemandem so ein richtig gutes Gefühl habe, lösen sich Blockaden auf, fühlt sich alles natürlich und richtig an und würde ich so richtig gerne "Energien fließen lassen" (was nichts bringt, wenn das Gegenüber nicht so empfindet).

Und handelt es sich um jemanden, der eben nicht so wirklich passt, stellen die Blockaden sich quasi zum Selbstschutz ein.

Meine Problematik in punkto Männer kann man eigentlich so zusammenfassen:

Ich bin zum einen keine Frau, auf die Männer optisch sofort aufmerksam werden bzw. die generell dem Mainstream entspricht.

Zum anderen bin ich selber sehr "wählerisch" (halt nicht so sehr auf optische Dinge bezogen) und habe gefühlsmäßig hohe Ansprüche, die ich mir (tatsächlich?) gar nicht "leisten" kann.

JLanN74


Aber ein Partner, der Dich nicht interessiet (weil er Deine Ansprüche nicht erfüllt), hat ja keinen Sinn. Und jemand, auf den Du entsprechend auch nicht interessant wirkst, auch nicht. Wenn das also nun so ist – Du sprichst nur relativ wenige Leute an, und es ist eh schwierig, jemanden zu finden, der Dich interessiert, und aufgrund der geringen Ausbeute umso schwieriger – dann ist das eben so. Da kann man wohl rein gar nix machen. Das einzig sinnvolle erscheint mir da, sich damit abzufinden.

Fürs Reden gute Freunde, fürs Kuscheln einen Kumpel, fürs sexuelle irgendwelche Notlösungen.. wäre das nicht ein brauchbarer Kompromiss ;-).

Alias 673674


Das einzig sinnvolle erscheint mir da, sich damit abzufinden.

Das hab' ich mir fast schon gedacht. ;-)

Fürs Reden gute Freunde, fürs Kuscheln einen Kumpel, fürs sexuelle irgendwelche Notlösungen.. wäre das nicht ein brauchbarer Kompromiss

Freundemäßig bin ich super aufgestellt. Kuscheln im Rahmen von Kumpelfreundschaften kenn' ich allerdings nicht so. Entweder geht es um eher platonische Körperkontakte (etwa mit Kindern und Tieren, oder die Umarmungen mit lieben Freundinnen), oder eben gleich in die sexuelle Richtung; also bei Männern würd' ich nicht einseitig und ausschließlich "nur kuscheln" wollen.

Als Kompromiss Sex und Liebe trennen ist letztlich nicht so wirklich meins (hab' es ja durchaus mal ausprobiert und momentan genossen – Sex, der aber auf richtig tiefen Gefühlen und Verbindung basiert, hat für mich irgendwie was Magisches, das sich anderweitig eben nicht "ersetzen" lässt).

Joan74


Mir fällt gerade auf dass das alles mit dem Thema des Fadens gar nix mehr zu tun hat. Es geht einfach um Dich und Deine Ansprüche etc. Dass ein Schaden durch vergangene Beziehungen hier mit reinspielt ist irgendwie gar nicht mehr zu erkennen, hab ich den Eindruck.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH