» »

Meine Mutter, der Kontrollfreak

A4lles7tolxl


Warum darf denn meine Mutter über meine Persönlichkeit und meine Freunde bestimmen?!

Warum darf ich nicht die sein, die ich bin? Warum merkt sie nicht, dass ich dank ihr Angstzustände habe, dass ich fast jede Nacht weine, dass ich mich schon selbst verletzt habe, weil sie einfach mein ganzes Leben wegwirft und ich ihres Leben soll?

Tut eine gute Mutter sowas? Hört sie ihr Kind nicht weinen?

A@llestnoll


Mein Vater ist doch fast nie da. Der arbeitet nur, den sehe ich abends und sonntags mal. Und da schläft er dann fast immer.

Er meint, es seien die Wechseljahre, die ihr so zu schaffen machen. Und dass das bald vorbei sein wird.

Papa wird fast nie wütend. Er kennt mich doch auch kaum.

Ich habe mal neulich meine Eltern nach meiner Lieblingsfarbe, meinem Lieblingsessen, welche Sachen ich besonders mag usw gefragt. Es war, als säßen zwei Fremde vor mir.

uNlst


Ich werde das Gefühl nicht los, dass da Einiges nicht stimmt bei euch, hast du keine Vertrauensperson, wie eine Tante?

Deine Schwester wohnt auch noch bei euch?

Aulles)tolxl


Vielleicht bin ich hier ja so oft, weil ich hier mal meine Meinung sagen darf. Vor meiner Mutter darf ich nicht sagen, dass ich Homosexualität in Ordnung finde, vor ihr darf ich nicht sagen, dass ich Menschen bewundere, die entspannt durch das Leben gehen und sich wenig Sorgen machen, vor ihr darf ich nicht sagen, dass ich suizidgefährdete Menschen kenne.

Ich soll doch in einer heilen Welt leben.

AKllegstoxll


Natürlich stimmt hier nichts, hier ist absolute Oberflächlichkeit und kein Tiefsinn. Teile ich einmal eine Weltansicht mit meiner Mutter, so kommt sofort, dass ich die Welt nicht verbessern könne und ich mehr auf mich achten solle. Meine Schwester hat wie gesagt selbst einen super Stress, sie hat verdammt nochmal einen Teil ihres Gehörs dafür eingebüßt! Zu meinen anderen Verwandten habe ich kaum Verbindung, mit meiner Cousine vielleicht, aber ich kann das nicht.

Der einzige, der von dem ganzen Zeug hier weiß, das ist mein Freund, und der hilft mir da minimal durch. Aber ich kann irgendwann einfach nicht mehr. Meine Mutter denkt, die Probleme meiner Freunde würden mich belasten und will, dass ich den Kontakt zu einigen abbreche, sie sieht aber kein Stück, dass sie das Problem ist.

uMlxst


Sorry, da halte ich mich zurück, da solltest du einen Profi fragen, hast du keinen Lehrer/in, wo genug Vertrauen da ist?

Ich hatte damals das Problem, das sich Niemand dafür interessiert hat, was ich mache, also "Augen zu und durch" wie bei mir ist dir da sicher keine Hilfe...

A[llesZtoll


Ich habe einfach Angst, dass ich nicht ernst genommen werde. Nicht Angst, Panik. Panik auch, dass meine Mutter davon erfährt. Das kann ich niemand anderen erzählen, irgendeinem Lehrer schon gar nicht. Was soll denn bitte die Einerschülerin aus reichem Haus für Probleme haben?

Meine Mutter lässt mir keinen Raum zur Persönlichkeitsbildung. Hier im Forum wurde ich schon auf 20+ eingestuft, mehrere Male. Warum ist mein körperliches Alter mir so im Weg? Und sobald dann jemand weiß, wie alt ich bin, sofort werde ich nicht mehr ernst genommen. Sofort ist meine Meinung nichts mehr Wert. Sofort verstehe ich nichts vom Leben, weil ich so jung bin. Ich hatte noch nie Heimweh als kleines Kind, auch nicht jetzt. Warum soll ich denn meinen Käfig vermissen? Mein Zuhause ist da, wo man Herz ist, und das hängt an meiner Freiheit und an meiner Luft zu atmen.

Es hat schon Überwindung gebraucht, hier zu schreiben. Wie soll ich das jemandem erzählen?

A=lledstoxll


Noch etwas:

Warum soll meine Mutter mir meine Sexualität verbieten? Welchen Sinn hat es?

Es schadet mir nicht, in keiner Weise. Was spricht dagegen?

Die Aufgabe der Mutter ist es doch, das Kind vor schrecklichen Erlebnissen und Erinnerungen zu beschützen, nicht vor dem Leben.

myaumaa


Wenn Du wirklich so reif bist wie Du hier schreibst, sollte es Dir gelingen die Dinge etwas mehr im Zusammenhang zu sehen.

Versuche mal ich in die Rolle Deiner Mutter hineinzuversetzten, dann kannst u vieleicht einige Dinge einfach besser verstehen, warum sie so handelt.

Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich, sie haben sie lieb, und wünschen sich das Beste für sie,

vor ihr darf ich nicht sagen, dass ich Menschen bewundere, die entspannt durch das Leben gehen und sich wenig Sorgen machen, vor ihr darf ich nicht sagen, dass ich suizidgefährdete Menschen kenne.

Deine Mutter macht sich Sorgen, darüber das die Menschen in einem Umfeld Dir nicht guttun, vielicht erweckt diese Sorglosigkeit bei ihr eher den Eindruck von schleifen bzw kein Bock haben was Pflichten anbelangt

Wer sich z.B sorglos gibt, was seine Zukunft Schule und Ausbildung betrifft und deswegen die Schule schwänzt, weil er lieber entspannt ausschlafen will wäre auch kein Umgang den ich mir für mein Kind wünsche.

Da hätte ich die Befürchtung das es sich dadurch auch anstecken läßt.

Aus dieser Sicht herraus kann man dann wieder verstehen warum sie wissen will mit wem Du die Zeit verbrinst usw.

Was verstehst Du denn unter dieser Leichtigkeit mit denen Deine Freunde durch Leben gehen, mit der es dann wiederum ja auch nicht so gut bestellt sein kann wenn einige davon Suizid Gedanken haben, nach Sorglosigkeit höhrt sich das für mich nicht an.

Zur Reife gehört auch das man versucht sich in die Beweggründe des anderen hieinzuversetzen, dann kann man das Verhalten des anderen zumindestens verstehen, und es nicht unbedingt als persöhnlichen Angriff oder werten.

Wenn man mit anderen menschen zusammenlebt hat man sich an gewisse Regeln zu halten, dazu gehöhrt nazürlich von beiden Seiten auch, das man keinen warten läßt, sich an Absprachen hält, sich z.B nicht absichtlich verspätet, da der wartende sich Sorgen könnte.

Natürlich sollten Eltern ihren Kindern auch vertrauen, aber dieses Vertauen kommt auch nicht von ungefähr.

Erzähle doch einfach mal ein wenig von Dir aus über Deine Freunde, dann hat Deine Ma nicht den Eindruck das da irgendetwas dunkles ist, vor dem sie Dich schützen muß.

Mein Sohn ist jetzt 18 und hat seit Jahren nen Kumpel bei dem nicht alles so toll läuft.

Hängt rum, da er keinen Ausbildungsplatz hat, macht auch nicht wirklich Anstalten sich um was tz bemühen, lebt bei seinen Eltern ( der Kumpel ist 2 Jahre älter ) .

Der geht halt recht sorglos durch Leben kann auch unter der Woche lange weggehen, denn er kann ja ausschlafen.

Mein Sohn hat mir davon erzählt und sogar gefragt ob er sich etwas von ihm distanzieren soll.

Ich sehe dazu keinen Grund, denn sonst ist es ein netter Kerl.

Nur sehe ich bei meinem Sohn nicht die Gefahr das er sich diese Art zu Leben als Vorbild nimmt.

Hätte ich allerdings den Eindruck, dass er sich durch den Freund auch in diese Richtung entwickelt, seine Arbeit/Ausbildung vernachlässigt unter der Woche auch um die Häuser ziehen will, deswegen morgens nicht rauskommt, und dann meint das ist sorglos, er will sich jetzt noch nicht so viele Gedanken machen wird schon alles laufen, würde ich auch versuchen , ja auch jetzt noch trotzdem er volljährig ist von diesem Weg abzubringen, da es in meinen Augen nicht der richtige Weg ist.

du solltest Dich mit Deiner mutter mal zusammensetzen, und versuchen mit ihr kompromisse zu finden mit denen ihr beide klar kommt.

Vorwürfe was sie alles in Deinen augen falsch macht sollten dabei nicht fallen, bleib ganz bei dir, rede über Deine Wünsche, ziele und Wertvorstellungen, und motze nicht rum, denn das ist wenig erwachsen.

m_aCuma


Die Aufgabe der Mutter ist es doch, das Kind vor schrecklichen Erlebnissen und Erinnerungen zu beschützen, nicht vor dem Leben.

dabei darfst du aber nicht vergessen dass eine Mutter oder auch ein Vater Menschen sind die auch ihre eigenen Gefühle und Ängste haben, ihre Erfahrungen gemacht haben im Leben und diese Erfahrungen natürlich in gewisser Weise ihr Handeln und Denken beeinflussen.

Zum erwachsen werden oder sein gehöhrt auch zu erkennen das man eben nicht machen kann was man will, es sei denn Du lebst auf einer einsamen Insel.

Ansonsten hast auch Du Rücksicht zu nehmen auf die Bedürfnisse der Menschen mit denen Du zusammenlebst.

W5arImachxine


Das mit dem Rülpsen finde ich innerhalb der eigenen vier Wände nicht tragisch. Auch nicht vor dem Freund. Meine Freundinnen machen das auch alle. Was raus muss, muss raus ;-D

Das mit dem Übernachten. Nun, deine Mutter scheint eh eine konservativere Ader zu haben. So wie Du hier schreibst. Ich fände es nicht verwerflich, auch als Mutter nicht. Ich selbst durfte das in dem Alter auch schon. Du musst wohl aber, ob Du willst oder nicht, Dich ihr beugen. So ist das leider in dem Alter. :-/

Die Fragen nach dem Warum kann Dir hier keiner beantworten. Es gibt nunmal diese "Bilderbuch"familien. Die Eltern, die auf alles achten. Die Eltern, die sich nicht vor den Nachbarn oder anderen blamieren möchten. Deren heile Welt aus Oberflächlichkeit besteht. Ich versteh Dich, kann Dir aber keinen Ratschlag geben. Tut mir leid. In deinem Alter musst Du wohl dadurch. @:) :)_

D5ieFüIch,sixn80


Allestoll

Zwang ist einfach sch :-X e.

Ich bin selbst Mutter von drei Kindern, wobei das Älteste (ein wenig jünger als du ;-) ) die Pubetät rreicht hat.

Ja und auch das mit dem Rülpsen kommt mir bekannt vor %-| , darf er machen, aber bitte nicht vor mir. ;-D

Ich hatte selbst eine nicht so einfache Mutter-Tochter Beziehung, aber sie war anders und auf andere Weise einzwängend, aber das spielt hier keine Rolle.

Im Grunde war ich früh "altklug" was ich allerdings aus heutiger Sicht mit Reife verwechselt habe.

Zudem wurde auch ich immer als Älter eingestuft, was aber nicht immer was heißt.

Also hab ich mir meinen Teil immer gedacht und bin früh selbstständig geworden und ausgezogen.

Das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter wurde durch den Auszug viel viel besser.

Ich denke so mehr dich deine Mutter nach ihrem Ideal verbiegen will umso mehr wehrst du dich, verstehe das.

Darum mache ich es erst gar nicht bei meinen Kindern.

Denk dran, du wirst immer älter und es dauert nicht mehr lang und dann darfst du, nur du über dich entscheiden.

Das mag dir noch endlos lang vorkommen, aber die Zeit vergeht.

Lxoftte0b40x7


Warum soll meine Mutter mir meine Sexualität verbieten? Welchen Sinn hat es?

Kann und soll sie gar nicht. Das ist eher eine "mit 14 ist sie ein Kind und darf das noch nicht"-Sache. Was natürlich Unsinn ist, solange es dir Spaß macht und ihr verhütet.

Wann du zuhause sein sollst und bei wem du übernachten darfst, darf sie aber sehr wohl bestimmen. Da muss man durch, auch wenn es nicht immer fair ist. ;-)

AJldlestxoll


Meine Mutter hat früh ihren Vater verloren, gleich danach ihren Opa und meine Oma, also ihre Mutter, war/ist fast blind. Sie konnten sich nichts leisten, meine Mutter musste sich immer um ihren Bruder kümmern.

Und jetzt will sie, dass ich das, was sie durch die schwierige Situation versäumt hat, aufhole. Sie hatte nie die Kontrolle über ihr eigenes Leben, hat aus Faulheit kein Abi gemacht, ist finanziell von meinem Vater abhängig.

Ich bin GANZ anders aufgewachsen. Geld war nie ein Thema, durch die Schule spaziere ich einfach durch, ich habe genaue Pläne, was ich studieren will usw.

Aber bis vor kurzem (habe etwas dagegen unternommen) hatte ich unglaubliche Prüfungspanik. Vor jeder Arbeit war mir übel, ich habe gezittert und bekam kaum noch Luft. Den Druck habe ich mir selber gemacht, weil ich immer in der Mentalität aufgezogen wurde: Du musste ALLES aus dir machen, sonst bist du schlecht. Ich bin so unglaublich verbissen und versessen, nehme Bewertungen ständig persönlich - und das will ich nicht. Ich bewundere Menschen, die ihr Wohlbefinden von ihren Leistungen trennen können. Es geht bei mir nicht. Versage ich einmal, habe ich daran Monate zu knabbern.

A'llesuto(ll


Danke für die ganze Aufmunterung hier @:)

Mit 18 bin ich auf jeden Fall weg, da hab ich mein Abi und studiere in einer Großstadt. "Leider" kann ich mein gewünschtes Studienfach nicht in der Nähe studieren...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH