» »

Ist mein Freund pädophil?

-rvdientnamexsin-


Die Fantasie Ausredenummer würde ich dem nicht abkaufen, mal ganz davon abgesehen das ich keine Lust hätte als Erwachsene Frau eine 15 jährige zu spielen und dann immer im Hinterkopf zu haben das er eigentlich ja auf ganz junge Schulmädchen steht. %:|

szüß2er|Käfxer


Ich finde ja nach wie vor, dass es ziemlich egal ist, wie alt die Person tatsächlich ist, die dem Freund der TE da geschrieben hat...

:|N finde ich nicht. Denn sie wurde dadurch, daß sie es entdeckt hat, mit hineingezogen, quasi Mitwisserin – und das kann ziemlich auf dem gewissen lasten, lange. Daher sollte sie schon schauen, es entweder aufzuklären, ob tatsächlich eine Erwachsene dahinter steckt, oder es aufklären lassen.

Viele Gewalttaten, Missbrauch ... sind nur möglich, weil menschen wegschauen. Oft denkt man, das kann doch gar nicht sein – aber sorry, wie schaut eigentlich ein Kinderschänder aus? Oder einer, der Jugendliche ausnutzt und sich dadurch Befriedigung verschafft? Wer in unserem Umfeld wäre dazu fähig?

Jeder der jetzt ein konkretes gesicht vor sich hat, mag vortreten. Ich hab keines, weil ich es eigentlich niemanden zutraue. Und sieht man jemanden in den Schlagzeilen, sehen sie nicht nach dem aus, was ich erwartet hätte.

Mnu&e18x37


tja, so was sollte man zur anzeige bringen, da es sich offensichtlich um eine Straftat handelt, es ist nicht Ausschlag gebend ob das Mädchen tatsächlich 15 ist oder nicht :(v %-| :[]

sZüßer\Käfexr


tja, so was sollte man zur anzeige bringen, da es sich offensichtlich um eine Straftat handelt, es ist nicht Ausschlag gebend ob das Mädchen tatsächlich 15 ist oder nicht

Nein, ist es nicht.

Er hat in einem eindeutigen Sexforum gepostet. Und das ist nicht strafbar.

M$ue1_837


Er hat in einem eindeutigen Sexforum gepostet. Und das ist nicht strafbar.

§ 182

Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder

2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

(6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

Siehe Absatz 3 im § 182, insbesondere Satz 2, das ist auch der Grund warum 15- jährige eigentlich keinen Account bekommen, bzw. wenn, dann nur in einem geschützten Bereich.

:)D

SwtatusQduoVadxis


@ süßer Käfer

Wir sprechen hier von einer 15-jährigen, ich war in dem Alter definitiv kein Kind mehr, dass mit Barbies gespielt hat. In erster Linie ist es Aufgabe der Eltern zu prüfen, was ihre Töchter im Netz so treiben. Nur weil ein Mädchen 15 ist und keine 18 sehe ich keinen Grund, direkt jede sexuelle Regung zu verteufeln und zu illegalisieren.

Zum Anderen, so lange er sich nicht mit ihr trifft und es tatsächlich zu irgendwelchen Handlungen gekommen ist, gibt es auch rein gar nichts, was man anzeigen könnte, denn es ist NICHTS Illegales geschehen.

Die Fantasie Ausredenummer würde ich dem nicht abkaufen, mal ganz davon abgesehen das ich keine Lust hätte als Erwachsene Frau eine 15 jährige zu spielen und dann immer im Hinterkopf zu haben das er eigentlich ja auf ganz junge Schulmädchen steht.

Ich finde, es macht auch einen Riesenunterschied, ob er tatsächlich (nur) auf besonders junge Frauen steht, oder ob ihn einfach die Phantasie anmacht, da es etwas Verbotenes/Verpöntes ist, es für ihn also eigentlich egal wäre, wie alt sein Gegenüber tatsächlich ist. Also, ob er ohne dieses keine Erregung empfinden kann, normaler Sex nicht möglich ist oder ob es einfach ne Sache ist, die man ab und an halt als Abwechslung / Rollenspiel mit einbauen kann...

SEan?dra2x006


Mue1837

Absatz 3 hat keinen Satz 2. Solltest du Nr. 2 meinen, ist die erst recht nicht einschlägig, da es in der Konstellation gar keinen "Dritten" gibt.

Im Übrigen brauchst du immer noch die Ausnutzung einer fehlenden Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung. Bei einer knapp 16jährigen ist das nicht automatisch gegeben.

Außerdem ist das bloße Anschreiben im Chat oder per Mail, wo er noch nicht einmal ihren echten Namen kennt, kaum geeignet, schon die Grenze zum Versuchsstadium zu überschreiten.

Ich weiß also nicht, wie du auf strafbar kommst.

M'ueM1837


Sandra 2004 dann nimm halt Nummer 1 im Absatz 3, der ist anwendbar und auch der versuch ist strafbar, dafür sorgen die Jugendschutzgesetze...... :)D

Maue1K837


Sandra 2006 |-o

S_tatuRsyQuoVLadixs


PS: Ich möchte mit meinem Beitrag sowas (40-jähriger, der sich eine 15-jährige sucht) nicht und keinesfalls gutheißen – es ging mir einfach nur darum, dass ich die Wahrscheinlichkeit, dass sich tatsächlich ein 15-jähriges Mädel auf eine Sex-Anzeige auf einem professionellen Portal meldet, für ziemlich unwahrscheinlich halte. Sowas passiert dann wenn eher aus Neugierde in Chats oder was weiß ich, und selbst da ist die Hemmschwelle, sich dann tatsächlich auch mit einer Person zu treffen, (hoffentlich) ziemlich hoch. Ich habe das damals halt auch gemacht, und ich war sogar noch etwas jünger als 15, wäre aber niemals im Traum auf die Idee gekommen, mich mit irgendwelchen unbekannten Männern aus dem Internet zu treffen, da hätte ich zu viel Angst vor gehabt. Und genau da setzt aber dann schon die Verantwortung und Fürsorgepflicht der Eltern ein, denn man sollte seine Kinder schon früh genug darüber aufklären, dass es da draußen durchaus nicht nur nette Menschen gibt etc pp. Seite für Sex-Kontakte klingt halt eher danach, als dass sich da "Professionelle" melden. Und ganz am Ende wird der Seitenbetreiber hoffentlich prüfen, wer sich da anmeldet... :-/

Nur das Spekulieren darüber, wer sich da gemeldet hat, bringt der TE doch nichts....

SZandrXa20x06


Gena, ich nehm einfach eine andere Nummer... dadurch wird es nicht richtiger, was du hier schreibst.

Und ob der Versuch strafbar ist, hängt nicht von Nebengesetzen ab, sondern dafür gibt es bestimmte Kriterien im Strafrecht.

s~üßexrKä~fer


@ StatusQuoVadis

warum blaffst du mich eigentlich so an?

Ich habe nicht gesagt, daß er etwas strafbares getan hat.

Er hat in einem eindeutigen Sexforum gepostet. Und das ist nicht strafbar.

Allerdings würde ich nicht alle 15 jährigen als so reif einstufen, daß sie sich weder in gefahr begeben und sich nicht treffen – oder keinen Weg in ein solches Forum finden.

Und genau da setzt aber dann schon die Verantwortung und Fürsorgepflicht der Eltern ein

das ist richtig, nur tun viele Eltern nicht das, was eigentlich ihre Pflicht wäre. Sei es aus Scham, aus Unwissenheit, aus Interessenlosigkeit oder was auch immer. Man kann sich nicht drauf zurückziehen "das geht mich nix an".

s%chnuepfenx08


Liebe te.

Ich wünsche dir für das heutige Gespräch alles alles gute und viel kraft. Du packst das :)*

S!tatu8sQuoV)ad8ixs


warum blaffst du mich eigentlich so an?

Ich habe Dich nicht angeblafft, sorry, falls es so angekommen sein sollte ":/ .

Du schreibst, dass die TE zur Miwisserin wird und spannst den Bogen zu möglichem Kindesmissbrauch etc. Das finde ich persönlich etwas übertrieben, und ich habe in meinen weiteren Beiträgen versucht, zu erklären, warum.

das ist richtig, nur tun viele Eltern nicht das, was eigentlich ihre Pflicht wäre. Sei es aus Scham, aus Unwissenheit, aus Interessenlosigkeit oder was auch immer. Man kann sich nicht drauf zurückziehen "das geht mich nix an".

Das stimmt natürlich auch. Aber um darin Gefahr zu wittern, muss man eben auch von 3 zusätzlichen, nicht nachprüfbaren Annahmen ausgehen, und das sehe ich eben nicht: 1. die Jugendliche tut das, was sie da tut, nicht freiwillig. 2. Die Jugendliche ist tatsächlich erst 15, und nicht 18+ 3. Der Freund der TE hat Böses mit dem Mädel vor

SGtatusQZuoV,adixs


Wenn die TE bei dem Gespräch heute Abend den Eindruck hat, ihr Freund hat tatsächlich eine starke Neigung zu Minderjährigen bzw er hat sich sogar schonmal mit solchen getroffen, kann sie immer noch die Polizei einschalten (sollte sie dann wohl auch). Aber bis dahin ist das alles eben nur reine Spekulation, die ihr nicht hilft. Es verbaut eher den Weg zu einem sachlichen Gespräch...oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH