» »

Depressiv und Vergiftung?wie kann ich helfen?

0p07Eymmahxerz hat die Diskussion gestartet


huhu *:) ,

ich habe ein Problem,meine mitbewohnerin geht es schon sehr lange nicht gut,neulich hatte sie auf der arbeit ein Traumatisches erlebniss was sie noch nicht über wand.sie hat schuldgefühle und denkt oft das leben zu beenden. Sie hatte sitzungen bei psychologen zur Kriesen beweltigung.sie redete kaum dort und wehrt sich permanent gegen eine Therapie aber sie sagt auch das es helfen könnte es geht immer hin und her. Auf ihrem Krankenschein stand depressives syndrom. gestern war sie zum letzten mal da und hat ihren Therapeuten stehts angelogen sagt sie. heute hat sie mir erzählt das 14 Tab. Paracetamol 500mg, 2 tab. Ass 100 und 3 Tab. Ibuprpfen 600 mg zusammen mit Bier schluckte,ich sah nach es stimmt. Was kann jetzt passier?wie und was kann ich tun um zu helfen?zum Arzt will sie nicht aus Angst.Ich mache mir echt sorgen da sie auch an starken untergewicht leidet.

Kann mir einer Helfen? ???

Danke

Antworten
Stunf:lo$werx_73


Ab ins Krankenhaus. Notfalls Rettungswagen rufen und Zwangseinweisung veranlassen. Denn die Tageshöchstdosis Paracetamnol wurde deutlich überschritten und es droht ein akuter Leberschaden.

R3ighVtNoxw


Ruf den Notarzt :-o

0}07Emm:ahexrz


Oh mann.....das hätte ich nicht erwartet da sie ja noch hier rum läuft ganz normal als wäre nie was.:(

Aber ich danke euch

SEunflowPer_x73


Bei Paracetamol macht sich das Problem auch nicht sofort bemerkbar. Man wird nicht benommen, aber die Leber geht kaputt.

112 anrufen, Situation schildern. SOFORT!

Scunflowberx_73


Achja: Bei 65kg Körpergewicht dürfte ich 3500mg Paracetamol pro Tag nehmen. Maximal.

fmuersPti


ja, das gefährliche am Paracetamol ist leider, dass es in hohen Dosen schwer lebertoxisch wirkt und man am Anfang nichts davon mitbekommt – wenn man etwas mitbekommt ist die Leberschädigung schon eingetragen, die Leberschädigung sehr massiv sein kann (bis hin zum Leberkoma und totalem Funktionsausfall, was nur mit einer Transplantation behebbar wäre ...)

also sofort die Rettung rufen!

MeilFky_ex77


Hast du die Rettung gerufen?? Hoffentlich ist alles gut ausgegangen.... :)*

S&ati_nxe


Ich hoffe, du rufst sofort 112 an..

Mein Bruder hat mal ähnliches gemacht mit Schmerzmitteln. Er hat aus Angst selbst den Rettungsdienst angerufen. Ihm wurde gerade noch rechtzeitig der Magen ausgepumpt. Ne halbe Stunde später hätte es Folgeschäden geben können oder schlimmer!

RQichar7d61


Wenn es nicht so tragisch wäre, könnte man sich totlachen. Der Mensch neben einem nimmt eine riesige Menge Schmerzmittel und der Mensch geht in ein Forum und fragt ob das schädlich ist ??? Was wäre passiert wenn keiner online gewesen wäre oder sich einer meldet der das nicht schlimm findet ???

S7unfl9owerx_73


Ist eher mal wieder etwas, was ich als Beleg für abnehmenden "gesunden Menschenverstand" bezeichnen würde...

f^uerxsti


@ 007Emmaherz,

wie geht es deiner Mitbewohnerin? wäre sehr nett, wenn du dich nochmal melden würdest

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH