» »

Freundin von Exmann ins Auto gezerrt worden

DEie-Kruemxi


Es laufen noch weitere Sachen gegen ihren Exmann, er stalkt sie schon seit der Trennung vor 3 Monaten.

Sie wollte Heimgefahren und ich muss sie somit jeden Tag begleiten wenn sie vor die Türe geht?

musst du nicht, aber nett wäre es schon, da er sie ja seit Monaten stalkt.

und sie dann in ihr Auto gezerrt als sie eben aufgesperrt hatte.

saß er schon in ihrem Auto drin, als sie es aufsperrte? Hat er noch einen Zweitschlüssel?

Ist er zu Fuß geflüchtet oder mit ihrem Auto?

Sie sollte nicht nur eine Anzeige, sondern auch ggf eine fernhalte-Verfügung gegen ihn erwirken. Du kannst den Hergang ja bezeugen, gibt es auch noch andere Zeugen? Das gefährliche ist ja, dass diese Stalker nur in seltenen Fällen einfach wieder aufhören... ich hoffe, ihr findet enen Weg, dass er euch in Ruhe läßt! @:)

CvhriWs_dmf


@ Sandra2006

Deine Darstellung entspricht nicht der Wahrheit.

Von bitte beruhigen sie sich war nicht die Rede. Es hieß "jetz werden sie doch mal ruhig"

Dabei hab ich ihm da schon zweimal die Strasse plus Fahrzeug und Nummer genannt.

Das muss reichen wenn ich sage das da gerade ne Vergewaltigung stattfindet das der in diesem Moment die Streife(n) beauftragt schnellstmöglich dorthin zu Fahren.

Och und beschweren kann sich eigentlich nur meine Freundin, die solange keine Hilfe bekommen hat weil der gute Mann erst noch meine Schuhgrösse wissen wollte, in einem Tonfall das man meint ihn bei der Kaffeepause gestört zu haben.

Vergewaltigung in der XX Strasse, welche Stadt? (Das muss doch eig. in seinem System stehen ???) "ok. es ist jemand unterwegs zu ihnen".

Und dann hätte er mich den Rest fragen können.

@ DieKruemi

Man möchte ja ein normales Leben weiter führen. Stalker machen das ja Jahrelang weil sie sonst nichts in ihrem Leben haben. Es gibt noch zig Punkte wo er sie abfangen kann und ich nichts mitbekomme...

Er hat hinter ihrem Auto gewartet, am Eck eines kleinen Gartenhäuschens so das man ihn da nicht sah. Als sie aufsperrte kam er hinter dem Auto hervorgeschossen.

Er is zu Fuß davon und hatte sein Auto wohl nen Block weiter stehen. Andere Zeugen gibt es nicht, es werden jetzt einige Dinge (ua. die Fernhalteverfügung) in die Wege geleitet. Jedoch bekommt man ja so mit wie Stalker fast Narrenfreiheit geniessen...

C{hri.s_dxmf


Von "kleinen Vorkommnissen" wie meiner Freundin hinterher fahren wenn sie von mir nach Hause fährt oder in die Arbeit, nächtlichen Besuchen in ihrem Garten, Beschädigung meines Autos (Scheibenwischer verbogen, Spiegel verdrückt) etc. abgesehen waren die letzten Wochen ruhig :-/

Gestern Abend ist der ältere Sohn (17) meiner Freundin kollabiert, wir mussten ihn ins Krankenhaus bringen. Als wir gegen 23:30Uhr zurückkamen sprang uns der jüngere Sohn entgegen : "Hilfe, der war im Haus".

Er hatte den dreiviertel herabgelassenen Rollo soweit hochgedrückt das er an den Drücker der Balkontüre gelangen konnte. Den hat er betätigt und die Türe aufgeschoben. Er kam dann auf allen vieren unter dem Rollo ins Wohnzimmer bzw. hatte s vor. Der jüngere Sohn war durch die Geräusche aufgeschreckt ins Erdgeschoß gelaufen und hatte ihn dabei gesehen als er gerade den Kopf durch die Tür steckte. Das Schreien des Sohnes hat den Ex meiner Freundin zur Flucht veranlasst, in dem Augenblick kamen wir vorne zur Tür rein.

Heute erzählen die Nachbarn das sie ihn gesehen haben wie er mit einer Leiter aufs Grundstück spaziert ist und die Leiter hernach auch wieder weggetragen hat (Er kennt sich in der Nachbarschaft ja aus und weiß, wo was herumsteht)

Die Polizei die war dann gerufen haben hatte keine Zeit um die Lappalie aufzunehmen "Was sollen wir denn da machen". Trotz Kontaktverbot und Sicherheitsabstand (er darf sich ihr nicht näher als 100 Meter annähern) wird da erstmal nichts passieren da ja nichts passiert ist und das öfters vorkommen müsse....

Ich fühl mich wie in einem schlechten Film, einem ganz schlechten. Von meiner Freundin und deren Söhnen will ich gar nich anfangen. Da wird jeden Abend alles verrammelt und verriegelt, Kameraüberwachung angedacht usw.

CNornel,iFax59


Was der Typ da gemacht hat, ist doch mindestens ein versuchter, wenn nicht sogar vollendeter Einbruch, denn er war ja schon zur Türe rein! Ist die Tür beschädigt, die er aufgedrückt hat? Dann ist es auch noch Sachbeschädigung!

Außerdem ist Stalking heutzutage doch ein echter Straftatbestand, und das müßte sich jetzt verfolgen lassen.

Geht auf die Polizeiwache und stellt offiziell Strafanzeige. Oder muß man das direkt bei der Staatsanwaltschaft machen? Am besten direkt mit Anwalt da auflaufen, damit ihr nicht wieder als "Lappalie" abgewiesen werdet! Ihr habt ja sogar Zeugen, die Nachbarn!

C>hrvisz_dmf


Leider gehört ihm das Haus noch mit, die Überschreibung auf meine Freundin wird immer wieder hinausgezögert von seinen Anwälten. Jetzt ist ihre Anwältin im Urlaub :-/ Das wird September werden.

Anscheinend ist das Kontaktverbot hier unbedeutend, er hat sich ihr ja dreist genähert. Mit Leiter aufs Grundstück zu spazieren ist doch der Hammer. Anscheinend will er uns im Schlafzimmer "auf frischer Tat ertappen"

Die Türe ist Heil, sie hat Innen wie Aussen einen Hebel mit der man sie betätigen kann. Durch den Krankenhausbesuch ist gestern vergessen worden sie abzuschliessen :-(

Laut Polizei muss das viel öfter passieren bevor wirklich gehandelt wird. Ja wie oft denn? Muss er sie erst vergewaltigen??

>:(

Ihr Sachbearbeiter bei der örtlichen Polizeidienststelle ist Informiert und wird sich um die Sache kümmern. Mal sehen wie. Die Nachbarn haben ihn anscheinend nicht erkannt das sie immer nur von "einer weiß gekleideten Person" sprechen. Angst?

CSorcnefliax59


Laut Polizei muss das viel öfter passieren bevor wirklich gehandelt wird.

Laut Polizei? Und was sagt die Staatsanwaltschaft dazu... und euer Anwalt?

Ob ihm das Haus noch mit gehört, ist meines Erachtens uninteressant. Ihr wohnt da und nicht er. Also habt ihr das Hausrecht.

Die Nachbarn haben ihn anscheinend nicht erkannt das sie immer nur von "einer weiß gekleideten Person" sprechen. Angst?

Naja, es war ja spätabends und demzufolge stockdunkel. Die werden tatsächlich nicht viel mehr als eine weißgekleidete Person gesehen haben. Aber der Junge im Haus hat ihn doch gesehen, oder?

Cxhri7s_dxmf


Was die Richter dazu sagen werden wir erst in einigen Tagen oder gar Wochen erfahren...

Das mit dem Hausrecht werd ich mal nachfragen lassen wenn sie mit ihrem Sachbearbeiter spricht.

Sein Sohn hat ihn eindeutig erkannt, J. war mit dem Kopf/Oberkörper schon im Wohnzimmer als er nach unten kam. Es brannte auch Licht, somit konnte er ihn einwandfrei identifizieren.

P@aulB_Revxere


Und was lernen wir daraus? Das nächste Mal (das hoffentlich nie kommen wird) nicht hinter der Polizei verstecken. ;-)

C=or@nel,ia59


Nicht hinter der Polizei verstecken? Was soll das heißen, selber auf den Typen losgehen, wenn er kommt? Entweder das führt zu einer Anzeige wegen Körperverletzung von dem Kerl oder alternativ hat der ein Messer und sticht wahlweise den TE oder seine Exfrau ab!

Wbheelxs


Die Polizei die war dann gerufen haben hatte keine Zeit um die Lappalie aufzunehmen "Was sollen wir denn da machen". Trotz Kontaktverbot und Sicherheitsabstand (er darf sich ihr nicht näher als 100 Meter annähern) wird da erstmal nichts passieren da ja nichts passiert ist und das öfters vorkommen müsse....

Unglaublich...das war EINBRUCH! Und zwar vollendet...er war ja mit dem Kopf schon in der Wohnung und ging nur nicht weiter, weil der Sohn ankam.

Es ist nicht zu fassen, dass die Polizei bei Einbruch sagt: Was sollen wir da machen?

Dann brauchen wir auch keine Polizei mehr, wenn die ständig nicht weiß, was sie mal machen soll...

P'a'ul_Re&veCre


Nicht hinter der Polizei verstecken? Was soll das heißen, selber auf den Typen losgehen, wenn er kommt?

Das bedeutet seiner Frau sofort zu helfen wenn sie sich in einer Gefahrensituation befindet. In diesem Fall bedeutet dass zumindest Präsenz zu zeigen und wenn nicht anders möglich körperliche Gewalt.

Entweder das führt zu einer Anzeige wegen Körperverletzung von dem Kerl oder alternativ hat der ein Messer und sticht wahlweise den TE oder seine Exfrau ab!

Das sind jetzt Spekulationen über den Ausgang der Situation. Alternativ könnte man auch sagen, dass der Exmann die Frau schwerer verletzen kann sofern niemand sofort eingreift (eine durchaus wahrscheinlichere und folgenreichere Konsequenz).

A%ndy16?047x1


hallo Chris_dmf,

erstmal alles gute für dich und die deinen das ihr euch von dem schreck schnell erholt.was das verhalten des Mitarbeiters am Telefon angeht,das war schon in Ordnung.anrufer ,wie du in dem fall,merken meist nur das sie alles mitgeteilt haben aber nicht in welcher Geschwindigkeit sie reden..so schnell kann keiner hören und was den Tonfall angeht...klar geht es höflich aber das kostet erfahrungsgemäß dann auch mehr zeit.

die Mitarbeiter werden extra geschult und da wird explizit zu einem bestimmten, autoritären auftreten geraten...der anrufer muss aus seiner schrecksituation herausgeführt werden und das schnell.

Waheelxs


die Mitarbeiter werden extra geschult und da wird explizit zu einem bestimmten, autoritären auftreten geraten...der anrufer muss aus seiner schrecksituation herausgeführt werden und das schnell.

Andy160471

geschult....

Also wenn man mir "geschult" gegenübertritt, so geht da der Schuss bei mir immer nach hinten los...entweder nochmal neu schulen oder sich vernünftig verhalten.

Cghhris_xdmf


@ Wheels

Ja, unserem Verständnis nach war das Einbruch gestern Abend. Mal sehen wie es die Judikative auslegt. Ich weiß jetzt zumindest hautnah was Täterschutz vs. Opferschutz bedeutet :|N

Im Juni hat er sie ja im Auto überfallen, also auch ihr Eigentum geschändet und sie selbst. Was ist passiert? Ich durfte mir am Telefon mit der Polizeihotline was anhören, und sie durfte brav ihre Anzeige aufgeben. Mehr nicht. Gerichtsverhandlung steht hier noch aus. Was da wohl passieren wird? Ausser das der Richter "na na, sie pöser sie" zu ihm sagt glaub ich gar nichts.

@ Paul_Revere

Das ging so Schnell im Juni...ich wollte eigentlich das sie ihn bei seiner Tat erwischen. Es fahren soviele Zivile rum die sich um die halbstarken Raser kümmern. Länger als 5 Minuten hab ich nicht gerechnet. Daraus wurden dann über 20. in der Zeit war ich schon unten bei ihr, hab sie beruhigt in die Wohnung hochgebracht, weiter getröstet und dann unten auf die Polizei gewartet. Die kamen in Schleichfahrt an und vermuteten wohl wieder Alkoholtaten.

Was hätte ich davon wenn ich sofort runter gegangen wäre. Der is unberechenbar. Als er mir die Scheibenwischer verbogen hat, hat er die Woche darauf dämlich gegrinst als er mich in der Stadt gesehen hat.

Gestern Abend musste er mit Präsenz seiner Kinder, seiner Ex und mir rechnen (er wusste ja nicht das wir im KH waren) und war trotzdem so kackdreist. Was muss noch passieren??

S;puck%schleGcht


Du hast seelenruhig zugeguggt, als deine Freundin in ein Auto gezerrt wurde, und dann erstmal telefoniert, ohne direkt und sofort einzugreifen? Normal finde ich das nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH