» »

Gefühlskalt

F#reitmauxrer


Du brauchst dringend einen Experten!

E{he,maliger N/utzer1 (#530x218)


@ Share91

Deine Erklärung habe ich verstanden. Fand sie wenig überraschend. Außer APS gäbe es aber noch andere Möglichkeiten, die zu dem von dir beschriebenen Ergebnis führen.

Ich muss bei bestimmten Situationen aus Erfahrungen schlussfolgern und dementsprechen richtig reagieren und die richtigen Worte finden. Das klappt jedoch nicht so gut, weil manche es merken, dass ich Lüge. Das könnt ihr nicht verstehen.

Vielleicht ja doch ;-D, aber da du dir so sicher bist, dass das unmöglich ist und alle hier zur homogenen Gruppe der Normalen gehören (= "ihr" wie du mehrfach geschrieben hast), hat sich das erledigt für mich.

Es wäre super für mich mal einen wie mich zu treffen und kennenzulernen, damit wenigstens ich jemanden kenne, den ich verstehe und der mich versteht.

Warum sollte jemand, der gefühlskalt, ohne Mitleid und Reue sowie egozentrisch ist, ausgerechnet für dich Verständnis haben? Was hättest du dieser Person zu bieten, damit sich das für denjenigen lohnen würde? Mal davon abgesehen, dass das Verständnis und der gegenseitige Gleichklang i.d.R. geschauspielert sein dürfte.

T*heFVeixl


Wenn du gut Englisch kannst, kanns tdu mal auf Psychology Today gucken... Confessions of a Sociopath.. kann den Link grad nicht posten, aber da ist ein Artikel von einer beruflich sehr erfolgreichen Soziopathin

A!iZya5na8x9


Ich erfinde hier nicht irgendwelche Geschichten.

Sich mit einem Mann zu vergleichen dessen Gehirn massiv durch eine Eisenstange geschädigt wurde, weil du einmal irgendwo gegengestoßen bist (was jedem ständig passsiert!), ist genau das: Geschichten erfinden. Setz dich doch mal bitte mehr mit den Gehirn auseinander und bastel dir nicht irgendwas zusammen.

Ich glaube nicht an Psychiater. Jeder kann sich selber helfen.

Stimmt. Deswegen geht es dir auch so wunderbar:

Deshalb ist jeder Tag für mich sehr anstrengend, weil ich Gefühle und Freundschaften nur vortäuschen muss, damit keiner erkennt wer ich wirklich bin.

Darf ich mal fragen wie du das anstellen willst? Also dir selber helfen? :=o

z6wetschEge x1


TE

Du bist psychisch krank. Du solltest dringend ein Psychiater aussuchen.

Alleine das Du mit 12 Jahren Tiere, egal ob Ratten, Mäuse oder was weiß ich, auf eine sehr perverse und krankhafte Art und weise misshandelt und getötet hast, beweist für mich das Du schwer krank bist. So was ist nicht normal. Du hast darüber nachgedacht, auch wenn es beim Gedanken geblieben ist, Danke Gott dafür, ein Katze mit Benzin zu übergießen und... Ich müsste fast weinen, alleine beim lesen. Wie kann man so grausam sein, gegenüber wehrlose Tiere.

Haben deine Eltern von deine grausame taten gewusst? Wenn Ja, was haben die dagegen unternommen? Irgendwas ist in deiner Kindheit, auch wenn Du es nicht glaubst, gewaltig schief gelaufen. Such dir professionelle Hilfe. Du bist für mich eine tickende Zeitbombe! Du kannst dir nicht selber helfen, Du bist krank im Kopf!

T&hevVeixl


ich finde es nicht richtig, den TE zu verurteilen. Das ist zwar ein Reflex, aber das hilft genau wie bei Pädophilen absolut wenig. mal abgesehen davon, dass es ihn nicht sonderlich kümmern dürfte, einfach weil er selbst nichts daran ändern kann.

ich denke jedoch, es ist gut dass er sich bewusst ist, dass er nicht wie die anderen ist und das auch hinterfragt. sonst hätte er nicht hier im Forum gepostet.

ich denke mir, richtig "gefährlich" in dem Sinne wird das Soziopathen-Tum erst, wenn es mit einer anderen unstillbaren Neigung verbunden ist, nur mal zum Beispiel: Der Neigung menschliches Fleisch zu konsumieren.

oder TE, glaubst du, dass es dir irgendwann nicht mehr "reicht", nur Videos anzugucken. Glaubst du, dass irgendwann realistisch eien Situation entstehen kann, in der du diese Impulse auslebst? Was für eine Situation könnte das sein?

hast du denn Konflikte mit anderen in deinem Sozialleben?

TjheVexil


PS: das heißt nicht, dass ich nicht denke, dass es sinnvoll wäre einen Psychologen aufzusuchen!! dazu würden wir hier wohl alle raten. Einfach um es für dich selbst abzuklären (auch was der Sturz auf die Tischplatte bedeuten könnte und deine anderen offenen Fragen zu klären)

AOiyanax89


@ TheVeil

Mal eine kritische Frage:

Also sollten sich, um dein Beispiel mal aufzugreifen, auch Pädophile keine Hilfe suchen, solange ihnen nur die Videos reichen (laut Selbstaussage)?

T.hexVeil


Liest du überhaupt meine Beiträge? @Aiyana89? ich habe oben doch geschrieben, dass es sinnvoll ist, einen Psychologen aufzusuchen.

Aoiyanxa89


Doch tue ich, aber dein Beitrag muss wohl gepostet worden sein, als ich meinen noch offen hatte. Ich aktualsiere die Seite nunmal nicht neu, während ich "Antwort schreiben" offen habe ;-)

EAhema4liger Nurtzer$ t(#5302x18)


Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit, dass jemand etwas getan hat (vielleicht als Kind grausam und in dem Moment empathiebefreit Mäuse töten :=o), dass ihm im Nachhinein selbst derart schockiert (über sich selbst), dass diese Person später zu der Überzeugung gelangt, dass er ein Soziopath sein müsse. Die generelle Gefühlskälte wäre dann ein Selbstschutzmechanismus, um sich nicht mit seinen Schuldgefühlen etc. auseinandersetzen zu müssen.

Dass mit der Katze liest sich für mich ehrlich gesagt dann auch mehr wie ein Zwangsgedanke. Als Soziopath gäbe es nur einen einzigen Grund das nicht zu tun: Nicht weil es allgemein als grausam bewertet wird, sondern weil ihm persönlich dadurch Nachteile entstehen könnten, die Katze ist dabei völlig egal; es hätte auch keinen Grund gegeben mit dem Mäusetöten aufzuhören, wenn das gefällt als Zeitvertreib und man keinen Ärger dadurch mit anderen bekommt. Bzgl. der Bewertung der Gesellschaft gilt insofern eher das Motto, dass man sich dann eben nicht erwischen lassen darf.

Die Gore-Clips wären für die Person ein weiterer "Beweis" für ihre grundlegende Andersartigkeit anderen gegenüber. ... Dabei können sich das erstaunlich viele Leute ohne größere emotionale Regungen anschauen. Gibt genügend Leute, die solche Videos entsprechend spaßig & gutgelaunt kommentieren. Ich bezweifle stark, dass das alles Soziopathen sind.

mSonds+ste2rne


Dein Eingangsbeitrag ist ziemlich gruselig zu lesen. Aber in Wahrheit besteht er fast nur aus Kopftheater. Du hältst Dich für einen schlechten Menschen, weil Du böse Gedanken und Ideen hast.

Aus dem Beitrag spricht Dein schlechtes Gewissen. Bist Du Dir darüber bewusst, dass Du ein Gewissen hast? Du hast hohe moralische Ansprüche, die Du auch erfüllst, nach der Geschichte mit den Mäusen. Damals hast Du Dich über Dich selbst erschreckt. Deshalb hast Du so etwas nicht wieder gemacht.

Du hast Angst, Du könntest einen Deiner bösen Gedanken in die Tat umsetzen, obwohl Du es eigentlich nicht willst. Wenn das für Dich zum Problem wird, dann handelt es sich um Zwangsgedanken, die man psychotherapeutisch behandeln kann.

Ich glaube allerdings, wenn Du zum Arzt gehst, wird er Dich wieder nach Hause schicken.

Firei#maburer


Glaub ich jetzt mal nicht ":/

Frag mich wie der TE nun fortfahren wird...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH