» »

Depression? Ich hab einfach keine Kraft mehr

I6sab"elRl


Ich finde auch, dass allgemeingefasst das Thema "Bezness" hier in diesem Faden nichts verloren hat.

Das Problem selbst ist doch ganz anders gelagert.

KZlexio


lenyahayati

Glaubt ihr alle ich sei so verblödet und hab mir diese Fragen nicht vor der Hochzeit gestellt?

Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass Du alles abgeklärt hast, was Deinen Bedürfnissen in einer Beziehung entspricht. Ein einfaches, ja, habe ich alles bedacht, würde es also auch getan haben. Du brauchst weder auf Vorurteile bzw. Unterstellungen zu reagieren, noch Dich für etwas zu rechtfertigen, vor allem, weil es Dein Thema nicht vorrangig betrifft. Vielleicht gehst Du ja noch auf die Fragen ein, die Deine Situation betreffen. ":/

R.osehnmongtDag


Ich kann nur für mich sprechen, so würde ich, wäre ich noch Single ohne Kids, niemals einen Partner, der bereits Kids hat nehmen wollen trotz grosser Liebe. Allein wegen dem höchstwahrscheinlich auf mich zukommenden Stress mit den fremden Kids, um die ich mich dann mitkümmern soll und dem Ex-Partner, dann kommen vielleicht noch Halbgeschwister, die sich untereinander überhaupt nicht verstehen...würd ich als Nicht-Muslim und relativ toleranter Mensch nicht mitmachen.

Diese Probleme mit einer fremden (Ex-)-Familie, die ich dann logischerweise beim täglichen Zusammenleben auch noch finanziell mitunterstützen darf um mir dann vorwerfen zu lassen "du hast mir nichts zu sagen, du bist nicht mein Vater/meine Mutter" würde ich mir um keinen Preis der Welt antun, egal wie toll mein Partner aussieht oder charakterlich ist, denn man heiratet ja die Familie und die ganzen Probleme wohl oder übel mit.

Keine Ahnung wie das bei Muslimen ist, aber für mich wäre es ein No-go. Egal wie stark die Liebe ist.

Es sei denn er hat irgendwas an sich was ihn zum "Hauptgewinn" für mich macht, dann würd ichs mir evtl. überlegen und schaun obs die ganzen vorprogrammierten Probleme wert ist. Normalerweise hätte ich aber meinen Stolz und würde sowas auch dann nicht mitmachen, es sei denn ich steck in ernsten Schwierigkeiten und dieser Partner bietet mir eine gute Lösung meiner Probleme...

Wie ist es bei deinem Mann - egal ob Muslim oder nicht? Sieht er die Sache mit den "fremden" Kids realistisch?

Welche Probleme - so sieht er - könnten auf ihn zukommen?

Er wird sich doch auch dazu schon Gedanken gemacht haben?

Wie versteht er sich mit deinen Kindern? Würden sie eine Betreuung (wenn er sie dir denn zeitweise wirklich abnehmen wollen würde) durch ihn überhaupt akzeptieren?

Das sind keine Vorurteile, sondern Denkanstösse, solche Gedanken würd ich mir bei jedem Partner machen unabhängig von Kultur und Religion...

l=enya=hayxati


Er sieht keine Probleme, für ihn bedeuten die Kinder eine große Herausforderung, er will sie gut erziehen, weil sich der eigene Papa nicht um sie kümmert. Und die Kinder lieben ihn, er unternimmt viel mit ihnen, geht mit ihnen Rad fahren, Eis essen, nimmt sie mit in die Moschee. Den beiden Großen hilft er bei den Hausaufgaben, Mathe Abivorbereitung, da komm ich schon nicht mehr mit :=o

Die Kinder sind froh, endlich sowas wie einen Papa zu haben, vor allem meine 2 Jungs.

Und ich bin glücklich wenn meine Kinder es sind.

Wir haben schon 4 Monate hier zusammen gelebt und es hat wunderbar funktioniert.

I&sab5el8l


Dir ist aber schon bewußt, dass vier Monate nicht ausreichen um einen Alltag wirklich herstellen zu können?

Vier Monate, das ist noch immer im Rahmen einer "Ausnahmesituation". Zumindest hat es nicht die Beweiskraft, dass es einen beständigen Zustand garantiert.

lfenQyahayanti


Ahhhhhhhhh wo kann ich diesen blöden Thread löschen ??? ? Ich werd wahnsinnig hier!

Ich hoffe ihr werdet alle super glücklich in euren perfekten deutschen Beziehungen!

Bitte wo kann ich das löschen?

KTledixo


lenyahayati

Weißt Du, das Problem ist schon auch, dass Du darauf eingehst. Ignorier doch doch die Beiträge, die nichts mit Deinem Problem zu tun haben. Das ist für Dich ja der Lichtblick und worauf Du Dich freust. Das ist es, was Dich auch so zermürbt, weil es nicht schnell genug geht. Ich will hier meine Fragen nicht wiederholen. Auch andere sind auf das Thema eingegangen und haben Fragen gestellt. Geht doch darauf ein.

Bdrombe8eJrkücfhleixn


@ lenyahayati

Du gehst ja auch echt auf nix ein. ":/

Ignorier die Beiträge die mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun haben und gut ist.

Ich hatte zum beispiel auf der letzten Seite gefragt, was den Umgang mit deinen Kids als im moment alleinerziehende Mutter so schwer macht? Wie ich rauslesen konnte gibt es eine 18jährige, zwei in Abivorbereitung also um die 16 Jahre? Wieso schaffst du es nicht, dir Auszeiten zu nehmen bei drei großen Kindern, die dir bei den kleineren helfen könnten? Mindestens 4 deiner Kids sind halbtags doch eh in Schule oder Kindergarten? Da müsste doch genug zeit sein um sich mal auszuspannen?

lMenyavhayaxti


Ich hab eine Tochter von 18, die ist jeden Tag bis 16 Uhr 30 in der Schule, danach ist sie erst mal müde, geht duschen, essen, ruht sich aus. Dann macht sie HA und lernt. Viel Zeit mir zu helfen bleibt da nicht, auch nicht am Wochenende. Früher hat sie mir sehr viel geholfen, aber jetzt kurz vorm Abi fehlt da die Zeit.

Meine nächste ist 13, die hat mit den Kleinen nicht wirklich viel am Hut. Mittags ist sie oft außer Haus oder wartet darauf, dass Taxi Mami sie wohin bringt und wieder abholt.

Bleiben noch die 3 Kleinen von 4, 6 und 8 Jahren. Die sind bis 12 in Kiga und Schule. Danach brauchen sie Hausaufgabenbetreuung und hinterher sinnvolle Beschäftigung und müssen ebenfalls zum Sport gebracht und abgeholt werden.

Morgens hab ich also knapp 4 Stunden Zeit. In denen muss ich waschen, putzen, einkaufen, aufräumen, Papierkram erledigen, kochen...ab und zu find ich sogar die Zeit mal nen Arzttermin für mich dazwischen zu schieben :)^

Meine Kinder litten sehr unter dem Verlust ihres großen Bruders, keine Ahnung vielleicht hab ich sie zu sehr verwöhnt. Aber sie haben ja nur mich und nach allem was sie in ihrem jungen Leben schon mit ansehen mussten, wollte ich ihnen fortan jeglichen Schmerz ersparen und war wie eine Glucke. Sie bekamen was sie wollten, Hauptsache sie waren glücklich und lachten. Mit der Zeit hab ich nur eben festgestellt, dass das alles so langsam meine Kräfte übersteigt.

Hinzu kommt, dass ich auch gar keine Rückzugsmöglichkeit habe. Aus Platzmangel schlafe ich im Wohnzimmer und da hab ich die Kids auch immer um mich rum.

Keine Ahnung, ist ja eh alles egal, ich weiss im Moment einfach nicht wo ich anfangen soll.

BirombMeewrkUüchlxein


@ lenyahayati

Also ohne jetzt meckerig rüberkommen zu wollen – aber da musst du anfangen prioritäten zu setzen.

Verwöhnen gut und schön aber als erstes würde ich mal den Chauffeur streichen. Als 13 jährige sollte sie in der lage sein auch mal alleine zu Freunden zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Sie werden wohl keine zig Kilometer auseinander wohnen oder?

Punkt zwei ist – auch wenn sie nichts mit den kleinen am Hut hat – kleinere Aufgaben kann sie trotzdem übernehmen und sollte sie in dem alter auch. Und sich mal den 4 jährigen zu schnappen damit du die beiden anderen bei den HA betreuen kannst sollte drin sein.

Wieso geht der kurze nur bis 12 in den KiGa? Kann man das für deine entlastung nicht verlängern? Und wieso kann der 8jährige/6 jährige nicht in den Schulhort? Ich würde mir zeit schaufeln wo ich nur könnte wenn ich gesundheitlich/psychisch so angeknackst wäre.

L-ia\n-OJiilxl


Morgens hab ich also knapp 4 Stunden Zeit.

Das sind zwanzig Wochenstunden!

Sie bekamen was sie wollten, Hauptsache sie waren glücklich und lachten. Mit der Zeit hab ich nur eben festgestellt, dass das alles so langsam meine Kräfte übersteigt.

Und wie soll dir z.B. die Caritas dabei helfen, das wieder in einen erträglichen Rahmen zu bringen?

Deine Kinder sind noch jung genug, um in der Erziehung einige Punkte zu ändern, wenn du mit der bisherigen Methode nicht mehr klar kommst.

ldenyaha}yaxti


Die Kleinen können nicht länger in Schule und Kiga bleiben, die sind im Waldorfkiga und ich kann mir dort nur die Halbtagsbetreuung leisten.

20 Wochenstunden und? Hast du eine Ahnung wieviel Arbeit bei 5 Kindern anfällt? Allein die Wäscheberge! Und wenn du eh dauermüde bist, dir alle Knochen weh tun und du sowieso zu nix Lust hast? Jeden Tag fang ich von vorne an.

B!romQbeeJrküKchlexin


20 Wochenstunden und? Hast du eine Ahnung wieviel Arbeit bei 5 Kindern anfällt? Allein die Wäscheberge! Und wenn du eh dauermüde bist, dir alle Knochen weh tun und du sowieso zu nix Lust hast? Jeden Tag fang ich von vorne an.

Und du meinst ernsthaft das wird weniger nur weil dein Mann bei dir ist? Die Wäscheberge bleiben diesselben und dabei ist es scheissegal ob dein Mann Algerier oder Deutscher ist. ;-)

KWl-exio


lenyahayati

Keine Ahnung, ist ja eh alles egal, ich weiss im Moment einfach nicht wo ich anfangen soll.

Könntest Du also Deine "Baustellen" mal benennen, wo es Schwierigkeiten gibt?

lkenyaha.yatYi


Meine Baustellen? Ich bin nur noch traurig, kann mich morgens nicht mehr aus dem Bett aufraffen. Hab zu nix mehr Lust, würde mich am liebsten den ganzen Tag nur irgendwo verkriechen und heulen. Alles in mir konzentriert sich nur auf dieses Visum, es ist für nix andres mehr Platz in meinem Leben.

Ich öffne eine Million mal am Tag meine emails, um zu sehen, ob ich eine Antwort von der ABH oder Botschaft hab, jeden Tag aufs neue, mein ganzes Leben dreht sich nur noch um dieses besch... Visum.

Kann mich durch nix ablenken, stehe ständig unter Strom und bin von allem und jedem genervt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH