» »

Psychopharmaka für den Rest des Lebens?

PVonxgo


@ wissenschaftlich

dein Artikel deckt sich mit meinen Befürchtungen...sehr aufschlußreich, diese Studie in deinem Link. Danke :)^

sCchn.eckke1298x5


Hm, ich nehme Neuroleptika recht hoch dosiert. Das einzige, was mir in Kombination mit einem Antidepressivum wirklich hilft. :-/

wrissenpschaOftlixch


Was hast du denn bereits Alles probiert?

wMiss9enLsc~haf'tlixch


Angeblich können SSRI neue Gehirn Zellen bilden bzw. die Bildung fördern.

[[http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/psyche/19_04_neurogenese.php]]

Ebenso gibt es erste Berichte, dass sie eventuell das Risiko für Alzheimer senken könnten.

[[http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/58686/Antidepressivum-bremst-Bildung-von-Alzheimer-Amyloiden]]

[[http://neurologie-psychiatrie.universimed.com/artikel/depression-bei-berufst%C3%A4tigen-auch-die-kognition-und-motorik-verbesse]]

Dxie BXlutlxinie


Ich habe mich damit abgefunden mein Leben lang antidepressiva zu nehmen. Alle paar Monate lass ich dann das Blut testen da ich erhöhte Leberwerte durch eines der Medikamente habe. Gleich von 2 Medikamenten auf garnichts probiere ich garnicht erst aus. Ich fühle mich wohl so wie es momentan ist und das nehme ich dann auch in kauf. Solange es Sicht nicht verändert. Es ist ja unter Beobachtung :) (die Leber)

ckhaxot


Ich hoffe immer auf Freie Interwalle. Obwohl sich die Erkrankung im laufe der Zeit schon verschlimmert hat. An eine Heilung hatten die Ärzte schon bei meinen ersten Schub nicht geglaubt. Sie hatten nur gemeint ich kann jederzeit wiederkommen, wenn es mir schlecht geht. Trotzdem hatte ich Zeiten ohne Medikamente.

wTiss8enschTaft%lich


Welche Medikamente nehmt ihr denn?

Ich nehme 25 mg Metoprolol gegen hohen puls und stress und 100 mg Sertralin und mir geht es damit sehr sehr viel besser.

N7Len4a


NLena** Stumpfen die Psychopharmaka einen nicht irgendwann ab? Woher weis ich, dass ich ohne auskomme? Ist es nicht immer ein Risiko und Experimentieren auf gut Glück?

chaot

Kommt drauf an. Neuroleptika machen wohl gefühllos. Die hatte ich auch mal. Da fühlt man sich irgendwie blöd, weiß nicht, wie ich es sagen soll, oder es war Zufall.

Bei Antidepressiva ist das nicht. Ich hatte 20 Jahre lang Doxepin genommen und ich war alles andere als abgestumpft. Meine Gefühle waren alle komplett da, genau wie ohne Medis.

Jetzt bin ich ohne Medis. Es ist etwas schlechter, aber ich vertrug die Pillen nicht mehr.

Ich will jetzt ohne auskommen. Es sind da doch immer etliche Nebenwirkungen dabei, vor allem in der Anfangsphase und es gibt auch die unmerklichen Nebenwirkungen. Das will ich jetzt meinem Körper nicht mehr antun.

NgLe<na


Ob du ohne auskommst, wirst du wohl nur durch Absetzen der Medis erfahren.

wtissen*schafptlich


SSRI sind sicher keine Wundermittel, aber es gibt durchaus einige Konsumenten, die gefühlt keine Nebenwirkungen haben. Wie es mit Langzeitfolgen aussieht weiß ich nicht, es gibt allerdings eine grosse Statistik aus Amerika, dass die Sterberate unter einer höheren Dosis Citalopram oder Sertralin deutlich niedriger war als unter einer kleinen Dosis.

[[http://www.mind-and-brain-blog.de/1025/qtc-verlaengerung-unter-citalopram-ist-die-warnung-noch-gerechtfertigt/]]

RXic*hardx61


@ Pongo,

ich nehme sehr viel Psychopharmaka, Neuroleptika und Phasenprophylaxe. Insgesamt 4 verschiedene mit sehr vielen Nebenwirkungen.

Ohne diese Mittel wäre ein Leben nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Daher ist es zunächst einmal gut , daß es die Pharmaindustrie und damit diese Mittel gibt.

Nicht gut und sogar verwerflich ist die Bewerbung dieser Mittel, das sollte genau so verboten werden wie Zigarettenwerbung. Diese Werbung richtet sich an Gesunde, die diese Mittel gar nicht brauchen. Sie erliegen den Versprechungen von mehr Leistungsfähigkeit und Glücksgefühlen.

Man kann dies z.T. auch bei Gesunden mit einer sehr hohen Dosierung erreichen, aber oft zu einem hohen Preis. Es gibt in Amerika Fälle die durch einen Missbrauch manisch geworden sind und Haus und Hof verblödet haben. Auch Morde sind wohl unter diesem Einfluss geschehen.

Ein psychisch wirksames Mittel sollte nicht beworben werden und unter Rezeptpflicht stehen, was in Amerika bei vielen Mitteln nicht der Fall ist.

Die jüngsten Fälle insbesondere mit SSRI bringt die US Gesundheitsbehörde vielleicht zum Nachdenken. Wobei sich dann der Kauf wieder ins Internet verlagert, wie bei uns der Fall.

wtisseRnscha+ftlBicxh


Also als gesunder Mensch würde ich sie vermutlich nicht unbedingt nehmen, die Berichte klingen zwar nicht übel, aber derzeit ist mir das Alles noch nicht ausreichend erforscht. In Zukunft wird da sicher noch Vieles kommen. Meine Erfahrungen zu SSRI vor allem Sertralin finde ich bereits sehr erstaunlich. Dachte nicht, dass es schon so gute mittel gibt.

cmh'aXo;t


Ich nehme wieder seit ein und ein halb Jahren Duloxetin ein SSNRI. Wegen der Schlafstörungen und weiteren Depressionen nehme ich Promethazin. Zur Zeit bin ich irgendwie so träge und es ist mir alles so egal. Der Antrieb fehlt. Früher hab ich mich über alles aufgeregt und musste es so schnell wie möglich vom Tisch haben. Ich muss mich stark überwinden überhaupt was zu tun. Das ist doch nicht normal. Mein Vater meint auch ich bin Total Anders. Vorm Absetzen hab ich auch angst, wegen den Absetzerscheinungen. Da bekomme ich gleich die nächste Kriese. Hoffentlich legt sich das wieder.

RTicharxd61


@ Chaot,

es gibt noch ein zweites SSNRI , das hat weniger Nebenwirkungen im direkten Vergleich, wenn dir SSNRI hilft frag doch deinen Arzt mal nach Venlafaxin.

Ich nehme das schon 5 Jahre ohne Nebenwirkungen außer, dass SSNRI im Verdacht auf hohes Switchrisiko sind, was mir auch passiert ist. Die Gefahr besteht aber nur wenn du Bipolar bist.

cHhaot


Richard was ist Switchrisiko?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH