» »

Mit Kritik umgehen können und sich nicht alles zu Herzen nehmen

GKesun<dMe5nscxh80 hat die Diskussion gestartet


Seit langem nehme ich alles zu ernst und beziehe alles sofort auf meine Persönlichkeit.

Mit Kritik kann ich nur schwer umgehen, wie kann ich richtig handeln?

Hat jemand ein Link oder eigene Erfahrungen?

Antworten
zYuckerSherinxg


Wenn man persönliche kritisiert wurde, dann kann man ja auch nicht anders, als diese Kritik persönlich zu nehmen, denn das ist dann ja auch die Absicht.

Es ist schwer, da etwas zu raten. Außer "dumme Sprüche", wie -lass Dir ein dickes Fell wachsen-, gibt es da nicht viel zu raten. Und mit dem Spruch konnte noch nie jemand etwas anfangen.

Es helfen da halt nur Selbstbewußtsein und Distanz zu anderen.

G_esuyndMmeOnsc8h80


Also nicht auf Kritik eingehen, wenn ich denke diese ist in dem Fall unangebracht ?

C3or\nelixa59


Wie sieht denn die Kritik an dir genau aus, kannst du mal ein Beispiel geben? Ist es z. B. ein Fehler in deiner Arbeit, der kritisiert wird, eine Verhaltensweise von dir oder was?

KqlNeio


GesundMensch80

Hat jemand ein Link oder eigene Erfahrungen?

Keine Links, aber zwei Bücher:

Gefühlsmanagement. Praxisbücher für den pädagogischen Alltag

von Béa Pall, Helga Kernstock-Redl

[[http://www.thalia.at/shop/at_thalia_start/suche/?sq=Gef%FChlsmanagement+&sswg=ANY]]

Zoff, Zank und Zores

[[http://www.thalia.at/shop/at_thalia_start/suche/?sq=Zoff%2C+Zank+und+Zores&sswg=BUCH]]

Also nicht auf Kritik eingehen, wenn ich denke diese ist in dem Fall unangebracht ?

Das sowieso. Ich finde es absolut respektlos, wenn jemand mich unaufgefordert anfängt zu kritisieren. Würde es mich interessieren, hätte ich ja gefragt. Da es mich nicht interessiert, was Hinz und Kunz meint kritisieren zu können, gehe ich natürlich auch nicht darauf ein. Es ist aber schon die Frage, ob Du nun Kritik meinst, was für mich eine sachliche konstruktive Kritik ist oder eine Bewertung. Auch die Umstände wären interessant, denn im privaten Bereich sollte es doch recht einfach gehen, sich mit Menschen zu umgeben, die ein ähnliches Verständnis von solchen Dingen haben. Anders ist es oft im Beruf, wobei es eben auch sehr unprofessionell ist, wenn jemand wertet, anstatt sachlich kritisiert. Da aber habe ich sehr wohl die Handhabe darauf hinzuweisen, dass wir doch auf sachlicher Ebene diskutieren sollten.

Khleio


zuckerhering

Wenn man persönliche kritisiert wurde, dann kann man ja auch nicht anders, als diese Kritik persönlich zu nehmen, denn das ist dann ja auch die Absicht.

Kritik ist für mich nie persönlich sondern sachlich - das heißt, das brauche ich sowieso nicht persönlich zu nehmen. Wenn jemand persönlich wird, dann bewertet er ja entweder mich als Person oder er denkt differenzierter und bewertet ein Handlung oder eine Aussage von mir. Es ist ja nicht meine Wertung. Warum soll ich sie persönlich nehmen? Es gibt ja noch eine Art des Persönlichwerdens, das schlicht als Beleidigung gemeint ist. Auch das berührt mich nicht persönlich. Für mich ist es eine sachlche Information, ein Fakt. Insofern kann es mir egal sein, ob es jemand persönlich gemeint hat, wenn es bei mir nicht persönlich ankommt.

Es ist schwer, da etwas zu raten. Außer "dumme Sprüche", wie -lass Dir ein dickes Fell wachsen-, gibt es da nicht viel zu raten. Und mit dem Spruch konnte noch nie jemand etwas anfangen.

Es helfen da halt nur Selbstbewußtsein und Distanz zu anderen.

Dickes Fell, bedeutet nichts anderes. ;-)

Lyewiaxn


GesundMensch80

Wenn du in einer solchen Situation bist, dann bist du sicherlich zunaechst einmal getroffen und verletzt – aber spaeter, wenn du vielleicht mal alleine bist und darueber nachdenkst, denkst du dann, dass die Kritik eher sachlich und vielleicht auch berechtigt war, oder denkst du, dass es von der Person, die dich kritisiert hat, tatsaechlich auch persoenlich/verletzend gemeint war?

Wie Kleio auch schon angedeutet hat, du gibst wenig Details und es ist aus deiner Frage heraus von aussen sowohl denkbar, dass ich, wenn ich die Situationen sehen koennte, denken wuerde, da wurde dir einfach sachlich etwas gesagt, wie du etwas verbessern kannst, oder jemand hat dich auf was hingewiesen, was ihn ganz legitim stoert, und du solltest daran arbeiten, nicht so empfindlich zu sein, oder andererseits, da gibt es Leute, die beleidigend und unsensibel mit dir umgehen, und das solltest du dir nicht gefallen lassen. Kann beides sein.

Ganz grundsaetzlich entstehen so Probleme wie deines haeufig daraus, dass Menschen irgendwie in Kindheit oder Jugend das Gefuehl mitbekommen haben, dass irgendwelche wichtigen anderen Leute (oft, aber nicht immer, die Eltern) sie fuer irgendwie nicht "richtig" oder nicht "gut genug" halten, und dass sachliche Kritik unterschwellig irgendwie persoenlich gemeint ist. Dass man also das Gefuehl eingeimpft bekommt, nie gut genug zu sein fuer die (elterlichen?) Ansprueche. Das uebertraegt man dann innerlich auf andere Menschen, die es vielleicht gar nicht boese gemeint haben. An sowas kann man in Therapien arbeiten, aber das ist natuerlich aufwaendig; also je nachdem wie schlimm das Problem ist, solltest du mal darueber nachdenken.

G<esund~MenZsch80


Was ist, wenn mir jemand sagt, ich sei so und so, mag dies aber mir nicht begründen, dann ist es doch unsachlich, oder?

L ewiiaxn


Ich denke schon, aber eine ganz klare Meinung darueber habe ich nicht, ohne den Kontext zu wissen und was "so und so" ist. Vielleicht meinte dieser Mensch, das sei selbsterklaerend?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH