» »

Bin ich ein Sturkopf?

I7salbuexll


Nicht "ein-" sondern "zu"trifft ;-)

DUer_QTixm


Im Endeffekt muß ich wohl trotz vieler, oberflächlicher Gemeinsamkeiten, resümieren, das wir nicht zusammen gepasst haben.

Als Partner allerdings käme so ein Mensch für mich niemals in Frage – ein Partner, der es braucht sich mir überlegen zu fühlen. :|N Und das ist eventuell ein Kernpunkt bei Dir.

Nee, nee, nee, das Gefühl habe ich absolut nicht. Ich habe viele Freundinnen. Die eine weiß mehr, die andere weniger. Ich habe aber bei keiner das Gefühl mich überlegen fühlen zu müssen. Nur bei ihr regte sich dieses Gefühl des Wiederstandes, weil sie glaubte, mich mit ihrer Dummheit immer unter Buttern zu müssen.

Bei Deiner Ex und Dir habe ich so den Eindruck, aus ihr sprach eher Unsicherheit, weil sie genau dieses Gefühl hatte: "Er will mir überlegen sein". Also kämpfte sie – sicher sehr unbeholfen – dagegen an. Vielleicht auch, weil Du ihr wirklich überlegen warst. Es aber in einem Maße rausgekehrt hast, welches wiederum nicht so fördernt für eine Beziehung ist. Muß nicht stimmen, nur so eine Theorie.

Es ist als wenn du mir einen Spiegel vor hältst! So kann es wohl gewesen sein. Schade, das ich diesen Thread nicht eher eröffnet habe. Aber es ist vorbei. Nun laufen nur noch gegenseitige Anzeigen.

Also warum brauchst Du es, Recht zu haben und zu halten vor Anderen?

Mein Gott, was soll ich sagen? Ich kann es z.B. nicht ab, wenn jemand behauptet Kamerun läge in Südamerika.

Zumindest weiß ich nun das Frauen belogen werden wollen. Bin halt ein Spätzünder.

Ach komm' – das ist jetzt äußerst dünn....

Kam doch hier oft genug durch.

Es hätte auch vorher Keiner gegooglet (es sei denn, ihn interessiert das Thema) – weil es hier Keinen interessiert Dich vorzuführen mit einem "Ha! Du hast Unrecht" – das ist uns völlig egal!

Ich kenne doch die Userschaft.

Wer hat sich denn Dir gegenüber so verhalten?

Na eben diese Frau. Ich verweise noch mal auf die Theorie das AIDS eine Erfindung der Regierung ist. Bei so etwas kann ich einfach nicht ruhig bleiben. Komischerweise ist aber gerade dieses Thema nicht in einen Streit ausgeartet.

I#sab8ell


Im Endeffekt muß ich wohl trotz vieler, oberflächlicher Gemeinsamkeiten, resümieren, das wir nicht zusammen gepasst haben.

Sieht so aus. Aber das wertet weder sie noch Dich als Person insgesamt ab.

Nee, nee, nee, das Gefühl habe ich absolut nicht. Ich habe viele Freundinnen. Die eine weiß mehr, die andere weniger. Ich habe aber bei keiner das Gefühl mich überlegen fühlen zu müssen.

Weil es – meiner Meinung nach- auch einen nicht geringen Unterschied zwischen platonischen Freundschaften und einer Liebesbeziehung gibt.

Nur bei ihr regte sich dieses Gefühl des Wiederstandes, weil sie glaubte, mich mit ihrer Dummheit immer unter Buttern zu müssen.

Sehr interessante Aussage: wieso buttert sie Dich unter, wenn sie doch "dumm" ist? Wie geht das?

Das geht nur dann, wenn Du das absolute Bedürfnis hast Oberwasser zu behalten – und das impliziert wiederum, dass das Ganze nur sekundär damit zu tun hat wer nun faktisch Recht hat.

Nun laufen nur noch gegenseitige Anzeigen.

:-o Was für Anzeigen?

Also warum brauchst Du es, Recht zu haben und zu halten vor Anderen?

Mein Gott, was soll ich sagen? Ich kann es z.B. nicht ab, wenn jemand behauptet Kamerun läge in Südamerika.

Und? Was passiert wenn Du dann sagst:

"Da irrst Du Dich, das liegt in Afrika"

und Dein Gegenüber weiter behauptet:

"Nein, nein, ich weiß es besser, das liegt in Südamerika, direkt neben Argentinien"

und Du wieder

"Nein, sicher nicht."

"Doch sicher, erzähl' doch keinen Quatsch....auf jeden Fall wollte ich damit sagen...."

...was passiert dann in Dir? Was ist es in Dir, was Dich dann dazu drängt Dein Gegenüber überzeugen zu wollen?

Ich kann Dir sagen, was in mir bei so etwas passiert. Wenn das Gegenüber nicht mal ansatzweise in der Lage ist auch nur darüber nachzudenken es könnte sich irren, gar nicht auf das was ich sage eingeht, sondern weiter seine Schiene fährt:

Ich nehme es nicht mehr ernst. Weder als Diskussionspartner, noch sonstwie. Woher kommt der Drang, es noch überzeugen zu wollen? Es hört doch sowieso nicht wirklich zu, oder?

Denn wenn, dann würde es spätestens nach dem ersten Einwurf von Dir ("Da irrst Du Dich, das liegt in Afrika") nachhaken:

"Echt? Ups....bist Du sicher?" oder ähnlich.

Zumindest weiß ich nun das Frauen belogen werden wollen. Bin halt ein Spätzünder.

Ach komm' – das ist jetzt äußerst dünn...

Kam doch hier oft genug durch.

Wo denn? Wer hat sowas auch nur ansatzweise gesagt?

Es hätte auch vorher Keiner gegooglet (es sei denn, ihn interessiert das Thema) – weil es hier Keinen interessiert Dich vorzuführen mit einem "Ha! Du hast Unrecht" – das ist uns völlig egal!

Ich kenne doch die Userschaft.

Wie meinst Du das?

Dieses Fremdschämen Deinerseits, dieser Drang den Anderen schlauer machen zu wollen als er ist. Weißt Du, wie man sich dabei fühlt?

Wer hat sich denn Dir gegenüber so verhalten?

Na eben diese Frau.

Und?

Ich verweise noch mal auf die Theorie das AIDS eine Erfindung der Regierung ist. Bei so etwas kann ich einfach nicht ruhig bleiben. Komischerweise ist aber gerade dieses Thema nicht in einen Streit ausgeartet.

Ich bleibe bei sowas auch nicht "ruhig". Aber wenn ich merke, dass ich einen Gesprächspartner habe, den es im Grunde gar nicht interessiert was ich zu sagen habe, sondern der nur seine "Theorie" (oder in seinen Augen "Fakt") rüberbringen will – dann habe ich kein weiteres Interesse mit ihm zu diskutieren – wozu? Ich bin doch sowieso uninteressant für ihn, er will sich doch nur profilieren....also bin ich irgendwann eben einfach raus. Und bette meinen Kopf später mit einem entspannten Gefühl auf die Kissen....

Komme mal raus aus dieser "Die Welt dreht sich um mich"- Spirale. Die Welt der allerwenigsten Menschen dreht sich um Dich. Den wenigsten Menschen ist es wichtig ob Du nun letztendlich "recht" hast oder nicht. Es geht insgesamt um Interaktion. Sich äußern können und gehört werden, sich einlassen auf andere Menschen was sie zu sagen haben, ihnen zuhören.

Emllka71


@ Tim

Der Kern dieses Fadens scheint mir zu sein, dass Du Deiner Ex-Freundin nachtrauerst und meinem Eindruck nach meinst, dies besser verarbeiten zu können, indem Du die Gründe für das Scheitern Eurer Beziehung ihr in Form von Schuld, Verantwortung etc. "zuschreiben" kannst.

Wenn Dir dieses Negativbild von ihr das Abschiednehmen erleichtert: gut. Versuche aber, nicht in der Verbitterung hängen zu bleiben und den Frust auf Gott und die Welt zu projizieren, indem Du Dich von jedem vorschnell angegriffen fühlst und meinst, Dich verteidigen und rechtfertigen zu müssen. Das kostet nur Energie und bringt Dich nicht weiter.

Entspann' Dich und freue Dich auf eine üppige Ernte leckerer Kartoffeln. ;-)

DbeWr_Txim


Einem aktuellem Test zu folge, den ich wirklich ganz dolle ehrlich beantwortet habe, bin ich kein Narzisst. Bin auch froh drüber, denn ich kann selbstverliebte Menschen nicht ausstehen und gerade jetzt wo ich das schreibe, fällt mir ein das sie so jemand war. Obwohl es ja andererseits heißt, nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben.

Jlan7x4


ich kann ein leises amusement ja nicht verhindern, wenn ich andere leute so dabei beobachte, zu enträtseln, was timmi wohl so aussagen will mit seinen fäden.. ist nicht böse gemeint.

I?sabewll


Jan

Es geht nicht um ein "Enträtseln", sondern um Reflektion.

Daer_wTixm


Weil es – meiner Meinung nach- auch einen nicht geringen Unterschied zwischen platonischen Freundschaften und einer Liebesbeziehung gibt.

Wer in einer "Beziehung" streitet, streitet meiner Meinung nach auch in einer Platonie.

Sehr interessante Aussage: wieso buttert sie Dich unter, wenn sie doch "dumm" ist? Wie geht das?

Tja, gute Frage. Es ist schon erniedrigend von jemandem unter gebuttert zu werden, der wirklich intelligenter ist. Deswegen lasse ich eventuelle Überlegenheit auch nie raus hängen. Aber von jemandem der selber dumm ist als blöd bezeichnet zu werden ist unbeschreiblich.

Vermutlich wird sie sich aber nie selbstreflektieren können, da ihre meiner Meinung nach falschen Freunde sie nur in ihrer Meinung bestärken. Kritik kennt sie nicht und vermutlich konnte sie auch deswegen so schlecht mit mir umgehen. Ein Mann der mal eine eigene Meinung hat und dann auch noch abweichend von ihrer...

Was für Anzeigen?

Gegen mich wegen Stalking, was sich juristisch anders nennt und gegen sie wegen Falschanzeige.

Und? Was passiert wenn Du dann sagst:

"Da irrst Du Dich, das liegt in Afrika"

und Dein Gegenüber weiter behauptet:

"Nein, nein, ich weiß es besser, das liegt in Südamerika, direkt neben Argentinien"

und Du wieder

"Nein, sicher nicht."

"Doch sicher, erzähl' doch keinen Quatsch....auf jeden Fall wollte ich damit sagen...."

...was passiert dann in Dir? Was ist es in Dir, was Dich dann dazu drängt Dein Gegenüber überzeugen zu wollen?

Ich weiß es selbst nicht, einfach nur die Faktenlage. Ich hab ja das Beispiel mit meiner Freundin geschrieben und damit gezeigt, das so was nicht zwingend ausarten muß. Es ist aber eben das Pochen auf nicht bewiesenem Wissen.

"Echt? Ups....bist Du sicher?" oder ähnlich.

Ja, so eine Reaktion würde ich erwarten.

Wo denn? Wer hat sowas auch nur ansatzweise gesagt?

Ich hab zu schlechtes Netz als das ich diese Seite jetzt verlassen würde. Aber es wurde gesagt, das man Menschen wie mich nicht leiden könnte, die auf ihrem Rechthaben beharren. Heißt also, das man lieber belogen werden will.

Ich kenne doch die Userschaft.

Wie meinst Du das?

Hab genug Threads gelesen, um zu wissen das man mir gerne einen Fehler nachweisen würde.

Und bette meinen Kopf später mit einem entspannten Gefühl auf die Kissen....

Da hab ich eben Lernbedarf.

Sich äußern können und gehört werden, sich einlassen auf andere Menschen was sie zu sagen haben, ihnen zuhören.

Finde ich auch.

Der Kern dieses Fadens scheint mir zu sein, dass Du Deiner Ex-Freundin nachtrauerst und meinem Eindruck nach meinst, dies besser verarbeiten zu können, indem Du die Gründe für das Scheitern Eurer Beziehung ihr in Form von Schuld, Verantwortung etc. "zuschreiben" kannst.

So ist es wohl, obwohl ich längst einsehe, das auch ich meinen Teil dazu beigetragen habe.

Das kostet nur Energie und bringt Dich nicht weiter.

Ja, das stimmt!

Entspann' Dich und freue Dich auf eine üppige Ernte leckerer Kartoffeln.

Die kann ja Vaddern ernten. Ich widme mich dann den Gurken und Tomis und natürlich den Capsicums.

D6er_TTim


Jan

Es geht nicht um ein "Enträtseln", sondern um Reflektion.

Isabell

Hab ich was verpasst ???

DBeor_Tixm


@ Jan

Was glaubst du denn was ich aussagen möchte?

Juan7x4


Das werd ich hier nicht sagen, geht zu weit.

DNer_2Tim


Warum? Du kannst es mir hier sagen, oder per PN. Ich werde dich korrigieren, oder dir beipflichten.

JYan7x4


Dann frag mich doch per PN wenn Du es wissen willst ;-).

Dder_{Tixm


Hab ich ja und du liegst wieder mal meilenweit daneben.

Hättste auch öffentlich schreiben können.

J an7x4


ich hätt jetzt auch nicht mit "ja Jan Du hast Recht" gerechnet. Aber ist doch auch egal. Einer von uns beiden wird schon recht haben (und der andere sich irren).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH