» »

Mal eine Frage zu "Freundschaft plus"

B)enKuenobi


Ich weiss, ich könnte und wollte mit der Person keine Beziehung haben, da diese zu nix führen würde. Wie sollte ich mich da verlieben?

Weil Herz und Verstand gerne mal im Widerspruch zueinander stehen?! ":/

Ich kann's auch nicht erklären, aber bei mir funktioniert es eben. Ich kann nicht entscheidnen, wann und in wen ich mich verliebe, allerdings weiß ich meine Gefühle unter Kontrolle zu halten. Glück im Unglück sozusagen. ;-D

PQrimaDdonnDaGirxl


Weil Herz und Verstand gerne mal im Widerspruch zueinander stehen?! ":/

Na dann habe ich wohl das Talent, eine unförderliche Verliebtheit abzuwenden.

Ich kann mich nicht verlieben in jemanden, der im Studium lethargisch ist und damit no Future mit allen Konsequenzen auf der Stirn stehen hat oder de keine Kinder möchte beispielsweise. Da ist eine Blockade… Gott sei Dank.

T\ex%asq7x9


Weil Herz und Verstand gerne mal im Widerspruch zueinander stehen?!

Das kann es geben, aber ich bin da zu rationell. Wenn für mich gewichtige Beziehungsvorstellungen nicht übereinstimmen, dann kann ich mich einfach nicht richtig verlieben.

Ich mag meinen besten Freund sehr gerne, der Sex war auch toll, aber eben, es würde als Liebes-Paar einfach nicht klappen wegen den verschiedenen Beziehungsvorstellungen und dann ist jeder Versuch schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Ich gehe keine Beziehung mehr ein, wenn ich doch weiss, dass es von Anfang an nicht halten kann. Liebe allein reicht für mich für eine Beziehung einfach nicht mehr.

Mit Mitte 20 sah ich aber alles noch anders und hätte mir nie Vorstellen können, dass ich jetzt mal so fühle und denke wie jetzt.

BbenKen9obi


Ich schätze, das hat auch etwas mit dem eigenen, akuten Lebensstand zu tun. Als ich noch ein karrieregeiles Leben geführt habe, waren mir solch beziehungsspezifische Dinge nicht so wichtig und seit ich mein Lebensinhalt vor 2 Jahren umgestellt habe, wechselten auch meine Prioritäten.

S-tatus(QuoVaxdis


Das sind alles Denkschubladen für Leute, die, Entschuldigung, das Konzept nicht verstehen, aber alle drei Monate "Gefühle" für Hans und Franz (oder Hanna und Franziska) entdecken, gestehen müssen und dann monatelang darauf warten, dafür auch ficken zu dürfen. Nee.

Sorry, aber das sind auch ganz schöne "Denkschubladen".

BCenmKeanobxi


Ich gehe keine Beziehung mehr ein, wenn ich doch weiss, dass es von Anfang an nicht halten kann. Liebe allein reicht für mich für eine Beziehung einfach nicht mehr.

Ich auch nicht, zumindest keine Beziehung, es ist dann etwas "lockeres". Also die Bereitschaft sich auf etwas einzulassen, obwohl man weiß und keine Hoffnungen hegt, dass es von vornerein eine geringe Haltbarkeit hat.

Ich bin mit meiner Freundin 1,5 Jahre zusammen, seit knapp 4 wohnen wir zusammen und haben gemeinsame Ziele für die Zukunft. Das ist für mich so der Status einer Beziehung, sich eine gemeinsame Zukunft aufbauen können. Ohne Beziehungskompatibilität ist es etwas anderes, keinesfalls geringer geschätzt, nur etwas anderes. Und in einer Zeit, als Beziehungen keinen Platz in meinem Leben hatten, konnte ich mich verlieben und beziehungsähnliche Verhältnisse führen, ohne mit Frau eine Beziehung zu führen.

P%ri#madonnaoGirxl


Das kann es geben, aber ich bin da zu rationell. Wenn für mich gewichtige Beziehungsvorstellungen nicht übereinstimmen, dann kann ich mich einfach nicht richtig verlieben.

Ich mag meinen besten Freund sehr gerne, der Sex war auch toll, aber eben, es würde als Liebes-Paar einfach nicht klappen wegen den verschiedenen Beziehungsvorstellungen und dann ist jeder Versuch schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Ich gehe keine Beziehung mehr ein, wenn ich doch weiss, dass es von Anfang an nicht halten kann. Liebe allein reicht für mich für eine Beziehung einfach nicht mehr.

Mit Mitte 20 sah ich aber alles noch anders und hätte mir nie Vorstellen können, dass ich jetzt mal so fühle und denke wie jetzt.

Ja sehe ich auch so, und ich bin Mitte 20… Ich möchte mal Kinder haben, da muss ich an meinen Partner andere Ansprüche haben, als mit 16.

Ist mir mit 22 mal passiert, dass ich mich verliebt habe, obwohl der Kerl niemand war, mit dem man eine Zukunft haben kann.

So einen Mist tu ich mir nie wieder an.

Ich könnte mich nie in jemanden verknallen, der keinen Beruf hat, der keine Kinder will, der allgemein Eigenschaften hat, die ich für mich nicht vereinbaren kann. Da ist eine Blockade. Da sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass ich mich mit sowas nur unglücklich mache und kostbare Zeit verschwende.

MlonCika6x5


Jan74

Ich, für mich, kann mir halt nicht vorstellen, mit jemanden befreundet zu sein, und dann kommt es zu erotischen Aktivitäten, und TROTZDEM entstehen keinerlei Gefühle, die so intensiv sind, dass sie nicht automatisch zu sowas wie "Eifersucht" und "Sehnsucht" etc führen würden (denn – wenn sie es nicht tun, interessiert die Person mich auch gar nicht so sehr, dass es zu Freundschaft UND Sex kommt).

Ist bei mir ähnlich. Entweder bin ich befreundet und dann gibt es keine erotischen Aktivitäten oder ich habe Lust darauf und dann wars das mit der Freundschaft, das klappt dann nicht mehr. Freundschaft und Sex ist nach meiner Definition Beziehung. Im Grunde gibt es in meinen Augen keine bessere.

eVxpecQtat\ixon


Ist bei mir ähnlich. Entweder bin ich befreundet und dann gibt es keine erotischen Aktivitäten oder ich habe Lust darauf und dann wars das mit der Freundschaft, das klappt dann nicht mehr. Freundschaft und Sex ist nach meiner Definition Beziehung. Im Grunde gibt es in meinen Augen keine bessere.

Genau so empfinde ich das auch. Aktuell gibt es einen Mann, einen Freund oder Kumpel, mit dem ich mich gut verstehe. Ich verbringe auch sehr gerne Zeit mit ihm. Eine Beziehung würde ich mit ihm nicht führen können, da er mich sexuell nicht reizt. Er hingegen sieht mich auch als Kumpelfreundin an, mit der er gerne Zeit verbringt - aber er hätte auch gerne Sex mit mir. Also, genau dieses Freundschaft+-Ding, um das es hier geht. Ist mit mir einfach nicht drin. Hätte ich mit ihm Sex, würde mir der erstens nicht gefallen und zweitens wäre die Freundschaft dann zu Ende. Weil ich ihn dann nicht mehr als Freund akzeptieren würde.

DHie !Seherixn


Ich könnte mich nie in jemanden verknallen, der ...

mich fasziniert ja immer, wenn das jemand steuern kann! ich selber konnte mich durchaus in vollkommen "unpassende" männer verlieben – ob man dem dann unbedingt nachgeben muss, ist ja nochmal eine andre frage!

KFleixo


Jan74

aber ich find das sehr schwer vorstellbar. Ist es nicht völlig absurd, jemanden immer so sehr zu mögen, dass man ihn gerne trifft, seine Zeit mit ihm verbringt, dies auch nackt und sexuell, und trotzdem keine so intensive emotionale Bindung aufbaut, das man völlig eifersuchtsfrei bleibt, wenn die Person dasselbe noch mit jemand anderem hat, also, zusammengefasst, trotz gerne-treffen und auch körperlicher Nähe dennoch da eigentlich "nix ist"?

Wie meinst Du das? Meinst Du, dass fehlende Eifersucht gleichbedeutend mit fehlender Bindung ist?

Meinst Du, dass es nur dann eine Bindung gibt, wenn man sich ständig trifft?

Meinst Du, dass Freundschaften keine emotionalen Bindungen sind?

Während ich das schreibe kommt mir noch ein Gedanke.. ob es nicht eigentlich ein ziemliches Armutszeugnis ist. Eine Gesellschaft voller einsamer Individuen, die sich aber alle nicht trauen, sich wirklich zu binden, und der andere keine geliebte, vertraute Person ist, sondern lediglich ausgenutzt wird, zum Zeitvertreib und für körperliche Nähe, aber die Person an sich egal bleibt?

Meinst du, dass eine wirkliche Bindung für die Beteiligten keinen Nutzen (also ein gegenseitiges Ausnutzen) hat?

Möglichst ungebunden und unverbindlich bleiben, gewisse Bedürfnisse aber trotzdem irgendwie ausleben, aber es bleibt bei lauter einzelnen Insel-Individuen ohne echte Bindungen?

Warum soll das keine echte Bindung sein?

Ich find das auch überhaupt nicht erstrebenswert. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, jemanden immerhin so gern zu haben, dass ich den ganzen Abend+Nacht mit ihm verbringe, inkl Essen gehen, Fernsehen und Sex, und trotzdem ihn mir so egal sein zu lassen dass all das gar keine Bedeutung hat und es mir völlig egal wäre wenn er es an den "freien Tagen" genauso auch mit anderen Leuten tut. Kopfschüttel.

Wieso meinst Du, dass der andere einem dann "egal" ist?

Hm ja, das ist wohl der Punkt. Wenn er mir nicht fehlt, wenn er nicht da ist, dann hab ich auch wenig Motivation, die besagten Dinge mit ihm zu tun (und erst recht nicht, wenn er diese Dinge noch mit wem anders tut). Dann haben die für mich wenig Wert. Das mag ich nicht zusammenbringen.

Warum muss jemand denn "fehlen", nur weil er nicht da ist? Wieso sagt das etwas über die tiefe der Bindung aus?

Die Gründe liegen sicherlich in einem selber (also z.B. in mir, und in euch); wenn ich jemanden MAG, dann will ich einfach nichts mit der Person, was so sehr in die Sex-Richtung geht; dazu ist er mir "zu schade", ich finde intensive seelische Bindungen viel interessanter und wertvoller. Von daher wäre das dann halt "nur" eine Freundschaft; wenn sich daraus dann auch was erotisches entwickelt, hätte das eine Enge und Intensität, die ganz bestimmt nicht damit vereinbar wäre, dass man auch noch andere Leute parallel hat (zumindest nicht ohne Eifersucht) und ist dann schnell schon viel mehr als eine F+.

Wenn ich eine Freundschaft eingehe, so ist das ein Gefühl der Liebe, das ich habe – ohne gleichzeitiger sexuelle Anziehungskraft aber Liebe. Aus "mögen" wird keine Freundschaft und möglicherweise auch keine andere Art der Bindung. Dafür mag ich zu viele und zu vieles. Mögen ist ohne Leidenschaft und Sinnlichkeit – das ist fast nur eine Wertung und kein Gefühl aus meiner Sicht.

J]an74


Ich bin mal naiverweise davon ausgegangen, wenn man jemanden "sehr mag", dann wird es einen vermutlich stören, wenn er dieselben Dinge wie mit einem selber, auch mit anderen Leuten tut. Ist Dir das zu pauschal? ;-)

Mdondse:e


Ich kann mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen, jemanden so sehr zu mögen dass ich sowohl befreundet bin als auch Sex mit der Person hab, und es mir trotzdem egal sein zu lassen, was sie sonst noch so treibt.

Du hast es halt noch nicht selbst erlebt ;-) Man empfindet natürlich etwas für den anderen. Man findet sich sympathisch, mag sich und natürlich ist einem der andere und seine Gefühle auch wichtig, so wie Freunde einem nunmal wichtig sind ABER man liebt sich nicht.

Man fühlt sich neben der Freundschaft auch körperlich zueinander hingezogen und lebt dies aus. Es ist doch auch ganz schön, einen Freund zu haben, mit dem man auch mal kuscheln kann und etwas romantisch sein. Es muss ja nicht immer gleich die große Liebe sein.

MGondOsee


Ich bin mal naiverweise davon ausgegangen, wenn man jemanden "sehr mag", dann wird es einen vermutlich stören, wenn er dieselben Dinge wie mit einem selber, auch mit anderen Leuten tut.

Es gibt sicher auch Freunde, die das störend finden und die sozusagen eine "Exclusivfreundschaft" führen. Das bleibt ja allen selbst überlassen, wie man das regelt.

P)rimadUo+nnaGxirl


mich fasziniert ja immer, wenn das jemand steuern kann! ich selber konnte mich durchaus in vollkommen "unpassende" männer verlieben – ob man dem dann unbedingt nachgeben muss, ist ja nochmal eine andre frage!

Ist mir EINMAL passiert. War zum scheitern verurteilt, aber die Liebe und Blabla. Da Perspektivlosigkeit und Dummheit nix sind was mein Herz begehrt, ist ein Verlieben in so eine Person nicht mehr möglich für mich.

Ich bin mal naiverweise davon ausgegangen, wenn man jemanden "sehr mag", dann wird es einen vermutlich stören, wenn er dieselben Dinge wie mit einem selber, auch mit anderen Leuten tut. Ist Dir das zu pauschal? ;-)

Ja. Warum die Fixierung auf Sex? Soll ich jetzt auf eifersüchtigen Teenie machen, wenn meine beste Freundin mal ein WE keine Zeit für mich hat und mit einer anderen rausgeht?

Und was interessiert mich das Sexleben meinen +Freundes? Geht mich nix an. Was soll es mich also stören?

Stören täte es mich, wenn mein Beziehungspartner etwas mit anderen teilt, was eigentlich mir vorbehalten ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH