» »

Bin ich ein Sturkopf?

EWhemal,iger7 Nutzer ](#530D218x)


Wobei man anderen auch viel kaputtreden kann, wenn man die richtigen Worte und Tonfall + Mimik erwischt.

myn?exf


Ja sicher. Ich sage ja auch nicht, dass mich das nie nerven würde. Aber sooo krass? Was hat man denn davon? Das Projekt "gehört" einem dadurch auch nicht mehr. Eigentlich machts das alles nur schlimmer.

D0ert_Tixm


Leider komme ich hier mit Antworten kaum hinterher. Hab auch schlechtes Netz.

Und dann erzählt sie vielleicht von der Obstbaumzüchtung, bei der kontrolliert mit dem Pinsel befruchtet wird anstatt zufällig von Insekten. Wer zuhören kann, lernt dazu. Schwätzer und Besserwisser eher nicht.

[[http://youtu.be/LDTpmDjriSM Befruchtung der Blüte (VIdeo)]]

anders_als_andere

Du versucht jetzt hier ein Konstrukt zu erstellen um mich dumm da stehen lassen. Ich muß es leider einreißen. Sie fragte mich ob ich schon mal was von Selbstbefruchtung gehört hab. Ja, habe ich. Die Ananas oder Paprika sind welche. Es gibt auch Windbestäubung.

Mein Kirschbaum ist auch ein Selbstbefruchter. das heißt aber deshalb ncht das er sich von ganz allein befruchtet. Auch da müssen die Bienen ran.

Sie hat grundsätzlich bestritten das es so was gibt.

Wer zuhören kann, lernt dazu. Schwätzer und Besserwisser eher nicht.

Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los das du mich damit meinst, dabei hat genau sie weder zugehört, noch dazu gelernt.

Mir ist die manuelle Befruchtung übrigens nicht neu.

;-D Messagios Beitrag fand ich jetzt auch nicht passend, aber huch :-/

Ja ja, mein schwarzer Humor, auch eine Sache die viele nicht verstehen ]:D

die gemeinsamen Interessen waren bestimmt nicht Opernbesuche und Lesungen ]:D

Nein! Aber du wirst es nicht glauben, es waren Sachen wie Sport, Reisen, Sauna, Natur und meckern über den Staat.

Da stellt sich meine Kollegin hinter mich schnappt sich mit schnellem Griff die Maus "komm ich zeig dir wies geht"!

Ich hab es als Lehrling oder Fahrschüler gehasst wenn einem was nicht erklärt wurde und die Chance gelassen zu lernen durch tuing, sondern gleich die ganze Aktion abgenommen wurde.

Mir schwant, dass sich deine Freundin von dir manchmal auch bevormundet und gegängelt gefühlt hat.

Kann sein, nur mir ging es ebenso.

Aber wusste das dein Vater denn, dass das dein Projekt werden sollte.

Ja, aber mit seinen über 80 Jahren stelle ich bei ihm auch schon Gedächtnislücken fest.

Prinzipiell zeigt das ganze Bps.gut, wo wahrscheinlich dein Problem liegt: du hats eine geanue Vorstellung von Dingen und bist wenig tolerant bzw. kallkulierst gar nicht ein, dass andere eben anders denken könnten....so sind Menschen aber , höchst verschieden und meist meinen sie es nicht böse.

Und das meint deine Freundin vielleicht auch mit: du bist zu kompliziert...

Nun gut, ich hätte diesen Faden nicht eröffnet, wenn ich nicht schon selbstreflektiert und geahnt hätte das bei mir was im Busch ist.

Nur, warum hat sie nicht mit mir darüber geredet? Ich bin ein Mensch der Probleme gern ausdiskutiert. Nur so kann ich erfahren wie der andere denkt und eventuell mich selbst ändern und nicht durch dauernde Beleidigungen und Streitereien.

Aber echt, wichtig ist es doch nun wirklich nicht, ob er gehackt hat oder nicht..

Vom Kopfgefühl her schon.

Sie hat das mit dem "Aushalten" so gemeint, dass sie immerhin schon eine 11-jährige Beziehung hatte in der ihr Partner sie "ausgehalten" hat – übersetzt heißt das: sie also allgemein so schlimm wie Du sie darstellst gar nicht sein kann.

Natürlich, genau so meinte sie es.

Weil diese Frauen eben mit Deiner Persönlichkeit, Deinem Charakter, anders umgehen.

Oder nicht streitsüchtig sind.

Nach diesem Kommentar werde ich endlich mein Beispiel aufschreiben, sonst komm ich gar nicht dazu.

Und das reicht Dir für eine Beziehung? "Theoretische" Interessen? Ein nettes Aussehen? Ein wenig "lieb" sein können?

Ich schrieb doch schon das sich bei mir eine Liebe von Herzen entwickelt hat.

m>nexf


Irgendwie passt "Liebe von Herzen" nicht mit dieser "Argh, die ist so strohdumm!"-Denkweise zusammen.

DAer_Txim


Also das Beispiel:

Vor Wochen habe ich eine Freundin in einer weit entfernten Stadt besucht, die ich lange nicht gesehen hatte.

Wir kamen auf das Thema Erbschaft und sie meinte, das Eltern ihre Kinder komplett enterben könnten. Ich war der Meinung das ihnen ein Pflichtteil zusteht.

Mit ihr, wäre das in einen handfesten Streit ausgeufert. Aber... oh Wunder... es geht auch ohne. Wir haben nicht mal gegooglet. Wir hatten in den 2 Tagen einfach besseres zu tun als uns über ein unwichtiges Thema zu streiten.

Ich kann mir vorstellen das bei einigen jetzt Google heiß läuft um mir vielleicht zu beweisen das ich Unrecht habe. Aber der jenige hat dann nicht verstanden worum es geht. Anders als bei den Bienen wo ich es ja weiß, kann ich damit leben wenn ich unrecht hätte. Es kommt aber darauf an, nicht aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, nicht wegen allem zu streiten und auch mal einsehen wenn man nicht recht hatte. Wie hier jemand schon schrieb, kann man nur von lernen.

Dmer$_GT7im


Irgendwie passt "Liebe von Herzen" nicht mit dieser "Argh, die ist so strohdumm!"-Denkweise zusammen.

Tja, man kann jemanden auch lieben und sich ab und zu über seine Dummheit ärgern. Wobei ich hier dumm nicht mit Nichtwissen gleichsetze, sondern mit Uneinsichtigkeit.

I*satbexll


Der_Tim

Ich kann mir vorstellen das bei einigen jetzt Google heiß läuft um mir vielleicht zu beweisen das ich Unrecht habe.

Damit triffst Du genau den Punkt, den Dreh- und Angelpunkt der Wahrnehmung von Dir die Du uns hier präsentierst: Es wird wahrscheinlich eben den Meisten hier **kein* Bedürfnis sein Dir zu beweisen, dass Du unrecht hattest (oder auch nicht...wie auch immer). Das interessiert doch gar nicht?

Wie kommst Du darauf, dass uns das hier und jetzt interessieren könnte?

Bgacmmbiexne


@ mnef *:) @:)

es ist wie so vieles im Leben Ansichtsache. Manche Menschen wirken unsympatisch wenn sie NEIN sagen oder anderswie klare Grenzen setzen!

Ich bin auch sehr harmoniebedürftig und lass viel zu oft auch mal fünwe grade sein. Umso krasser muss dann ein "Stopp, so nicht!" von mir auf mein Gegenüber wirken.

Vorhin musste ich in Zusammenhang mit Tim's Faden,an meine Ex denken. Der hatte so eine humorige Art zu was zurecht zu rücken oder zu kritisieren. Erst kam sein freches jungenhaftes Grinsen, dann sinngemäß: "Du weißt ja ich bin ein Klugscheißer und weiß immer alles besser!" Auf humorige Art sich beim Belehren auch selber mit Ironie durch den Kakao zu ziehen, fand ich sympatisch.

oder bei von mir oder sonstwem verursachten Problemen, kam oft ein theatralisches von Loriot abgekucktes "Neinneinnein! ....ich hab's gewußt, ich hab's gewußt! Dann konnte man schon zusammen lachen und beim zB falschen Abbiegen die Situation Entschärfen. "Dann fahren wir halt nach Bremen. Seuffzz....ist auch ne schöne Stadt!

Meine Schwester hat mal ne Karte gekauft.

"Humor ist der Knopf der verhindert, dass der Kragen platzt." Sie hätte dabei an meinen Ex denken müssen. Ach ja.....

einen schönen Abend noch allerseits @:) .

B5amb\ie/nxe


Ich kann mir vorstellen das bei einigen jetzt Google heiß läuft um mir vielleicht zu beweisen das ich Unrecht habe.

Wieso sollte dir hier jemand was beweisen wollen? Wir sind sooooooooo frieeedlich 8-)

Lasst es euch alle gutgehen @:) :)*

Dser/_xTim


Ich mein einmal hat er behauptet ein Tiger sei ein weiblicher Löwe... Ich find da darf man ruhig sarkastisch auf den Fehler Hinweisen und natürlich hab ich mich in dem Moment auch für ihn geschämt (obwohl Gott sei dank sonst niemand dabei war)

Da hätt ich auch nicht ruhig bleiben können.

Bienen, Tiger und Löwe, Süß- und Salzwasserfische... ich find es langsam interessant was sich hier so anhäuft.

Lieber Tim,Du warst in Deiner Kindheit wahrscheinlich recht gut behütet,vielleicht überbehütet.

Gut geraten oder gut analysiert.

Kaufe Dir beim Bauern ein paar Kilogramm einer robusten Sorte Kartoffeln,die Du im Gespräch mit dem Bauern

dir aussuchst.

Leider gibt es so was bei uns nicht.

Und es ist nicht wahr:Spaß!:Die dümmsten Bauern,ernten die dicksten Kartoffeln

Ehrlich gesagt, lief es bei mir ein wenig darauf hinaus.

du bist ein Paradebeispiel, so agiert und denkt nur ein Narzisst!

Dass Personen mit dieser Paranoiden Persönlichkeitsstörung dies sofort vehement leugnen liegt in der Natur dieses Krankheitsbildes.

Ich dachte immer Narzissten sind sich dessen bewußt und leben das aus.

Zu der Sache mit den Kartoffeln fällt mir noch ein, dass dem Vater umgekehrt auch kein Zacken aus der Krone gefallen wäre (sofern er wirklich nur netterweise helfen wollte), wenn er vorher nachgefragt hätte bei seinem Sohn. Kostet einen Telefonanruf und ist binnen Sekunden/Minuten erledigt.

Danke Scharfschützin, so sehe ich das nämlich.

Und entscheidend wäre für mich zusätzlich, ob der Vater generell dazu neigt sich in die Angelegenheiten anderer bzw. seines Sohnes einzumischen,

Verbales einmischen wäre noch erträglich, aber hat schon ganz andere Dinge getan. Beete von mir umgegraben, weil er meinte die Früchte darauf wären zu klein, Topfpflanze in den Müll geworfen weil sie vertrocknet war... unter anderem. Als Optimist entscheide ich aber wann eine Pflanze von mir vertrocknet ist und dannn gehört sie nicht in denMüll sondern auf den Kompost.

Das ist der Schlüsselsatz Deiner gesamten Beiträge: Du musst Recht behalten. Mir wärest Du damit auch zu schwierig.

Also auch jemand der gerne "Recht" hat, auch wenn er es nicht hat. Ich versteh solche Menschen nicht. Bei Faktenwissen kann nur einer Recht haben und wenn ich mir unsicher bin, dann würde ich der Sache schon aus Neugier und Lernwillen auf den Grund gehen.

ich sehe da keine liebevolle Einmischung, sondern unterschwellige Kritik!

Tim schreibt ja im Eingangspost, dass er das erste mal Kartoffeln pflanzt, dass das Unkraut schon hoch stand, dass er aber aufgrund des verregneten Wetters und weil er wo anders wohnt, noch nicht dazu gekommen ist, die Kartoffeln zu haken.

Als dann endlich ein trockener Tag war, ist Papa ihm zuvor gekommen und hat ihm den Spaß an "seinem" Kartoffelfeld verdorben. Ich kann mich da 100% reinfühlen! DIESE Art von Hilfe will ich nicht!

ch verstehe nicht warum manche gar nicht verstehen und andere gleich so klar sehen. Jeden Satz von Bambiene kann ich unterschreiben!

Und dann kommt vom Vater gleich noch das hier hinterher:

Er meint das es Zeit wird das ich anhäufeln tue.

Mal ehrlich – warum kann der werte Vater sich da nicht einfach raushalten und seinen Sohn ungestört machen lassen?

Gut, hier möchte ich anmerken das es ein Hinweis von ihm war und auf seine Theorie bin ich schon angewiesen. Im Endeffekt ist es so wie John Seymour schreibt: "Kartoffelanbau ist keine Gehirnchirurgie!"

Ich kenne nun die Theorie. Das Hacken ist ein wichtiger, für mich sogar unliebsamer Schritt, der aber dazu gehört hätte. Bezeichnenderweise macht mein Vater dies gerne.

Kartoffelanbau ist für Selbstversorger so etwas wie die Königsdisziplin. Der Kartoffelanbau vom Stecken bis zur Ernte wäre für mich so etwas wie ein Gesellen- oder Lehrstück gewesen.

Wenn der Meister dem Lehrling bei seinem Gesellenstück auch nur einen Hobelstrich abnehmen würde, weiß der Lehrling nie wie sein Gesellenstück ausgesehen hätte, wenn er es komplett selbst gemacht hätte.

S`unn}iva


Also auch jemand der gerne "Recht" hat, auch wenn er es nicht hat. Ich versteh solche Menschen nicht. Bei Faktenwissen kann nur einer Recht haben und wenn ich mir unsicher bin, dann würde ich der Sache schon aus Neugier und Lernwillen auf den Grund gehen.

Das sollte aber freiwillig so sein, sonst zwingst Du Deine Haltung dem anderen auf. Ich verstehe nicht, dass es Menschen wie Dich gibt, die das nicht verstehen. ]:D

S3. waldlisii


Nun gut, ich hätte diesen Faden nicht eröffnet, wenn ich nicht schon selbstreflektiert und geahnt hätte das bei mir was im Busch ist.

das ist gut (und ich glaube es), aber deine Beiträge klingen wirklich nicht im geringste so, vermutlich ist das Forum ist der falsche Weg für dich, reflektiere weiter selbst, das dürfte dich weiter bringen als das hier. Du gehst hier nur in Verteidigungsstellung was verständlich ist denn dein Problem ist nicht in erster Linie Sturheit sondern Trotz, trotz dir selbst das bringt mehr.

Dle{r_}Tzim


Wie kommst Du darauf, dass uns das hier und jetzt interessieren könnte?

Manche Kommentare machten mir eben so den Eindruck.

Dann konnte man schon zusammen lachen und beim zB falschen Abbiegen die Situation Entschärfen. "Dann fahren wir halt nach Bremen. Seuffzz....ist auch ne schöne Stadt!

Ich bin früher LKW gefahren, in der Baubranche. Wir saßen meist zu zweit oder dritt im LKW.

Für den weg ist nicht der Fahrer allein verantwortlich. Die anderen hatten ja die Auge frei die Karte zu lesen. Wir hatten eine Menge Spaß beim Suchen und Verfahren. Einmal waren wir in der komplett falschen Stadt, was zum Glück die Schuld meines Chefs war, sonst hätt ich mir was anhören können.

Mit dieser Frau undenkbar. Entweder verfahre ich mich und bin ein Idiot. Oder sie verfährt sich... und ich bin Schuld ;-D

Gute Nacht!

D\eRr_Tixm


Das sollte aber freiwillig so sein, sonst zwingst Du Deine Haltung dem anderen auf.

Und ich verstehe wieder nicht, warum hier immer wieder Fakt mit Haltung und Meinung verwechselt wird.

SLunUnivxa


Weil "Fakt" zwar neutral ist, aber nicht für alle dieselbe Wichtigkeit besitzt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH