» »

Nachts plötzlich aufgewacht - Silhouete eines "Geistes" gesehen

k^einzstein


Uah...wie soll ich denn heute Nacht bitte einschlafen? :-o

Ich will übrigens das Gesehene nicht anstreiten, aber irgendwie mischen sich in diese Geistersichtungen schon häufig die gängigen Klischees aus Filmen, oder? (Geister leuchten im Dunkeln, sie kommen NUR nachts und nicht bei Sonnenschein, wenn eine Grillparty läuft, durch Wände gehen usw.). Dass man Traum- auf Wachphasen überträgt passiert mir übrigens häufig, d.h. es dauert ein Weilchen, bis ich merke, dass ich eigentlich wach bin. Sehe dann aber nicht nur "Personen" im Zimmer herumlaufen.

M5oyxi


Ich habe solche Sinnestäuschungen oft, wenn ich nachts kurz aufwache. Allerdings weniger visuell.

Ich rieche oft Feuer( wir haben Rauchmelder, also echt kann das nicht sein), oder ich höre jemanden nach mir rufen.

Kommt nur vor, wenn ich extrem unter psychischem Druck stehe.

Übrigens habe ich unter extremen Schlafentzug( 36 Stunden wach) schon mal eine richtig heftige Halluzination gehabt, die war so realistisch, es war der Hammer. Danach bin ich dann doch mal schlafen gegangen.

Da war eine ganze Gruppe Menschen, die sich fröhlich unterhalten haben. Als ich fragen wollte, ob ich mal vorbei darf, waren sie einfach weg.

D@.oRris8 Lx.


Ich war mal mit Schwester, Schwager und Neffe der noch keine 3 Jahre alt war zusammen im Urlaub , aaah und 2 Hunde . Bei einer Wanderung kamen wir an eine Wegkehre , da waren wir alle ganz still ,mir war es beklommen zumute . Keine Sonne, kein Vogel , nur Wind . Als wir oberhalb der Kehre waren , sagt mein Neffe : Hier stimmt was nicht, hier stimmt was nicht .

Den anderen war es hier auch mulmig geworden .

zTuckeUrher inxg


Ich war mal mit Schwester, Schwager und Neffe der noch keine 3 Jahre alt war zusammen im Urlaub , aaah und 2 Hunde . Bei einer Wanderung kamen wir an eine Wegkehre , da waren wir alle ganz still ,mir war es beklommen zumute . Keine Sonne, kein Vogel , nur Wind . Als wir oberhalb der Kehre waren , sagt mein Neffe : Hier stimmt was nicht, hier stimmt was nicht .

Den anderen war es hier auch mulmig geworden .

D.oris L.

Das Gefühl kenne ich auch. Man merkt einfach generell, dass da was Schlechtes ist, was nicht stimmt und das man zügig diesen Ort verlassen sollte.

Bei solchen Dingen bin ich mir ziemlich sicher, dass dann da auch irgendwas ist.

T4O$FxU


Hast Du gestern Paranormal Activity geschaut ? ":/ ;-D ]:D

Im Ernst, wird ein Wachtraum gewesen sein denke ich :)*

M$iss DQior Cherxie


Oh das kenne ich sehr gut.

In einer Zeit in der ich unter starkem Stress stand hatte ich das verdammt oft.

Teilweise extrem gruselig, Männer die sich über mich beugen und mit mir reden, einmal sogar mit Schlaflähmung in der ich laute Schreie hörte und mich erst wieder bewegen konnte nachdem ich einen echten Panikanfall hattr. Nicht schön.

Hatte dann einen Faden hier eröffnet um eine Erklärung zu erhalten was da biologisch los ist und hab dann auch von Schlaflähmung, Wachtraum etc. erfahren.

Zum Glück ist es bei mir schon lange nicht mehr aufgetreten. Und die letzten Male auch nicht mehr so krass. Der letzte Wachtraum war eine Babykatze die in meiner Schublade verschwindet, also nicht mehr so gruselig ;-D

s<chumHsetierx25


Sinnestäuschung oder nicht...

Ich weiß nur, ich würde nicht mehr alleine schlafen wollen. Puuuh, ist das gruselig :°_

m$aumxa


Ich glaube schon das es Geister gibt.

Nur warnehmen kann ich sie nicht.

Hatte aber auch mal ein eigenartiges Erlebnis.

Das war ein paar Tage nachdem meine Mutter verstorben ist.

Ich habe ein Bild von ihr seit Jahr und Tag auf dem Sideboard stehen, das stand auch schon da als sie noch lebte.

Es hat sich folgendes zugetragen.

Ich habe eine Katze, die sich nie für dieses Bild interessiert hat, auch auf diese Board ist sie nie gesprungen.

Nachdem meine Ma nun verstorben war interessiierte sich die Katze aufeinmal auffallend für dieses Bild, sie saß daneben, schnupperte ausgiebig, mauzte auch rum, ist immer wieder hingegangen, sehr interessiert.

Hat sich dann neben das Bild gelegt und geschnurrt.

Noch heute nach über 2 Jahren liegt sie dort ab und an, ist dann vorher immer ein wenig durcheinander, sie rennt plötzlich hin, schnuppert , guckt, mauzt und legt sich dann daneben.

Angst scheint sie nicht zu haben.

Ich denke das dieses Tier irgendetwas warnimmt was ich nicht kann, weil ich es aus irgendeinem Grund nicht zulasse, da mir meine Ratio da einen Strich durch die Rechnung macht.

Msolli|en[chexn


Ich hatte früher öfter Besuch von "Geistern", allerdings war das in einer Phase, wo es mir psychisch sehr schlecht ging.

Die saßen dann auf meinem Bettrand. Gesehen hab ich die nie, nur gefühlt dass sich die Matratze bewegt, eben wie wenn sich jemand drauf setzt.

Heute hab ich nur noch ab und zu Halluzinationen nach dem Aufwachen - höre dann Töne, die definitiv nicht da sind, z.B. ein Weckerklingeln, aber ein Klingeln, das kein Wecker von uns hat.

Schon ulkig, was einem das Hirn so vorspinnen kann...

H%erman_{the?_Ge,rman


Es gibt keine Geister. Ich bin mir sicher, es handelt sich um eine optische Illusion, die du im Halbschlaf wahrnimmst und die dann verschwindet, wenn du ganz aufwachst.

Asntimgaoxne


@ Luckbocks

Das komische daran war, dass mich diese "Silhouete" nach dem aufwachen direkt angsehen hat und den Kopf zu mir gedreht hat. Dann ist dieses "Etwas" aufgestanden und ist richtung Kleiderschrank gegangen und hinter diesem, wie ein "Geist", wohl durch die Wand gegangen.

Was ich machen würde, weiß ich... aber das jetzt zu sagen, nützt nichts. :|N Ich hab ja ganz andere Voraussetzungen.

[Skarabaeus94]

Wenn es denn ein Geist ist (und ja, die gibt es wirklich), scheint er/sie dich nicht erschrecken zu wollen.

Was du machen kannst, wenn es wieder passiert: Frage diese Erscheinung, was sie von dir möchte und sage ihr, dass dir das unheimlich ist.

Wahrscheinlich wirst du die Antwort nicht verstehen.

Aber fühl mal in dich hinein........bekommst du ein Gefühl der Trauer, der Verzweiflung, oder ein positives, liebevolles Gefühl von der Erscheinung rein?

E#hemyalige&r NPutzer x(#15)


Danke, Krähe – ich kannte den Fachbegriff nicht ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Hypnagogie Hypnagogie]]) – wollte aber genau das hier im Faden schreiben (natürlich weniger wissenschaftlich ;-D).

Unser Gehirn spielt uns da einfach manchmal Streiche, was weniger verwunderlich ist, wenn man sich mit diesem – soweit ich weiß bisher am wenigsten erforschten, korrigiert mich bitte – Organ unseres Körpers mal intensiver beschäftigt.

Ich glaube, dass unser Unterbewußtsein viel weitreichender in unsere Realität/Rationalität eingreift, als es uns....ja...eben bewußt ist.

Manchmal sind es körperliche Ursachen wie z.B. zu schweres Essen, eine Erkrankung oder der Beginn einer Solchen....dann wieder sind es psychische Belastungen, Erschöpfung, Stress, vorher zu wenig Schlaf usw....die zu solchen Pseudohalluzinationen führen.

Ah...ich sehe gerade Colorado_Supermix:

Genau das wollte ich auch posten....(...)...

In einer ungewohnten Situation (kontrollverlust über den eigenen Körper durch Schlafparalyse) bekommt man logischerweise Angst und in diesem Zustand manifestiert diese sich dann als eine der Urängste, einer fremden Gestalt.

:)z – so sehe ich das auch.


Meine Mutter lag vor einigen Jahren mal für zwei Monate im (teil-/zeitweise künstlichen) Koma. In den ersten ein-sieben Tagen nach ihrem Aufwachen hat sie die dollsten Dinge erzählt. Das unheimliche daran: Man merkte genau, dass sie nicht bewußt log, sondern wirklich glaubte was sie da erzählte.

Ein Pfleger (es muß nicht immer ein Arzt sein, auch Pflegepersonal hat ein großes Wissen ;-)) hat mir dann sehr gut erklärt woran das liegt und dass das auch völlig normal ist. Ein Mensch der quasi 2 Monate "geschlafen" hat, dessen rationales Bewußtsein ausgeschaltet war, kann erst mal nicht zwischen Realität und dem was das Gehirn ihm vorgegaukelt hat unterscheiden. Weil er eben so lange keine greifbare Realität hatte. Und je länger ein Mensch in diesem "ausgeschalteten" Zustand ist, desto länger braucht er um zurückzukehren.

Für Menschen mit einem normalen Schlafrhythmus bedeutet das in manchen Momenten eben diese Pseudohalluzinationen für ein paar Sekunden zu haben – ein Mensch der lange im Koma lag hat das eben dementsprechen länger. Wobei es hier keine Zeitaufrechnung gibt, sobald die greifbare Realität wieder da ist, kehrt er recht schnell zurück.


Andererseits:

Ich liebe ja Geister/Horrorfilme, finde es interessant sich mit dem "was wäre wenn...." auseinanderzusetzen (sehr prägend war da z.B. 'The sixth Sense') – daran zu glauben ist aber wieder was ganz Anderes.....vor allem wenn Hollywood Einem das vorgaukelt ;-) ;-D

a4nd"ers[_al[s_andxere


@ RightNow

Nun da du dich sowieso über alles hier lustig machst, ...

Ich sehe das entspannt. Warum sollte ich Angst haben? Mir ist zwar noch nichts begegnet, das ich einen "Geist" nennen würde, aber dauernd passieren mir Dinge zum ersten Mal.

C-indereplla68


Nachdem meine Ma nun verstorben war interessiierte sich die Katze aufeinmal auffallend für dieses Bild, sie saß daneben, schnupperte ausgiebig, mauzte auch rum, ist immer wieder hingegangen, sehr interessiert.

Tja .... mit Katzen ist das so eine Sache ...

Als meine noch lebten, hat sie einige Male irgendetwas in meiner Wohnung von jetzt auf gleich völlig in ihren Bann gezogen. Gerade eben hatten sie noch entspannt auf dem Teppich gerekelt, sich geputzt o.ä. – und im nächsten Moment starrten sie beide gleichzeitig mit einem Gesichts- und Körperausdruck allerhöchster Wachsamkeit in eine Zimmerecke, blieben aber in respektvollem Abstand.

Wenn ich ihren Blicken folgte, sah ich – NICHTS. Noch nicht einmal ein Insekt oder ähnlich banales. Aber was heißt das schon? Die menschliche Wahrnehmung ist nunmal nicht besonders gut ....

Afnt4igonxe


Tja .... mit Katzen ist das so eine Sache ...

Als meine noch lebten, hat sie einige Male irgendetwas in meiner Wohnung von jetzt auf gleich völlig in ihren Bann gezogen. Gerade eben hatten sie noch entspannt auf dem Teppich gerekelt, sich geputzt o.ä. – und im nächsten Moment starrten sie beide gleichzeitig mit einem Gesichts- und Körperausdruck allerhöchster Wachsamkeit in eine Zimmerecke, blieben aber in respektvollem Abstand.

Wenn ich ihren Blicken folgte, sah ich – NICHTS. Noch nicht einmal ein Insekt oder ähnlich banales. Aber was heißt das schon? Die menschliche Wahrnehmung ist nunmal nicht besonders gut ....

An den Katzen merke ich, dass wir mal wieder "Besuch" haben. Ich registriere das im Alltag gar nicht so, wie sie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH