» »

Krankengeld läuft aus, weiter krank schreiben lassen?

M{res `VoVice


1. Trotz eigener Nerv-Erfahrungen: So schnell kürzen die nicht.

2. Vielleicht wäre es ja sinnvoll, sich mal zu bewerben und zu gucken, wie es geht. Ohne Angst und Anspannung erstmal gar nichts, das sollte klar sein. Aber vielleicht ist es zu bewältigen.

Diese Gedanken kann man sich alle erst mal aufheben, bis das Gutachten da ist. Erst dann lernt man, wenn überhaupt nötig die Arbeitsvermittlung kennen.

Außer natürlich, du sagst von dir aus, dass du schon bereit bist wieder zu arbeiten.

Nkovemxbxer78


@ Sunflower_73

Andererseits: Es kann einfach auch passieren, dass es einem schon ganz gut geht, man sich aber (fälschlicherweise) nicht zutraut, wieder zu arbeiten. Weil es so lange her ist, weil man sich nur an die schlechte Zeit erinnert die man hatte, bevor man aufgehört hat.

Ich glaube dass das schon eine große Rolle spielt. Genauso wie die Angst vor der Angst bzw. die Angst davor, das es alles wieder schlimmer wird. Ich traue mir selbst einfach sehr wenig zu nach wie vor.

@ MoxNox ich dachte auch,

das nicht weiter krank geschrieben bedeutet ich sei voll vermittelbar. Allerdings beruhigen mich die Infos von Sunflower und Mrs Voice grad ein wenig.

Ich möchte mich erstmal herzlich bedanken! Die ersten Anflüge von Panik sind etwas abgemildert und wie gesagt kann ich jetzt wohl vorerst nur abwarten was von Seiten der AA passiert...

Suu5nflJowrer_73


Genau! Du kannst momentan nur abwarten (wobei Ungewissheit ja netterweise den Anspannungspegel hebt und damit Panikattacken wahrscheinlicher macht...).

Versuche, ruhig zu bleiben. Versuche umzusetzen, was Du für solche Situationen in der Therapie gelernt hast: Konstruktive Alternativgedanken entwickeln etc. Aber möglichst nicht einfach in den Angststrudel geraten. Zumindest so gut es geht verhindern, dass Du Dich selber weiter reinsteigerst (als nötig).

Ich traue mir selbst einfach sehr wenig zu nach wie vor.

OB Du weit genug bist für mehr, kann hier keiner beurteilen. Aber wenn man eigentlich bereit ist, aber nur diese Angst einen abhält: Da hilft manchmal einfach "probieren und Erfolge verbuchen". Was KEIN Drängeln sein soll. Es ist einfach superschwierig, nach so langer Zeit wieder irgendwie anzufangen. :)*

N4oveVm7ber7x8


:/ Ich hatte gestern meinen ersten Termin beim Arbeitsamt...tja..laut ärztlichem Gutachten der AA bin ich ab sofort Vollzeit Arbeitsfähig! Sogar der Vermittler hat geschluckt und mir empfohlen das mit meinem Therapeuten zu besprechen und diesen zu bitten ein eigenes Gutachten zu erstellen das ich dann dem ärztlichen Dienst von der AA vorlegen kann um das neu beurteilen zu lassen....ich verstehe gar nichts mehr. Die deutsche Rentenversicherung lehnt eine medizinische Reha ab, weil Sie sagen "Ich sei noch zu krank", das die Reha kaum Erfolg hätte im Hinblick darauf, das ich wieder arbeitsfähig sein werde im Anschluss und jetzt kommt das...mir gehts echt richtig schlecht und ich bin wie üblich einfach nur überfordert...zustimmen musste ich dem Gutachten trotzdem, denn sonst hätte ich nun kein Geld bekommen...

Verzweifelte Grüße!

November78

wpho=opi 6x3


Hast du das Gutachten schriftl. oder wurde dir das nur mündl. mitgeteilt, daß du wieder voll arbeitsfähig bist?

Ich mußte von der KK auch mal zu nem Gutachten,

dir Ärztin meinte damals auch, daß ich wieder voll arbeitsfähig wäre,

aber als Schlußsatz stand dann, daß meine Erwerbsfähigkeit sehr stark gefährdet wär.

Laß dir auf alle Fälle das Gutachten schriftl. geben, wenn du es noch nicht hast.

Meine KK hat dann für mich ne Reha beantragt.

S/unfl_owerE_73


Gutachten schriftlich aushändigen lassen und dann Widerspruch einlegen! Da kennt wohl wieder mal jemand keinerlei Gnade. Wer hat dieses Gutachten denn konkret erstellt und warst Du auch zu einem Termin, oder hat man nur nach dem dusseligen Gesundheitsfragebogen geurteilt?

Reha:

Dir steht auch jederzeit frei, Dich stationär behandeln zu lassen. Unabhängig von der Reha-Schiene...

Ansonsten ist die Dt. Rentenversicherung auch nur einbe Behörde... Ich hatte gerade die Situation, dass ich nach OP in einer ambulanten Reha war. Lt. Einrichtung in der Lage, selber mit dem Bus zu kommen (da war ich anderer Meinung). Lt. Rentenversicherung bei Unfähigkeit der Busnutzung zu krank für die ambulante Reha (blöd nur, dass die mir stationäre nicht genehmigt haben...).

N4ove8mbemr7x8


Ich habe das Gutachten schriftlich mitbekommen. Es wurde nach dem Gesundheitsfragebogen erstellt vom Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit...Mein Sachbearbeiter bei der AA hat mir geraten das mit meinem Therapeuten zu besprechen und den zu bitten, eine Stellungnahme dazu zu schreiben. Ich hab jetzt nen Termin bekommen für nächste Woche, obwohl meine Therapie ja grad ausgelaufen ist...dann soll ich die Stellungnahme einreichen und der Fall würde neu beurteilt werden eventuell! Ich finde das so unglaublich!

@ Sunflower:

Ja, ich weiß. Das Thema nochmal in ne Klinik zu gehen habe ich mit meinem Therapeuten vor auslaufen meiner Therapie auch besprochen. Ich wollte halt warten, was jetzt passiert, bevor ich da eine Entscheidung treffe um wenigstens finanziell abgesichert zu sein.

Oh man... :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH