» »

Seroquel und Olanzapin

TDree[_of_xLife


Erstmal ganz allgemein. Stimmt – Citalopram wird sehr gern verschrieben. Aber die Wirksamkeit ist durchschnittlich bis mangelhaft. Die Behauptung, Cipralex (Escitalopram) sei genau dasselbe, ist ebenfalls falsch. Es ist sehr verwandt, das stimmt. Zu mir, ich habe beides genommen. Kann also aus eigener Erfahrung berichten. Die Wirkung bei mir lag bei Cipralex etwas höher. War aber bei weitem nicht zufriedendstellend.

Seroquel nehm ich nicht mehr aufgrund des Zombiezustandes, insbesondere zum einschlafen und am Morgen.

Meine Erkrankung: bipolar, ultra-ultra-rapidcycler, teils emotionale, allgemeine Persönlichkeitsstörung und als Folge auch ne kleine Angststörung. Son Wischiwaschi. ;-D

Zu dir Schnecke:

Ob das Seroquel wirklich deine Angststörung lindert oder ein Placeboeffekt, das wissen wir nicht. Am Ende ist es aber trotzdem gut, weil dadurch deine Angststörung ja im Griff ist.

Nun zum TS:

Ich kenn ja einige mit derselben Problematik wie du. Da bist du somit schon mal nicht allein. Ich würde dir jedenfalls nicht nur eine Psychotherapie empfehlen, sondern auch mal was "Richtiges". Ne Reha über die Rentenversicherung oder Krankenkasse z.b. (Ersteres zuerst). Oder eine Tagesklinik über mindestens 6 Wochen.

Die Medikamente sollen dir helfen, dich offener und angstfreier deinem Problem zu stellen. Sie sind nicht dazu da, dich zu quälen. Auch wenn man aus Seroquel Seroquäl machen könnte. :-D Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass die medikamentöse Therapie in die Hose geht. Deshalb ist auch die Mitarbeit des selbstständige Patienten so wichtig. Ruhig mal kontern, hinterfragen und diskutieren gegenüber den Ärzten. Zuvor informieren. Aber alles im Rahmen. Denn deine Ängste sollen ja nicht größer werden!

Ich habe jetzt schon mindestens 7 Antidepressiva durch und so richtig zufrieden bin ich immer noch nicht. Allerdings bei bipolaren eh immer viel schwerer – egal. Ich probier mich durch. Was soll ich auch tun? Die Ärzte kennen deinen Stoffwechsel auch nicht. Sie können auch nur probieren. Ihr Vorteil ist ihre medizinische Ausbildung, die komplizierten Informationen und Zusammenhänge und ihre Erfahrung (!!) mit anderen Patienten und Leidenden. Das musst du dir zunutze machen.

Probiere weiter aus. Denn welche Wahl hast du denn? Ohne Medikamente? Hat es denn vorher ohne geklappt? Warum hast du die Ängste? Wegen der Medikamente? Stell dir die Fragen ruhig und beantworte sie. Auch wir bipolaren wünschen uns immer ohne Medikamente leben zu wollen. Leider ist das zum Großteil ein Trugschluss. Spätestens wenn es in die Manie, die Psychose, nach ganz oben geht. Und es dann ganz nach unten in die schwere Depression kracht.

Was ist denn schlimmer? Die Angst und die Folgen oder ein paar Pillen? Ich denke, leicht zu beantworten. Bleib also offen und geb dich nicht auf. Glaub an dich! :)^

s(chnjecIke19x85


Ob das Seroquel wirklich deine Angststörung lindert oder ein Placeboeffekt, das wissen wir nicht. Am Ende ist es aber trotzdem gut, weil dadurch deine Angststörung ja im Griff ist.

Was glaubst du, wie ich zu meiner Medikation gekommen bin? ;-D

Ich habe ein paar Jahre rumprobiert, bis ich zur endgültigen Medikation gekommen bin. Von Placeboeffekt ist das weit enfernt. Außerdem habe ich primär keine Angststörung ;-)

T~ree_o/f_Lixfe


Achso... na dann ist das natürlich etwas Anderes. :-)

Aber grundsätzlich kann immer ein Placeboeffekt hinzu kommen, was ja die Studien zeigen. Denn in jeder Studie gibt es auch eine Placebogruppe, in denen es auch zu Wirksamkeitseffekten kommt. Das ist natürlich jetzt ganz allgemein und variiert von Präparat zu Präparat.

c!ithalo:p)rahm


Nun ja eine gute Wirksamkeit bei Depressionen und angst usw. ist für Citalopram durchaus belegt. Deshalb wird es auch so oft verschrieben, da das Nutzen-Risikoprofil gut ist.

Zum Thema cipralex hatte ich ja einen Informationslink gepostet, wo alles erklärt wird.

Es gibt allerdings Zweifel, ob 40 mg Citalopram wirklich 20 mg cipralex entsprechen oder ob man nicht etwas mehr nehmen muss.

Ob ein Antidepressivum bei bipolar immer perfekt ist weiß ich auch nicht, bei Angst sind sie 1. Wahl, während Neuroleptika - auch wenn sie immer mehr dafür eingesetzt werden - nicht empfohlen werden. Hab ich zumindest noch in keiner Quelle gelesen. Und ich hab viele Quellen gelesen...

FEilouK200x0


Hey Firdes,

wie läuft es bei dir? Geht es dir besser? Nimmst du noch die Medikamente oder hast du andere?

VG

F`irdAes


Ich setze gerade seroquel und olanzapin ab. Soll ab morgen cipralex nehmen, möchte aber nicht. Was nimmst du eigentlich?

Fcir}dexs


Mir ging's eigentlich besser! Hatte aber vorhin wieder einen kurzen kleinen Panikanfall. Kurzer schwindel usw.. Wie geht es dir?

c!ith5alopxrahm


Du nimmst Hammer Medikamente wir seroquel und Olanzapin und machst dir bei harmlosen gut helfenden Medikamenten Sorgen ???

FMirvd9es


ich hab mir auch bei diesen sorgen gemacht und bin froh sie endlich los zu sein!

FOird}es


Ich hab jetzt cipralex genommen. Fang mit 0,5 an. Hoffe es passiert nichts..

cXithalo\prahm


0,5 oder 5 mg?

Fjirdexs


5mg. Halt ne halbe tablette

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH