» »

Cipralex – nimmt das noch jemand?

z iEpxfxel


Ich sag meinem Arzt nur, dass ich das und das gelesen habe und bitte um seine Meinung. Man merkt dann schnell, ob er sich auskennt.

Oft werden die original Präparate an die Preise der Generika angepasst, damit der Hersteller sie nach Ablauf des patentes noch verkaufen kann.

Mehrere befragte Ärzte bestätigen die nicht vorhandenen Vorteile von cipralex. Habe dazu persönlich und über Internet diverse Psychiater gefragt. Es sind kaum bis keine Unterschiede. Bei lang Zeit Einnahme erst recht nicht.

Ich mache keine Werbung, sondern ich sage nur, dass andere SSRI bis auf Paroxetin und cipralex bei generellen Ängsten meist unwirksam sind oder sogar Angst verstärken können. Das ist keine Werbung, sondern wissenschaftlich begründet in der Pharmakologie der Wirkstoffe.

zSipxfel


Es ist ganz klar, dass zur Abnahme von Gewicht und zur Steigerung des Antriebes andere SSRI besser sind wie Sertralin und Fluoxetin. Aber bei generellen Ängsten i.d.R. eben nicht. Da hilft Citalopram besser mit leichter Gewichtszunahme und Müdigkeit als häufiger Nebenwirkung.

tTobiC48z5


@ Frau Erdmännchen

Danke für die Antwort. Ich nehme seit 2003 mehr oder weniger durchgehend Citalopram – momentan 20 mg. Würde gerne mal schauen, ob das Escitalopram vielleicht anders/besser ist oder aber identisch. Wie hier schon festgestellt wurde, reagiert jeder Körper anders. Daher bitte ich meinen Arzt im Juni, mir statt 20 mg Citalopram einfach 10 mg Escitalopram aufzuschreiben – wenn die Generika draußen sind, dürfte das kein Problem mehr sein.

F?rau "ECrdmyänncxhen


Ich sag meinem Arzt nur, dass ich das und das gelesen habe und bitte um seine Meinung.

Du hast durch das Anlesen von Informationen zu Medikamenten ein Wissen, wie ein Facharzt es haben sollte? Das heißt, wenn er anderer Meinung ist, kennt er sich nicht aus?

Wer sagt dir eigentlich, dass deine ganzen Citalopram-Studien nicht geschönt wurden ??? ;-D

Aber bei generellen Ängsten i.d.R. eben nicht

Ausnahmen bestätigen die Regel :-X

Es kommt halt immer darauf an, wo man was liest und was man für richtig halten möchte.

Ich gebe dir nochmal den Tip, in diversen Foren vielleicht mal Erfahrungsberichte von Betroffenen zu lesen.

Wenn hier jetzt jemand mitliest, der ein anderes SSRI verschrieben bekommen hat wegen Angst, sich noch in der Einstellung befindet und deine Beiträge liest, könnte es schnell zu vorzeitigen Schlüssen kommen und das Medikament wird wieder abgesetzt. Das meine ich. Ein Arzt hat oft langjährige Erfahrungen mit Medikamenten. Außerdem kann man Ängste auch alle nicht über einen Kamm scheren, da gibts es verschiedene Abstufungen, Ursachen, persönliche Geschichte....

Du hast das Cipralex ja nur wenige Tage genommen. Ich schätze, nach ein, zwei Wochen hätten sich die Nebenwirkungen bei dir gelegt. Es war ja eben eine Umstellung, auch wenn der gleiche Wirkstoff, aber an Citalopram "hängt halt noch was dran". Daran muss sich der Gehirnstoffwechsel eben noch gewöhnen.

@ tobi485:

ja, probieren kannst du es. Vielleicht magst du dann ja mal berichten, wie es bei dir wirkt ;-)

z!ipf1el


Warum sollte man Citalopram Studien optimieren, wenn es das Medikament als Generikum gibt? Das tut die Pharmaindustrie nur bei teuren Präparaten. Ob ein Arzt Ahnung hat, sieht man an seinen Begründungen , die er liefert, und nicht, ob er derselben Meinung ist. Wenn er stichhaltige logische Begründungen liefert, dann glaub ich die schon eher.

Das die anderen SSRI bei generellen Ängsten nicht so optimal sind, lässt sich bereits an der Noradrenalin Hemmung ableiten, eine klare wissenschaftliche Logik.

Für cipralex sprechen weder die Erfahrungen von Haus Ärzten, Psychiatern, Pharmakologen, Arzneimittel Experten noch die Auswertungen der Studien. Das einzige, was anzunehmen ist, ist, dass 40 mg Citalopram nicht exakt 20 mg cipralex entsprechen, sondern eher so ungefähr 45 mg Citalopram, da der racemat das S-Citalopram minimal inhibitiert.

z-iZpfel


Ich sags mal so:

Außer etwas allgemeinen aussagen finde ich in deinem Beitrag nix wissenschaftlich Fundiertes oder argumentativ begründet.

F[rau Erdmyänncdhexn


Warum sollte man Citalopram Studien optimieren, wenn es das Medikament als Generikum gibt?

Du meinst ja, dass Cipralex Studien optimiert wurden, um den Umsatz zu steigern. Warum dann nicht andersrum, damit Cipralex nicht mehr soviel Umsatz bringt und das Geld auf die Generika Hersteller verteilt wird?

Wenn er stichhaltige logische Begründungen liefert, dann glaub ich die schon eher.

Da kann sich ja rein theoretisch der Doc sonstwas zurechtreimen, was sich logisch anhört. Oder hast du Medizin studiert?

Ich sags mal so:

Außer etwas allgemeinen aussagen finde ich in deinem Beitrag nix wissenschaftlich Fundiertes oder argumentativ begründet.

Du hast meine Beiträge anscheinend nicht verstanden? Ich habe nirgendwo behauptet, dass ich irgendwas wissenschaftlich fundiertes schreibe. Ich spreche von Erfahrungen der Patienten, teils aus Foren, teils Mitpatienten und die Erfahrungen, von denen mir Ärzte berichtet haben.

Für cipralex sprechen weder die Erfahrungen von Haus Ärzten, Psychiatern, Pharmakologen, Arzneimittel Experten noch die Auswertungen der Studien

Wieviele hast du denn schon befragt? Hausärzte kennen sich übrigens mit solchen Medikamenten sowieso nicht so gut aus.

Wie erklärst du es dir denn, dass es hier in meinem Umkreis so einige gibt, die Cipralex bekommen? Überall unwissende Ärzte, die das Geld zum Fenster rausschmeißen oder vom Cipralex Hersteller geschmiert werden?

Ich fasse nochmal zusammen:

Es gibt sicher bestimmte SSRI, die bevorzugt bei Angsterkrankungen verschrieben werden, bzw. empfohlen werden. Wenn aber jemand ein anderes SSRI von seinem Arzt bekommt, dann heißt das nicht, dass der Arzt keine Ahnung hat. Es gibt genügend Patienten, denen auch andere SSRI bei Angsterkrankungen helfen.

Bezüglich Cipralex / Citalopram und der besseren Verträglichkeit können wir hier wohl noch Jahre diskutieren. Fakt ist, dass einige Cipralex besser vertragen, andere vertragen Citalopram besser. Studien hin oder her, an der Tatsache wirst du nichts ändern können.

Ich hoffe, dass sich Mitleser hier nicht so sehr durch deine Beiträge irritieren lassen, falls sie vom Arzt für ihre Erkrankung ein anderes SSRI als Citalopram bekommen haben.

zSi4pfel


Weil die cipralex Studien alle von lundbeck kommen, finanziert wurden und Mitarbeiter involviert waren und sowohl der gemeinsame Bundesausschuss, unabhängige Zeitschriften von Experten wie der Arzneimittel Brief, pharma Kritik etc. Etc. die Studien über prüft haben und es null beweise gibt, außer dass cipralex viel teurer ist.

Die Citalopram Studien kommen von unis und nicht gesponserten stellen.

F/rau :Erd<männchFexn


Ändert ja nichts an dem, was ich oben geschrieben habe.

Warum hast du denn dann den Selbstversuch überhaupt gestartet?

zUi/p8fxel


Weil ja einige so felsenfest behaupten, es gäbe einen riiiiiesen unterschied. Cipralex wirkt etwas stärker, was wohl an der inhibitorischen Wirkung vom racemat liegt, sonst nix. Nimmt man 5 mg Citalopram mehr, fertig.

Firayu Edrdmxänncxhen


Weil ja einige so felsenfest behaupten, es gäbe einen riiiiiesen unterschied.

Aber deine Studien behaupten doch das Gegenteil. Da hast du die wohl kurzzeitig angezweifelt ;-D

Für einige Patienten gibt es eben einen Unterschied, der kann klein sein oder auch riesig.

z5ipfxel


Meistens gibt es den unterschied nur beim wechseln von cipralex auf Citalopram. Nach einigen Wochen geht es dem Patienten dann genauso. So berichten es zumindest viele Patienten und Psychiater. Gut ding will Weile haben.

zpipfZel


Sagen wir es mal so:

Ein Haus das 1 Millionen kostet

Dasselbe Haus kostet 6 Millionen und hat dafür ein Waschbecken mehr. Ist es den preis wert?

Antwort:

A) nein

B) ja

C) ja, wenn die Allgemeinheit (Krankenkasse) zahlt

FarHau ErEdmänncxhen


Na du musst es ja wissen ;-D

Es bleibt ja jedem selbst überlassen, ob man Studien glaubt oder Erfahrungsberichten von Betroffenen.

FPrau ErmdmänCnchexn


Du vergleichst nicht ernsthaft ein Waschbecken mit Nebenwirkungen %:| :-X

Meine Antwort wäre: ja, wenn ich mich dafür in dem 6 Millionen Haus wohler fühle als in dem 1 Millionen Haus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH