» »

Phobischer Schwindel

Mtaleen-a201x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bisher habe ich immer nur im Neurologie oder NHO Faden geschrieben. Dort aber leider kaum Resonanz bekommen.

Daher kucke ich mal ob sich in der Psychologie Ecke mal ein paar Leute mehr mit dem Thema Schwindel auskennen.

Würde sehr gerne wissen wer darunter leidet/gelitten hat und was ihr dagegen tut oder getan habt?!

Und welche Art Schwindel es war/ist (Dreh-Schwank-Lift oder Benommenheit?) und ob es bei Euch ein Dauerzustand ist oder anfallsartig kommt (ich kenne beides leider).

Liebe Grüsse

Mala @:)

Antworten
FEilsou20x00


Hallo Malla,

Schwindelgefühle hab ich seit einigen Wochen auch. Letzte Woche war eine sehr gute Freundin zu besuch und in der Woche hatte ich garnichts. Ab dem Punkt, als sie weg war, hatte ich auch wieder Schwindel und mir ging es schlecht. Bei mir ist es eher wie Benommenheit und manchmal wie ein Schwankschwindel. Leider habe ich noch keine direkte Lösung gefunden. Ab einer bestimmten Uhrzeit lässt es Abends meistens nach.

Bin seit Freitag in psychiatrischer Behandlung und bekomme Fluoxetin. Eig brauch ich keine Medis, aber damit ich besser in den Altag wieder rein komme, sollen die mir helfen.....

Wie hat das bei dir eig angefangen?

Liebe Grüße @:)

Mkable$enha201x0


Hallo Filou

ich habe seit Jahren immer wieder Schwankschwindel mit einer Art Benommenheit.

Allerdings hatte ich vor ca. 4 Monaten einen furchtbaren Drehschwindel wobei ich komplett die Orientierung verloren haben... konnte nicht gehen nicht stehen nichts sehen und habe nur erbrochen.

Untersuchungen ergaben nichts. So einen schlimmen Schwindel hatte ich seit dem Gott sei Dank nicht mehr. Und es wurde langsam besser... aber er ist noch nicht ganz weg.

Dazugesellt hat sich nunmehr ein Dauerschwindel. Der mich bei Kopfbewegungen plagt und sich in kurzen Drehgefühlen und Schwankschwindel äußert.

Ich vermute es ist psychisch, aus lauter Angst vor dem Schwindel.

Ich bin seit letzter Woche auch in psychiatrischer Behandlung. Soll auch AD's nehmen.

Wie äußert sich Dein Schwindel?

F'ilou2x000


Noch mal Hallo zurück,

also das du Angst davor entwickelt hast, dass kann ich nur als verständlich ansehen. Hast du evtl. Verspannungen im Nacken oder "verschobene" Halswirbel?

Wenn alle Befunde gut sind, dann kann es sehr gut die Psyche sein.

Zu den AD's kann ich erstmal nur sagen: Nein nimm keine! (Nicht zum Arzt rennen und verschreiben lassen)

Medikamente können natürlich helfen, aber wenn du keine weiteren Aussichten mehr hast (Fachärzte) geh zum Spezialisten für "Psychokram". Ich bin bei einer Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Hab allerdings auch erst eine Sitzung hinter mir. Wichtig ist, das du mit der Person sprichst und gemeinsam eine Lösung findest. Ich bin gegen Medikamente, naja also wenns auch ohne geht. Trotzdem haben wir dann gemeinsam entschlossen, das ich es mit probiere um schnneller wieder in der Uni Fuß zu fassen. Leide aber an einer Panikstörung.

Bei mir sieht es so aus: Steh ich morgens auf, habe ich meistens nichts. Manchmal bissel Kopfschmerzen aber die gehen schnell wieder weg. Dann fängt es meistens gegen Mittag bei mir an, dass ich ein Wattegefühl im Kopf habe und ich mich benommen fühle, als wenn ich nicht direkt sehe, sondern durch etwas durch. Kann man schwer beschreiben. Nicht wirklich da zu sein, triffts manchmal ganz gut. Dann hab ich zweitweise, wenn ich Laufe oder mich schnell bewege, das Gefühl eines Schwankschwindels. Der Boden bewegt sich und ich hab Probleme etwas zu fixieren. Abends wenn ich zu Ruhe komme, hört es meistens auf, so das ich zeitweise sogar garnichts habe.

Wie gesagt, ich hatte es letzte Woche garnicht. Deshalb vermute ich, dass es bei mir psychisch ist. Weil andere Befunde auch negativ waren ;-)

Wenn du Fragen hast oder ich mich nicht gut genug ausgedrückt habe oder auch dich nur austauschen willst, kannst mir ach gerne eine PN schreiben *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH